Manuela Martini - Der Tod ist unter uns

  • Klappentext:
    Strahlend blauer Himmel, süßer Blütenduft in der Luft, gemütlich einen Cafe Latte schlürfen - die Klassenfahrt nach Rom findet Rixa einfach großartig. Wären da nur nicht diese langweiligen Besichtigungstouren! Doch als nach einem Ausflug in die Katakomben Rixas beste Freundin vermisst wird, werden die frühsommerlichen Tage von einer dunklen Wolke überschattet. (Textquelle: amazon.de)


    Zum Buch:
    Das Cover zeigt eine Art Tapete mit Ornamenten in einem Pink, dazu ein giftig grüner Skorpion. Der Skorpion spielt zwar eine Rolle in der Geschichte, dennoch finde ich diesen nicht ganz so passend zum Inhalt. Trotz diesem Punkt, gefällt mir das Cover an sich sehr gut, besonders der Hintergrund hats mir sehr angetan und fällt einem direkt ins Auge.


    Erster Satz:

    Zitat

    „An jenem Morgen hatte ich Levke mit meinem Handy fotografiert.”


    Meine Meinung:
    Dies ist eine Kurzgeschichte aus der Reihe der Arena Mini-Thriller von der Autorin Manuela Martini.
    Rixa macht sich große Sorgen, denn bei einer Besichtigungstour in Rom, verschwindet ihre beste Freundin Levke. Und kurz vorher haben sich die beiden Freundinnen noch verstritten, was die Sache noch schlimmer macht. Alle sind in großer Sorge und hoffen auf ein Lebenszeichen. Und dann erhält Rixa eine SMS … von Levke. Doch warum geht sie nicht ans Telefon und warum will sie sich an einem düsteren Ort mit ihr treffen?


    Der Schreibstil ist in der ICH-Perspektive geschrieben und lässt sich sehr flüssig lesen. Ich war direkt in der Geschichte drin und an einigen Stellen hat es mir auch Gänsehaut bereitet. Ich fieberte von den ersten Seiten an mit, was wohl mit Levke passiert sei und trotz kleiner Vorahnung, verlief es dann doch ein wenig anders zum Ende hin.


    Die Charaktere sind leider sehr oberflächig beschrieben. Hier hätte ich mir trotz der Kurzgeschichte ein wenig mehr erhofft.


    Fazit:
    Ein kurzweiliger Thriller der einem Gänsehautfeeling bereitet und mitfiebern lässt.


    Meine Wertung: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:


    Zur Autorin:
    Manuela Martini wurde 1963 in Mainz geboren und lebt heute als Autorin in Spanien. Nach ihrem Studium – Geschichte und Literaturwissenschaft – arbeitete sie als Regie- und Produktionsassistentin im Filmgeschäft. Sie lebte in München und Australien, wo auch ihre ersten Krimis entstanden. Heute schreibt Manuela Martini insbesondere Thriller für Jugendliche. Inzwischen steht ihr Schreibtisch in Südspanien. Dort wohnt sie mit ihren Hunden und Pferden auf einer Finca.