Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Thomas Jendrosch - Na also, geht doch!

Anzeige

  • Liebe Leser/innen, ich möchte Euch meinen Roman "Na also, geht doch!" vorstellen. Es ist ein Buch über einen schrägen Psychiater, der selbstverliebt und eigentlich auch ziemlich unfähig ist. Er beginnt eine Affäre mit seiner Nachbarin - und dann geht die abgedrehte Story so richtig los. Aber ich will nicht zuviel verraten, am bestem lest Ihr selbst :wink:


    Eine Website zum Buch und ein Video gibts hier: http://www.naalsogehtdoch.de - dort erfahrt Ihr noch ein bisschen mehr.


    Mich hat es gereizt, mal ein lustiges Buch zu schreiben, weil ich selbst gern solche Sachen lese (und schaue). Damit meine ich z. B. die Bücher von Ralf Husmann und natürlich die TV-Serie "Stromberg". Wer diese Bücher und Filme mag, dem sollte eigentlich auch "Na also, geht doch!" gefallen.


    Wer soll das Buch lesen? Na ja, es ist ganz klar aus Männersicht geschrieben. Aber Frauen dürften ihre Freude haben, wenn Peer, dem peinlichen Psychiater, so manches Missgeschick passiert ...


    Ich, der Autor, bin selbst übrigens kein Psychiater. Und Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt, ehrlich!


    Viel Spaß beim Lesen wünscht
    Thomas Jendrosch


    PS.: Fragen zum Buch könnt Ihr mir natürlich immer gerne stellen.

    1. (Ø)

      Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Thomas Jendrosch: Na also, geht doch!“ zu „Thomas Jendrosch - Na also, geht doch!“ geändert.

Anzeige