Colin Cotterill - Der Tote trägt Hut / Killed at the Whim of a Hat

Der Tote trägt Hut: Jimm Juree 1

3.7 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: Goldmann

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 384

ISBN: 9783442477029

Termin: Juli 2013

Klappentext / Inhaltsangabe: Was haben eine liebenswert-verrückte Sippe, ein Hut tragendes Skelett und ein ermordeter Mönch gemeinsam? Sie alle halten Kriminalreporterin Jimm Juree ordentlich auf Trab. Jimm Juree, Mitte dreißig und Kriminalreporterin bei einer thailändischen Zeitung, lebt mit ihrer gesamten exzentrischen Familie unter einem Dach. Als die schrullige Bagage in ein verschlafenes Provinznest übersiedelt, glaubt Jimm, ihr Leben, zumindest aber ihre Karriere sei zu Ende. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Erst wird durch Zufall ein alter VW-Bus ausgegraben, in dem die Hut tragenden Skelette zweier Männer sitzen, dann wird der Abt des örtlichen Tempels brutal ermordet. Jimm wittert ihre Chance auf eine Exklusivreportage. Doch bei ihren Recherchen braucht sie nicht nur Geduld und Glück – sondern auch die Unterstützung ihrer kauzigen Sippe.
Weiterlesen
  • Kurzmeinung

    Dave2311
    wer hier nicht immer mal wieder herzlich lacht, oder zumindest kräftig schmunzelt, dem ist wohl nicht mehr zu helfen
  • Inhalt (Cover):
    Die vierunddreißigjährige Jimm Juree, die bei einer großen thailändischen Zeitung als Kriminalreporterin angestellt ist, liebt ihren aufregenden Job über alles. Jimm ist überzeugt davon, dass sie bald befördert und zum Star der Szene aufsteigen wird. Umso tiefer sitzt der Schock, als ihre Mutter ihr eröffnet, dass sie das Haus der Familie verkauft und den Ertrag in ein heruntergekommenes Resort an der Küste investiert hat. Widerwillig folgt Jimm ihrer Mutter, ihrem mürrischen Großvater und ihrem jüngsten Bruder in die Provinz. In dem verschlafenen Nest wartet auf sie ein tristes Dasein als Lokalreporterin. Bis bei Aushebungsarbeiten auf einer Ölpalmplantage nebenbei zwei menschliche Skelette entdeckt werden, die in einem VW-Bus aus den Siebzigern sitzen. Merkwürdigerweise thront auf einem der Totenschädel auch noch eine Baseballkappe. Jimm wittert ihre Chance auf eine Exklusivreportage: Und er kommt noch schlimmer, beziehungsweise besser: Ein Mönch des örtlichen Klosters wird brutal ermordet. Voller Freude stürzt Jimm sich in die Ermittlungen gleich zweier Fälle. Doch bei ihren Recherchen braucht sie nicht nur Geduld und Glück - sondern auch die Unterstützung ihrer exzentrischen Sippe.


    Autor:
    Colin Cotterill, geboren 1962 in London, ausgebildeter Englischlehrer, unterrichtete in Australien, Japan, Thailand und Laos, bildete selbst Lehrer aus und engagierte sich als Sozialarbeiter. Inzwischen ist er in Thailand sesshaft geworden und arbeitet hauptberuflich als Schriftsteller. Bei uns ist er bekannt geworden durch seine Serie um den einzisten Pathologen in Laos Dr. Siri Paiboun, ein Ermittler wider Willen.


    Meine Meinung u. Bewertung:
    Jimm Juree & Co - Auftakt einer neuen Serie.
    Exzentrische Sippe - ja so würde ich das auch nennen. Die Mutter Mair mit beginnender Demenz sorgt für Situationskomik, aber so ganz werde ich aus ihr noch nicht schlau.
    Der jüngste Bruder Arny, ein Bodybuilder, aber auch ein Weichei, dennoch sehr hilfreich, immer zur Stelle.
    Der mürrische Opa Jah - entwickelt sich zu meinem absoluten Liebling, denn hinter ihm steckt mehr als man zunächst annimmt.
    Und da wäre noch die ältere Schwester/Bruder Sissi - daheim geblieben, aber wertvolle Hilfe bei allem was es im Internet an Informationen zu beschaffen gilt.
    Als Nebenfigur noch der kompetente Polizist Chompu, den es wegen seiner Homosexualität auf diesen Aussenposten getrieben hat, sehr sympathisch. Ich denke er wird auch weiterhin Jimm freundschaftlich zur Seite stehen.
    Skurill, exzotisch, spannend - Colin Cotterill unverkennbar. Thailand mit Kennerblick, kein Wunder der Autor lebt ja dort.
    Mit der Dr. Siri Reihe zu vergleichen? Jnein, ich glaube dass diese nicht zu toppen ist. Und während Dr. Siri vom ersten Buch an der einzigartige Querkopf ist, muß sich Jimm noch ein wenig entwickeln. Ihr fehlt noch der letzte Schliff.
    Dennoch ein guter Auftakt, mit durchdachter, unvorhersehbarer, fesselnder Story, die sich zu lesen lohnt!
    Ich vergebe :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: und bin gespannt auf weitere Fälle. :thumleft:


    Liebe Grüsse
    Wirbelwind

    :study: Naomi J. Williams, Die letzten Entdecker









    Bücher sind die Hüllen der Weisheit, bestickt mit den Perlen des Wortes.

  • Ich hatte bisher nichts von Colin Cotterill gelesen, aber dieses Buch gefällt mir gut. Vor allem die schrägen, aber sympathischen Charaktere, der trockene Humor der Protagonistin und das thailändische Lokalkolorit. Schon die dümmlichen George-Bush-Zitate, mit denen jedes Kapitel eingeleitet wird, sind einfach zum Schießen. Mir gefällt auch, wie positiv der Autor mit den Themen Homosexualität und Transgender umgeht.

  • Autor - Titel:

    Colin Cotterill - Der Tote trägt Hut


    Schlagworte: Krimi, Thailand, Humor

    Verlag: Goldmann

    ISBN: 9783442477029

    Bindung: Taschenbuch

    Seiten: 378


    Inhalt:

    Was haben eine liebenswert-verrückte Sippe, ein Hut tragendes Skelett und ein ermordeter Mönch gemeinsam? Sie alle halten Kriminalreporterin Jimm Juree ordentlich auf Trab.


    Jimm Juree, Mitte dreißig und Kriminalreporterin bei einer thailändischen Zeitung, lebt mit ihrer gesamten exzentrischen Familie unter einem Dach. Als die schrullige Bagage in ein verschlafenes Provinznest übersiedelt, glaubt Jimm, ihr Leben, zumindest aber ihre Karriere sei zu Ende. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Erst wird durch Zufall ein alter VW-Bus ausgegraben, in dem die Hut tragenden Skelette zweier Männer sitzen, dann wird der Abt des örtlichen Tempels brutal ermordet. Jimm wittert ihre Chance auf eine Exklusivreportage. Doch bei ihren Recherchen braucht sie nicht nur Geduld und Glück – sondern auch die Unterstützung ihrer kauzigen Sippe.


    Meinung:

    Eigentlich sah sich Jimm Juree bereits als kriminologische Chefredakteurin. Leider aber hat ihr ihre Familie, insbesondere ihre Mutter, einen Strich durch die Rechnung gemacht. Bevor sie sich versieht sitzt sie also mit ihrer Familie im Süden Thailands und hier kann man nun nicht gerade behaupten, dass es hier viele kriminologische Fälle zu bearbeiten gibt. Das schlimmste ist wohl wenn auf einem der Felder eine Palme umfällt und es gerade keinen Wind gab. So also ist Jimm gefangen im tristen Alltag auf der kleinen, recht unrentablen Ferienanlage, welche sich ihre Mutter eingebildet hat. Doch als auf der Plantage des alten Mels ein alter, vergrabener VW Bus mit zwei Skeletten gefunden und auch noch ein Abt ermordet wird, kann sie ihr Glück kaum fassen. Jimm kann endlich wieder das tun, was sie liebt.


    Colin Cotterill hat mich ja bereits mit der Dr. Siri Reihe in seinen Bann gezogen und nun hat er es auch mit Jimm Juree geschafft.

    Jimm ist liebenswert, äußerst sympathisch, zynisch, nicht unbedingt immer Menschenfreundlich und hat eine sehr ausgeprägte Art von Sarkasmus. Das alles hat dazu beigetragen, dass sie mich bereits nach wenigen Seiten überzeugt hat. Und für wen das noch nicht reicht, der wird seine Freude spätestens mit der reichlich schrägen Familie von Jimm haben, oder aber den anderen Charakteren der Geschichte.

    Cotterill erzählt die Geschichte um den merkwürdigen Fund eines alten VW Busses und auch an den Mord an einem Abt im nahen Tempel mit viel Witz. Es gibt für Jimm viel zu tun und neben den Ermittlungen, darf sich der Leser immer wieder über ihre Gedanken zu verschiedenen Themen freuen, oder aber in die verrückten Geschichten der Familienangehörigen abtauchen. Es geht also nicht ausschließlich um die Lösung der Fälle. Die kleinen und großen Abschweifungen von den Fällen könnten den einen oder anderen stören. Ab und an habe ich mich dabei auch gefragt, wann es denn jetzt im Fall weitergeht. Dennoch sind diese Passagen sehr unterhaltsam und es bringt dem Leser die beteiligten Menschen näher. Man lernt sie, jeden für sich und auf seine ganz eigene Art und Weise, zu lieben und freut sich nach Abschluss der Geschichte direkt auf den nächsten Teil der Serie.

    Mich hat Jimm etwas an die Assistentin von Siri erinnert. Auch wenn das hier eine völlig andere Geschichte ist, so konnte ich es nicht verhindern, dass sie mich immer wieder an Dtui hat denken lassen.



    Fazit:

    Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht ein Werk aus der Feder Catterills zu lesen. Er schreibt mit verdammt viel Witz und wer hier nicht immer mal wieder herzlich lacht, oder zumindest kräftig schmunzelt, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Jimm Juree ist ein wunderbar unterhaltsamer Charakter.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Lebenskunst besteht zu neunzig Prozent aus der Fähigkeit, mit Menschen auszukommen, die man nicht leiden kann.
    Samuel Goldwyn


  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Colin Cotterill, Der Tote trägt Hut“ zu „Colin Cotterill - Der Tote trägt Hut / Killed at the Whim of a Hat“ geändert.
  • Als die schrullige Bagage in ein verschlafenes Provinznest übersiedelt, glaubt Jimm, ihr Leben, zumindest aber ihre Karriere sei zu Ende.

    Ahhh, danke Dave, wie geil. DAS ist was für mich.
    Den 1. Teil der anderen Reihe, den habe ich schon als Hörbuch auf meinem Rechner.
    Boah was freue ich mich, dass du mich auf diesen Autor gestoßen hast.
    :pray::pray::pray:

    Liebe Grüße von Tanni


    :montag: Ich lese gerade:



    2020 gelesen: 10

    Januar = 07 | Februar = 03

    2019 gelesen: 50

  • Boah was freue ich mich, dass du mich auf diesen Autor gestoßen hast.

    Ich hoffe du hast deinen Spaß daran und wirst mich nicht verteufeln, wenn's nicht deinen Geschmack trifft. ..... Ich bin einfach mal vorsichtig optimistisch :)

    Lebenskunst besteht zu neunzig Prozent aus der Fähigkeit, mit Menschen auszukommen, die man nicht leiden kann.
    Samuel Goldwyn


  • Boah was freue ich mich, dass du mich auf diesen Autor gestoßen hast.

    Ich hoffe du hast deinen Spaß daran und wirst mich nicht verteufeln, wenn's nicht deinen Geschmack trifft. ..... Ich bin einfach mal vorsichtig optimistisch :)

    Ach quatsch, Geschmäcker sind verschieden. Das war ja nur eine Empfehlung, du hast mich ja nicht zum Kauf gezwungen. Alles gut.
    Dr. Siri und seine Toten läuft schon und es ist gut und gefällt mir. :thumleft:

    Liebe Grüße von Tanni


    :montag: Ich lese gerade:



    2020 gelesen: 10

    Januar = 07 | Februar = 03

    2019 gelesen: 50