Welcher Wein zu welchem Buch?


  • Verrätst Du auch, wo Du Deine kombinierte Wein-/Buchhandlung betreibst? Macht mich neugierig und vielleicht bin ich ja mal in der Nähe.

    Das möchte ich bitte auch gern wissen ! :)
    Obwohl ich glaube, dass die Buch/Weinhandlung jetzt nicht von ihm selbst betrieben wird sondern er da einkauft, oder ?

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • So eine Buchhandlung zu besitzen ist schon ein Traum. Leider kann ich diese nicht mein eigen nennen. Eigentlich ist das auch eher meine zweite Anlaufstelle, sonst kaufe ich bei einen anderen ein. Die Idee fand ich nur ausgezeichnet, da ich beides mag.

  • So eine Buchhandlung zu besitzen ist schon ein Traum. Leider kann ich diese nicht mein eigen nennen. Eigentlich ist das auch eher meine zweite Anlaufstelle, sonst kaufe ich bei einen anderen ein. Die Idee fand ich nur ausgezeichnet, da ich beides mag.

    OK, dass ich das in den falschen Hals bekommen habe, ist mir nun klar - aber:
    Mach' es doch nicht so spannend! WO ist diese Buchhandlung? Oder hast DU ein Geheimhalteabkommen abgeschlossen??!!?? :loool: :loool: :loool: :loool:

    Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
    Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."


    Mein Angebot bei booklooker

  • In Frankfurt. Mehr verate ich nicht, da ich niemanden bewerben will.

    Zufällig in der Berger Straße?


    @topic: Beim Lesen trinke ich auch keinen Alkohol. Und selbst wenn ich es tun würde, wäre es bei mir kein Wein, der schmeckt mir nämlich so überhaupt nicht. Außer natürlich dem typisch hessischen Apfelwein. :thumleft: Ich bin ein bekennender Biertrinker wenn es um Alkohol geht, ganz frauen-untypisch mag ich auch keine Cocktails........

    :study: Die Shannara Chroniken - Elfensteine - Terry Brooks
    2016 gelesen: 20
    Aktueller SuB: 248




  • Dazu werde ich nichts sagen, ich werde auch nicht sagen, welches Frankfurt. Wie gesagt ich werde niemanden bewerben, sowas gehört nicht ins Forum.

    Dann hättest du auch Frankfurt nicht erwähnen dürfen. Mal davon abgesehen, gibt es solche Läden auch noch in anderen Städten.


    Und wenn Werbung/Bewerben nicht ins Forum gehört, dann dürfte sich hier auch nicht über Rebuy, Arvelle und Co. ausgetauscht werden, ist indirekt auch Werbung.

    :study: Die Shannara Chroniken - Elfensteine - Terry Brooks
    2016 gelesen: 20
    Aktueller SuB: 248




  • Ansich hast du Recht, ich bin halt sehr zurückhaltend was das angeht.

    Der Laden ist doch öffentlich zugänglich, oder ? Und würde sich vielleicht sogar über lobende Worte freuen. Egal, ist eh zu weit weg von mir.
    ich hatte übrigens heute einen hervorragenden australischen Chardonnay. Aus dem Kaufland in Berlin-Buch. Ooops, sorry, das war jetzt Werbung :loool:

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Ich persönlich meine, dass Wein beim Lesen nicht so gefährlich ist, wie beim Autofahren. Ich kann mich natürlich auch täuschen. :D
    Wenn schon Wein zu einem Buch, dann kommt es weniger darauf an, welches Buch zu welchem Wein, sondern eher darauf, wo und bei welcher Gelegenheit diese geistigen Genüsse kombiniert werden. Auf einer grünen Wiese, Hochsommer, Halbschatten an einem freien Tag? Vielleicht ein Schlückchen fruchtigen (trockenen) Rotwein, dann wieder etwas Lesen, ein halbes Stündchen das Buch beiseite legen. Noch zwei Schlückchen Wein... wieder ein paar Seiten lesen... das kann schon seinen besonderen Reiz haben.


    Im allgemeinen gilt aber: Den Wein sollte man am besten nach dieser Tätigkeit in guter Gesellschaft konsumieren. Dabei kann man sich dann auch ganz vorzüglich über das zuvor gelesene Buch unterhalten.


    Ein Unterthema wäre Wein beim schreiben. Dabei gilt zu beachten:
    - auch wenn das Stöffchen in Maßen vielleicht die Kreativität beflügeln kann, ab zwei Flaschen wird´s undeutlich :drunken: und man sollte sich dann nicht mehr zu sehr wundern, wenn man später den ein oder anderen Mangel entdeckt :vielefehler: . Anders ausgedrückt: Meistens sind dabei eher solche :montag: Getränke zu empfehlen.