Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Fabian Black ~ Moving on

Moving On

4 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Verlag: Lulu.com

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 123

ISBN: 9781409224174

Termin: Juli 2010

  • Beschreibung Amazon: D/s Romance Fiction. . .M/M stories with a discipline theme. Andrew has a ready wit and a cheeky retort for just about any occasion, but his authoritarian partner Thomas, has always suspected his young lover harbours painful secrets. A visit to a Sunday morning car boot sale has unhappy and far-reaching repercussions for Andrew. He comes face to face with an object from his past, something he never thought he'd see again. Bad memories begin to resurface with a vengeance. Driven by guilt and self-loathing he leaves Thomas and takes flight in order to avoid confronting his fears. Thomas isn't the kind of man to just quietly accept his partner's disappearance. He sets out to find Andrew and make him face up to his demons.


    Inhalt: Der labile junge Mann Andrew Benson, aus dessen Sicht der Roman erzählt wird, lebt mit dem wesentlich älteren Thomas Hall und dem Kater Bob zusammen. Eines Sonntagmorgens bittet er Thomas, mit ihm auf einen Auto-Flohmarkt zu gehen, wo er eine Entdeckung macht, die er lieber vermieden hätte. Getrieben von erneut aufkeimenden, lang unterdrückten Schuldgefühlen verlässt er Thomas, ohne eine Nachricht zu hinterlassen. Thomas findet ihn, nimmt ihn wieder mit nach Hause und zwingt ihn auf seine eigene Art, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen.


    Meinung: Erst einmal: die Umschreibung "D/s" finde ich hier ein wenig misslich gewählt. Zwar ist die Beziehung der beiden unterschiedlichen Männer tatsächlich darauf aufgebaut (Thomas als der Ältere befiehlt - Andrew wird bestraft, wenn er nicht gehorcht, und das ist eigentlich immer der Fall), aber es geht nicht vordergründig darum, sondern eher darum, wie Andrew lernt, mit seinen Schuldgefühlen umzugehen, die ein schlimmes Ereignis in seiner Familie ausgelöst haben und die er seinem älteren Liebhaber verheimlicht, bevor es diesem gelingt, die Sache zur Sprache zu bringen.


    Thomas ging mir ein bisschen auf die Nerven mit seiner ewigen Überlegenheit und der Sprücheklopferei, für die er berüchtigt ist, und Andrew schien mir für sein Alter (ca. Mitte Zwanzig) ein bisschen unreif. Allerdings hat die Geschichte durchaus eine psychologische Tiefe, die mich beeindruckt hat. Wer auf heiße Sex-Szenen hofft, wartet vergebens. Intime Momente werden nicht mehr als angedeutet, aber das kommt "Moving on" nur zugute. Viel wichtiger ist für Andrew, der vor Thomas nur Affären hatte, bei dem älteren Mann Akzeptanz und ein Zuhause zu finden. Aufgrund seiner Vergangenheit hat er Schwierigkeiten, zu seinen Gefühlen zu stehen und vor allem, Thomas zu vertrauen und zu glauben, dass dieser ihn wirklich liebt. Erst nachdem Thomas ihn genauso kennenlernt, wie Andrew zuvor Thomas, versteht Andrew, welchen Platz er in dessen Leben einnimmt.


    Fazit: Eine schöne und unkompliziert geschriebene Geschichte; nicht besonders originell, aber berührend, tiefsinnig und häufig auch humorvoll. Die Sätze sind leicht zu lesen und haben mir oft ein Grinsen entlockt. Bob den Kater habe ich richtig liebgewonnen, und auch die beiden Figuren waren mir trotz ihrer "Fehler" nicht unsympathisch.


    Bewertung: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: