Bücherwichteln im BücherTreff

Sylvia Day - Crossfire - Offenbarung (Band 2)

Crossfire: Offenbarung

4.2 von 5 Sternen bei 65 Bewertungen

Band 2 der

Verlag: Heyne Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 416

ISBN: 9783453545595

Termin: März 2013

Anzeige

  • Inhalt:
    Eva Tramell und der Gigant Gideon Cross sind nun seit einigen Wochen ein Paar. Die Anziehungskraft der beiden ist gigantisch, sie können einfach nicht voneinander lassen, obwohl die Beziehung der beiden nicht gerade sehr einfach ist, und beide oftmals streiten. Beide sind durch ihre Vergangenheit geschädigt und versuchen dies nun gemeinsam zu verarbeiten, mithilfe eines Therapeuten. Zudem steht Gideon sehr im Rampenlicht der Öffentlichkeit und jeder seiner Schritte wird öffentlich festgehalten.
    Eva merkt wie sich Gideon immer mehr zurückzieht, und seine neue Art, alles zu kontrollieren, belastet sie stark. Zudem erzählt Gideon ihr nicht, was genau damals vorgefallen ist und sie weiß, dass die Beziehung nur dann eine Chance hat, wenn beide offen und ehrlich sind, sich gegenseitig vertrauen können. Doch dies scheint noch ein weiter weg zu sein …


    Zum Buch:
    Das Cover ist ähnlich wie das vom ersten Band der Trilogie. Geheimnisvoll, elegant und welche Frau wünschte sich nicht diesen Schlüsselanhänger von Gideon in den Händen zu halten?! Der Schlüsselanhänger ist hier auch glänzend hervorgehoben, was dem Cover ein richtig elegantes Flair gibt.


    Erster Satz:

    Zitat

    "„Ich liebte New York mit einer verrückten Leidenschaft, die ich sonst nur für eine einzige Stadt in meinem Leben empfand.“"


    Meine Meinung:
    Dies ist der zweite Band der „Crossfire Trilogie“ von Sylvia Day, mit welchem die Geschichte von Eva und Gideon in die zweite Runde einläutet und direkt an den ersten Teil anknüpft.


    Ich war sehr gespannt auf diesen Teil und hatte dementsprechend sehr hohe Erwartungen, da mir der erste Band so gut gefallen hat.


    Gideon und Eva haben sich hier sehr weiterentwickelt. Eva ist Gideon total verfallen, möchte aber dennoch nicht einer seiner Frauenbekanntschaften sein, die er irgendwann abserviert . Gideon zieht sich immer weiter zurück, hat Geheimnisse, und er entwickelt einen starken Kontroll- und Beschützerzwang. Zudem plagen ihn und Eva immer wieder Albträume, die schon recht gefährlich für Eva werden und ihr auch Angst bereiten und beide handeln lässt.


    Aber nicht nur der starke Kontrollzwang macht den beiden zu schaffen, sondern auch die Eifersucht ist ein großes Thema, denn die Exliebschaften der beiden tauchen wieder auf und sorgen für Durcheinander.


    Der Schreibstil war wieder sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen, denn man wollte immer mehr und befand sich in dem Sog der beiden, indem es nur schwer war, sich auch nur eine kurze Pause zu gönnen.


    Obwohl mich dieser Teil nicht ganz hat überzeugen können, wie der vorherige, hat mir dieser gut gefallen. Am Anfang wurde einiges kurz Wiederholt, jedoch auch nicht zu tiefgründig. Sollten einige den ersten Teil nicht gelesen haben, werden diese daher kein Problem haben sich in die Geschichte einzufinden, rate jedoch an, den ersten Band auch zu lesen.


    Schade fand ich es, dass auf die Vergangenheit von Gideon nur zaghaft eingegangen wurde, ich hätte mir da noch mehrere Einzelheiten gewünscht. Aber vielleicht kommt dies ja alles noch im Finalteil. Interessant fand ich jedoch, dass man mehr über Evas Eltern erfährt und auch Gideons Familie bietet einige Neuigkeiten, sowie auch bei Cary, dem besten Freund von Eva passiert so einiges, wo mir das Herz stehen blieb.


    Mir hat bis zur Mitte hin etwas die erotische Seite gefehlt. Es waren zwar einige Momente dabei, aber ich habe mir da etwas mehr prickeln gewünscht. Ab der Mitte ging es dann sehr prickelnd und spannend weiter, zum Ende hin war der Spannungsbogen am höchsten Punkt.
    Dort gab es einen Strang, denn ich etwas unglaubwürdig fand, und auch jetzt noch ziemlich hinterfrage, dennoch bleibt es für mich spannend und ich kann es kaum erwarten den dritten und letzten Band lesen zu können, denn ich glaube dieser wird noch ein ganz besonderer Höhepunkt dieser Trilogie.


    Fazit:
    Eine prickelnde Fortsetzung der erotischen Lovestory zwischen Eva und Gideon, Sexy, Spannend und Herzzerreißend. Diese Trilogie macht uns zu Eva- und Gideonfetischisten!




    Meine Wertung: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:



    1. Crossfire: Offenbarung

      (Ø)

      Verlag: Heyne Verlag


  • Im zweiten Teil der „Crossfire“- Serie nimmt die ohnehin schon nicht einfache Beziehung zwischen Eva Tramell und dem erfolgreichen Geschäftsmann Gideon Cross leider etwas krankhafte Züge an. Gideon kontrolliert seine Partnerin wo sie geht und steht und verhält sich eher wie ein Bodyguard anstelle eines Partners. Eva, die im ersten Band so mutig und tough erschien, ist nur noch damit beschäftigt, die Fehler für Gideons übertriebenes Verhalten bei sich zu suchen und sich selbst zu erniedrigen. Sämtliche Konflikte werden von ihr „gelöst“, indem sie Gideon verführt, aber dass der daraus resultierende Sex Spaß macht, kann man ihr nicht mehr abnehmen. Eine sehr bedauerliche Entwicklung durch die Eva sehr in der Gunst des Lesers sinkt.


    Die prickelnde Stimmung, die dieses Buch eigentlich, ebenso wie sein Vorgänger, verbreiten sollte, leidet leider ebenfalls unter der Wandlung der Beziehung des Protagonistenpaars. Zwar sind die Erotikszenen auch dieses Mal von hoher Qualität und gewohnt niveauvoll geschrieben, doch irgendwie macht es nicht mehr so viel Spaß, sie zu lesen, denn sie sind nicht mehr authentisch.


    Positiv anzumerken ist jedoch, dass die Gesamthandlung in „Offenbarung“ einen großen Schritt nach vorn macht und einige interessante Dinge, sowohl Gideons als auch Evas Vergangenheit betreffend, ans Licht kommen. Dadurch gelingt es Gideon, ein paar Sympathiepunkte zu sammeln und auch die Neugier auf den dritten Band „Erfüllung“, die während der Lektüre von „Offenbarung“ ein wenig verloren geht, wird erneut angefacht.


    Mit dem zweiten Teil ihrer erfolgreichen Serie stellt Sylvia Day ihre Leser auf eine harte Probe. Viele positive Aspekte, die die Geschichte im ersten Teil „Versuchung“ hatte, sind in diesem Buch nicht mehr vorhanden. Beide Protagonisten büßen eine Menge Sympathien ein und schaffen es erst ganz zum Schluss, wieder im Ansehen des Lesers zu steigen. Bleibt nur zu hoffen, dass es allen Lesern gelingt, bis zum Ende durchzuhalten. Trotzdem übt „Offenbarung“ einen gewissen Sog aus, denn an Spannung mangelt es nicht. Man darf gespannt sein, zu was für einem Ende die Geschichte in „Erfüllung“ kommen wird.

  • Inhalt:
    "Der Sex-Roman des Jahres" Cosmopolitan
    Schon seit ein paar Wochen sind die junge attraktive Eva und der erfolgreiche Geschäftsmann Gideon Cross ein Paar. Eva liebt seine dominante Art und findet in der Unterwerfung Geborgenheit und sexuelle Erfüllung. Noch nie konnte sie einem Mann so vertrauen. Doch dann verändert Gideon sich, er will sie immer stärker kontrollieren, und auch die alten Dämonen aus seiner Vergangenheit belasten Eva. Denn Gideon schweigt nach wie vor darüber, was ihm einst zugestoßen ist. Eva weiß: Ihre Beziehung hat nur eine Zukunft, wenn es keine Geheimnisse und keine Tabus zwischen ihnen gibt...


    Aufbau und Handlung:
    "Offenbarung" ist der zweite Teil der Crossfire-Triologie und mit seinen 413 Seiten etwas länger als der erste Teil "Versuchung". Auch dieser Teil ist wieder in 19 Kapitel unterteilt und aus der Sicht von Eva geschrieben. Der Schreibstil ist genauso wie im Vorgängerbuch flüssig und lässt sich gut lesen. Dank der kurzen Zusammenfassung des ersten Teils zu Beginn von "Offenbarung" ist es auch Lesern möglich das Buch zu verstehen, wenn sie den ersten Teil noch nicht gelesen haben. Allerdings empfehle ich den ersten Teil vorher zu lesen, schon alleine um alle Details zu erfahren und somit dem Verlauf im zweiten Teil folgen zu können.

    Eigene Meinung:

    Bei einer Trilogie bzw. allgemein bei einer Buchreihe hat man ja immer gewisse Ansprüche an den Teil. Ganz allgemein kann ich sagen, dass mir der zweite Teil noch besser als der erste Teil gefallen hat. Die Handlung geht fließend über, es sind also keine Monate zwischen der Handlung im ersten und der Handlung im zweiten Teil vergangen.
    Immer wieder gelingt es Sylvia Day die Spannung erneut auf den Handlungsverlauf zu lenken und mit immer neuen Schwierigkeiten im Alltag von Eva und Gideon dem Leser eine gute Unterhaltung zu bieten. Ich möchte jetzt nicht zu viel von der Handlung verraten, aber ich war wirklich überrascht, wie die Geschichte seinen Lauf nimmt. Umso gespannter bin ich jetzt natürlich auch auf den letzten Teil und hoffe, dass er auch diesen Teil noch einmal topen kann.
    Von mir bekommt der zweite Teil "Offenbarung" :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Sterne.

    1. Crossfire: Offenbarung

      (Ø)

      Verlag: Heyne Verlag


Anzeige