Michael Moorcock - Der verzauberte Turm

Anzeige

  • Nachdem sich Band 3 der Reihe um Elric im Vergleich zum 2. Band steigerte war ich gespannt, inwiefern sich die Reihe weiterentwickelt, ob die Charaktere ihrem Stil treu bleiben oder sich weiterentwickeln und welche Abenteuer diesmal zu bestehen sind.

    Inhalt:

    In diesem vierten Band des Zyklus zieht Elric von Melniboné, Herrscher
    über eine Ruinenstadt und letzter Sproß einer aussterbenden Rasse, gegen
    den mächtigen Zauberer Theleb K’aarna. Seite an Seite mit Mondmatt,
    seinem letzten Getreuen, durchstreift er die Eiswüsten am Rande der
    Welt, während sein Gegner die Kreaturen des Chaos gegen ihn aufbietet.
    Trotz Sturmbringer, seinem Zauberschwert, ist seine Lage verzweifelt.
    Bis es ihm gelingt, Myshella zu wecken, die Herrin der Dunkelheit, die
    schlafende Prinzessin.


    (Quelle: http://www.phantastik-couch.de…der-verzauberte-turm.html )


    Meinung:
    Wie bereits gewohnt teilt sich das Buch in 3 Geschichten die eigentlich einzeln lesbar sind, jedoch trotzdem zusammengehören. In der ersten Geschichte zieht Elric gegen seinen Feind Theleb K'aarna durch die Eiswüste und kämpft gegen Geschöpfe des Chaos, Mondmatt und Elric finden das Schloss Myshellas die aufgrund eines Zaubers die meiste Zeit schlafen muss. Die Geschichte gipfeltin einer Schlacht gegen Theleb und seine verbündeten in typischer epischer Elricweise. In der zweiten Geschichte zieht Elric gegen Nadsokor, die Stadt der Bettler, findet einen alten Freund aber auch einen alten Feind und wieder begegnet er Unmengen an Gegnern aus dem Chaos. In der 3. Geschichte landet Elric in der sagenumwogenen Stadt Tanelorn, die er zu verteidigen hat und trifft auf alte Bekannte aus Band zwei an die er sich aber nicht errinnern kann. Wieder einmal hat Michael Moorcock es geschaft ein Fantasybuch zu schreiben das obwohl es nur 172 Seiten hat, teilweise bessere Beschreibungen hat als 800seitige Bücher, trotzdem schnell ist, spannende Kämpfe enthält und einen unglaublichen Hauptcharakter besitzt. Als in diesem Buch wieder Elemente aus "Die See des Schicksals" auftauchten befürchtete ich wieder verwirrt zu werden, doch dies war nicht der Fall, da es diesmal besser erklärt wurde und nicht einfach als gegeben angesehen wurde. Das Buch schaffte es wieder mich so zu fesseln, dass ich es in einem Rutsch durchlas ohne eine Pause zu machen. Wer die vorherigen Bände gelesen und gemocht hat, wird dieses Buch verschlingen und noch besser finden als die vorherigen, wer jedoch neu einsteigen will, sollte nicht mit diesem Buch anfangen, da sonst zu viele Informationen fehlen. Ich gebe dem Buch :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: da es eine Steigerung zu Band 3 ist, jedoch immer noch winzige Macken hat, sodass es nicht 5 Sterne verdient hat.

    Living in Middle-earth always paying my debts.
    Bücherregal und Wunschliste momentan nicht aktuell/vollständig.
    2013: Start-SUB: 25 End-SUB: 5 Gelesene Bücher 90 Gelesene Seiten 36795 Punkte-Challenge: 670,95 Punkte (Stand 31.12.13)
    2014: Start-SUB: 5 Aktueller SUB: 5 Gelesene Bücher 15 Gelesene Seiten 6021 Punkte-Challenge: 91,21 Punkte (Stand 11.03.14)

  • Und dies ist eine englische Version:

    Living in Middle-earth always paying my debts.
    Bücherregal und Wunschliste momentan nicht aktuell/vollständig.
    2013: Start-SUB: 25 End-SUB: 5 Gelesene Bücher 90 Gelesene Seiten 36795 Punkte-Challenge: 670,95 Punkte (Stand 31.12.13)
    2014: Start-SUB: 5 Aktueller SUB: 5 Gelesene Bücher 15 Gelesene Seiten 6021 Punkte-Challenge: 91,21 Punkte (Stand 11.03.14)

Anzeige