Bücher-Entscheidungshilfe: Projekt - Hilfe willkommen

Anzeige


  • Hallo, ihr alle!
    Ich leite eine Kinder- und Jugendbücherei und habe dadurch viel direkt mit Kindern, Jugendlichen und deren Lesestoff zu tun. Ihr dürft mich ruhig verrückt nennen, aber ich würde gerne eine umfassende Möglichkeit zur Empfehlung neuen Lesestoffs für Kinder und Jugendliche erstellen. Ideen habe ich schon einige gesammelt, von Amazons "andere haben Folgendes gekauft/sich angesehen"-Empfehlung zur Kategorisierung in Themen bis zur Alterseinteilung.
    Schlussendlich habe ich mich für einen "Entscheidungsbaum" entschieden:

    Das ist nicht genug, ich will Interaktivität!

    Und jetzt brauche ich jede Menge Hilfe!
    Wenn ihr ein Buch kennt, das irgendwo hingehört, euch mit den einzelnen Kategorien etwas besser auskennt, ein Lieblingsbuch dort sehen wollt, oder sogar Ideen zu den Unterkategorien habt, ich brauche wirklich alles! Egal ob Märchen, ob Comics (oder Mangas, solange sie für Kinder geeignet sind), Sach- oder Bilderbücher, Klassiker oder Geschichten in den verschiedensten Altersstufen, alles wird gebraucht.
    Gerne könnt ihr oder nicht-Büchertreffler das auch außerhalb des Forums machen, es gibt ein kleines Kontaktfensterchen für Vorschläge.


    Leider funktioniert das alles nicht so gut im Internet Explorer (dieses Programm frustriert mich), wer jemanden kennt, der sich mit den Feinheiten von JavaScript auskennt, kann ihn oder sie ruhig zu mir schicken.

  • Was Du auf jeden Fall hinzufügen solltest, ist beim Endergebnis den Autor/die Autorin und nicht nur alleine den Buchtitel. Ansonsten wäre noch mein Tipp, sich vielleicht nicht zu sehr in Detail zu verrennen. Ob z.B. ein Buch in einer Metropole spielt, finde ich persönlich jetzt nicht so wichtig.


    Ansonsten finde ich Deine Idee aber klasse und wünsche Dir alles Gute für dieses Projekt. :thumleft:

  • Besten Dank.
    Autor, Klappentext etc. wird alles noch hinzugefgügt, sobald der Rest fertig ist. Und bei einigen (vielen) Unterkategorien bin ich mir ziemlich sicher, dass ich sie irgendwie ersetzen muss oder ein besseres Schlagwort hinzufügen muss.

  • Ich kann mich Kapo eigentlich nur anschließen mit allem.


    Die Idee finde ich wirklich toll und ich wünsche dir ebenfalls viel Erfolg damit. Allerdings finde ich auch, dass die Unterkategorien irgendwann doch sehr klein werden. Willst du denn für jedes Buch einen eigenen Oberbegriff haben oder sollen dann dort auch mehrere Bücher auftauchen? :-k


    Nicht so gut gewählt finde ich es z.B. dass du die Bücher von Christoph Marzi nach Happy End und kein Happy End aufteilst. Meiner Meinung nach verrät das doch sehr viel und ich habe mich ehrlich gesagt nicht getraut noch weiter zu klicken, da einige Bücher von ihm bei mir noch auf dem SuB liegen. Dann habe ich auch noch einen Fehler entdeckt unter Geschichten/ab 12/ Fantasy/ Unsere Welt Verborgene Welt/ Abenteuer/ Trilogie/ Viel Liebe/ Dämonen erscheint: "City of Bones" das ist aber doch eine Reihe, oder nicht?! Klick


    Was genau möchtest du denn für Hilfe? Sollen wir dir Vorschläge schicken, welche Bücher einander ähnlich sind oder was wir als Leser bestimmter Bücher noch gelesen haben? Als Problem sehe ich da nämlich, dass ich gar nicht absehen kann, welche Bücher überhaupt schon eingebunden sind und an welcher Stelle. ?(

    "Ich frage mich, ob die Sterne leuchten, damit jeder eines Tages den Seinen wiederfinden kann." - Der kleine Prinz

  • Hallo
    Eine klasse Idee von dir.


    Was mir erst mal auffällt ist ganz am Anfang, dass die ALterseinteilung ab 12 Jahre aufhört. Dabei sind doch gerade die Bücher ab 14/ 15 Jahren ein ganzes Stück anders als ab 12 Jahre.
    Und dann würde ich Fantasy - Thriller- Horror-Liebesromane- Vergangenheit- etc. machen. Und wenn man auf Fantasy klickt, kommt dann eben Fantasy- SF- Romantisch oder so..und bei zB Thriller käme dann historisch Krimi- skandinavisch Krimi- deutsch Krimi- Thriller oder so..


    Die Aufteilung Einzelband- Mehrbändig finde ich gut, die sollte nach jeder Katergorie kommen, bevor Buchlisten erscheinen. Auf die manchmal erscheinende Variante Trilogie würde ich verzichten. Das wäre dann unter Mehrbändig gut zu finden.


    Was ich mich noch frage, ist, ob es wirklich sinnvoll ist, überall Begriffe zu finden, die ein junges Kind besser versteht oder ob es sinnvoller ist, bei den üblichen Bezeichnungen zu bleiben? Also zB nicht Vergangenheit Geschichte sondern historische Romane.

  • Finde ich prima, dass du dich auf Kinder- und Jugendbücher spezialisiert hast. :thumleft:


    Meine Empfehlungen richten sich nach dem, was meine Jungs im Moment gerne lesen.


    Mein Großer ist zwölf und liest:


    - Gregs Tagebuch
    - Reckless
    - Star Wars Bücher


    Das war es auch schon, er gehört zu der Wenigleserfraktion.



    Sohn zwei ist acht und liest, bzw. hat schon gelesen:


    - Die Nibelungen
    - König Artus
    - Richard Löwenherz alle von Hertha Kratzer


    - Die unendliche Geschichte


    - Die Chroniken von Narnia


    Kinderbuchreihen:


    - Das magische Baumhaus
    - Das Zauberschwert
    - Die Zeitdetektive
    - Ritter Robin
    - Die Olchis


    Außerdem von Leseraben aus der Reihe 'Sagen für Erstleser'


    - Die Irrfahrten des Odysseus
    - Siegfried und der Drache
    - Das trojanische Pferd

  • Ich würde noch den Themenbereich Dystopie mit reinnehmen. Das ist doch aktuell sehr im kommen oder? Oder ist so etwas wie "Die Tribute von Panem" nicht mehr deine Zielgruppe mit ab 14?

  • Super! Da kommen ja Antworten!!! Ich wusste gar nicht, ob sich da Leute interessieren würden.


    Illusion:

    Zitat

    Allerdings finde ich auch, dass die Unterkategorien irgendwann doch sehr klein werden. Willst du denn für jedes Buch einen eigenen Oberbegriff haben oder sollen dann dort auch mehrere Bücher auftauchen? :-k

    Ja, ich will, dass nach einer Reihe von Entschiedungen nur ein einziges Buch (mit Klappentext etc.) erscheint. Die Unterkategorien werden dadurch natürlich sehr klein und (hoffentlich) spezifisch.

    Zitat

    Nicht so gut gewählt finde ich es z.B. dass du die Bücher von Christoph Marzi nach Happy End und kein Happy End aufteilst. Meiner Meinung nach verrät das doch sehr viel und ich habe mich ehrlich gesagt nicht getraut noch weiter zu klicken, da einige Bücher von ihm bei mir noch auf dem SuB liegen.

    Ich hatte bei Marzi größere Probleme, es gut einzuordnen. Happy End oder nicht schien mir ein sehr wichtiges Kriterium, aber Du hast völlig recht, da ist einiges womit ich sehr unzufrieden bin.

    Zitat

    Dann habe ich auch noch einen Fehler entdeckt unter Geschichten/ab 12/ Fantasy/ Unsere Welt Verborgene Welt/ Abenteuer/ Trilogie/ Viel Liebe/ Dämonen erscheint: "City of Bones" das ist aber doch eine Reihe, oder nicht?!

    Mittlerweile ja. Als ich die Idee zum ersten Mal skizziert hatte, war es noch eine Trilogie. Bin mir nach City of Fallen Angels auch nicht sicher, ob das nicht eine neue Trilogie à la Star Wars ist...

    Zitat

    Was genau möchtest du denn für Hilfe?

    Die größte Hilfe, die man mir geben kann, ist beiden ganzen unsortierten Büchern in den Unterkategorien weitere Unterkategorien zu finden. Eine Liste vieler Bücher hilft auch, weil ich dadurch wesentlich besser Einteilen kann.

    Zitat

    Als Problem sehe ich da nämlich, dass ich gar nicht absehen kann, welche Bücher überhaupt schon eingebunden sind und an welcher Stelle. ?(u

    Da kann ich Dir weiterhelfen, dafür reicht es einfach JavaScript zu deaktivieren: [link]

  • Frettchen81:

    Was mir erst mal auffällt ist ganz am Anfang, dass die ALterseinteilung ab 12 Jahre aufhört. Dabei sind doch gerade die Bücher ab 14/ 15 Jahren ein ganzes Stück anders als ab 12 Jahre.

    Vor dieser Frage hatte ich ein wenig Bammel. Warrum ich das so gemacht habe liegt an der Aufteilung in unserer Bücherei. Während das stimmt, scheinen sich unsere Leser gar nicht daran zu stören. Vielleicht fällt mir irgendwann ja was ein, wie sich das besser machen lässt...

    Zitat

    Und dann würde ich Fantasy - Thriller- Horror-Liebesromane- Vergangenheit- etc. machen. Und wenn man auf Fantasy klickt, kommt dann eben Fantasy- SF- Romantisch oder so..und bei zB Thriller käme dann historisch Krimi- skandinavisch Krimi- deutsch Krimi- Thriller oder so..

    ?( Bei Thriller habe ich das verstanden (kann man das wirklich so für Jugendbücher übernehmen? Kenne mich leider nicht genug aus). Du meinst, dass das allererste nach dem Alter Fantasy - Thriller- Horror-Liebesromane- Vergangenheit sein sollte? Oder sind das Unterkategorien?

    Zitat

    Die Aufteilung Einzelband- Mehrbändig finde ich gut, die sollte nach jeder Katergorie kommen, bevor Buchlisten erscheinen. Auf die manchmal erscheinende Variante Trilogie würde ich verzichten. Das wäre dann unter Mehrbändig gut zu finden.

    Ist eine der zufriedenstellendsten Einteilungen, die ich gefunden habe. Das so einzuteilen hängt natürlich davon ab, ob das Verhältnis stimmt, bei einem Einzelband im Verhältnis zu 900 mehrbändigen macht das keinen Sinn. Genauso bei Trilogie: manchmal lohnt sich das einfach.

    Zitat

    Was ich mich noch frage, ist, ob es wirklich sinnvoll ist, überall Begriffe zu finden, die ein junges Kind besser versteht oder ob es sinnvoller ist, bei den üblichen Bezeichnungen zu bleiben? Also zB nicht Vergangenheit Geschichte sondern historische Romane.

    Bei den Büchern ab 12 sowieso nicht, aber die Frage die ich mir gestellt habe ist, ob bei Kindern/Jugendlichen in dem Alter "historisch" usw. nicht zu stark vorbelastet ist, da war mir dieser simplere Begriff lieber. Wird sich bestimmt noch jede Menge ändern.

  • Kerstin Stojanov:


    Mein Großer ist zwölf und liest:


    - Gregs Tagebuch
    - Reckless
    - Star Wars Bücher

    Gregs Tagebuch ist schon drin, wird aber bei der Altersstufe 10-12 sein. Die Star-Wars-Bücher werde ich auch irgendwie reinbekommen, ich muss mir nur genauer ansehen welche und für welches Alter das wäre... Vorschläge?

    Nicht schlecht... die Sagen und die Geschichten über Nibelungen/Artus werde ich in die Oberkategorie Klassiker einfügen...
    Narnia, Baumhaus, Olchis, Unendliche Geschichte, Zeitdetektive sind drin.
    Besten Dank für die anderen!

  • Ich würde noch den Themenbereich Dystopie mit reinnehmen. Das ist doch aktuell sehr im kommen oder? Oder ist so etwas wie "Die Tribute von Panem" nicht mehr deine Zielgruppe mit ab 14?

    Ist drin, Dystopie ist eindeutig eine Unterkategorie von Science Fiction.


    Wer sich gerne alles ansehen würde ohne sich durchzuklicken, sollte JavaScript deaktivieren: [link]

  • Oh, da war ich zu ungenau beim schreiben.
    Ich meinte, dass nach der Alterseinteilung schon mehrere Genre auftauchen sollten, nicht nur Fantasy und SF.
    und wenn man dann auf die grobe Kategorie geht,zB Spannung, dann öffnet sich das hin zu Krimi- Thriller- Grusel- etc.

  • Das Projekt finde ich zwar schon recht interessant, allerdings auch sehr pflegebedürftig.
    Du musst jedes Buch selbst lesen und dir Begriffe einfallen lassen, um sie zuordnen zu können, diese dann auch noch sehr individuell. Und zusätzlich musst du immer auf dem Laufenden sein, was Neuerscheinungen angeht, denn aus einem Einzelband kann immer wieder ein Mehrteiler werden (zu Maddie Freemann ist vor gut einer Woche der zweite Band erschienen).


    Ich fände es ganz gut, wenn man ab einer bestimmten Stufe alle Bücher auflisten lassen könnte, die darunterfallen, damit man sich nicht bis ganz zum Ende durchklicken muss. Sagen wir mal, jemand mag Fantasy-Romane ab zwölf Jahre und interessiert sich für Fremde Welten mit Zauberei, der Rest ist allerdings egal, ob es sich dabei um Einzelbände oder um Reihen, Hexen und Zauberer oder mehrere Völker dreht, denn bis man sich zum Ende durchgeklickt hat und das bei allen Begriffen ist der Tag rum.


    Mein Freund hat vorgeschlagen, eher anders herum vorzugehen, indem man mit Schlagworten arbeitet und jedem Buch eben mehrere Schlagworte zuordnet. Und je mehr Schlagworte man sich auswählt, umso detaillierter wird die Ausgabe. Schließlich gibt es genügend Bücher, die nicht nur unter ein Hauptgenre fallen, sondern gar zwei oder drei. Nach deiner Einteilung müsstest du sie dann mehrfach eintragen, bei einer Verschlagwortung reicht es, dann einfach mehrere Genre einzutragen.

  • Mein Freund hat vorgeschlagen, eher anders herum vorzugehen, indem man mit Schlagworten arbeitet und jedem Buch eben mehrere Schlagworte zuordnet. Und je mehr Schlagworte man sich auswählt, umso detaillierter wird die Ausgabe. Schließlich gibt es genügend Bücher, die nicht nur unter ein Hauptgenre fallen, sondern gar zwei oder drei. Nach deiner Einteilung müsstest du sie dann mehrfach eintragen, bei einer Verschlagwortung reicht es, dann einfach mehrere Genre einzutragen.

    Das finde ich eine super Idee. :thumleft:


    So wäre es total übersichtlich und man müsste sich nicht für jedes Buch einen Unterpunkt ausdenken. Ich fürchte nämlich bei der Masse an Büchern heutzutage wird das schlichtweg unmöglich sein. Wie bei dem Beispiel mit dem Happy End müsste man sonst auch sehr viel über den Inhalt der Bücher preisgeben, was ja auch nicht jeder mag. Außerdem mischen sich die Genre immer mehr und teilweise weiß ich gar nicht, wie ich mich bei den Unterpunkten entscheiden soll, was stärker wiegt. Und falls man eben nicht so ganz genau weiß, was man sucht, bekommt man trotzdem schon Ergebnisse.

    "Ich frage mich, ob die Sterne leuchten, damit jeder eines Tages den Seinen wiederfinden kann." - Der kleine Prinz


  • zu Maddie Freemann ist vor gut einer Woche der zweite Band erschienen

    Das habe ich gehört kurz nachdem ich es eingetragen hatte. :evil:


    Zitat

    Ich fände es ganz gut, wenn man ab einer bestimmten Stufe alle Bücher auflisten lassen könnte, die darunterfallen, damit man sich nicht bis ganz zum Ende durchklicken muss. Sagen wir mal, jemand mag Fantasy-Romane ab zwölf Jahre und interessiert sich für Fremde Welten mit Zauberei, der Rest ist allerdings egal, ob es sich dabei um Einzelbände oder um Reihen, Hexen und Zauberer oder mehrere Völker dreht, denn bis man sich zum Ende durchgeklickt hat und das bei allen Begriffen ist der Tag rum.


    Mein Freund hat vorgeschlagen, eher anders herum vorzugehen, indem man mit Schlagworten arbeitet und jedem Buch eben mehrere Schlagworte zuordnet. Und je mehr Schlagworte man sich auswählt, umso detaillierter wird die Ausgabe. Schließlich gibt es genügend Bücher, die nicht nur unter ein Hauptgenre fallen, sondern gar zwei oder drei. Nach deiner Einteilung müsstest du sie dann mehrfach eintragen, bei einer Verschlagwortung reicht es, dann einfach mehrere Genre einzutragen.

    Eins vorweg: Ich werde nicht von dieser Systematik abweichen. Es ist nicht dazu gedacht eine Liste von Büchern auszuspucken, es ist eher eine Art "was soll ich als nächstes Lesen?"- oder "welches Buch passt zu mir?"-Empfehlung. Eine Verschlagwortung lässt sich graphisch leider euch nicht so gut wiedergeben. Aber zusätzliche Funktionen wie eine (vielleicht auch verschlagwortete) Suche, eine Auflistung der Blätter (des Baums) oder "ähnliche Bücher" hätte ich schon gerne. Was ich ganz unabhängig davon vorhabe, ist das alles in eine Flowchart zu bekommen: [link]
    Da gibt es bestimmt Programme, die das ordentlich hinbekommen... und man braucht sich dann auch nicht ewig lange durchzuklicken.

Anzeige