Patrick Dunne - Das Maya-Ritual

  • Das Maya-Ritual


    Während einer spektakulären Sonnenkonstellation über der alten Mayastadt Yukatan wird ein amerikanischer Fernsehproduzent geköpft. Vor dem Hintergrund wachsender Spannungen zwischen den USA und Mexiko werden die Meeresbiologin Jessica Madison und ihr Kollege Ken Arnold von der mexikanischen Polizei engagiert, um im Zenote, dem heiligen Opferbrunnen, nach dem verschwundenen Kopf des Ermordeten zu suchen. Ihr Tauchgang hat schreckliche Folgen, und schon bald werden die beiden mit weiteren unerklärlichen Todesfällen konfrontiert...


    An sich hat die Strory ein sehr großes Potential, nur leider hat der Autor es hier, meiner meinung nach, nicht geschafft es so spannnend rüberzubringen. Obwohl mich Yukatan und die Maya interressieren und die Geschichte an sich total gut ist, hat mir etwas gefehlt und ich bin sicher,dass es am Autor und seinem Stil liegt. Er erzählt zuviel und lässt zuwenig handeln...oder ach ich weiß nicht :scratch:


    Hat das Buch jemand gelesen? Wie hats euch gefallen? War "Die Keltennadel" ähnlich oder besser?


    Bye Josy

  • Ist schon einige Zeit her, also so genau kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber eines weiß ich noch, daß war eines der wenigen Bücher die ich nicht zu ende gelesen habe. Hat mir überhaupt nicht gefallen.

    Liebe Grüsse
    Wonneproppen
    ;-)


    Ich lese gerade "Im Dunkel der Wälder" von Brigitte Aubert
    Es gibt nur ein Leben für jeden von uns: unser eigenes. Euripides

  • Naja zuende gelesen hab ich es schon, aber wie gesagt hat es mich ein Bisschen enttäuscht, weil die Idee und der Ort der Handlung echt toll waren, aber schade...der Autor hats verbockt #-o


    Bye Josy

  • @ Josy, dieses Buch habe ich nicht gelesen, aber "Die Keltennadel" habe ich nach ca. 30 Seiten zugeklappt und ungelesen in die Bücherei zurückgebracht.


    hier http://www.buechertreff.net/vi…631&highlight=keltennadel gibts aber ein paar andere Stimmen dazu.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Ja Marie,
    ich kann es verstehen. Ich hab mich stellenweise so geärgert, aber ich wollte es unbedingt zuende lesen. Es hätte ein super Buch sein können und es ist traurig, was draus geworden ist.



    Alles Liebe Josy

  • Als Super- Schocker, wie es auf der Buchrückseite steht, würde ich es nun wirklich nicht bezeichnen. Es fängt gut an, dann dümpelt die Story ewig in der herrlichen Landschaft Yucatans herum, bevor es wieder spannend wird. ](*,) Ich finde, es werden zuviele Nebensächlichkeiten erzählt, auf Kosten der Handlung. Ein weiteres Buch von diesem Autor würde ich mir vorerst nicht holen. :-# Es gibt schlimmeres zu lesen, aber auch besseres.


    lg
    Strix

    Wat dem een sien Uhl, ist dem annern sien Nachtigall!
    :study: Ich lese gerade: "Dunkle Halunken" von Terry Pratchett

  • Na, wenn ich das hier so lese, bin ich ja mal gespannt, wie sich das Buch so lessen lässt. Ich werde mich allerdings nicht abschrecken lassen, nun, wo ich mir endlich vorgenommen habe, dieses Buch, das schon länger im Regal verstaubt, zu lesen… :-?

    With freedom, books, flowers, and the moon, who could not be happy? ― Oscar Wilde

  • Ich kann nicht mit Euch übereinstimmen. Klar, es ist kein Kracher, aber ich fand es doch interessant. Dass die Geschichte nun auf ein

    war überraschend und in meinen Augen auch etwas merkwürdig; zumindest hatte ich es nicht aus dem Klapptext herausgelesen. Dessen ungeachtet finde es ein schönes Buch, in dem auch einiges an Wissen vermittelt wird. :)

    "Erzähle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere. Lass es mich tun und ich verstehe." (Konfuzius)


    2011 gelesene Bücher: 36
    2011 gelesene Seiten: 14665

    2012 gelesene Bücher: 20
    2012 gelesene Seiten: 9701
    2013 gelesene Bücher: 3
    2013 gelesene Seiten: 1687

    Bücherregal | Wunschliste

  • Ich kann nicht mit Euch übereinstimmen. Klar, es ist kein Kracher, aber ich fand es doch interessant. Dass die Geschichte nun auf ein

    war überraschend und in meinen Augen auch etwas merkwürdig; zumindest hatte ich es nicht aus dem Klapptext herausgelesen. Dessen ungeachtet finde es ein schönes Buch, in dem auch einiges an Wissen
    vermittelt wird. :)


    Danke, Smilie, für deine Meinung, denn sie hat mich darin bestärkt, dass Buch wirklich weiter zu lesen. Und ich muss auch sagen, dass ich das, was ich bisher gelesen habe, gar nicht so schlecht fand. Klar, es hat mich nicht vom Hocker gehauen, und hält wohl auch nicht, was der Klappentext verspricht, aber ich finde, dass man es durchaus ganz passabel lesen kann.

    With freedom, books, flowers, and the moon, who could not be happy? ― Oscar Wilde

  • Viel kann ich dem, was ich vor ein paar Tagen schon geschrieben habe, auch jetzt, da ich das Buch fertig gelesen habe, nicht hinzufügen. Ich fand, dass man es ganz gut lesen konnte, auch wenn es nicht übermäßig spannend war und sicherlich nicht das erfüllte, was der Klappentext versprach. Dennoch habe ich schon größere Enttäuschungen in dieser Hinsicht erlebt. :-s

    With freedom, books, flowers, and the moon, who could not be happy? ― Oscar Wilde

  • Ich bin gerade fertig mit dem Buch und hatte zwischenduch überlegt es abzubrechen. Die Storry verläuft schleppend und der Sprachstiel hat mich nicht fesseln können.