Sergej Lukianenko - Wächter des Morgen (ab 10.02.2013)

Affiliate-/Werbelink

Wächter des Morgen

4.1|18)

Verlag: Heyne Verlag

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 464

ISBN: 9783453314115

Termin: Dezember 2012

Anzeige

  • Am Sonntag beginnt die Mini-Leserunde "Wächter des Morgen" dem fünften in Deutschland erschienenen Teil der Wächter-Reihe von Sergej Lukianenko.


    Mit dabei sind bis jetzt:


    Chuups
    Taubenbaum
    eventuell Strandläuferin
    Frauke74


    Weitere Mitleser sind herzlich willkommen! :friends:
    Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir ein Kapitel pro Tag lesen, damit man auch gut wieder aufholen kann, falls man mal nicht zum Lesen, oder posten kommt. Das Buch ist in drei Geschichten unterteilt, am Ende jeder Geschichte wollen wir warten, bis sie von allen beendet ist, um dann gemeinsam weiterzulesen.


    Da ich morgen nicht dazu komme, eröffne ich jetzt schon mal den Thread und freue mich sehr auf das gemeinsame Lesen! :D

    Ich :study: gerade:
    "Das Lied von Eis und Feuer 4 - Die Saat des goldenen Löwen" von George R.R. Martin (Kindle)




  • :lechz: Heute geht es los.. :tanzensolo: :tanzensolo:


    Ich komme allerdings erst heute abend zum Lesen...hier scheint nämlich sooooo schön die Sonne,dass ich lieber mit den Hunden draussen rumlaufe,als auf dem Sofa zu Lesen... :uups:


    Bis später :winken:

  • Ja, es geht los!!! :lechz:
    Mache mich gleich an den Prolog, der ja heute dran ist, ich bin gespannt! :bounce:
    Auf eine schöne Leserunde! :anstossen: :wink:

    Ich :study: gerade:
    "Das Lied von Eis und Feuer 4 - Die Saat des goldenen Löwen" von George R.R. Martin (Kindle)




  • 1.Geschichte, Prolog:


    Der Polizist Dima Pastuchow ist ein mehr oder weniger guter Polizist, zumindest hält er sich dafür. Hier mal ein wenig Gewalt, dort mal ein wenig Korruption, aber sonst... :roll: Nur an einem Tag in seiner Vergangenheit benimmt er sich nicht so, wie es hätte sein sollen. Sein damaliger Partner und er wollten einen betrunkenen jungen Mann überprüfen, später stellt sich heraus, dass es sich um den uns schon so gut bekannten Anton Gorodezki, einen Anderen, handelt, der sie aber auf unerklärlich Weise dazu bringt, sich auch hemmungslos zu besaufen. Aus irgendeinem Grund erkennt Pasturow in Antons Blick, dass dieser "anders" ist.
    Kann es sein, dass wir diese Szene schon aus einem früheren Band kennen? Irgendwo in meinem Hinterkopf klingelt da etwas, oder täusche ich mich? :scratch:
    Seit diesem Tag nimmt Pasturow immer wieder Menschen mit so einem besonderen Blick wahr. Er kann sogar differenzieren zwischen den Hunden, oder, wie wir wissen den Lichten, und den Wölfen, also den Dunklen. Und wenn er sie erkennt, versucht er ihnen aus dem Weg zu gehen.
    Ob er wohl auch ein Anderer ist? :-k
    Dann lernen wir einen Jungen Kescha kennen. Seine Mutter will mit ihm nach Spanien fliegen, doch er sträubt sich, da er "sehen" kann, dass das Flugzeug abstürzen wird. Im Flughafen wird Anton auf Kescha aufmerksam und bittet um die Erlaubnis, ihn retten zu dürfen, damit sein Potential genutzt werden kann, wie ich vermute. Ursprünglich wollte er wohl das ganze Flugzeug retten, wofür er aber anscheinend kein OK bekommen hat.
    Wie war das noch gleich, es ist recht schwierig, die Balance zwischen gut und böse zu halten?! :idea:
    Vor dem Flughafen befinden sich Pasturow und sein Partner. Als Anton das Abflugterminal verläßt, erkennt ihn Pasturow. Nach Anton kommt ein Wolf, also ein Dunkler heraus, zumindest denkt Pasturow das zuerst, bis er merkt, dass es sich weder um einen Hund, noch um einen Wolf handelt. Er verspürt Panik. Es ist ein Tiger, wohl weitaus gefährlicher, als ein Hund oder Wolf. Pasturow hat Angst. Er flieht in dei Halle und sieht gerade noch, dass der Tiger bei seinem Partner anhält und schämt sich für seine Feigheit.


    Ich muß gestehen, dass ich das Gefühl habe, mich nicht mehr richtig an die anderen Bände erinnern zu können und hoffe, dass Ihr mir das ein oder andere Mal auf die Sprünge helfen könnt. Wer oder was wohl dieser Tiger ist, ich bin sehr gespannt... :bounce:

    Ich :study: gerade:
    "Das Lied von Eis und Feuer 4 - Die Saat des goldenen Löwen" von George R.R. Martin (Kindle)




  • Etwas spät...ich weiss.. :uups:



    Zu 1.Geschichte,Prolog

    Aus irgendeinem Grund erkennt Pasturow in Antons Blick, dass dieser "anders" ist.
    Kann es sein, dass wir diese Szene schon aus einem früheren Band kennen? Irgendwo in meinem Hinterkopf klingelt da etwas, oder täusche ich mich? :scratch:

    ÄÄhhh...keine Ahnung.. :-, ...ich stehe momentan ziemlich auf dem Schlauch..vllt. hätte ich vorher die anderen Bände nochmal querlesen sollen.. :scratch:

    Seit diesem Tag nimmt Pasturow immer wieder Menschen mit so einem besonderen Blick wahr. Er kann sogar differenzieren zwischen den Hunden, oder, wie wir wissen den Lichten, und den Wölfen, also den Dunklen. Und wenn er sie erkennt, versucht er ihnen aus dem Weg zu gehen.
    Ob er wohl auch ein Anderer ist? :-k

    Da wiederrum meine ich nun,sowas schonmal gelesen zu haben.. :-k


    Dann lernen wir einen Jungen Kescha kennen. Seine Mutter will mit ihm nach Spanien fliegen, doch er sträubt sich, da er "sehen" kann, dass das Flugzeug abstürzen wird. Im Flughafen wird Anton auf Kescha aufmerksam und bittet um die Erlaubnis, ihn retten zu dürfen, damit sein Potential genutzt werden kann, wie ich vermute. Ursprünglich wollte er wohl das ganze Flugzeug retten, wofür er aber anscheinend kein OK bekommen hat.

    Seltsam auch die Vision über Anton...*Du wirst uns alle...* ?( Uns WAS..??? Wieder mal retten..??? Töten...ins Verderben stürzen...in Gefahr bringen..FRAGEN...FRAGEN...FRAGEN..


    Ich muß gestehen, dass ich das Gefühl habe, mich nicht mehr richtig an die anderen Bände erinnern zu können und hoffe, dass Ihr mir das ein oder andere Mal auf die Sprünge helfen könnt. Wer oder was wohl dieser Tiger ist, ich bin sehr gespannt... :bounce:

    Prima...und wer hilft mir auf die Sprünge..:totlach:


    Der Tiger muss jedenfalls eine sehr mächtige Person sein..evtl. eine Mischung aus Hund und Wolf..oder eine ganz neue Spezies..??? :scratch:



    So,nun muss ich noch etwas arbeiten..bis später,zu Kapitel 1 :winken:

  • Nachtrag Prolog:


    Irgendwie habe ich mich verlesen und dachte, nach Anton wäre nur der Tiger aus dem Terminal gekommen, aber da war ja auch noch der Dunkle... :uups:

    1. Geschichte, Kapitel 1:


    Auf einer Dienstbesprechung der Nachtwache. Geser verhält sich äußerst mißtrauisch Anton gegenüber und läßt ihn jede Kleinigkeit dessen, was Anton auf dem Flughafen erlebt hat, berichten. Wobei er einiges anzweifelt. Als Höhepunkt fragt er Anton, ob er das Bier aus freiem Willen getrunken hat, oder manipuliert wurde, was unter Anderen als sehr ungehörig gilt! :shock: Was ist los mit Geser? :-k
    Der Junge, den Anton mit seiner Mutter wieder nach Hause geschickt hat, ist ein Prophet. Merkwürdigerweise ist das Flugzeug aber nicht abgestürzt, sondern wohlbehalten in Barcelona gelandet. Das ist wohl auch der Grund, warum Geser so mißtrauisch war, er hat eine großangelegte Provokation (wahrscheinlich von der Tagwache) vermutet, damit er seine Intervention ersten Grades vergeudet.
    Bei Antons Untersuchung stellt Geser allerdings fest, dass dieser nicht manipuliert wurde. Der Junge ist tatsächlich ein Prophet und das Flugzeug ist trotzdem nicht abgestürzt! Sehr merkwürdig! :scratch: Geser fand das wohl auch so merkwürdig, dass er Anton daraufhin abgecheckt hat, ob er das Flugzeug nicht doch unerlaubt gerettet hat. [-(
    Auf dem Flur trifft Anton Semjon, der sich um den Jungen kümmern soll, damit er initiirt wird und auf die Schule geht. ER fragt anton, ob es mitkommen möchte, doch dieser will lieber noch mal zum Flughafen. Dort schickt Geser allerdings Lass hin, einen sehr schwachen Magier, offenbar hält er es nicht für wahrscheinlich, dort noch etwas zu finden. Glücklicherweise fragt Lass Anton, ob er ihn begleitet, da muß er nicht fragen... :loool:
    Im Auto erzählt Lass Anton, dass er sich taufen lassen möchte und fragt ihn, ob dass mit dem Dasein als anderer zu vereinbaren sei. Habe ich ehrlich gesagt nicht verstanden, warum Anton ihn da so auf die Schippe nimmt... :-k

    Prima...und wer hilft mir auf die Sprünge..:totlach:

    Ups! :totlach:
    Naja, wir wurschteln uns da schon durch... :mrgreen:

    Ich :study: gerade:
    "Das Lied von Eis und Feuer 4 - Die Saat des goldenen Löwen" von George R.R. Martin (Kindle)




  • 1.Geschichte,Kapitel 1:


    Gesers Verhalten fand ich dann doch etwas übertrieben..das grenzt ja schon an Paranoia.. [-(


    Die wichtigste Frage in diesem Kapitel ist für mich ganz eindeutig,warum das Flugzeug NICHT abgestürzt ist...wenn sich Propheten doch angeblich nie irren.. :scratch:
    Wäre vllt. der Junge,der Auslöser des Absturzes gewesen...??? :-k


    WARUM Anton Lass so *veräppelt* weiss ich auch nicht,aber lustig war es alle mal.. :loool:



    Bezüglich der Prophezeiung...ob es wichtig ist,dass dort auch Antons Tochter namentlich erwähnt wurde..??? ?(

  • Hi! :winken:


    Wollte mich nur kurz melden. Habe die Kapitel 2 und 3 schon gelesen und heute wird Kapitel 4 in Angriff genommen. Ich hoffe, heute Abend posten zu können, sonst bestimmt morgen früh!


    Bis dann... :study:

    Ich :study: gerade:
    "Das Lied von Eis und Feuer 4 - Die Saat des goldenen Löwen" von George R.R. Martin (Kindle)




  • 1. Geschichte, Kapitel 2 und 3:


    Kapitel 2:
    Anton und Lass treffen beim Flughafen ein. Lass übernimmt es, mit den Menschen zu reden, Anton mit den Anderen. Beide finden nicht viel heraus: Die Maschine war vollkommen in Ordnung und vorschriftsmäßig durchgecheckt. Die Anderen, die am Flughafen arbeiten haben nichts besonderes bemerkt, Anton stellt jedoch fest, dass sich der Lichte und der Dunkle recht gut verstehen und er befürchtet, dass sich der Lichte vom Dunklen beeinflussen lassen könnte. Lass erzählt Anton, dass sich ein Polizist in die Hosen gemacht hat und einer verrückt geworden ist. Anton beschließt, die beiden zu überprüfen. Mit Pastuchow, der sich in die Hosen gemacht hat, fangen sie an, der sich noch im Flughafen befindet. Erst als Pastuchow Anton bittet, ihn nicht wieder zu zwingen, sich zu besaufen, erinnert Anton sich an ihn. Paturow ist tatsächlich ein Mensch, und ich dachte, er wäre vielleicht doch ein nicht initiierter Anderer! Er erzählt Anton, dass er die Anderen an den Augen erkennen kann und dass er erst ihn, einen Hund, dann einen Dunklen, einen Wolf, und dann den Tiger gesehen hat, von dem er dachte, er wolle ihn töten, da er ihn erkennen konnte. Merkwürdig war, dass er, nachdem er seinen Kollegen angeflunkert hatte, er habe Verdauungsbeschwerden, wirklich so schlimme Beschwerden bekommen hat, dass er sich in die Hosen gemacht hat. Ob der Tiger daran Schuld gewesen ist? :-k Pastuchow hat dann beobachtet, dass sein Kollege Bissat, nachdem dieser mit dem Tiger gesprochen hat, seinen Dienst quittiert hat, mit dem Grund, es habe doch alles keinen Sinn mehr. Dann bittet er Anton, Bissat zu helfen...


    Kapitel 3:
    Auf dem Weg zu Bissat überlegen Anton und Lass, wer, oder was der Tiger sein könnte. Vielleicht ein Hoher Magier, ein Null-Magier, ein Inquisitor, oder ein Spiegel? Sie kommen zu keinem Schluß! Bissat liegt auf seinem Bett und schaut Fernsehen. Er wirkt total teilnahmslos. Was ich wirklich gruselig finde ist, dass Anton und Lass herausfinden, dass er keine Aura hat, also keinerlei Lebensenergie ausstrahlt! 8-[ Wie kann das sein??? Sogar das blaue Moos, das in der ersten Ebene des Zwielichts wächst, weicht vor Bissat zurück! ?( Und ein Zauber, den Anton wirkt, fliegt einfach durch ihn hindurch! :scratch:
    Auf dem Parplatz vor der Nachtwache wartet Geser auf die beiden, da er gespürt hat, dass sie zurückkommen. Er ist sehr besorgt und ruft umgehend alle Hohen Magier Moskaus zu einer Besprechung, auch Antons Frau Swetlana und ihre gemeinsame Tochter Nadja.
    Geser gibt zu, dass selbst er absolut nicht weiß, was vor sich geht und das beunruhigt ihn zutiefst! :shock:


    Mehr und mehr erinnere ich mich an dei vorherigen Bände der Wächter-Serie. Es mach Spaß, die "alten Bekannten" wiederzutreffen und ich bin sehr gespannt, wie das alles weitergeht! :bounce: :thumleft:

    Ich :study: gerade:
    "Das Lied von Eis und Feuer 4 - Die Saat des goldenen Löwen" von George R.R. Martin (Kindle)




  • Zu Geschichte1: Kapitel 2


    Bin ich jetzt paranoid,oder kommt es euch auch so vor,als würde da jemand im Hintergrund die Fäden ziehen :-k quasi ein Theaterstück mit Anton in der Hauptrolle..??? Diese ganzen,seltsamen,ja schon fast schrägen Ereignisse am Flughafen und die angebliche Prophezeiung,in der ausgerechnet Anton erwähnt wird.. :scratch:

    Paturow ist tatsächlich ein Mensch, und ich dachte, er wäre vielleicht doch ein nicht initiierter Anderer!

    Aber NUR ein Mensch kann er ja auch nicht sein,selbst Anton ist verwirrt,dass ein Mensch diese *Gabe* besitzt.. :-?

    Ob der Tiger daran Schuld gewesen ist?

    Fast kommt es einem vor,als würde der Tiger durch seine blosse Anwesendheit,Leute und Ereignisse verändern..ich bin mehr und mehr gespannt,zu erfahren,WER er ist.. :lechz:



    Zu Kapitel 3

    Was ich wirklich gruselig finde ist, dass Anton und Lass herausfinden, dass er keine Aura hat, also keinerlei Lebensenergie ausstrahlt! 8-[ Wie kann das sein??? Sogar das blaue Moos, das in der ersten Ebene des Zwielichts wächst, weicht vor Bissat zurück! ?( Und ein Zauber, den Anton wirkt, fliegt einfach durch ihn hindurch! :scratch:

    Ooohh jaa...wie ein Zombie.. :shock:
    Die Aura kann der Tiger ja *abgesaugt* haben,vllt. ernährt er sich davon.. :scratch:
    Allerdings muss ja doch irgentwas auf Bissat *zurückgeblieben* sein..irgentwas muss dem Moos ja Angst machen...nur eine fehlende Aura wohl nicht..oder..?? 8-[


    Geser gibt zu, dass selbst er absolut nicht weiß, was vor sich geht und das beunruhigt ihn zutiefst! :shock:

    Wenn selbst Geser nicht weiss,WAS der Tiger ist...wer soll es denn dann wissen.. ?(
    Ist es eine *künstlich* erschaffene Kreatur...??? Sowas wie ein Hybrid..???
    Ich jedenfalls könnte mir gut vorstellen,dass jemand sich die besten,stärksten Gene der Lichten und der Dunklen zusammen gesucht hat.. :-k


    Soo...die küche ruft...lese dann später noch Kapitel 4...bis später.. :winken:



    Edit:
    Was ist eigentlich mit Taubenbaum und Co...??? Wollten hier nicht noch ein paar Leute mehr mitlesen...?? :-s

  • Was ist eigentlich mit Taubenbaum und Co...??? Wollten hier nicht noch ein paar Leute mehr mitlesen...?? :-s


    Taubenbaum stößt am Wochenende zu uns, die hat gerade beruflich so viel zu tun. Strandläuferin hatte gesagt, sie hätte das Buch noch nicht und würde sich spontan entscheiden und da sie das noch nicht getan hat, ist sie wohl nicht dabei. Hirilvorgul hatte ich noch gefragt, aber die hat das Buch schon gelesen. Dann sind wir wohl zu dritt, eine schöne kleine Runde. :applause: Die großen Leserunden, bei denen ich in letzter Zeit mitgemacht habe, waren auch ziemlich anstrengend! :-?

    Ich :study: gerade:
    "Das Lied von Eis und Feuer 4 - Die Saat des goldenen Löwen" von George R.R. Martin (Kindle)




  • Zu Geschichte1: Kapitel 2


    Bin ich jetzt paranoid,oder kommt es euch auch so vor,als würde da jemand im Hintergrund die Fäden ziehen :-k quasi ein Theaterstück mit Anton in der Hauptrolle..??? Diese ganzen,seltsamen,ja schon fast schrägen Ereignisse am Flughafen und die angebliche Prophezeiung,in der ausgerechnet Anton erwähnt wird.. :scratch:

    Interessanter Gedanke! Die Nachtwache hat ja auf jeden Fall noch keinerlei Einfluß auf die Ereignisse! :-k

    Aber NUR ein Mensch kann er ja auch nicht sein,selbst Anton ist verwirrt,dass ein Mensch diese *Gabe* besitzt.. :-?

    Patuchow (habe ich oben falsch geschrieben! :uups: ) hat diese Gabe ja bekommen, als Anton ihn verzaubert hat. Und anton hatte Angst, dass er sie wieder verliert, wenn er ihn nochmal verzaubert, oder?! :-k


    Fast kommt es einem vor,als würde der Tiger durch seine blosse Anwesendheit,Leute und Ereignisse verändern..ich bin mehr und mehr gespannt,zu erfahren,WER er ist.. :lechz:

    Er scheint ja nicht viel zu machen und trotzdem passieren so merkwürdige Dinge... :-k :bounce:




    Zu Kapitel 3

    Ooohh jaa...wie ein Zombie.. :shock:
    Die Aura kann der Tiger ja *abgesaugt* haben,vllt. ernährt er sich davon.. :scratch:
    Allerdings muss ja doch irgentwas auf Bissat *zurückgeblieben* sein..irgentwas muss dem Moos ja Angst machen...nur eine fehlende Aura wohl nicht..oder..?? 8-[

    Ja, besonders, dass das Moos auf ihn reagiert, ist unheimlich und mysteriös! 8-[

    Wenn selbst Geser nicht weiss,WAS der Tiger ist...wer soll es denn dann wissen.. ?(
    Ist es eine *künstlich* erschaffene Kreatur...??? Sowas wie ein Hybrid..???
    Ich jedenfalls könnte mir gut vorstellen,dass jemand sich die besten,stärksten Gene der Lichten und der Dunklen zusammen gesucht hat.. :-k

    Da tappe ich auch noch völlig im Dunkeln! ?(
    Ich liebe das, wenn eine Geschichte nicht vorhersehbar ist!!! :thumleft:

    Ich :study: gerade:
    "Das Lied von Eis und Feuer 4 - Die Saat des goldenen Löwen" von George R.R. Martin (Kindle)




  • Taubenbaum stößt am Wochenende zu uns, die hat gerade beruflich so viel zu tun. Strandläuferin hatte gesagt, sie hätte das Buch noch nicht und würde sich spontan entscheiden und da sie das noch nicht getan hat, ist sie wohl nicht dabei. Hirilvorgul hatte ich noch gefragt, aber die hat das Buch schon gelesen. Dann sind wir wohl zu dritt, eine schöne kleine Runde. :applause: Die großen Leserunden, bei denen ich in letzter Zeit mitgemacht habe, waren auch ziemlich anstrengend! :-?

    Ach so...dass hatte ich wohl kurzfristig verdrängt.. :uups:
    Aber ist okay,mir sind kleine Runden auch lieber...bei den großen komme ich meist nicht mit... 8-[


    Patuchow (habe ich oben falsch geschrieben! :uups: ) hat diese Gabe ja bekommen, als Anton ihn verzaubert hat. Und anton hatte Angst, dass er sie wieder verliert, wenn er ihn nochmal verzaubert, oder?! :-k

    Wo war ich bloss wieder mit meinen Gedanken.. #-o ..jetzt wo du es erwähnst,fällt es mir auch wieder ein..


    Ich liebe das, wenn eine Geschichte nicht vorhersehbar ist!!! :thumleft:

    Jaaa... :bounce: ..es geht doch nichts über rätseln und spekulieren.. :applause:



    Ich habe es gestern nicht mehr geschafft,weiterzulesen.. :sleep:
    Jetzt bin ich arbeiten,werde also erst gegen abend dazukommen.. :(

  • Hallo ihr Lieben,


    ich bin jetzt auch endlich da :) Letzte Woche hab' ich zwar ein bisschen lesen können, hatte aber keine Zeit für den Büchertreff, geschweigedenn auch noch meine Meinung oder so zu schreiben. Das hole ich jetzt aber gerne nach :wink:


    Erstmal zum Prolog:


    Aus irgendeinem Grund erkennt Pasturow in Antons Blick, dass dieser "anders" ist.

    Ich hab' mich auch gefragt, warum er das kann. Entweder ist er wirklich ein Anderer oder irgendwas sonst ist besonders an ihm. Oder vielleicht kann er das auch erkennen, weil er damals von Anton schon mal beeinflusst wurde und er dessen Erinnerung nicht geändert hat, damit er vergisst :-k


    Kann es sein, dass wir diese Szene schon aus einem früheren Band kennen? Irgendwo in meinem Hinterkopf klingelt da etwas, oder täusche ich mich? :scratch:

    Ich kann mich leider auch nicht mehr wirklich erinnern, ist schon so lange her. Das einzige was mir ganz entfernt dazu einfiel, war die Geschichte mit dem Spiegel, aber ob du das meintest ... :-k


    Ich muß gestehen, dass ich das Gefühl habe, mich nicht mehr richtig an die anderen Bände erinnern zu können und hoffe, dass Ihr mir das ein oder andere Mal auf die Sprünge helfen könnt. Wer oder was wohl dieser Tiger ist, ich bin sehr gespannt... :bounce:

    Da geht's mir leider ähnlich :uups: Aber ich denke so nach und nach kommt das alles wieder und da wir aktuell zu dritt sind, weiß bestimmt immer irgendwer ein kleines bisschen und zuammen kommen wir schon dahinter :friends: Ich kann mir aber auch gar keinen Reim darauf machen, was ein Tiger sein soll. Wenn Hunde die Lichten und Wölfe die Dunklen sind ... Aber gibt es nicht diese "Richter"?! Ich weiß nicht mehr genau, wie die heißen, aber es waren doch welche, die über den Lichten und den Dunklen stehen und auch dafür sorgen, dass das Gleichgewicht gewahrt bleibt. Könnte das so einer sein?


    Seltsam auch die Vision über Anton...*Du wirst uns alle...* ?( Uns WAS..??? Wieder mal retten..??? Töten...ins Verderben stürzen...in Gefahr bringen..FRAGEN...FRAGEN...FRAGEN..

    Oh ja! Da dachte ich auch, dass der kleine doch wenigstens seinen Satz hätte vollenden können. Was ist denn das für eine Erziehung, einem einen halb durchgekauten Satz an den Kopf zu schmeißen und dann einfach zu gehen :wuetend: Bin aber gespannt was Anton wird ... :loool:


    Sooo, gleich dann noch mehr zu Kapitel 1 und 2, danach muss ich erstmal weiterlesen und ein bisschen aufholen :D

    Ich :study: gerade:
    "Gejagt (House of Night #5)" von P. C. und Kristin Cast


    SUB & Co auf meiner Seite :wink:

  • 1. Geschichte | Kapitel 1


    Der Junge ist tatsächlich ein Prophet und das Flugzeug ist trotzdem nicht abgestürzt! Sehr merkwürdig! :scratch:

    Wäre vllt. der Junge,der Auslöser des Absturzes gewesen...??? :-k

    Diese Erkenntnis fand ich auch am verblüffendsten. Der Junge war am Flughafen ja glaubwürdig verzweifelt und hatte scheinbar wirklich große Angst. Anton hat die Wahrscheinlichkeitslinien überprüft und alles deutete zu 98% auf einen Absturz hin. Dass dann am Ende doch alles gut ging, kam mir auch sehr komisch vor. Wenn es allerdings wirklich eine kleine Miniverschwörung ist, um Geser seine Intervention ersten Grades aus dem Ärmel zu schütteln, haben die Dunklen vielleicht ein wenig getrickst - dürften dabei aber ja selbst keine Intervention genutzt haben. Ich könnte mir vorstellen, dass das vielleicht auch die Anwesenheit des Tigers erklärt, auch wenn wir noch nicht wissen, wer er ist.


    Dort schickt Geser allerdings Lass hin, einen sehr schwachen Magier

    Hier fand ich es total schön zu lesen, dass es doch immer wieder Verweise auf die Vorgängerbücher gibt. Lass wurde ja erst durch das Fuaran, damals mit Kostja zum Anderen. Dass der nun tatsächlich noch auf der Wache ist, hat mich schon irgendwie gefreut :wink:


    Im Auto erzählt Lass Anton, dass er sich taufen lassen möchte und fragt ihn, ob dass mit dem Dasein als anderer zu vereinbaren sei. Habe ich ehrlich gesagt nicht verstanden, warum Anton ihn da so auf die Schippe nimmt... :-k

    WARUM Anton Lass so *veräppelt* weiss ich auch nicht,aber lustig war es alle mal.. :loool:

    Ich dachte es ginge dabei darum, dass Lass die Entscheidung zur Taufe so spontan gefällt hat. Gestern kam ihm plötzlich der Gedanke, er rief beim Pfarrer an und am nächsten Tag hatte er schon den Termin zur Taufe. Anton wollte ihm, soweit ich das verstanden habe, nur klar machen, dass er bisher noch gar nichts über die Taufe weiß, weder über die Zeremonie, noch was es grundsätzlich bedeutet. Ich glaube Anton wollte einfach, dass er sich nicht einfach in so eine Geschichte hineinstürzt, sondern bewusst und überlegt dafür entscheidet. Aber ich kann mich auch irren :wink:


    Bezüglich der Prophezeiung...ob es wichtig ist,dass dort auch Antons Tochter namentlich erwähnt wurde..??? ?(

    Ja irgendwie ist sie ja eine ganz besondere Magierin, von daher kann das vielleicht auch wichig sein. Mal sehen, was da noch raus kommt.


    Gleich weiter mit Kapitel 2 :)

    Ich :study: gerade:
    "Gejagt (House of Night #5)" von P. C. und Kristin Cast


    SUB & Co auf meiner Seite :wink:

  • [b]1. Geschichte | Kapitel 2{/b]


    Anton und Lass treffen beim Flughafen ein. Lass übernimmt es, mit den Menschen zu reden, Anton mit den Anderen. Beide finden nicht viel heraus

    Also so kann man das ja nicht sagen! Lass bringt immerhin in Erfahrung, dass 94% der Menschen mit dem Finger in der Nase bohren, wenn sie sich sicher sind, dass sie niemand beobachtet. Ist das etwa gar nichts?! :twisted:


    Aber NUR ein Mensch kann er ja auch nicht sein,selbst Anton ist verwirrt,dass ein Mensch diese *Gabe* besitzt.. :-?

    So ganz sicher bin ich mir auch noch nicht, was mit Pastuchow los ist. Er ist ein Mensch, aber kann man sagen ohne Zweifel? Anton schien sich bei dem Flugzeugabsturz auch sehr sicher zu sein und dann ... Bin gespannt, welche Rolle Dimitri noch spielen wird.


    Merkwürdig war, dass er, nachdem er seinen Kollegen angeflunkert hatte, er habe Verdauungsbeschwerden, wirklich so schlimme Beschwerden bekommen hat, dass er sich in die Hosen gemacht hat. Ob der Tiger daran Schuld gewesen ist? :-k

    Ja, das ging schon nicht ganz mit rechten Dingen zu. Da steckt bestimmt jemand dahinter ... naja, oder es war doch nur Autosuggestion und er hat es sich so sehr eingeredet, dass er es am Ende selbst geglaubt hat :wink:


    Pastuchow hat dann beobachtet, dass sein Kollege Bissat, nachdem dieser mit dem Tiger gesprochen hat, seinen Dienst quittiert hat, mit dem Grund, es habe doch alles keinen Sinn mehr.

    Auch sehr verrückt. Irgendwie wirkte er dabei so müde und völlig gleichgültig. Ich hoffe, dass Anton ihm rechtzeitig helfen kann.


    Bin ich jetzt paranoid,oder kommt es euch auch so vor,als würde da jemand im Hintergrund die Fäden ziehen :-k quasi ein Theaterstück mit Anton in der Hauptrolle..??? Diese ganzen,seltsamen,ja schon fast schrägen Ereignisse am Flughafen und die angebliche Prophezeiung,in der ausgerechnet Anton erwähnt wird.. :scratch:

    Das hatten wir ja schon öfter, Anton hat aber auch immer ein Glück! Er war ja schon häufiger Spielball von Geser und Sebulon. Spannend zu lesen, worum es dieses Mal geht ...



    Übrigens: Auf wikipedia gibt es eine kleine Zusammenfassung der Wächterbücher. Vielleicht hilft das uns ein wenig auf die Sprünge :D


    So und jetzt muss ich erstmal weiterlesen, bevor ich zu den nächsten Kapiteln was schreiben kann. Bis später dann :winken:

    Ich :study: gerade:
    "Gejagt (House of Night #5)" von P. C. und Kristin Cast


    SUB & Co auf meiner Seite :wink:

  • 1. Geschichte | Kapitel 3


    Ich war vorhin noch mal in der Stadt, ein Geschenk für meine beste Freundin kaufen. Und jetzt bin ich sooo müde, weil ich gestern erst so spät ins Bett gekommen bin. Bin vorhin fast über'm Buch eingeschlafen :sleep: Jetzt aber noch kurz zum 3. Kapitel - da ist ja nicht sooo viel passiert, dafür aber sehr tiefgreifende Dinge ...


    Auf dem Weg zu Bissat überlegen Anton und Lass, wer, oder was der Tiger sein könnte. Vielleicht ein Hoher Magier, ein Null-Magier, ein Inquisitor, oder ein Spiegel? Sie kommen zu keinem Schluß!

    Als ich das wieder gelesen habe, kam bei mir auch wieder die Erinnerung, dass die Leute nicht "Richter" sondern "Inqusitoren" heißen und dass sie zwar schon Entscheidungsbefugnisse über den Wachen haben, aber trotzdem Lichte oder Dunkle sind. Von daher glaub' ich auch nicht mehr, dass der Tiger ein Inqusitor ist. Ein Nulll-Magier oder Spiegel wäre irgendwie auch zu ... mmhh ... langweilig irgendwie, weil wir das in den vorherigen Büchern ja schon hatten. Ich bin wirklich sehr gespannt, was dahinter steckt!


    Ist es eine *künstlich* erschaffene Kreatur...??? Sowas wie ein Hybrid..???

    Mmhh ... Coole Idee! Aber ich glaube eher, dass das wenig Sinn machen würde. Soweit ich mich erinnere, haben Lichte und Dunkle ja im Grunde die gleichen Gene. Es kommt ja bloß drauf an, in welchem Gemütszustand sie sich während der Initiierung befinden - je nachdem werden sie dann zum Lichten oder zum Dunklen. Eine Kreuzung der beiden wäre also irgendwie nicht so logisch. Allerdings muss es schon irgendwas großes sein. Vielleicht tatsächlich eine Mischung aus einem Null-Magier und ... ja was?! :-k


    Was ich wirklich gruselig finde ist, dass Anton und Lass herausfinden, dass er keine Aura hat, also keinerlei Lebensenergie ausstrahlt! 8-[

    Dass Bissat keine Aura hat, fand ich auch erschreckend! Klar, seinem Verhalten nach wirkte er ja auch schon so schlapp, lustlos, als hätte er alle Lebensfreude verloren. Von daher passt es schon mit dem überein, was Anton und Lass gesehen haben - nämlich nichts. Aber wieso lebt er dann noch? Wenn selbst Vampire, die ja im Grunde tot (oder auch untot) sind, eine spezielle Vampiraura haben. Was hält ihn am Leben und wohin ist seine Aura verschwunden? :scratch:


    Sogar das blaue Moos, das in der ersten Ebene des Zwielichts wächst, weicht vor Bissat zurück! ?( Und ein Zauber, den Anton wirkt, fliegt einfach durch ihn hindurch! :scratch:

    Das wirkte gerade so, als hätte das Moos Angst vor Bissat, als könnte er, nur weil er seine Aura verloren hat auch das Moos einfach durch seine bloße Anwesenheit vernichten. Aber irgendwie auch wieder klar, dass es zurückweicht: Es siedelt sich dort an, wo starke Gefühle herrschen. Bei Bissat findet sich kein einziges Gefühl - außer Gleichgültigkeit. Das Moos findet also keine Nahrung und verschwindet.


    Geser gibt zu, dass selbst er absolut nicht weiß, was vor sich geht und das beunruhigt ihn zutiefst! :shock:

    Das würde mich auch beunruhigen. Wenn der Chef, der sonst immer alles weiß und scheinbar überall seine Finger mit drin hat plötzlich vollends ratlos ist ... au weia :roll:


    Die Aura kann der Tiger ja *abgesaugt* haben,vllt. ernährt er sich davon.. :scratch:

    Auch ein interessanter Gedanke. Aber dann könnte der Tiger sich auch irgendein Opfer (einen Obdachlosen ohne Familie oder so) in einer dunklen Gasse suchen, es aussaugen und einfach liegen lassen - wäre ja egal, würde niemand wirklich merken. Aber Bissat hat Kollegen, Freunde, eine Familie, die sich alle wundern. Und vor allem: Warum lebt er noch, wenn ihm seine komplette Aura genommen wurde?


    Patuchow (habe ich oben falsch geschrieben! :uups: ) hat diese Gabe ja bekommen, als Anton ihn verzaubert hat. Und anton hatte Angst, dass er sie wieder verliert, wenn er ihn nochmal verzaubert, oder?! :-k

    Stimmt das denn? Ich dachte Anton vermutet es nur, weiß es aber auch nicht genau. Er hat nur Angst, wenn das der Grund gewesen sein sollte, dass er es mit einem erneuten Zauber wieder zunichte macht. Andererseits: Warum ist es Anton so wichtig, dass Patuchow seine Gabe des Erkennens von Andern behält?


    Ich würde jetzt ja wirklich sehr gerne weiterlesen, aber ich befürchte, ich schlafe gleich wirklich über dem Buch ein. Von daher mach' ich jetzt vielleicht wirklich erstmal eine kleine Pause und ruh' mich ein bisschen aus. Heute Abend freu' ich mich aber schon auf eure weiteren Kommentare :D

    Ich :study: gerade:
    "Gejagt (House of Night #5)" von P. C. und Kristin Cast


    SUB & Co auf meiner Seite :wink:

    Einmal editiert, zuletzt von Taubenbaum ()

  • 1. Geschichte | Kapitel 4


    Irgendwie bin ich jetzt doch nicht eingeschlafen - es war grad' so spannend :wink: Hier also kurz noch was zum 4. Kapitel:


    Geser hat die hohen Lichten Magier Moskaus zusammen gerufen. Neben ihm selbst, Olga, Anton, Sweta und Nadja sind auch zwei uns bisher unbekannte gekommen: Mark Emmanuilowitsch Shermenson (ehemaliger Kampfmagier im Ruhestand) und Sergej Glyba (Weissager und Frauenschwarm). Verblüffend ist, dass Sergej eigentlich immer etwas sieht, nur jetzt nicht, was eigentlich bloß bedeuten kann, dass eine Macht wirken muss, die die eines hohen Magiers übersteigt. Die Existenz eines Spiegels wird als eher unwahrscheinlich eingestuft, aber immer wieder kommen sie auf einen Null-Magier, doch sicher ist sich niemand.


    Anton fasst zusammen, was ihn beunruhigt hat:
    - Das Flugzeug, das hätte abstürzen sollen, aber nicht abgestürzt ist
    - Der kleine Prophet, der Anton eine Voraussage gemacht hat
    - Pastuchow, den Anton vor Jahren mit einem Zauber belegt hat und der jetzt andere erkennt, obwohl er ein Mensch ist
    - Bissat, der seine Aura verloren hat
    - Der Tiger, der weder Lichter noch Dunkler zu sein scheint und den Dimitri und Bissat unterschiedlich beschreiben
    - Glyba, der nichts sieht, obwohl das sonst nie der Fall ist


    Besonders merkwürdig daran ist, dass das alles innerhalb nur weniger Stunden passiert ist.


    Geser verlangt von den Anwesenden mögliche Gründe. „Eine Ausgeburt der Urkraft“ von Licht oder Dunkel wird wiederwillig in Betracht gezogen. Nadja hat, trotz ihrer erst 10 Jahre, aber eine viel interessantere Theorie: Der Unbekannte wollte den kleinen Propheten vielleicht auch retten und hat deshalb das ganze Flugzeug beschützt. Später dann wollte er sich nur vorstellen und hat auf etwas merkwürdige Weise (bei Dimitri und Bissat) seine Visitenkarte hinterlassen, denn Dimitri kann andere sehen und der Unbekannt spürte möglicherweise diese Verbindung.


    Lustig fand ich, als Geser meinte er höre Semjon nicht mehr und die anderen sollten es mal versuchen. Alle starten mit telepathischer Übertragung, einzig Anton halt sein Handy aus der Tasche und ruft Semjon an. Der befindet sich noch bei dem kleinen Jungen, den er initiieren soll, kann sich aber auch mit niemandem aus der Wache per Gedanken in Verbindung setzen. Geser ist sofort alarmiert und macht sich mit einer kleinen Gruppe auf den Weg zu Semjon. Zusammen mit Anton und Olga fährt er erst normal, dann in der ersten und schließlich sogar in der zweiten Zwielicht-Schicht – was nebenbei bemerkt schon eine enorme Leistung ist. Anton ahnt, dass er es macht, um schneller bei Semjon zu sein. Merkwürdig ist, dass sie vereinzelt blaues Moos (hier natürlich grau) in der zweiten Schicht sehen, weil es eigentlich nicht dort wächst. Noch während sie sich darüber Gedanken machen, explodiert vor ihnen ein Feuerball.


    Oje, oje … spannend! Wer wird wohl auf dem Weg zu Semjon sein? Der Unbekannte, der den kleinen Propheten haben will und Semjon dann natürlich ausschalten müsste? Und wer will verhindern, dass Anton & Co ihm rechtzeitig oder überhaupt zu Hilfe kommen können?
    Und kann es sein, dass ein unbekannter Null-Magier aufgetaucht ist oder vielleicht sogar noch etwas mächtigeres? Und welche Rolle spielt dabei der kleine Junge? Es gibt sooo viele Fragen :-k

    Ich :study: gerade:
    "Gejagt (House of Night #5)" von P. C. und Kristin Cast


    SUB & Co auf meiner Seite :wink:

  • 1. Geschichte | Kapitel 5


    Zu Beginn bekommen wir eine kleine Einführung in die Kampftaktik der Anderen, was allerdings nur dazu dient, zu verstehen, dass der Feuerball, der gerade auf Anton & Co abgeschossen wurde einer der Premiumklasse ist. Nachdem sie dem Feuerball ausgewichen sind, sehen sie zum ersten Mal ihren Gegner: Ein junger Mann, schlank, blond, mit offenem, gutmütigen, fast edlem Gesicht und ... einem Umhang! Klingt wirklich wie ein kleiner Möchtegern-Comicheld, nur dass der wohl wirklich was drauf hat. Die Nachtwache steigt aus dem Wagen aus und versucht mit dem Jungen zu reden, allerdings grinst der nur und schickt einen Freeze-Zauber auf die drei, der durch Antons eigenen Zauber glücklicherweise neutralisiert wird. Nachdem Geser einen Taiga-Zauber - wohl ein ziemlich starker - merken sie, dass selbst das den Jugnen nicht sonderlich beeindruckt. Als die Verstärkung in Form von Shermenson, Garlik und Alischer auftaucht, lässt ersterer einen Golem entstehen. Großartig beeindruckt ist der unbekannte Junge aber auch davon nicht. Erst als sich hinter ihm ein schwarzer Fleck öffnet und ein Dämon - genauer gesagt der Chef der Tagwache Sebulon - heraus kommt, löst er sich quasi einfach in Luft auf. Als Sebulon wieder die Gestalt eines Menschen angenommen hat, stellt sich raus, dass diesen fremden Jungen jeder anders wahrnimmt: Geser sah einen gerissenen Mann in denbesten Jahren, Sebulon einen Dämon, Shermenson einen weisen Juden, Olga eine clevere, raffinierte Frau und Anton eben einen angenehmen, harmlosen Jungen. Schon merkwürdig: Warum sieht jeder, was er sehen will? Will der Typ damit Vertrauen schaffen - also, wenn er nicht gerade mit riesigen Feuerbällen angreift?


    Witzig finde ich ja, dass jetzt selbst die Nacht- und sogar die Tagwache den Begriff "Tiger" von Pastuchow übernommen haben - ser prägend :wink: Auf jeden Fall gehen Geser, Sebulon und Anton nun zur Familie des kleinen Propheten. Auf dem Weg dorthin spekulieren die drei noch über diesen seltsamen Fremden. Er ist kein Mensch, hat keine Aura, hat wohl keine materielle Form und ist laut Sebulon das Problem der Nachtwache, denn als er aufgetaucht ist, ist der Typ verschwunden. Sebulon ist der Meinung, dass er ihn nicht verletzen wollte, weil dadurch das Gleichgewicht zwischen Tag- und Nachtwache erheblich erschüttert worden wäre. Er denkt, dass dieses Geschöpf aus dem Zwielicht kommt. Als sie schließlich in die Wohnung von Keschas Familie kommen, finden Sie Semjon in Alarmbereitschaft mit einem ziemlich unangenhmen Zauber in der Hand und den Jungen an sich gedrückt. Er ist sehr erleichtert als er Geser und Anton sieht, sogar über Sebulons Erscheinen freut er sich.



    Da haben wir es ja mit etwas wirklich ganz großem zu tun. Wenn der Typ eine Gestalt aus dem Zwielicht ist und laut Sebulon ja kein echtes Interesse an dem Propheten hat, was will er dann? Würde das Zwielicht nur das Gleichgewicht zwischen Lichten und Dunklen korrigieren wollen, hätte ein Spiegel genügt. Das hier muss also was anderes sein. Aber was? Interessant finde ich auch, dass dieses Wesen auf die Psyche selbst der Hohen anderen wirkt, denn für jeden scheint es anders auszusehen. Warum nur?


    Ich würde jetzt sehr gern noch weiter lesen, aber das heb' ich mir glaub' ich doch für morgen auf - es sei denn ihr seid auch schon weiter als Kapitel 5 :wink:

    Ich :study: gerade:
    "Gejagt (House of Night #5)" von P. C. und Kristin Cast


    SUB & Co auf meiner Seite :wink:

  • 1. Geschichte, Kapitel 4

    Geser hat die hohen Lichten Magier Moskaus zusammen gerufen. Neben ihm selbst, Olga, Anton, Sweta und Nadja sind auch zwei uns bisher unbekannte gekommen: Mark Emmanuilowitsch Shermenson (ehemaliger Kampfmagier im Ruhestand) und Sergej Glyba (Weissager und Frauenschwarm). Verblüffend ist, dass Sergej eigentlich immer etwas sieht, nur jetzt nicht, was eigentlich bloß bedeuten kann, dass eine Macht wirken muss, die die eines hohen Magiers übersteigt. Die Existenz eines Spiegels wird als eher unwahrscheinlich eingestuft, aber immer wieder kommen sie auf einen Null-Magier, doch sicher ist sich niemand.

    Was mich bei diesem Treffen überrascht hat ist, dass Anton zwei der Hohen Magier nicht kennt. Ich hätte gedacht, als Hoher Magier bekomme man so eine Art umfassende magische Übersicht... :-k
    Alle tappen im Dunkeln, das ist schon etwas unheimlich! 8-[


    Geser verlangt von den Anwesenden mögliche Gründe. „Eine Ausgeburt der Urkraft“ von Licht oder Dunkel wird wiederwillig in Betracht gezogen. Nadja hat, trotz ihrer erst 10 Jahre, aber eine viel interessantere Theorie: Der Unbekannte wollte den kleinen Propheten vielleicht auch retten und hat deshalb das ganze Flugzeug beschützt. Später dann wollte er sich nur vorstellen und hat auf etwas merkwürdige Weise (bei Dimitri und Bissat) seine Visitenkarte hinterlassen, denn Dimitri kann andere sehen und der Unbekannt spürte möglicherweise diese Verbindung.

    Mir kommt dass etwas so vor, alsob da etwas "automatisches" abläuft. Es hat sich etwas in Gang gesetzt, dass jetzt eine Art Eigendynamik entwickelt... :-k


    Lustig fand ich, als Geser meinte er höre Semjon nicht mehr und die anderen sollten es mal versuchen. Alle starten mit telepathischer Übertragung, einzig Anton halt sein Handy aus der Tasche und ruft Semjon an.

    Ja, das war gut! :lol: In der Runde ist wohl nur Anton noch nicht ganz abgehoben! :mrgreen:

    Der befindet sich noch bei dem kleinen Jungen, den er initiieren soll, kann sich aber auch mit niemandem aus der Wache per Gedanken in Verbindung setzen. Geser ist sofort alarmiert und macht sich mit einer kleinen Gruppe auf den Weg zu Semjon. Zusammen mit Anton und Olga fährt er erst normal, dann in der ersten und schließlich sogar in der zweiten Zwielicht-Schicht – was nebenbei bemerkt schon eine enorme Leistung ist. Anton ahnt, dass er es macht, um schneller bei Semjon zu sein. Merkwürdig ist, dass sie vereinzelt blaues Moos (hier natürlich grau) in der zweiten Schicht sehen, weil es eigentlich nicht dort wächst. Noch während sie sich darüber Gedanken machen, explodiert vor ihnen ein Feuerball.

    Geser ist schon ein interessanter und vor allem sehr mächtiger Zauberer! :pray:
    Das mit dem Moos fand ich auch sehr bemerkenswert. Erst weicht es vor Bissat zurück und jetzt wächst es sogar in der zweiten Zwielichtschicht! :shock:


    Oje, oje … spannend! Wer wird wohl auf dem Weg zu Semjon sein? Der Unbekannte, der den kleinen Propheten haben will und Semjon dann natürlich ausschalten müsste? Und wer will verhindern, dass Anton & Co ihm rechtzeitig oder überhaupt zu Hilfe kommen können?
    Und kann es sein, dass ein unbekannter Null-Magier aufgetaucht ist oder vielleicht sogar noch etwas mächtigeres? Und welche Rolle spielt dabei der kleine Junge? Es gibt sooo viele Fragen :-k

    Ich habe schon bis Kapitel 6 gelesen und mache mich heute an das siebte. Leider hatte ich am Wochenende keine Zeit zum Posten, aber das hole ich wieder auf! :wink: Leider kann ich ja jetzt hier nicht so richtig mitspekulieren, da ich ja schon etwas mehr weiß! :uups:

    Ich :study: gerade:
    "Das Lied von Eis und Feuer 4 - Die Saat des goldenen Löwen" von George R.R. Martin (Kindle)




Anzeige