Shannon Drake – Der Fürst der Dunkelheit

Anzeige

  • Shannon Drake – Der Fürst der Dunkelheit


    Inhalt bei amazon.de:


    Als Lauren von einem Untoten verfolgt wird, sucht sie Schutz bei dem charismatischen Vampirjäger Mark. Ohne zu ahnen, dass ausgerechnet er sie bald immer tiefer hineinziehen wird in eine Welt aus Blut, Tod und Dunkelheit …
    In der Kristallkugel einer Wahrsagerin erscheint ihr eine unheimliche Gestalt, die sie zu sich holen will. Voller Angst sucht sie Schutz bei dem charismatischen Vampirjäger Mark Davidson. Ohne zu ahnen, dass ausgerechnet er sie bald immer tiefer hineinziehen wird in einen verhängnisvollen Strudel aus Gewalt und Rache. Denn Laurens Verfolger ist kein Unbekannter für Mark. Und als sie schließlich den Grund für seine erbitterte Jagd auf den Untoten erkennt, scheint es schon zu spät …


    Meine Meinung:


    Die drei Freundinnen Lauren, Heidi und Deanna machen anlaesslich Heidis baldiger Hochzeit einen Urlaub in New Orleans. Als Lauren von einer dunklen Gestalt in der Kristallkugel einer Wahrsagerin bedroht wird, findet ihr ausgelassener Urlaub ein jaehes Ende. Ploetzlich geschehen seltsame Dinge, Lauren fuehlt sich verfolgt, und der fremde Mann aus ihrem Hotel versucht ihr einzureden, sie waere in grosser Gefahr. Schliesslich faellt Deanna ins Koma. Erst nach und nach erkennt Lauren die furchteinfloessende Wahrheit – Vampire gibt es wirklich, und einer der blutruenstigsten will sie fuer sich haben.


    Das Buch ist in nicht allzu lange Kapitel gegliedert, an deren Ende oft ein Cliffhanger steht. Auf diese Art und Weise bleibt die Geschichte auch ueber laengere Abschnitte spannend. Es wird aus der Perspektive verschiedener Personen erzaehlt, sowohl aus Laurens, als auch aus er anderer Personen. Daher kann man auch schwer sagen dass es nur um Lauren geht, da auch auf die Geschichte Marks, des Vampirjaegers, eingegangen wird, und immer wieder andere Personen einbezogen werden. Am Ende gibt es schliesslich ein spannendes Finale.


    Ich muss sagen, ich war von der Geschichte positiv ueberrascht. Auch wenn es sich nicht um ein unglaublich gutes Buch handelt, ist es doch immer wieder spannend zu lesen, und hat eine gewisse Sog-Wirkung. Die Stimmung in New Orleans ist schoen dargestellt – ich war noch nie dort, deshalb kann ich nicht sagen ob sie auch realitaetsgetreu ist – und es ist leicht, die Personen ins Herz zu schliessen. Die Liebesgeschichte zwischen Lauren und Mark fand ich nicht ganz so nachvollziehbar, weil sie sich innerhalb so kurzer Zeit so schnell entwickelt, aber andererseits geht das ja bei manchen Paaren in der Realitaet auch so schnell.


    Fazit: Ein kurzweiliges Buch fuer zwischendurch, nichts allzu Anspruchsvolles, aber sehr unterhaltsam! :thumleft:

    1. (Ø)

      Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag


Anzeige