Gruselige Romane gesucht

Anzeige

  • Hallo liebe Leute,


    bitte erschlagt mich nicht falls ich das jetzt im falschen Forum poste - ich bin derzeit auf der Suche nach schaurigen Romanen mit historischem Hintergrund. Dabei suche ich eine ganz bestimmte Art von Grusel. Und zwar kein dumpfer Splatter-Horror wo literweise Blut fließt und Köpfe rumfliegen - sondern Grusel der nur mit vagen Andeutungen und Hinweisen das Geschehen schildert, damit die Vorstellungskraft des Lesers angeregt wird und einem so ein Schauer über den Rücken läuft. Ich hoffe Ihr wisst was ich meine! Als Beispiel dafür wäre "Die Affenpfote" von William Wymark Jacobs - leider jedoch nur eine Kurzgeschichte.


    Was den historischen Hintergrund betrifft bin ich eigentlich offen für alles. Was mir besondern gut gefällt sind Szenarien wie bei "Der Name der Rose", "Sleepy Hollow" oder bei dem Spiel "Black Mirror".


    Ich hoffe dass Ihr mir ein paar gute Tipps geben könnt! :D


    Herzlichen Dank!

  • Hallo, :D


    denke das dieses Buch vielleicht was für dich ist!


    Leichter Grusel ohne Splatter. Geschichte spielt in Gegenwart und in Vergangenheit (17. Jahrhundert)!


    Sehr schön geschrieben. Mir hat es sehr gefallen obwohl ich sonst eher die harten Sachen lese!


    LG

  • Überhaupt sind die Bücher von Barbara Erskine sehr schön. Sie gehört zu meinen Lieblingsautoren. Ich poste hier mal ein paar aus meinem eigenen Regal.
    Das hier ist mein Liebling.

    :study: "Freddie Mercury - Die Biografie" (Lesley-Ann Jones)



    ~ Was mich im Alltag auffängt, ist die Möglichkeit, mich einfach mal fallen lassen zu können. ~

  • Wenn du auch gerne Klassiker liest könnte evtl. Edgar Allan Poe was für dich sein.
    Also dieses Buch habe ich jetzt noch nicht gelesen, aber ich kenne ein paar Geschichten von Poe z.B.
    :arrow: Die Morde in der Rue Morgue
    :arrow: Der schwarze Kater
    :arrow: Der Untergang des Hauses Usher...usw.

    Dieses Buch lese ich gerade: Roman Puertolas - Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem IKEA Schrank feststeckte :study:

  • Und dieses Buch kann ich wirklich sehr empfehlen. Es gehörte zu meinen Highlights 2012. :pray:


    "Geisterfjord" ist wirklich ein tolles Buch. Es hat allerdings keinen historischen Hintergrund. Auch die Romane von Johan Théorin haben etwas leicht Gruseliges, sie spielen aber auch in der Gegenwart.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Was mir da einfallen würde ist "Die Frau in Schwarz". Allerdings habe ich das Buch nicht gelesen, aber klingt eigentlich agnz interessant.

    Bücher lesen
    heißt wandern gehen
    in ferne Welten,
    aus den Stuben,
    über die Sterne.
    Jean Paul


    Books are a uniquely portable magic. - Stephen King

  • Hier darf ich meines empfehlen, das von einem verschollenen Grafen und dessen "Spukschloss" handelt. :D Auf meinem Bloggibt es gerade das komplette zwölfte Kapitel in zwei Teilen zu lesen.

    1. (Ø)

      Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


  • Super, danke für die vielen Empfehlungen! Wenn ich am Wochenende Zeit hab werde ich mir eure Romane mal genauer anschauen und ggf. ein paar bestellen :D


    Habe mir vergangene Woche schonmal ein paar Bücher zukommen lassen:


    Shirley Jackson - Spuk in Hill House
    Shirley Jackson - Wir haben schon immer im Schloß gelebt



    Mark Z. Danielewski - Das Haus


    Habe mit letzterem gestern Abend begonnen und bin gespannt ob sich die Romane gelohnt haben :D


    Lotti: What, zu dem Spiel gibts ein Hörbuch? :shock:

  • Das Thema sehe ich ja jetzt erst! Da du "Sleepy Hollow" angegeben hast, möchte ich dir trotzdem noch gerne ein Buch empfehlen: "Die Alchemie der Unsterblichkeit" von Kerstin Pflieger. Die Autorin hat sich dabei von "Sleepy Hollow" inspirieren lassen und es ist ihr sehr gut gelungen, wie ich finde! Dazu gibt es auch noch einen zweiten Band: "Der Krähenturm" . Beide sind im 18. Jahrhundert angesiedelt, haben eine schöne schaurige Atmosphäre und es kommen allerhand magische Wesen darin vor. Ganz so gruselig, wie Horror-Romane, sind sie allerdings nicht. Aber vielleicht interessieren sie dich ja trotzdem?

    Viele Grüße
    Aventurin


    :study:Rebecca Gablé - Hiobs Brüder


    SuB: 92 / Gelesen 2016: 7

  • Hallo Omitier,


    wenn Du auch Autoren des 19. Jahrhunderts lesen möchtest, wäre es vielleicht interessant für Dich, sich einmal mit der sogenannten "Schwarzen Romantik" zu beschäftigen.
    Das war eine Unterströmung der Epoche der Romantik zu Beginn des 19. Jahrhunderts, in der im Grunde die Schauerliteratur sozusagen erfunden wurde.
    Buchsuchti 100 hat ja zum Beispiel schon Edgar Allan Poe erwähnt - ein klassischer Vertreter dieses Genres!
    Weitere Werke sind Klassiker, die wir (zumindest aus Erzählungen oder Filmen) alle schon als Kinder kennengelernt haben, wie z.B. Frankenstein von Mary Shelley oder Bram Stoker´s Dracula.
    Auch E.T.A. Hoffmann oder, etwas moderner, H.P. Lovecraft gehören dazu.


    Wenn Du bei Wikipedia nach dem Stichwort "schwarze Romantik" suchst, findest Du weitere Hinweise zu Literaten dieser Zeit, auch über Suchmaschinen gibt es einiges an Information dazu.
    Auch heute hat dieses Genre nichts an seiner Faszination verloren - hier sind ja schon viele gute Beispiele gegeben worden. Viele dieser Autoren haben mit Sicherheit klassische Vorbilder, leider kenne ich mich aber mit zeitgenössischer Literatur zu dem Thema nicht besonders aus. Ich lerne aber gerne dazu, vielleicht lässt sich dieser Thread ja noch weiter vertiefen...? :)


    Übrigens: Zur erwähnten Epoche gab es bis zum 20. Januar eine fantastische Ausstellung mit Bildern dieses Genres. Auch dazu lässt sich im Internet noch einiges an Information finden (Städel-Museum, Frankfurt am Main).


    Viele Grüße und angenehmes Gruseln! :vampire:

  • Hier ein Klassiker:
    Der Hund der Baskervilles von Artur Conan Doyle

  • Hallo,


    ich hätte da auch noch einen Tipp. Vier Erzählungen von Algernon Blackwood, die mit ihrem subtilen Grausen auch
    hartgesottenen Lesern das Blut in den Adern gefrieren lassen. Auch sprachlich ein wahrer Genuss.
    Die vierte Erzählung >Die Weiden< hat mich noch lange Zeit verfolgt......... :|


    lg taliesin

    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study:Robert Macfarlane - The Wild Places

    :study:Robert Macfarlane - The Old Ways: A Journey On Foot

    :study:Alexandre Dumas - Die Bartholomäusnacht

  • Tachchen.


    Ich hole diesen Thread mal wieder aus der Versenkung, weil ich zur Zeit auf der Suche nach Schmöker-Tipps für die Halloween-Lesenacht bin.


    Ich mag subtilen, unterschwelligen Grusel, in denen ruhig auch ein bisschen Blut fließen darf.
    Aber mit reinen Splattergeschichten habe ich es eher nicht so.


    Ach ja, und Romantik brauche ich bei diesem Genre auch nicht unbedingt. :-#
    Es sollte schon richtig schön schaurig und schmalzfrei sein.


    Habt Ihr ein paar Empfehlungen auf Lager?

    Ich :study: gerade: Dämonenzyklus 06 ~ Die Stimmen des Abgrunds von Peter V. Brett

Anzeige