Heuvel & de Waal - Die fünf Farben des Todes. Ein Amsterdam-Krimi.

Anzeige

  • Inhalt Amazon:
    Amsterdam 1928, kurz vor Beginn der Olympischen Spiele: Ein Erpresser verlangt, dass die Spiele abgesagt werden, sonst würden viele Menschen sterben.
    Das Olympische Komitee ist ratlos. Eine Absage kommt nicht in Frage. Doch das Leben von Tausenden Besuchern riskieren? In ihrer Not wenden sie sich an den Hobbykriminalisten Van Ledden Hulsebosch. Bevor Van Ledden Hulsebosch sich auf die Suche machen kann, passieren die ersten mysteriösen Todesfälle.

    Ich hatte mich sehr gefreut einen Folgeband dieser Serie zu finden, leider erreicht dieses Buch aber nicht ganz das Niveau des ersten Bandes. Hier ermitteln nun der Apotheker Van Ledden Hulsebosch und Inspektor Saltet als ziemlich eingespieltes Team, drehen sich aber relativ lang im Kreis, sodass im Laufe der Handlung ein paar Längen entstehen - auch dadurch, dass schon bald das Schlimmstmögliche eintritt - dann aber doch nicht so schlimm ist. Dann wieder! Und wieder verpufft die ganze Aufregung. Am Ende ist die Auflösung zwar logisch und sogar recht raffiniert, aber irgendwie wirkt sie eben dadurch eher konstruiert.
    Persönlich haben mir die kleinen Zwischensequenzen mit Van Leddens gemütlicher Haushälterin, die unbedingt einen olympischen Sportler aufnehmen will, oder die Beschreibung wie der kleine dicke Apotheker mürrisch olympische Flaggen aufhängt, obwohl er dem ganzen Trubel skeptisch gegenüber steht, besser gefallen als der Fall an sich. Es ist aber ein nettes kleines Buch für den Abend.


    lg schnakchen

  • Das hört sich ja wieder einmal gut an und ich werde es mir sicher auch besorgen. Allerdings verstehe ich jetzt die Kriterien des Verlages nicht, erst das dritte Buch der Reihe heraus zu geben und den zweiten Teil nicht. So liest es sich für mich jedenfalls nach Maras toller Liste.
    Schön wieder von dir zu lesen Schnakchen.

Anzeige