Leipziger Buchmesse 2013

Anzeige

  • Ich bin vor knapp einer Stunde zu Hause angekommen und muss euch unbedingt berichten,
    wie es war! Es war meine erste Buchmesse und ich muss sagen... es war echt der Wahnsinn!


    Bei mir find alles schon Freitagabend an. Da ich aus der Schweiz komme, war Nachtzug hin
    und Nachtzug zurück vorprogrammiert. Natürlich war ich in einem Abteil mit sehr netten, laut
    schnarchenden Männern #-o
    Nachdem meine Mutter und ich dann drei Stunden in einem Café verbracht haben, ging es dann
    endlich Richtung Messegelände. Wie Kapo und Marie schon erwähnt haben: SO VIELE MENSCHEN!
    Das hat mich echt vom Hocker gerissen... Zum Teil standen wir zwischen den Ständen fest und
    waren wortwörtlich im Stau. Keiner kam vor-bzw. rückwärts.


    Die Kostüme waren alle fantastisch! Es war wirklich wunderschön zu sehen, wie viel Mühe sich
    einige gemacht haben. Meine Mutter und ich haben sogar eine Wette gemacht: Wer am meisten
    Kostüme erkennt (und wirklich sagen kann, aus welchem Buch/Film/Serie/etc. es stammt),
    darf sich ein Buch aussuchen. Manchmal sind wir auch fragen gegangen, ob wir richtig geraten
    hatten, weil meine Mutter und ich sich nicht einig waren. Bei einem meinte meine Mutter,
    er hätte sich als Edward verkleidet und als wir ihn dann danach gefragt haben, hätte er
    uns am liebsten am Kragen gepackt. "Hallo?! Sehe ich so aus, als würde ich in der Sonne
    glitzern?!", meinte er nur und nannte uns dann einen Namen (keine Ahnung mehr,
    was das für einer war.)


    Ich habe fast den ganzen Tag in der Halle 2 verbracht und habe die Lesungen von Maggie
    Stiefvater, Kai Meyer (+ Signierung), Markus Heitz (+Signierung), Bernhard Hennen, Peter V.
    Brett (+Signierung) und noch von zwei mir nicht bekannten Autoren gehört. Ich muss sagen,
    alle sind sehr sympathisch. Vor allem Peter V. Brett hat mich sehr "überzeugt". Statt einer
    Lesung hat er Fragen beantwortet (man hat uns gefragt, ob wir damit einverstanden wären,
    da er am Abend noch eine grosse Lesung hatte). Er meinte, er fühle sich daheim mit all
    diesen verfressenen Lesern, die sich sogar Kostüme basteln. Was ihn noch unglaublich
    sympathisch gemacht hat: Ein Mädchen, wahrscheinlich ein sehr grosser Fan, hat sogar
    vor Nervosität geweint und er hat sich voll nett mit ihr unterhalten und sich bei ihr bedankt,
    dass sie seine Bücher liest. Er fühle sich geehrt, dass sie seinetwegen sogar Tränen
    bekommen hat.


    Die anderen Hallen haben wir im Schnelldurchlauf machen müssen. Wir waren zwei der letzten,
    die die Hallen verlassen haben. Unser Zug ging erst um 22.30h, wir hatten also reichlich Zeit.
    Und jetzt zum Bücherkauf: Da der Euro im Gegensatz zum Schweizer Franken gerade so tief ist,
    mussten wir zu greifen ( :uups: ): Im ganzen sind es 10 Bücher. Der Zoll hat sich etwas über uns
    lustig gemacht und gefragt, ob wir in der Schweiz keine Buchhandlungen hätten. :-,


    So, und jetzt muss ich Schaf nachholen! :sleep:

    "Et que si c'est pas sûr - c'est quand même peut-être"

    - Jacques Brel

  • Bei einem meinte meine Mutter, er hätte sich als Edward verkleidet und als wir ihn dann danach gefragt haben, hätte er
    uns am liebsten am Kragen gepackt. "Hallo?! Sehe ich so aus, als würde ich in der Sonne
    glitzern?!", meinte er nur und nannte uns dann einen Namen (keine Ahnung mehr,
    was das für einer war.)

    :totlach:

    Das klingt ja echt schön. Schade, dass ich das verpasst habe. Herr Brett scheint wirklich ein netter Mann zu sein. Und um seine Bücher schleiche ich schon seit einiger Zeit herum. Jetzt bin ich richtig neidisch, dass ich ihn verpasst habe... :-,
    Hoffentlich kommt er nächstes Jahr auch wieder.

    Da der Euro im Gegensatz zum Schweizer Franken gerade so tief ist,
    mussten wir zu greifen ( ): Im ganzen sind es 10 Bücher. Der Zoll hat sich etwas über uns
    lustig gemacht und gefragt, ob wir in der Schweiz keine Buchhandlungen hätten.

    :loool: :mrgreen: :totlach:
    Mich hat schon der eine Typ im Fantasyshop komisch angeschaut, weil ich da drei Bücher gekauft hatte... :-,

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • Vielen Dank für eure tollen Berichte! Das klingt wirklich super und es freut mich, dass ihr einen schönen Tag hattet. :applause:


    Wie waren heute bei Maggie Stiefvater (Lesung + Signierstunde), Isabel Abedi (Signierstunde), Kai Meyer (Lesung + Signierstunde), Ursula Poznanski (Signierstunde), Markus Heitz (Signierstunde) [...]

    Ich habe fast den ganzen Tag in der Halle 2 verbracht und habe die Lesungen von Maggie
    Stiefvater, Kai Meyer (+ Signierung), Markus Heitz (+Signierung), Bernhard Hennen, Peter V.
    Brett (+Signierung) und noch von zwei mir nicht bekannten Autoren gehört.

    Ein bisschen bin ich ja schon neidisch, gerade diese Autoren hätten mich sehr interessiert. :loool:

    Viele Grüße
    Aventurin


    :study:Rebecca Gablé - Hiobs Brüder


    SuB: 92 / Gelesen 2016: 7

  • Eine Augenweide waren natürlich auch wieder die Cosplay-Jungs und -Mädels. Auch wenn ich nichts von Anime und Manga verstehe, waren die Kostüme einfach toll anzusehen.


    Da hast du auf jeden Fall recht. :thumleft: Ich konnt mich gar nicht dran satt sehen. Es war einfach so herrlich.


    Leider konnte ich gar nicht alles mitnehmen, was ich mir eigentlich vorgenommen hatte. Da die Schlagen bei den Signierungen einfach immer viel zu langwaren und wir zeitlich sehr gebunden waren. Aber mein Mann hat sich "Der Nachwandler" von Fitzek signieren lassen und ich habe ein umwerfend, absolut geniales Buch, an das schon von der Aufmachung so viel her macht, mit Signatur erstanden. :D
    Aber von Markus Heitz habe ich immerhin ein (leider etwas unscharfes) Foto ergattern können. :lol:
    Für meine Kiddis habe ich weider ganz viele Buch-Inspirationen erhalten und massen an Katalogen mit nach Hause geschleppt. Junior hat gestern schon fleißig gestöbert und angekreuzt.


    Zum Schluss gings noch in den Medimops-Lagerverkauf. Und DER war mein Tod. Ich bin fast ein bisschen froh, dass wir mit dem Bus und nicht mit dem Auto da waren. :-,

    Allergikerinformation:
    Der Beitrag kann Spuren von Nüssen, sowie Ironie und Sarkasmus enthalten.


    Aktzeptiere die Welt nicht so, wie sie zu sein scheint.
    Habe den Mut sie zu sehen, wie sie sein könnte.

  • Mir fiel gestern Abend noch ein für mich persönliches Highlight ein. Wie euch sicher auch aufgefallen ist, sind viele der Cosplayer mit Schildern herumgelaufen, auf denen 'Hug me' oder 'Free Hugs' stand, was so viel heißt wie 'Drück mich'. Irgendwann gegen Ende unseres Aufenthalts, als wir gerade der Lesung von Gesa Schwartz lauschten, tauchte ein junger kostümierter Mann auf, der ein großes Pappschild mit sich herumtrug, auf dem stand 'Großes sinnloses Schild'. Meine Schwester und ich fanden das irgendwie sehr witzig. :totlach:

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • Ich war von Donnerstag bis Sonntag in Leipzig und war gestern noch total platt. Täglich zwölf Stunden unterwegs zu sein bin ich einfach nicht mehr gewohnt, aber es hat sich gelohnt!


    Am Freitag habe ich mich mit einigen Kollegen getroffen und den Stand von Quo Vadis besucht. Zu meiner Überraschung habe ich festgestellt, dass auch mein Buch dort wieder vertreten war. :cheers:
    Danach habe ich mich mit meiner Agentin getroffen, ehe ich mich Lesungen und Workshops gewidmet habe. Samstag war wirklich heftig. Ich bin ja aus Frankfurt einiges gewohnt, aber dass es SO voll sein würde, habe ich doch nicht erwartet. Wir haben den Tag weitestgehend in Halle 2 verbracht, da ich mit meinen Kindern dort war. Die Kostüme waren natürlich sehr schön anzusehen, auch wenn ich keine Ahnung hatte, wer was sein soll. Im Manga-Bereich bin ich völlig unbedarft. :)


    Im Moment bin ich noch dabei, meinen Koffeinrausch auszukurieren, der immer noch anhält. Ich habe noch nie so viel Kaffee getrunken, wie an diesen zwei Tagen. Auf jeden Fall werde ich nächstes Jahr wieder in Leipzig sein, aber vermutlich eher Donnerstag und Freitag. Wochenende ist mir einfach zu voll.

  • Leipziger Buchmesse war super.
    Ich war am Samstag dort und konnte auch fast alle Bücher signieren lassen, die ich dabei hatte. Lediglich bei Wolfgang Hohlbein habe ich es aufgegeben, nachdem sich die Schlange nach 30 Minuten immer noch nicht bewegt hatte. :(
    Am meisten habe ich mich darüber gefreut, dass ich Ursula Poznaski einmal persönlich treffen durfte. Die Frau ist ja sowas von sympatisch. Ich hoffe, dass wir noch sehr sehr viele Bücher von ihr zu lesen bekommen. Peter V. Brett wiederzusehen war auch schön. Ich hatte den schon im vergangenen Jahr im "Forbidden Planet" in London getroffen und als ich ihn darauf ansprach hat er mich sogar einordnen können: "Oh, you were the guy who came all the way from Germany..." :)


    Ansonsten fand ich es super, dass man viele Autoren einmal hautnah erleben konnte. Man verbringt ja doch viel Zeit mit ihren Werken und jetzt hat man beim Lesen auch immer die Person vor Augen, die das Buch geschrieben hat.
    Am Abend hat es mich dann auch noch zum Medimops verschlagen. Zum Glück war der nur noch eine Stunde geöffnet... aber ich hatte ja das Auto dabei (mit einem fast leeren Kofferraum). :loool:


    El Novelero

  • Danke für die tolle Berichte :thumleft: hört sich nach einem tollen Erlebnis an.


    Was ihn noch unglaublich sympathisch gemacht hat: Ein Mädchen, wahrscheinlich ein sehr grosser Fan, hat sogar vor Nervosität geweint und er hat sich voll nett mit ihr unterhalten und sich bei ihr bedankt, dass sie seine Bücher liest. Er fühle sich geehrt, dass sie seinetwegen sogar Tränen bekommen hat.

    Die Geschichte fand ich so schön, ich kann es mir vorstellen, wie es dem armen Mädel erging, wenn sie ein begeisterter Fan von seinen Büchern ist. Klasse wie er darauf reagiert hat, sehr sympathisch.

    2020: Bücher: 124/Seiten: 55 231
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Carter, Chris - Jagd auf die Bestie

    Collins, Suzanne - Das Lied von Vogel und Schlange. Die Tribute von Panem

Anzeige