Sylvia Day - Crossfire - Versuchung

Affiliate-/Werbelink

Versuchung (Crossfire, Band 1)

4|88)

Verlag: Heyne

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 413

ISBN: 9783453545588

Termin: Januar 2013

Anzeige

  • Am Donnerstag habe ich mir dieses Buch gekauft und gestern dann auch durchgehabt :-, Eigentlich würde ich jetzt auch sagen, mir hat es super gut gefallen, weil ich kaum aufhören konnte das Buch zu lesen, aber dem war nicht ganz so. Es gab zwei oder drei Punkte, die ich nicht ganz so toll fand.
    Aber von Anfang an...


    Natürlich habe auch ich immer wieder an Shades of Grey denken müssen am Anfang, aber das verflog nach einigen Seiten schon wieder, was hauptsächlich an Eva lag.


    Eva ist fast das komplette Gegenteil von Ana aus SoG.
    Eva ist eine starke Persönlichkeit und weiß, was Sie (meistens)will und was nicht. Ihre Anfänglichen versuche sich von Gideon fernzuhalten, waren recht amüsant mit anzusehen, weil man schließlich schon wusste lange hält es nicht.
    Allerdings habe ich Evas Stärke ein wenig vermisst, wenn Sie


    Gideon blieb für mich ein bisschen im dunklen, aber dass tolle an ihm finde ich, ist das er sich wirklich für Eva versucht zu ändern. Er macht etwas Romantisches, was ja eigentlich nicht ganz sein "Ding" ist.
    Man hat auch erfahren, dass er scheinbar nicht sehr viel Wert auf seine Familie legt, worauf aber nicht näher eingenagen wird.
    Seine Vergangenheit scheint ihn sehr zu belasten und dort bin ich auch sehr gespannt, was er in seiner Vergangenheit erlebt hat.
    Beide Charaktere haben ihre Vergangenheit hinter sich, die nicht einfach war und beide versuchen auf Ihre Weise damit fertig zu werden. Eva hat sich hier etwas schneller geöffnet als Gideon, so bleibt Gideon noch ein bisschen mehr der Geheimnissvolle.


    An der Geschichte kann man auch nicht wirklich was aussetzten, man kannte es zwischenzeitlich irgendwoher, aber durch die doch anderen Charakter und deren Stärkern und Schwäschen war es doch etwas ganz anderes.
    Was mich aber doch etwas gestört hat, war der ganze Sex :shock: Da war ja egal wo, egal wie, hauptsache die beiden konnten Sex haben...
    Kaum haben die beiden versucht einfach mal nur zu Reden, da war schon wieder einer von den beiden, meisten auch gleich beide, bereit für eine neue Runde :roll:
    Daher hätte man meiner Meinung nach die Szenen ein bisschen reduzieren können, auch bei manchen Ausdrucksweisen hab ich nicht schlecht geschaut das es dort wirklich steht.


    Cary, Mark und seinem Mann habe ich dagegen gleich ins Herz geschlossen.
    Cary wird zwar auch als der perfekte Mann beschrieben, aber er hat was liebenswürdigendes an sich, was ich süß finde. Auch das er als einfacher Mitbewohner mit Eva zusammenwohnt, trotz seiner Modelkarriere mag ich an ihm.
    Mark und seinen Mann sind auch toll. Beide haben mir sehr gut gefallen,


    Sie haben zwischen dem ganzen Sex der im Buch eine sehr wichtige Rolle bei den beiden Hauptcharakteren spielt, den Ausgleich gebracht.


    Dass das Buch mit einem Cliffhänger ändet war abzusehen, denn es folgen auch noch zwei Bände und ich werde den zweiten Band auch lesen, zum einen weil er schon bei mir im Regal steht, aber auch weil ich trotzdem wissen möchte wie es weitergeht bei den beiden, was Gideon in seiner Vergangenheit erlebt hat und ihn so zusetzt.


    Fazit:
    Crossfire:Versuchung konnte man gut und flüssig lesen. Die Autorin einen guten Schreibstil und dadurch liest sich Gideons und Evas Geschichte gut und ist auch lesenswert!
    Das Buch bekommt "nur", aber gut gemeinte :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne und ich bin gespannt, was das nächste Buch zu bieten hat.

    Tränen haben etwas heiliges, sie sind kein Zeichen von Schwäche, sondern von Stärke.
    Sie sind Botschafter überwältigender Trauer und unaussprechlicher Liebe.

    :love:
    -Washington Irwing-




  • Klappentext:
    Abgründig und sexy, berauschend und romantisch: das Ereignis des Jahres!
    Die junge Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. In der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings stößt sie mit Gideon Cross zusammen - dem Inhaber. Er ist reich, attraktiv und strahlt ein dominantes Selbstvertrauen aus. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt jedoch instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Er aber will sie, ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Doch aus sexueller Leidenschaft werden schnell sehr tiefe Gefühle. Und genau davor haben beide die größte Angst...
    "Platz da, Shades of Grey! Es gibt einen neuen Erotikbestseller, und er erobert die Listen im Sturm." The Guardian


    Aufbau und Handlung:
    Crossfire - Versuchung ist der erste Teil einer Trilogie und hat 413 Seiten, welche in 22 einzelne Kapitel unterteilt sind. Die gesamte Geschichte wird aus der Sicht von Eva und somit aus der Ich-Perspektive beschrieben.


    Eigene Meinung:
    Ursprünglich wollte ich "solche" Bücher gar nicht lesen, bis mich eine Bekannte dazu "ermutigt" hat und ich mit Shades of Grey begonnen habe. Da diese Teile ja dann doch nicht so schlecht waren, wollte ich noch mehr aus diesem Genre lesen und bin auf Crossfire gestoßen. Natürlich zieht man schon bei der Kurzbeschreibung seine Parallelen zu SoG, was sicherlich auch nicht ganz unbegründet ist. Immer wieder kommen Dinge vor, die einen an SoG erinnern lassen. Doch trotzdem ist Versuchung in seiner Art doch komplett anders.


    Der Schreibstil von Sylvia Day gefällt mir sehr gut und der gesamte Verlauf ist sehr flüssig geschrieben. Die Personen, die im Buch vorkommen sind alle sehr liebevoll gestaltet und man hat das Gefühl, als würde man sie schon fast selbst kennen. Allerdings werden sie nicht bis ins kleinste Detail beschrieben, so dass man noch immer seine eigene Fantasie spielen lassen kann.
    Wie auch in SoG gibt es die Ex-Freundin, mit der Eva nicht klar kommen will und auch mit der Familie gibt es so einige Probleme. Doch in Versuchung ist Eva im Gegensatz zu Ana in SoG viel selbstbewusster und gibt Gideon (Irgendwie finde ich den Namen furchtbar :-? .) gerne mal Konter, was die Geschichte immer wieder belebt.


    Drehte es sich bei SoG eigentlich alles um das Eine, so geht es in Versuchung meiner Meinung nach etwas mehr um das Menschliche, was ihre Vergangenheiten angeht, die wohl bei beiden nicht ganz so glücklich abgelaufen ist. Eva hat sich im ersten Teil schon geöffnet und Gideon das Herz ausgeschüttet, doch auch er hat noch ein Geheimnis, was gelüftet werden muss.


    Was mich allerdings etwas gestört hat und was auch Bambi schon festgestellt hat:

    Crossfire ist vom Schreibstil her aufjedenfall angenehmer (bis auf, dass ich schon ein paar Schreibfehler gefunden habe :) )

    ... sind die Schreibfehler. Ich habe jetzt die 2. Auflage gelesen und es waren stellenweise echt einfache Rechtschreibfehler, die einem Lektor/ einer Lektorin eigentlich auffallen müssten.


    Nichtsdestotrotz gefiel mir der erste Teil der Crossfire-Trilogie sehr gut und ich habe dem Buch :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Sterne vergeben. Wer SoG gut fand und den einige Parallelen nicht stören, wird an Crossfire genauso seinen Gefallen finden. Auf jeden Fall werde ich auch noch die nächsten zwei Bände lesen, da es die Autorin geschafft hat mich zu fesseln und ich nun wissen will, wie es weiter geht.

    :study: "Seelenangst" von Veit Etzold

    :musik: "Er & Sie - Eine Liebe in Paris" von Marc Levy


    Ich tausche auch gerne mit euch, hier mein Regal bei Tauschticket! :D

  • Durch die Shades of Grey-Reihe bin ich überhaupt auf dieses Genre gestoßen und da ich so begeistert war, suchte ich etwas vergleichbares.
    Und genau das ist es auch. Die Story ist ansich recht ähnlich, aber nicht identisch.


    Generell fand ich das Buch okay, wenn ich es aber mit Shades of Grey vergleiche, fand ich das besser, weil hier handlungstechnisch mehr passierte. Ich finde in Crossfire war wenig Abwechslung geboten, die gleichen Situationen wiederholten sich eigentlich immer wieder.
    Trotz allem interessiert mich aber wie es weitergehen wird.


    Ansich eine nette Lektüre für Zwischendrin, aber wie gesagt, ich hätte mir mehr Handlung erhofft :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    Ich lese gerade:
    :study: Die Wildrose - Jennifer Donnelly
    :study: Julis Schmetterling - Greta Milán


    Mein aktueller SUB: 29

Anzeige