Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

Anzeige

  • Sunniva1 hier in Süditalien ist es noch nicht so kalt, das man die wirklich bräuchte. Grundsätzlich ist sie an, aber eher zum Bad heizen morgens zum Duschen. Und ja, der Reader wurde vorher gecheckt! Kann ja nicht angehen, dass der zwischendrin schlapp macht :wuetend:

  • ob man mit 100 gepackten Bücherkartons als Büchersüchtig gelten könnte :pale: ABER, die Bücher sind gepackt, bis auf einen klitzekleinen Minisub und die Fachbücher die ich für mein Studium noch brauche. Habe meinen heutigen Selbststudiumstag genutzt und wieder 30 Kartons gefüllt, fehlt "nur" noch Kücheninhalt (Küche selbst bleibt bei uns drin), Bad, Kleiderschrank, Schuhschrank und einige Kleinigkeiten. Sollte in 3 Wochen machbar sein...

  • morgen also wirres Zeug von mir geben

    :drunken: Dann wird morgen also ein Tag wie jeder andere. :-, (Sorry, aber ich konnte mal wieder nicht anders. :uups:)

    Selbst Schuld, wenn er diese Vorlage gibt :-, :totlach:

    Sobald wir lernen, uns selbst zu vertrauen, fangen wir an zu leben. ( Johann Wolfgang Goethe )


    Jede Begegnung , die unsere Seele berührt hinterlässt eine Spur die nie ganz verweht. ( Lore-Lillian Boden )

  • :drunken: Dann wird morgen also ein Tag wie jeder andere. :-, (Sorry, aber ich konnte mal wieder nicht anders. :uups:)

    Selbst Schuld, wenn er diese Vorlage gibt :-, :totlach:

    :cry:


    Dieser Tag echt, ich bin froh, dass der vorbei ist. Heute haben Handwerker ein Belüftungsfenster ausgetauscht und jetzt ist die ganze Wohnung voller Baustaub. Ich war natürlich da und musste mich praktisch nebenher auf's Home Office konzentrieren. Was eine Stunde dauern sollte, hat dann den ganzen Tag gebraucht und jetzt kann ich mich praktisch einmehlen. In zwei Wochen kommen die wieder, Wände streichen, wenn alles durchgetrocknet ist, dann steht der Austausch der Heizung an. Zu guter Letzt hat aus irgendeinem Grunde die Bankkarte nicht funktioniert. Ich mag nicht mehr.


    Gelesen habe ich dem entsprechend, praktisch nichts.

  • Ich wollte dieses Jahr so gerne Zeitnah ein Weihnachts oder Winterbuch lesen. Nach langem hin und her hab ich mir nun am Wochenende ein kleines Budget zur verfügung gestellt. Leider hat es nicht ganz so geklappt wie ich mir das dachte. Da die Bücher doch noch ganz schön teuer sind obwohl gebraucht. So richtig Weihnachten und Winter wurde es dann nicht. Was mich ein winziges bischen traurig macht. Und daß, das eine Buch völlig kaputt ist und nicht als solches deklariert war :|

    Ich freu mich dennoch über meinen Schatz :compress:


    Ein Freund ist ein Mensch, der mich so nimmt wie ich bin -
    und nicht so,
    wie er am wenigsten Schwierigkeit mit mir hat!!

  • Guten Morgen ihr Lieben!


    Auch hier möchte ich euch einen kurzen Gruß aus der Versenkung im KH schicken! Bis jetzt habe ich es einfach nicht geschafft. Doch nach zwei Wochen geht es langsam wieder bergauf. Meine Stimmung ist schon viel besser, die Tage kommen mir nicht mehr so lang vor, ich kann wieder lesen - zwar noch nicht so viel wie vorher, aber immerhin - darüber bin ich so froh! Gestern war ich das erste Mal für ein paar Stunden zu Hause. Am Wochenende möchte ich das erste Mal wieder zu Hause schlafen. Wenn das gut klappt, schätze ich, dass ich in ca zwei Wochen nach Hause gehen kann/will.


    Derzeit lese ich Dolores von Stephen King. Bin nur leider nicht ganz so begeistert davon, möchte aber trotzdem wissen, wie es weitergeht.

  • Wenn das gut klappt, schätze ich, dass ich in ca zwei Wochen nach Hause gehen kann/will.

    Dann drücke ich dir die Daumen, dass es gut klappt, zu Hause ist es doch am schönsten. Alles Gute dir weiterhin:friends:Gute Besserung

    2021: Bücher: 9/Seiten: 3 964
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Gould-Bourn, James - Pandatage

    Eschbach, Andreas - Eines Menschen Flügel

  • Es fehlen nur noch wenige Prozent, doch ach! Im Vergleich zum zweiten Teil eine Enttäuschung.


    Bin jetzt schon am Überlegen, was ich danach auf dem Reader anfange :-k


    Töchterchen (3,5) ist schon ganz hibbelig, weil sie endlich ihre Adventskalender aufmachen will :D Das fand sie letztes Jahr schon total toll. Heute kam passend zum Thema noch ein Buch mit Weihnachtsgeschichten von meinem Vater an, aber ich glaube, da ist sie dann doch noch ein bisschen klein für.

  • Hallo allerseits.


    Jeder sollte an etwas glauben. O:-)

    Ich glaube, ich lese noch ein Kapitel. :study:

    ob man mit 100 gepackten Bücherkartons als Büchersüchtig gelten könnte

    Och, das kann man so pauschal nicht sagen. O:-)

    Da gibt es ja einige Einflussfaktoren. Wie groß sind denn die Kisten? Und wie schwer sind die Bücher so im Durchschnitt, die in die Kisten kommen? (Die Kisten müssen ja transportfähig bleiben)

    Aber mal ganz abgesehen davon - du bist hier doch in bester Gesellschaft. :kiss:

    Wenn das gut klappt, schätze ich, dass ich in ca zwei Wochen nach Hause gehen kann/will.

    Ich drücke dich ganz feste und wünsch dir nur das Beste. :friends::friends::friends:

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen. :study:
    (William E. Gladstone)

  • Buch zuende gelesen, Rezension geschrieben. Bin ein wenig enttäuscht und frustriert.


    Zudem telefoniert mein Mann seit Stunden lautstark und wortreich (typisch Italiener) mit seinen Kollegen, was meine Laune auch nicht weiter verbessert. Hoffentlich regeneriert sich besagte Laune ein wenig, denn am Nachmittag möchte ich mit dem Töchterchen ein Lebkuchenhaus bauen.


    Naja ich geh dann mal neues Lesefutter suchen... :study:

  • am Nachmittag möchte ich mit dem Töchterchen ein Lebkuchenhaus bauen.

    :shock::applause::thumleft: Das hab ich mit Sohnemann früher auch immer gemacht. Und dann wollte das keiner essen bis es steinhart war :lol:

    Viel Spass Euch beiden dabei ! :D

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • am Nachmittag möchte ich mit dem Töchterchen ein Lebkuchenhaus bauen.

    :shock::applause::thumleft: Das hab ich mit Sohnemann früher auch imme rgemacht. Und dann wollte das keiner essen bis es steinhart war :lol:

    Viel Spass Euch beiden dabei ! :D

    Das mache ich mit meinem Sohn auch jedes Jahr. :mrgreen: Mittlerweile ist Sohnemann 17 Jahre alt, aber wir freuen uns trotzdem immer noch auf unsere Lebuchenhaus-Bastel-Session. :rendeer:

    Ich :study: gerade: Alexander-Trilogie 02 ~ Alexander in Asien von Gisbert Haefs

  • :shock::applause::thumleft: Das hab ich mit Sohnemann früher auch imme rgemacht. Und dann wollte das keiner essen bis es steinhart war :lol:

    Viel Spass Euch beiden dabei ! :D

    Das mache ich mit meinem Sohn auch jedes Jahr. :mrgreen: Mittlerweile ist Sohnemann 17 Jahre alt, aber wir freuen uns trotzdem immer noch auf unsere Lebuchenhaus-Bastel-Session. :rendeer:

    Danke Jessy.


    Tochterkind ist erst 3,5 und ich mach das auch nur, weil mein Vater uns so ein Set geschickt hat. Und weil das Töchterchen das Paket sah und gestern zwei Stunden großes Drama veranstaltet hat :roll: genauso stur wie Mama und Papa.


    So, neues Buch angefangen. Wieder ein deutscher Autor, aber es sind Formulierungen drin, die mich irgendwie stören. Bin zwar erst bei 10%, aber bin schon das ein oder andere Mal über kleine Fehlerchen gestolpert und an einigen Stellen hatte ich wirklich das Gefühl, dass da jemand stumpf aus dem Englischen übersetzt hätte. ?(

  • Tochterkind ist erst 3,5 und ich mach das auch nur, weil mein Vater uns so ein Set geschickt hat. Und weil das Töchterchen das Paket sah und gestern zwei Stunden großes Drama veranstaltet hat :roll: genauso stur wie Mama und Papa.

    :lol: Na, hat doch aber geklappt, Haus wird gebaut :loool: Gutes Gelingen :winken:

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Sorry für Doppelpost aber ich hatte vorhin vergessen, dass ich ja zu unten stehenden Buch noch etwas schreiben wollte.

    Kapo war hier so begeistert davon und da hatte ich es mir letztens aus der Onleihe geholt. Nun muss ich ja Onleihe- und Büchereibücher bevorzugt lesen, so hatte ich gestern damit begonnen. Ich hatte da, ehrlich gesagt, keine grosse Erwartungshaltung dran aber ich finde das richtig gut :applause:Sehr flüssig geschrieben und mir gefällt die Atmosphäre des Buches.

    Gleichzeitig hatte ich noch überlegt, wer solche Schneekugeln immer so toll fand :-k Ausser meine Sims, die lieben und sammeln die :lol:

    Ich glaube, pralaya , Du warst das, oder ? :-k


    Beschreibung amazon

    Die achtzehnjährige Cora kommt nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter nach Rockenfeld, wo ihr Großvater Jacob Dorneyser lebt. In dem Dorf werden nach alter Handwerkskunst Schneekugeln hergestellt, eine Tradition, die Coras Urahn Ende des 16. Jahrhunderts begründete. Der Legende nach soll ihm vom Teufel höchstpersönlich die erste Kugel geschenkt worden sein. Fasziniert von der Kunst, kleine Welten unter Glas zu schaffen, bittet Cora ihren Großvater darum, sie auszubilden. Doch schon nach kürzester Zeit geschehen die seltsamsten Dinge. Da ist zum einen der gutaussehende, geheimnisumwitterte Niklas mit den stechend blauen Augen, zu dem sich Cora unwillkürlich hingezogen fühlt und dessen Besuche bei Jacob sie niemandem gegenüber erwähnen soll. Nachts beobachtet Cora Lichter im Wald und Schneeflocken fügen sich wie von Geisterhand vor ihren Augen zu warnenden Worten zusammen. In Cora wächst die Überzeugung, dass an der alten Legende ein Fünkchen Wahrheit haften muss. Was hat es mit der rätselhaften, ersten je geschaffenen Schneekugel auf sich?

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

Anzeige