Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

Anzeige

  • Es hat schon was, wenn man im Dunkeln sitzt mit einem gebundenen Buch, dass nur von einer Leselampe (die in meinem Fall offiziell Stilllampe heißt) beleuchtet wird. Dieses Gefühl zwischen den Fingern, der Papierduft in der Nase, das Rascheln beim Blättern. Das kann ein Reader nicht ersetzen, so sehr ich den Komfort davon genieße, stelle ich doch mal wieder fest, zumindest ab und an, will ich bewusst auch ein Buch in gebundener Form lesen. Bei dem man auf viel mehr Ebenen das Lesen genießen kann. Dafür muss aber zumindest ich mir auch bewusster Freiräume zum Lesen schaffen.


    Auf dem Reader und Handy, bei denen meine Fortschritte auch zum Teil synchronisiert werden können, bin ich natürlich flexibler und hab dadurch die Möglichkeit auch zwischendurch zu lesen und mir kleine Auszeiten im Alltag zu gönnen. Das geht mit einem gebundenen oder Taschenbuch nicht.


    Hach ja, es hat alles seine Vor- und Nachteile. Gelesen habe ich im Übrigen weiter in Fitzeks “Der Insasse”. Ich weiß noch nicht so wirklich, was ich davon halten soll, aber es lässt sich gut runterlesen.

    Papierbücher lese ich nur noch selten. Die sind mir einfach zu unhandlich. Wenn ich vielleicht auch noch so einen 1000 Seiten Wälzer als gebundenes Buch lesen soll, das schreckt mich ab. Da ist mir das ebook viel lieber. Im Dunklen Buch zu lesen ist mir auch zu anstrengend. Erst seit ich einen Reader habe, lese ich im Bett. Da ich nur gebrauchte Bücher besitze, kann ich auch den Papierduft nicht nachvollziehen. Ich finde den Reader bzw. die App auf dem Handy viel praktischer, denn so habe ich immer ein Buch dabei ohne es mitschleppen zu müssen.

    Sub: 5424:twisted: (Start 2021: 5421)

    gelesen 2021: 5

    gelesen 2020: 92 / 2 abgebrochen / 42592 Seiten

    gelesen 2019: 90 / 1 abgebrochen / 36631 Seiten

    gelesen 2018: 80 / 2 abgebrochen / 32745 Seiten


    :montag: John Boyne - Die Geschichte des Lügners

    :study:

    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

  • Hallo zusammen, ich mag mich hier auch mal wieder häufiger melden. :winken:


    Gestern habe ich für netgalley mit dem neuen Thriller von Sandra Brown "Thick as Thieves" als eBook angefangen und mit dem letzten Buch von Kristan Higgins "Always the last to Know" als Papierbuch. Und schon hatte ich ein Luxusproblem, in beiden Büchern werden gleich zahlreiche Familienangehörige, Nachbarn und Dorfbewohner als Nebenfiguren eingeführt. Damit tue ich mich aber eher schwer, mit so vielen verschiedenen Personen, hoffentlich kriege ich das sortiert! Aber ansonsten gefallen mir beide Bücher vom Anfang an ganz gut.


    Gleich wollen wir vielleicht noch zu OBI, dann komme ich vielleicht nicht recht weiter und heute Abend sind wir bei meiner Schwester eingeladen.

  • Ich habe gerade Liebes Kind von Romy Hausmann zu Ende gelesen. Das Buch war gut geschrieben und die Geschichte war auch ganz gut. Umgehauen hat sie mich jetzt aber nicht. Außerdem haben mich die Namen und die ineinander verwobenen Geschichten teilweise verwirrt. Kann man aber durchaus lesen. :)


    Gleich geht’s los mit Final Girls von Riley Sager. Es hat mich gestern Abend aber wieder ein paar Nerven gekostet, bis ich das Buch heruntergeladen hatte. Bis vor ein paar Tagen funktionierte meine Onleihe gut, aber momentan spinnt sie. Naja, das Buch ist jetzt da und es kann losgehen. :) Ah, aber zuerst muss ich noch die Blumen gießen. :wink:


    Ein schönes Wochenende! 8)

  • Geht Euch das auch so oder findet Ihr es gut wenn viele Bände existieren oder geplant sind ?

    Wenn die Zahl der Teile überschaubar ist, dann ist es okay für mich, aber Endlosreihen schrecken mich eher ab. Bei Krimis, wo die Fälle unabhängig voneinander gelesen werden können, ist es ja machbar, sich den einen oder anderen Band herauszupicken, aber bei Science Fiction oder Fantasy hat man da ja eher schlechte Karten. Das sind ja meist durchgehend erzählte Geschichten. Sieht super aus im Regal, aber die Leseausdauer muss man erst einmal haben. Ich liebe es, wenn Autoren Einzelbände schreiben, die Protagonisten jedoch lose mal hier, mal dort in den Werken auftauchen, dass man als "Kenner" Verknüpfungen hat (der Hauptprotagonist in einem Band ist eine kleine Randfigur im anderen). In den letzten Jahren habe ich Einzelbände sehr zu schätzen gelernt.


    Mein Trump-Buch muss ich noch rezensieren, mache ich wohl morgen. Ein anderes, welches ich gerade lese, behandelt kuriose religiöse Stätten und führt u.a. nach Frankreich, wo ein Mausoleum des Postboten steht. Ob maiglöckchen da etwas plant? :lol:


    Ansonsten muss ich bei Gelegenheit noch folgende Rezensionsexemplare bei mir nachtragen, die die letzten Wochen angekommen sind.

    Thomas Finn: Bermuda

    Samantha Harvey: Westwind

    Wiebke von Carolsfeld: Das Haus in der Claremont Street

    Erno Rubik: Cubed

    Anatol Regnier: Jeder schreibt für sich allein

    Michael Tsokos: Zerrissen (da haben wir es wieder, Teil einer Reihe)

    Duden Verlag (Hrsg.): Kuriositätenkabinett der deutschen Sprache

    Peter Dausend/Horand Knaup: "Alleiner kannst du gar nicht sein"


    Heute war ich beim auslaufenden Festival of Lights in der Berliner Innenstadt. Es war viel los, aber diesmal fand ich die Bilder nicht so spektakulär. Letztes Jahr wurden viele Gebäude mit Bewegtbildern und Lichtshows angestrahlt. Dieses Jahr hat man zumeist Standbilder gewählt und da auch nicht sonderlich aufregende. Das war etwas enttäuschend. Publikum war genug da.

  • Ein anderes, welches ich gerade lese, behandelt kuriose religiöse Stätten und führt u.a. nach Frankreich, wo ein Mausoleum des Postboten steht. Ob maiglöckchen da etwas plant? :lol:

    Kannst du mir mal bitte das Buch verlinken :wink:

    Sobald wir lernen, uns selbst zu vertrauen, fangen wir an zu leben. ( Johann Wolfgang Goethe )


    Jede Begegnung , die unsere Seele berührt hinterlässt eine Spur die nie ganz verweht. ( Lore-Lillian Boden )

  • Ein anderes, welches ich gerade lese, behandelt kuriose religiöse Stätten und führt u.a. nach Frankreich, wo ein Mausoleum des Postboten steht. Ob maiglöckchen da etwas plant? :lol:

    Kannst du mir mal bitte das Buch verlinken :wink:

    :lol: Ich muss es noch besprechen.

  • findo und da sagt Kapo zu mir, ich würde seltsame Bücher lesen :lol:

    Das machst du auch. :lol:


    Von Alastair Bonnett gibt es in der gleichen Machart noch

    - Die seltsamsten Orte der Welt

    - Die allerseltsamsten Orte der Welt

    Martin Zimmermann schrieb für diese Art "Reihe" noch

    - Die seltsamsten Orte der Antike

  • Ich muss es noch besprechen.

    Danke :friends:Alles gut, lass dir ruhig gut mit der Rezension. Ich wollte nur erstmal wissen um welches Buch es sich handelt

    Sobald wir lernen, uns selbst zu vertrauen, fangen wir an zu leben. ( Johann Wolfgang Goethe )


    Jede Begegnung , die unsere Seele berührt hinterlässt eine Spur die nie ganz verweht. ( Lore-Lillian Boden )

  • Guten Morgen!


    Ich glaube, ich habe mich letzte Woche etwas übernommen. Denn seit gestern geht mal wieder gar nichts mehr. Ich kann nur hoffen, dass diese schlechte Phase schnell wieder vergeht. Gestern hatte ich nicht einmal wirklich Lust zu lesen. Nachdem ich mich aber erstmal überwunden habe, anzufangen, ging es dann doch.


    Derzeit lese ich Die Farbe deiner Lügen. Vielleicht suche ich mir aber noch ein Printbuch, das ich nebenbei lese.

  • Guten Morgen, bin auch schon munter, werd mich gleich über die Wäsche hermachen, hab so gar keine Lust. Aber ich muss heute nicht kochen, werde ausgeführt zum Hochzeitstag, haben den unglaublichen 51.:bounce: was meint ihr ich spinne und immer mit denselben Mann, aber selten kommt etwas besseres nach. :lol: Was ich viel dringender brauche ist eine Putzfrau, meine mag in Pension gehen, weiss jemand eine in Wien West ?????

    :study: Ich bin alt genug, um zu tun, was ich will und jung genug, um daran Spaß zu haben. :totlach:

  • Einen schönen Guten Morgen, oder schon guten Tag, wie auch immer, :winken: Ich hoffe, es geht euch gut. :kiss:

    Ich genieße heute den Tag, morgen habe ich viel vor, aber heute, heute ist es ruhig, :drunken: außer Wäsche und persönlichem Vergnügen, sprich, Computer und Lesen, habe ich kaum was vor. Die Schwester kommt noch womöglich, steht aber noch nicht fest.


    Gelesen habe ich den Auftakt einer Reihe. Dark World Saga. Das Buch ist nicht ohne, wirklich nicht.... 8-[ Es ist von Blut nur so triefend. :-, Viel Gewalt, aber bisher spannend erzählt. :thumleft:Doch wegen der Sprache komme ich nur langsam voran, der Autor hat eine Art sich auszudrücken, die ich wohl eher blumig oder geschwollen nennen würde, doch zu der Geschichte passt es hervorragend.



    werde ausgeführt zum Hochzeitstag, haben den unglaublichen 51

    Liebe Mara, zu dem Hochzeitstag alles Liebe und Gute, noch viele gemeinsame Jahre euch:friends:

    2021: Bücher: 7/Seiten: 3 245
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Bergmann, Renate - Wir brauchen viel mehr Schafe

    Cross, Ethan - Ich bin der Hass

  • Guten Morgen, bin auch schon munter, werd mich gleich über die Wäsche hermachen, hab so gar keine Lust. Aber ich muss heute nicht kochen, werde ausgeführt zum Hochzeitstag, haben den unglaublichen 51.:bounce: was meint ihr ich spinne und immer mit denselben Mann, aber selten kommt etwas besseres nach. :lol: Was ich viel dringender brauche ist eine Putzfrau, meine mag in Pension gehen, weiss jemand eine in Wien West ?????

    Respekt! Und Glückwunsch! Wir sind "erst" im 27. Jahr... :wink:


    Gerade habe ich einen Pflaumenkuchen in den Ofen geschoben und muss nachher noch Wäsche starten und spülen, aber heute Nachmittag geht es dann mit "Thick as Thieves" weiter...


    Wir haben wunderschönes Herbstwetter und werden sicher gleich noch auf der Terrasse dann Käffchen trinken, mit dem frischen Kuchen dazu. :love:

  • Guten Morgen zusammen :huhu:


    Ich melde mich nach längerer Zeit auch mal wieder. Irgendwie hatte ich keinen Zug zum Internet, zu sozialen Medien. Dazu kam dann jede Menge Stress im Büro und die letzten zwei Wochen hatte ich Urlaub. In Sachen Lesen wird es tatsächlich doch ein besseres Jahr als das vergangene - ich habe jetzt schon so "viele" Bücher gelesen wie im gesamten Jahr, nämlich 18.


    Aktuell lese ich "München" von Robert Harris, das sich mit der Sudetenkrise 1938 und dem Münchner Abkommen beschäftigt. Gefällt mir wie die vielen anderen Bücher von Robert Harris, die ich schon gelesen habe, sehr gut. Auch für mich ist da durchaus neuer Input dabei.


    Daneben lese ich "Die Bibliothekarin von Auschwitz", und mit diesem Buch habe ich teilweise echt zu kämpfen. Nicht stilistisch, da haut es mich total um. Auch nicht inhaltlich, ich finde die Geschichte sehr interessant und spannend. Aber emotional ist das teilweise nur schwer zu ertragen. Vielleicht liegt es daran, dass ich letztens eine sehr umfangreiche Dokumentation über den Frankfurter Auschwitz-Prozess gesehen habe und die Aussagen von Zeugen und Angeklagten teilweise noch im O-Ton im Ohr habe, und sich das mit diesem Roman verwebt. Aber ich kann es immer nur etappenweise lesen.


    Auf die Ohren gibt's im Moment "Alles Licht das wir nicht sehen" von Anthony Doerr - im dritten Anlauf komme ich endlich mit dem Hörbuch zurecht, kann mich auf Stil und Geschichte einlassen. Die Hälfte habe ich in etwa hinter mir, ich bin sehr gespannt, wie das weitergeht.


    Einen schönen Sonntag euch allen :winken:

    :study: Bob Woodward - Fear. Trump in the White House

    :study: Bernard Cornwell - Sharpes Degen

    :musik:John Grisham - Die Akte

    :pale:
    Start-SUB 2020: 215

    aktueller SUB: 222
    gelesene Bücher 2019: 18

    gelesene Bücher 2020: 22

  • Aber ich muss heute nicht kochen, werde ausgeführt zum Hochzeitstag, haben den unglaublichen 51. :bounce:

    Wow :pray: das ist eine Hausnummer :lol::thumleft: Mal sehen ob wir das auch schaffen, wir hatten im August unseren 36.

    Herzlichen Glückwunsch und noch viele schöne gemeinsame Jahre für Euch ! :flower::friends:

    Und viel Spass heute Abend beim Essen !



    Gelesen habe ich den Auftakt einer Reihe. Dark World Saga. Das Buch ist nicht ohne, wirklich nicht.... 8-[ Es ist von Blut nur so triefend. :-, Viel Gewalt,

    Oha :shock: Das Buch hab ich auch auf der WuLi. Bitte berichte mal wenn Du es durch hast



    Auf die Ohren gibt's im Moment "Alles Licht das wir nicht sehen" von Anthony Doerr - im dritten Anlauf komme ich endlich mit dem Hörbuch zurecht, kann mich auf Stil und Geschichte einlassen. Die Hälfte habe ich in etwa hinter mir, ich bin sehr gespannt, wie das weitergeht.

    Mich hatte das damals schon im ersten Anlauf als Print gepackt. Ein ganz wundervolles Buch :love:

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Mara

    Ich wünsche euch alles Gute zum Hochzeitstag!


    Ich muss mich mal langsam mit dem Lesen am Riemen reißen, scheine diesen Monat einfach nicht dazu zu kommen, ich habe gerade mal vier Bücher beendet, das ist für mich echt wenig. Nicht dass das eine Leseflaute wird.

  • Hallo allerseits.


    Ich habe einen Traum: eines Tages treffe ich einen Mann, der sagt:

    "Darf ich Sie zu einem Buch einladen?" :drunken:

    Cora Verlag

    Hochzeitstag, haben den unglaublichen 51

    Gratuliere von Herzen, was für eine Zahl. :cheers::flower:

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen. :study:
    (William E. Gladstone)

Anzeige