Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

Anzeige

  • Divina Ich frage mich gerade, ob das Akkordeon möglicherweise eine schlechte Übersetzung ist. :scratch: Es gab im 16 Jahrhundert ja einige heute ungebräuchliche Instrumente.

    :study: Britta Röder: Die Buchwanderer

    :study: Valerie Riedesel: Geisterkinder

    Man sollte Gott nicht nach dieser Welt beurteilen, das war nur ein Versuch, der nicht gelungen ist, aber es muß ein Meister sein, der solche Schnitzer macht (Van Gogh, zitiert von Harald Lesch)

    Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut! (Karl Valentin)

  • Divina Ich frage mich gerade, ob das Akkordeon möglicherweise eine schlechte Übersetzung ist. :scratch: Es gab im 16 Jahrhundert ja einige heute ungebräuchliche Instrumente.

    Das kann natürlich sein, aber das macht es nicht besser. In dem Fall muss der Übersetzer den Kopf hinhalten. Letztendlich würde das Buch aber auch nicht gewinnen, wenn dort ein anderes Instrument (wie z.B. Virginale) stünde, weil mir der Erzählstil an sich nicht sonderlich zugesagt hat. Auch das kann natürlich am Übersetzer liegen, aber ich kann nur das beurteilen, was ich vorliegen habe ;)

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt." (Simon Stiegler)

    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Letztendlich würde das Buch aber auch nicht gewinnen, wenn dort ein anderes Instrument (wie z.B. Virginale) stünde, weil mir der Erzählstil an sich nicht sonderlich zugesagt hat.

    Da war das Akkordeon sozusagen die letzte Schaufel zum Grab für dieses Buch. :wink:

    :study: Britta Röder: Die Buchwanderer

    :study: Valerie Riedesel: Geisterkinder

    Man sollte Gott nicht nach dieser Welt beurteilen, das war nur ein Versuch, der nicht gelungen ist, aber es muß ein Meister sein, der solche Schnitzer macht (Van Gogh, zitiert von Harald Lesch)

    Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut! (Karl Valentin)

  • Bevor ich mich gleich auf die Couch hauen und eine Runde lesen werde, war ich beim Optiker und habe mir eine Schwimmbrille machen lassen. Geht nicht ganz mit meiner Stärke, aber für's Schnorcheln reicht's. Dieses Jahr im urlaub möchte ich etwas sehen.

    Uih - was es so alles gibt. Dann musst du armes Ferkel ja blind wie ein Maulwurf sein ohne Brille. :scratch::-k

    Für mich ist der Inhalt eines Buches wichtig, nicht das Medium. Ich brauche keinen Geruch nach Papier und Leim, um in eine Geschichte einzutauchen.
    Wir nutzen schließlich auch ein Telefon zur Kommunikation und nicht die Buschtrommel weil sie schön nach Holz und Leder riecht.
    :study:


    Wer sich von meiner Signatur beleidigt fühlt, ist selbst dran Schuld, den meine Ansichten müssen nicht die Seinen sein. :P

  • Bevor ich mich gleich auf die Couch hauen und eine Runde lesen werde, war ich beim Optiker und habe mir eine Schwimmbrille machen lassen. Geht nicht ganz mit meiner Stärke, aber für's Schnorcheln reicht's. Dieses Jahr im urlaub möchte ich etwas sehen.

    Uih - was es so alles gibt. Dann musst du armes Ferkel ja blind wie ein Maulwurf sein ohne Brille. :scratch::-k

    Irgendetwas ist ja immer. :) Ich leide jetzt nicht.

  • Bevor ich mich gleich auf die Couch hauen und eine Runde lesen werde, war ich beim Optiker und habe mir eine Schwimmbrille machen lassen. Geht nicht ganz mit meiner Stärke, aber für's Schnorcheln reicht's. Dieses Jahr im urlaub möchte ich etwas sehen.

    Hast du es schon mal mit Kontaktlinsen probiert?

  • Bevor ich mich gleich auf die Couch hauen und eine Runde lesen werde, war ich beim Optiker und habe mir eine Schwimmbrille machen lassen. Geht nicht ganz mit meiner Stärke, aber für's Schnorcheln reicht's. Dieses Jahr im urlaub möchte ich etwas sehen.

    Hast du es schon mal mit Kontaktlinsen probiert?

    Nope, ich glaube, dazu bin ich zu zittrig. So lange ich so zurechtkomme, mache ich mir da kein Kopf.

  • Einen schönen Sonntagmorgen, ihr Lieben:flower: Und das bei feinem Wetter, gestern war es schon so schön,:drunken: und heute scheint es ähnlich zu werden.

    Die Vögel zwitscherten wie verrückt. Die fangen zur Zeit um halb fünf Morgens an :D Und ja, ich war nicht am schlafen, ich habe zugehört. :wink:



    Heute früh habe ich ein Buch angefangen, "Beautuiful Liars" , von dem ich zwei erste Teile schon vor längeren Zeit gelesen habe, da musste ich erst drauf warten, dass das 3. Teil erscheint, und dann noch drauf warten, dass es in der Bücherei verfügbar ist. Das Warten hat sich gelohnt,:thumleft: ich bin nun 100 Seiten weiter und es gefällt mir gut. Es wurde zwar einiges wiederholt, um dem Leser wieder auf die Sprünge zu helfen, aber es war nicht übertrieben, ich konnte gut damit leben. Als zweites Buch ist "So fern wie nah" geplant. Es geht um Zweiten Weltkrieg. Ein Thema, das ich sonst meide, aber bei diesem Autor wollte ich den Versuch wagen.


    Habt einen schönen und entspannten Sonntag:winken:


    Gerade habe ich meinen leckeren Zitronenkuchen aus dem Ofen geholt und warte nun, dass er auskühlt, damit ich ihn nachher zu einer Tasse Kaffee genießen kann.

    ich würde gar nicht erst warten, dass es abkühlt. :lechz:Ich lieeebeee Kuchen, wenn die noch warm sind:drunken: Wir hatten gestern Käsekuchen, war auch so lecker. Meine Schwester macht den besten, den ich kenne :love:


    Ach du liebe Güte! Respekt aber, dass du das so gut hinkriegst!! Ich glaube, ich würde mich nicht mal genug auskennen, was durchaus damit zu tun hat, dass ich bei jedem Computerproblem immer die gleiche Lösung angewendet habe: "Hase!! Hilfe!!" :totlach::pale:

    ich beneide dich grade ein wenig um deinen Hasen:friends:Ich hätte es so gerne, wenn ich nach einem "Hasen" rufen könnte, der das ganze Schlamassel wieder richtet. O:-)Ich habe grad ein Problem, dass ich meinen Tablet und neues Smartphone nicht ans Heimnetz anmelden kann. Habe schon drei Tage rumprobiert, funktioniert nicht. Werde Montag den Techniker rufen. Ein Glück, dass wir einen netten haben :)


    Buch Nummer 74 ist durchgelesen

    du bist so richtig im Lesefluss, :friends:Es flutscht nur so dahin. Weiter so und viel Vergnügen. Schade, dass das letzte Buch von dir nicht so gut war. Akkordeon hätte mir da auch nicht gefallen.

    1. (Ø)

      Verlag: SFV: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch


    2019: Bücher: 68/Seiten: 27 793
    2018: Bücher: 224/Seiten: 89 626
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Boyne, John - So fern wie nah

    McGee, Katharine - Beautiful Liars: Geliebte Feindin

  • Einen schönen Sonntagmorgen :huhu:!


    Ja, hier ist auch wunderschönes Wetter - aber es ist noch Regen angesagt. Der Nachteil an den steigenden Temperaturen ist, dass auch die Lärm- und Partyfraktion wieder zum Vorschein kommt :roll:. Der laute Nachbar ist zwar weg (und ich danke jeden Tag auf's Neue dafür :pray:), aber gegenüber und hier im Haus sind immer noch welche, die abends gern mal lauter werden. Und durch die Bauweise (hier stehen die Wohnblöcke im Karree) haben dann alle ca. 200 Leute was davon, die hier wohnen ](*,).



    Die Vögel zwitscherten wie verrückt.

    Meine auch :wink:.

    Und ja, ich war nicht am schlafen, ich habe zugehört.

    Ich liebe es, wenn morgens die Vögel vorm Fenster zwitschern :drunken:. Nur bei dem Krah-Krah der Krähen mache ich eine Ausnahme.

    Als zweites Buch ist "So fern wie nah" geplant. Es geht um Zweiten Weltkrieg. Ein Thema, das ich sonst meide, aber bei diesem Autor wollte ich den Versuch wagen.

    Bei John Boyne kann man auch kaum was verkehrt machen :love:. Dieses Buch von ihm habe ich auch noch nicht gelesen.


    Und apropos lesen: nachdem ich jetzt eine seichte Phase hatte, ist mir nunmehr wieder nach Fantasy. Ich habe mir gestern Abend noch ein wenig von meinen Onleihen runtergeladen und habe erstmal mit diesem hier begonnen. So ganz weiß ich noch nicht, was ich davon halten soll. Das Mädel liest sehr viel - sie geht aufs Internat, und weil sie wegen ihrer Behinderung nicht am Schulsport teilnehmen kann, liest sie in diesen drei Stunden. Und auch sonst sehr, sehr viel. Wodurch sie zwei Bücher am Tag schafft :shock:. Zwei Bücher. Am Tag. Also, das schaffe noch nicht mal ich :totlach:. Viele der Bücher werden auch namentlich erwähnt. Und das Mädel ist auch sonst sehr sympathisch.

    Allerdings, die Geschichte reißt mich nicht so vom Hocker. Na, mal weiterlesen, vielleicht wird es noch irgendwann interessant. :-k.

    Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
    Lucinda Riley, Die Schattenschwester


    Der Himmel gewährt uns nur ein einziges Leben, aber durch Bücher erleben wir Tausende.

    Jay Kristoff, Nevernight - Das Spiel

  • Der laute Nachbar ist zwar weg (und ich danke jeden Tag auf's Neue dafür :pray: ),

    ich glaube dir, dass du dafür jeden Tag dankbar bist. :friends:Ich bin auch so empfindlich, was Partylärm betrifft. Ich will lesen, ich will meine Stille haben, da will ich kein lautes Geschreie und Musik. Ich habe meine Musik, da brauche ich die von Nachbarn nicht. Aber bei uns wird sich die Situation womöglich demnächst auch ändern, denn es ziehen junge Menschen in die Straße ein, mal schauen, was für welche Veränderungen es in der Nachbarschaft mit sich bringt. :-k

    Nur bei dem Krah-Krah der Krähen mache ich eine Ausnahme.

    da geht es mir wie dir, Ich mag das Krächzen von Krähen nicht. Aber früh am Morgen sind die zum Glück still :)

    So ganz weiß ich noch nicht, was ich davon halten soll. Das Mädel liest sehr viel - sie geht aufs Internat, und weil sie wegen ihrer Behinderung nicht am Schulsport teilnehmen kann, liest sie in diesen drei Stunden. Und auch sonst sehr, sehr viel. Wodurch sie zwei Bücher am Tag schafft :shock: . Zwei Bücher. Am Tag.

    das ist viel, und ich glaube auch nicht so realistisch,:scratch: macht das Mädel denn nichts anderes als lesen. So würde es nämlich gehen. Aber berichte bitte, weiter, das Buch hört sich interessant an. Vor allem, weil da auch so viele Bücher erwähnt werden.

    2019: Bücher: 68/Seiten: 27 793
    2018: Bücher: 224/Seiten: 89 626
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Boyne, John - So fern wie nah

    McGee, Katharine - Beautiful Liars: Geliebte Feindin

  • Der Nachteil an den steigenden Temperaturen ist, dass auch die Lärm- und Partyfraktion wieder zum Vorschein kommt :roll: .

    Ja leider müssen wir das hier auch schon feststellen.... Doof ist das immer, wenn es hinten raus zu Colin Zimmer ist. Abends knallt bei ihm die Sonne und trotz dessen wir da schon gute Vorhänge und Schutz hängen haben, staut sich da schnell auch die Wärme drin. Aber dann überlegste... machste lieber Fenster auf, damit noch was Luft reinkommt? Oder lieber Fenster zu, damit man Colin überhaupt schlafen kann wegen des Lärms, der dann meist bis 3 Uhr morgens anhält?:evil:

    Allerdings, die Geschichte reißt mich nicht so vom Hocker. Na, mal weiterlesen, vielleicht wird es noch irgendwann interessant. :-k .

    So gings mir auch. Teilweise tolle Szenen, aber dann eben auch wieder nicht.

    das ist viel, und ich glaube auch nicht so realistisch, :scratch:

    Früher hab ich das tatsächlich auch geschafft :pale: Ich hab aber wirklich NIX anderes gemacht außer Lesen damals. Das war so meine Schutzfunktion. Es kommt jetzt natürlich auch dann auf die Bücher an. Umfang, Schreibweise etc.

    :study: Die Zarin und der Philosoph - Martina Sahler

    :study: All die verdammt perfekten Tage - Jennifer Niven (MLR)

    :montag: Die Siedlung - Su Turhan

    :montag: Niemand weiß, dass du hier bist - Nicoletta Giampietro

    :musik: Woodwalkers: Carags Verwandlung (1) - Katja Brandis

  • Als zweites Buch ist "So fern wie nah" geplant. Es geht um Zweiten Weltkrieg. Ein Thema, das ich sonst meide, aber bei diesem Autor wollte ich den Versuch wagen.

    Ich dachte immer, ich kenne alles von Boyne aber das kannte ich bisher auch noch nicht. Ich glaube, es geht da aber um 1. Welkrieg. (sieht man doch schon am Flugzeug :wink: )


    Ich bin auch so empfindlich, was Partylärm betrifft. Ich will lesen, ich will meine Stille haben, da will ich kein lautes Geschreie und Musik. Ich habe meine Musik, da brauche ich die von Nachbarn nicht.

    Da dürftest Du nicht hier wohnen, weisst ja :wink: Hier ist der Lärm nicht nur abends und nachts sondern ganztägig.

    Aber aufregen nützt da ja auch nix.


    Aber bei uns wird sich die Situation womöglich demnächst auch ändern, denn es ziehen junge Menschen in die Straße ein, mal schauen, was für welche Veränderungen es in der Nachbarschaft mit sich bringt. :-k

    Ich drücke die Daumen , dass es nicht laut wird.:friends:


    Bin seit 3 Uhr auf aber war vorher schon am wandern. Hab mir gestern so eine blöde Magen- und Darmsache eingefangen. :puker: Toll. so oben und unten gleichzeitig seit gestern Mittag. Also gibt es heute wieder Kamillentee und Zwieback. Hat aber auch Vorteile, die Waage war mir sehr sympathisch vorhin :D

    Ich hoffe, es ist morgen weg, muss wieder zum Zahnarzt. Nochmal zur Nachkontrolle obwohl alles von Anfang an super sass, ich hatte GsD mit Zahnersatz nie Probleme.


    Gelesen hab ich die Nacht auch etwas, kann mich im Moment gar nicht losreissen von Eve Dallas. Hätte ich auch nicht gedacht aber mir gefällt das richtig gut :thumleft:

    "Idioten sind eine weise Einrichtung der Natur die es den Dummköpfen erlaubt sich für klug zu halten."

    (Oscar Wilde)


  • Ich dachte immer, ich kenne alles von Boyne aber das kannte ich bisher auch noch nicht. Ich glaube, es geht da aber um 1. Welkrieg. (sieht man doch schon am Flugzeug :wink: )

    du hast natürlich Recht, habe gerade genauer die Beschreibung angesehen, es geht um Ersten Weltkrieg. Wer lesen kann , ist klar im Vorteil :)

    Da dürftest Du nicht hier wohnen, weisst ja :wink: Hier ist der Lärm nicht nur abends und nachts sondern ganztägig.

    nein, das dürfte ich ehrlich nicht. ich werde wahrscheinlich verrückt werden,:pale: bei dem Lärm da bei dir. Allein das schreiende und tobende Kind da in der Nachbarschaft ist schon eine Belastung und dann auch noch das Heim gleich in der Nähe.

    Bin seit 3 Uhr auf aber war vorher schon am wandern.

    Ach nicht doch. :friends:Da könnten wir mit dir super Zeit miteinander verbringen. :wink: Ich bin auch seit halb Drei auf den Beinen. Ist denn dein Mann noch bei dir? Oder ist er schon abgereist? Und gute Besserung dir:friends:Magen Darm ist immer so eine unangenehme Geschichte, und Zwieback Tee Kombination mag ich auch nicht. O:-)Halte durch...

    2019: Bücher: 68/Seiten: 27 793
    2018: Bücher: 224/Seiten: 89 626
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Boyne, John - So fern wie nah

    McGee, Katharine - Beautiful Liars: Geliebte Feindin

  • überhaupt schlafen kann wegen des Lärms, der dann meist bis 3 Uhr morgens anhält? :evil:

    Stimmt, bei Euch ist das ja auch immer ganz Klasse. Ich weiss noch wie wir mal telefoniert haben und da war eine Geräuschkulisse im Hintergrund, richtig laut :geek: Ist schon eine Weile her aber scheint wohl noch genauso zu sein. Das ist wirklich der Nachteil einer Wohnung. man muss mit den tollen Nachbarn leben. ist eben auch alles so hellhörig. Man selber steckt das ja weg irgendwie auch wenns nervt aber wenn dann das Kind deshalb nicht schlafen kann,, da würde ich echt böse.:evil: Da bin ich froh hier kein kleines Kind mehr zu haben, da hätte ich echt ein Problem. Aber wahrscheinlich erreicht Ihr mit Beschwerden genauso wenig wie wir hier.


    ich werde wahrscheinlich verrückt werden, :pale: bei dem Lärm da bei dir. Allein das schreiende und tobende Kind da in der Nachbarschaft ist schon eine Belastung und dann auch noch das Heim gleich in der Nähe.


    Ja, die sind jetzt durch die wärmeren Nächte auch wieder etwas lauter :wink: Hab die Nacht auch das Fenster zugemacht, ich wollte nicht dass mein Mann durch arabischen Rap aufgeweckt wird. Und die telefonieren so laut, das schallt durch die ganze Strasse. Anfangs dachte ich immer, die streiten sich aber ne, die reden so laut.


    Ach nicht doch. :friends: Da könnten wir mit dir super Zeit miteinander verbringen. :wink:

    Das hab ich schon ganz oft gedacht wenn ich so früh wach bin, was Du gerade machst :):friends:

    Ich bin auch seit halb Drei auf den Beinen.

    :geek::friends::kiss:

    Ist denn dein Mann noch bei dir? Oder ist er schon abgereist?

    Er ist um 4 Uhr losgefahren, wird bald da sein, denke ich.


    Und gute Besserung dir :friends: Magen Darm ist immer so eine unangenehme Geschichte, und Zwieback Tee Kombination mag ich auch nicht. O:-) Halte durch...

    Vielen Dank :friends::kiss: Kamillentee geht noch halbwegs aber Zwieback mag ich auch so gar nicht. Aber wird schon wieder, ich will nicht rumjammern. Gibt Schlimmeres im Leben, ist halt nur unangenehm. Erinnert mich manchmal an Wehen wenns einen alles zusammenzieht :totlach: Obwohl die waren entschieden schlimmer :mrgreen:

    "Idioten sind eine weise Einrichtung der Natur die es den Dummköpfen erlaubt sich für klug zu halten."

    (Oscar Wilde)


  • Ein Thema, das ich sonst meide, aber bei diesem Autor wollte ich den Versuch wagen.

    :thumleft:

    Wenn ich den letzten Satz meiner Rezension zitieren darf:


    Es wäre schade um dieses weniger bekannte Buch von John Boyne, wenn es nur als Jugendbuch gesehen und daher von Erwachsenen nicht gelesen würde.

    Ja, Jessy1963 hat Recht: Der Protagonist Alfie wird am 1. Tag des 1. Weltkriegs 5 Jahre alt.

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)


    :study: S.K. Tremayne - Stiefkind

    :musik:Zoe Ferraris - Die letzte Sure

  • Allein für dieses Zitat hat sich das Buch gelohnt:

    Zitat

    "Bibliotrop", sagte Hugh. "So wie die Sonnenblumen heliotrop sind - sie wenden sich von Natur aus der Sonne zu. Wir wenden uns von Natur aus Buchhandlungen zu."

    :lechz::drunken::love:

    Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
    Lucinda Riley, Die Schattenschwester


    Der Himmel gewährt uns nur ein einziges Leben, aber durch Bücher erleben wir Tausende.

    Jay Kristoff, Nevernight - Das Spiel

Anzeige