Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

  • Nur im islamn hab ich nie gesagt


    Hier in Berlin wäre so etwas undenkbar. Ausser eben bei den islamischen Eltern.

    Meines Erachtens hast du das mit "Nur im Islam" im oben genannten Kommentar gesagt.



    Türken sind Muslime

    Das stimmt einfach nicht. Man kann eine Nationalität nicht mit einer Religion gleichsetzen. Es ist nicht immer alles nur schwarz und weiß: Ein*e Türke*Türkin ist nicht automatisch dem Islam zugehörig. Und nur weil wir in Deutschland eine christliche Regierungsspitze haben, bin ich noch lange keine Christin.

  • Das stimmt einfach nicht. Man kann eine Nationalität nicht mit einer Religion gleichsetzen. Es ist nicht immer alles nur schwarz und weiß: Ein*e Türke*Türkin ist nicht automatisch dem Islam zugehörig. Und nur weil wir in Deutschland eine christliche Regierungsspitze haben, bin ich noch lange keine Christin.

    So ist es. Aber das kannst Du nicht vergleichen. Hier hat die Religion nicht diesen Stellenwert. Ich war schon etliche Male in der Türkei und habe auch türkische Freunde. Und hey, sie sind stolz Muslime zu sein ! Die ziehen dort die Religion mit der Muttermilch auf. Der Koran ist das erste Buch was da gelesen wird.

    Ich hatte noch nie eine Bibel in der Hand, einfach weil ich so nicht erzogen wurde,

    Die Türkei ist ein muslimischer Staat, Es ist so auch wenn Du das nicht glauben möchtest. Herr Erdogan wird Dir das jederzeit gern bestätigen.:)

    "Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst Du, oh Mensch, sei Sünde ? Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde."   (Franz von Assisi)

  • Türken sind Muslime

    82% der Türken sind Sunniten, 16% Aleviten, 1% Alawiten, 0,2% Christen und 0,8% anderer Religionsangehörigkeit (Quelle Wikipedia). Damit ist zwar der größte Teil der türkischen Bevölkerung einer der verschiedenen Richtungen des Islam angehörend, aber nicht alle. Zudem auch nicht alle ausserhalb der Türkei lebenden Türken auch automatisch einer der islamischen Glaubensrichtungen angehören. *klugscheissmodus aus*

    :study: Erkenntnisse aus Ruinen - David R. George III (Star Trek - The Fall 1)

    :study: What if? Was wäre wenn - Randall Munroe
    :musik: Skyward - Brandon Sanderson

    ---
    Ziel 2018: 40 Bücher
    Bisher: 49 (3 in Arbeit)


    Ziel 2017: 30 Bücher - 40 gel,
    Ziel 2016: 50 Bücher - 47 gel.
    ---
    ~ Schreibend entsteht Geschichte ~

  • Zudem auch nicht alle ausserhalb der Türkei lebenden Türken auch automatisch einer der islamischen Glaubensrichtungen angehören. *klugscheissmodus aus*

    Die ich kenne und deren Familien und Bekannte schon. Kennst Du welche die das nicht sind ?

    "Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst Du, oh Mensch, sei Sünde ? Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde."   (Franz von Assisi)

  • Ja, eine ex-Kollegin war Christin und hatte in Kreuz mit Kettel um den Hals. Ihre Eltern hatten ihr die Wahl gelassen (als Muslime) und sie hat sich für das Christentum entschieden.

    :study: Erkenntnisse aus Ruinen - David R. George III (Star Trek - The Fall 1)

    :study: What if? Was wäre wenn - Randall Munroe
    :musik: Skyward - Brandon Sanderson

    ---
    Ziel 2018: 40 Bücher
    Bisher: 49 (3 in Arbeit)


    Ziel 2017: 30 Bücher - 40 gel,
    Ziel 2016: 50 Bücher - 47 gel.
    ---
    ~ Schreibend entsteht Geschichte ~

  • Kennst Du welche die das nicht sind ?

    Ja. Sowohl beruflich (hier vor allem), aber auch privat.


    Die Tatsache der Verallgemeinerung bleibt aber meiner Meinung nach bestehen.

    Selbst wenn ich in meinem ganzen Leben immer nur tolle Bücher gelesen hätte, könnte ich nicht davon ausgehen, dass alle Bücher toll sind.

    Aber so argumentierst du in meinen Augen betreffend Türken/Muslime. Du kennst nur muslimische = alle sind muslimisch.

    „An allem Unrecht, das geschieht, ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der, der es nicht verhindert.“

    Erich Kästner

    "Das fliegende Klassenzimmer"


    Warnhinweis:
    Lesen gefährdet die Dummheit


    :study:

  • :huhu: ihr Lieben,


    ich möchte nicht euren Unmut auf mich ziehen, aber wäre es eventuell möglich, einen eigenen Thread für das Thema zu eröffnen oder an geeigneterer Stelle weiter zu diskutieren? Ich hab natürlich nichts dagegen, wenn ihr diskutiert, aber ich dachte, es gibt was Neues in Sachen ABS und finde mich in einer Diskussion wieder, die nichts mit dem eigentlichen Threadtitel zu tun hat.


    Sorry für's Unterbrechen und Danke für's Zuhören! *einen Teller Kekse hinstell, lächel, nett wink und Tür leise wieder schließ* :winken:

  • Zudem auch nicht alle ausserhalb der Türkei lebenden Türken auch automatisch einer der islamischen Glaubensrichtungen angehören. *klugscheissmodus aus*

    Die ich kenne und deren Familien und Bekannte schon. Kennst Du welche die das nicht sind ?

    Ja, etliche. Warum hier aber unsere persönlichen Beziehungen zu wenigen Türk*innen von Millionen vor die Realität gestellt werden sollen, ist mir schleierhaft.

  • Ja, eine ex-Kollegin war Christin und hatte in Kreuz mit Kettel um den Hals. Ihre Eltern hatten ihr die Wahl gelassen (als Muslime) und sie hat sich für das Christentum entschieden.

    Ok. So etwas hab ich in diesem Umfeld noch nicht erlebt.


    terry

    Ich mag weder ellenlange PNs schreiben noch Ewigkeiten hier über dieses Thema weiterdiskutieren und nehme mich jetzt hier heraus.

    Man muss auch mal Ruhe geben können.


    Die meisten sitzen hier wahrscheinlich eh schon mit Popcorn und amüsieren sich prächtig. ^^

    Wir beide sind in einigen Dingen wohl recht unterschiedlicher Meinung (das ist dann halt eben so) und ich habe mich angegriffen gefühlt auch wenn das vielleicht so nicht Dein Ansinnen war. So what, das ist so.

    Ich weiss auch dass viele Leute (Dich eingeschlossen) die spezifische Situation hier in Berlin (und wohl auch im Osten) schlecht oder gar nicht einschätzen können, was ich auch keinem zum Vorwurf mache. Dann sollte man sich aber auch zurückhalten mit Meinungen darüber.


    Ich finde es immer schade, dass eine eigene urpersönliche Meinung/Bemerkung zu einem Posting eines anderen Users auf einmal von etlichen anderen Usern hier solche heftigen Reaktionen auslöst. Das Ganze hab ich hier leider schon öfter erlebt. Bei mir ganz besonders, wahrscheinlich weil ich immer ehrlich bin und meine Meinung oft nicht dem Mainstream entspricht. Nun, es ist ganz klar meine Schuld wenn ich dann auch darauf einsteige, das sollte ich einfach lassen. Ich kann nur bestimmte Dinge nicht einfach so stehen lassen.


    Und nun werde ich mich wieder den Büchern zuwenden, ich glaube, das ist eigentlich Zweck dieses Threads.


    ich möchte nicht euren Unmut auf mich ziehen, aber wäre es eventuell möglich, einen eigenen Thread für das Thema zu eröffnen oder an geeigneterer Stelle weiter zu diskutieren? Ich hab natürlich nichts dagegen, wenn ihr diskutiert, aber ich dachte, es gibt was Neues in Sachen ABS und finde mich in einer Diskussion wieder, die nichts mit dem eigentlichen Threadtitel zu tun hat.

    Du hast ja recht ^^

    "Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst Du, oh Mensch, sei Sünde ? Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde."   (Franz von Assisi)

  • Hallo ihr alle :)

    Ich habe mal eine Frage an die Leser der Outlander-Reihe unter euch, vielleicht insbesondere an pralaya und Hiyanha , weil ich glaube dass ihr beide vor nicht allzu langer Zeit den 5. Teil, also "Das flammende Kreuz" gelesen habt: Der Teil langweilt mich ziemlich und ich bin immer wieder drauf und dran, es aufzugeben. Ich stecke noch immer auf Jocastas Hochzeit fest. Und da ich das Problem schonmal hatte, und zwar beim 3. Teil und dieser mir eine Weile später dann doch gefallen hatte, nachdem ich nochmal von vorne begonnen hatte, möchte ich jetzt ungern abbrechen. Wenn ihr mir sagt, dass durchhalten sich lohnt und da noch was Interessantes kommt dann ziehe ich es weiter durch :rambo:


    Liebe Grüße :love:


    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

    (Hermann Hesse)


  • Herrjeh, Leute - wenn ich gewußt hätte, was ich mit meinen Erzählungen aus dem Buchhandlungsalltag hier auslöse, dann hätte ich meine Klappe gehalten, das könnt Ihr mir glauben. Doch nun ist das Kind in den Brunnen gefallen und da ich ja die Auslöserin der ganzen Diskussion war, sei mir bitte (!!!!!) das abschließende (!!!!) Wort gegönnt.


    Ich denke, Ihr bzw. wir kommen hier auf keinen grünen Zweig. Die Diskussion wird immer persönlicher, kocht immer mehr hoch und führt letztendlich - wie in verschiedenen anderen Fällen hier im Forum auch bei denen es um andere Fragen ging - doch nur ins Leere. Verschwendete Energie. Punkt. Mit manchen Menschen kann man einfach nicht und das ist für mich auch nicht schlimm. Eher eine Grundhaltung.


    Zum Abschluß noch eine Sache: Ich lehne, wie schon einige meiner Vorschreiberinnen, generell jede Form der Pauschalisierung und Verteufelung einzelner Gruppen rigoros ab. Oder um es ganz klar NOCH EINMAL zu sagen: A..löcher gibt es überall, egal wo und in welcher Epoche, egal, welche Sprache sie sprechen, welchen Dialekt sie haben oder wie sie aussehen. Überall. Gibt es nette. Sympathische. Kluge. Tolerante. Musikalische. Witzige. Langsame..... Und A..löcher.


    Aber was ÜBERHAUPT nicht geht, was mich RASEND macht, ist so etwas:

    Nur, halt, stop.... Hm.... Komischerweise hatten wir in der DDR aber gar keine Nazis ^^ Mit denen hat man hier nämlich nach 1945 aufgeräumt.

    Ich hoffe INSTÄNDIG, dass das ironisch gemeint war/ ist. Denn wenn nicht, dann ist das schlichtweg FALSCH. Eine Unwahrheit. zu neudeutsch: fakenews. Ich empfehle zum Einstieg folgende Lektüre:


    mdr Fernsehen Zeitreise


    mdr Fernsehen Zeitreise


    Wikipedia


    Übrigens war dies alles schon zu Beginn der 90er Jahre bekannt, als ich in Berlin (!!!!) Politikwissenschaften studiert habe.


    Falls es tatsächlich nicht ironisch gemeint war, dann möchte ich zum Abschluß meinen ganz persönlichen Leitsatz loswerden, den ich persönlich immer zu befolgen versuche (was mir leider nicht immer gelingt) und den ich allen anderen nur ans Herz legen kann:




    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten!



    Und das wars. Keine weiteren Kommentare mehr von mir zu der Sache. Ende im Gelände. Aus die Maus.



    P.S.: Es tut mir leid, ich habe mich in meiner Empörung zu einer sehr derben Wortwahl hinreißen lassen. Das ist normalerweise nicht meine Art und ich möchte mich hiermit in aller Form dafür bei all denen, die sich direkt davon angesprochen fühlen, entschuldigen und sie bitten, meine neue Wortwahl anzunehmen. Tut mir leid, dass ich mich habe hinreißen lassen.

  • Wer war eigentlich die letzte regierende BürgermeisterIN von Berlin? ?(:-k

    Das war Louise Schroeder (SPD) in den ersten Nachkriegsjahren (2. Weltkrieg), und sie war noch Oberbürgermeisterin von Großberlin, d.h. ihre Amtszeit hat vor der Währungsreform und der folgenden Blockade Westberlins begonnen. Beendet wurde ihre Amtszeit während der Blockade, da sie schwer erkrankt war.

    Viele Grüße von Yurmala


    :study:

    :musik:


    »You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.«. C.S. Lewis

  • Cocolina :


    Stimmt, ich hatte Anfang des Jahres ein komplettes Outlander-ReRead und habe alle sieben Teile noch einmal direkt hintereinander weggelesen. :)


    Für meinen Geschmack war der fünfte Teil der Zäheste.

    Davor war's besser und danach wird es auch wieder besser - aber das ist natürlich eine reine Geschmacksfrage. :-?

    Ich weiß auch nicht, wo du auf Jocasatas Hochzeit gerade bist. Da passiert schon auch noch etwas, da wird nämlich...


    ... nur musst du da erstmal hinkommen. :-,

    Bis dahin habe ich das auch alles als sehr langatmig empfunden. :sleep:


    Ein paar Längen hat meiner Meinung nach jedes der sieben Bücher, aber Teil 5 fand ich auch am kaugummihaftesten. 8-[

  • Falls es tatsächlich nicht ironisch gemeint war, dann möchte ich zum Abschluß meinen ganz persönlichen Leitsatz loswerden, den ich persönlich immer (!!!!) zu befolgen versuche und den ich allen anderen nur ans Herz legen kann:


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!

    Au Backe, nun wirds ja zum Abschluss nochmal ganz "nett" :shock:

    Ich finde Deine Art echt unmöglich. Du musst mich nicht mögen und auch nicht einer Meinung mit mir sein aber solche Kommentare gehen mal gar nicht.

    Und nein, es war nicht ironisch gemeint.



    EDIT: Ich habe übrigens Deinen Beitrag der Administration eben als Beleidigung gemeldet. Bei solchen Äusserungen werde selbst ich zum Meldemaxen.

    "Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst Du, oh Mensch, sei Sünde ? Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde."   (Franz von Assisi)

  • Puh, heute hat alles irgendwie ineinander gegriffen. Heute Morgen habe ich endlich ein Hotel für Berlin gebucht. Apropos, eine Frage an unsere Berliner: habt ihr einen guten Tipp, was man gesehen haben muss und wo man vielleicht gut essen gehen kann? Tipps für gute Kneipen?

    Ich bin zwar keine Berlinerin, aber wenn wir in Berlin beruflich zu tun haben – sorry freizeitmäßig mag ich andere Städte lieber – dann muss mind. einmal ein Abend im Rosado (Lietzenburger Str. 2, 10789 Berlin) verbracht werden. Oberleckere Steaks und Beilagen, nette Kellner und uriges Ambiente. Das Essen schmeckt ist ehrlich und ohne Chichi und irgendwelchen Hokuspokus. Okay die einzige Gästegruppe die hier auf verlorenem Posen wäre, dass sind die Veganer. Aber für jedes fleischfressendes Pflanzerl (gehöre auch dazu) ist es das Paradies. :lechz:

    Gelesene Bücher Stand 27.11.2018:

    99 Bücher | 30.940 Seiten | ø 93,76 Seiten pro Tag

    .

    Für mich ist der Inhalt eines Buches wichtig, nicht das Medium. Ich brauche keinen Geruch nach Papier und Leim, um in eine Geschichte einzutauchen.
    Wir nutzen schließlich auch ein Telefon zur Kommunikation und nicht die Buschtrommel weil sie schön nach Holz und Leder riecht.
    :study:

  • Als Außenstehender möchte ich zu obiger Diskussion nur sagen – Leute schnauft mal durch, legt nicht jedes Wort auf die Goldwaage, seht nicht in jedem Wort des Anderen eine Beleidigung Eurer Person bzw. Eurer Ansichten. Leben und leben lassen. Wenn einer eine andere Meinung hat, dann ist das doch okay, soll er sie doch äußern. Denn andere Ansichten bringen frischen Input und lassen einen viele Dinge auch mit anderen Augen sehen. Ob man diese Ansicht dann zu seiner macht, liegt bei einem jeden selbst.

    Aber so wie ihr aufeinander losgeht und im Endeffekt Gleichschritt und Uniformität verlangt, kann einen als Außenstehenden erschrecken. Denn mehr als einmal in der Geschichte hat durchsetzen des eigenen Willens auf Teufel komm raus der Menschheit nur Leid, Not und Schaden gebracht und zwar über alle Jahrhunderte hindurch.


    Tipp zum Schluss: Bevor Ihr in solchen Diskussionen antwortet, lasst das ganz mal sacken, lest den Post ruhig mehrmals durch. Denn meistens bekommen solch Diskussionen eine Eigendynamik. Weil keiner mehr zuhört, sondern nur Scheuklappenmäßig meint seinen Standpunkt verteidigen zu müssen.

    :flower: Peace

    Gelesene Bücher Stand 27.11.2018:

    99 Bücher | 30.940 Seiten | ø 93,76 Seiten pro Tag

    .

    Für mich ist der Inhalt eines Buches wichtig, nicht das Medium. Ich brauche keinen Geruch nach Papier und Leim, um in eine Geschichte einzutauchen.
    Wir nutzen schließlich auch ein Telefon zur Kommunikation und nicht die Buschtrommel weil sie schön nach Holz und Leder riecht.
    :study:

  • Hiyanha

    Danke für die Antwort :)

    Bei dem Ereignis aus deinem Spoiler bin ich noch nicht angekommen aber zumindest


    Es beruhigt mich auf jeden Fall, wenn du sagst, dass es danach etwas besser wird.


    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

    (Hermann Hesse)


  • Immer diese schwierige Entscheidung, welches Buch man als nächstes lesen soll. Ich mag aber gerade nicht schon wieder den Lesewichtel beanspruchen.

    "Until something better than this world arrives, we'll lead rich fantasy lives" (Aus dem Lied "Rich Fantasy Lives" von Rob Balder)


    "A book is a device to ignite imagination" (Aus der Satire "The Uncommon Reader" von Alan Bennett)

  • Immer diese schwierige Entscheidung, welches Buch man als nächstes lesen soll. Ich mag aber gerade nicht schon wieder den Lesewichtel beanspruchen.

    Falls ich dir damit helfen kann: Ich habe von deinem SUB nur die Panem-Reihe gelesen, aber die haben mir allesamt unglaublich gut gefallen. Kann ich dir also ans Herz legen, damit weiterzumachen :)


    By the way: Ich habe beim Durchgucken deines SUBs gemerkt, dass ich gar nicht mehr auf unsere gemeinsamen Bücher zurückgreifen kann. Wurde die Funktion beim letzten Update entfernt oder hab ich sie einfach übersehen? Ich schau mal im Update-Thread.

  • Immer diese schwierige Entscheidung, welches Buch man als nächstes lesen soll. Ich mag aber gerade nicht schon wieder den Lesewichtel beanspruchen.

    Oh das kenn ich nur zu gut. Am schlimmsten ist es wenn ich mit einer Reihe zu Ende bin. Das ist als würde man gute Freunde und Familie für eine ganz lange Zeit verlassen ohne zu wissen wo die Reise hingeht.

    Gelesene Bücher Stand 27.11.2018:

    99 Bücher | 30.940 Seiten | ø 93,76 Seiten pro Tag

    .

    Für mich ist der Inhalt eines Buches wichtig, nicht das Medium. Ich brauche keinen Geruch nach Papier und Leim, um in eine Geschichte einzutauchen.
    Wir nutzen schließlich auch ein Telefon zur Kommunikation und nicht die Buschtrommel weil sie schön nach Holz und Leder riecht.
    :study:

Anzeige