Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

  • ich weiß genau, was mich bei einem Fitzek erwartet und das bekomme ich.

    Du meinst, er liefert ganz genau das, was Du bestellt hast? Du Glücklicher! Selbst meine Lieblingsautoren machen, was sie wollen, und kümmern sich nie um meine Wünsche.:lol:


    Gestern habe ich Günter Grass doch noch erlaubt, mich zum Strand zu begleiten. Nachdem ich ausgiebig geschwommen war, habe ich ihn mir zur Brust genommen und siehe da - plötzlich hat er mir richtig gut gefallen. Er beschreibt u.a. sehr witzig einen Besuch bei seinen Verwandten in Ostpreußen, was schon allein wegen des ostpreußischen Dialekts köstlich zu lesen ist.

    Jedenfalls habe ich wieder mal gesehen, dass ich einem Buch in der Regel mehr als fünfzig Seiten zugestehen muss, bevor ich ihm den Garaus mache. Außerdem muss ich mir für ein Buch Zeit nehmen. Ein paar Seiten hier, ein paar Seiten da, das führt nur dazu, dass man in die Geschichte nicht reinkommt und es dann ungerechterweise dem Autor in die Schuhe schiebt.


    Aber ich habe auch den Vorschlag von Squirrel beherzigt und etwas "Spannendes" mitgenommen, nämlich ein Sachbuch. Der niederländische Zoologe und Verhaltensforscher Frans de Waal zeigt, dass die Unterschiede zwischen Tieren und Menschen nicht so groß sind, wie wir gerne glauben möchten, sondern dass unsere "tierische" Natur, d.h. unsere aggressiven und egoistischen Verhaltensweisen, und unsere "menschliche" Natur, also die Fähigkeit zur Empathie und zu selbstlosem Handeln, nur zwei Seiten unserer genetischen Mitgift sind. Er demonstriert das am Verhalten der Schimpansen und der Bonobos. Lange Zeit glaubte man, die Schimpansen seien unsere engsten Verwandten. Erst seit ihrer Entdeckung im letzten Jahrhundert weiß man, dass wir genauso eng mit den fröhlichen, friedlichen Bonobos verwandt sind (de Waal nennt sie auch manchmal "Kamasutrabonobos":lol:). Bei den Schimpansen herrschen die Männer und Konflikte werden duch Aggressionen und Kämpfe gelöst, die Bonobos lassen sich von Frauen regieren und lösen ihre Konflikte...durch Sex, viel Sex.:applause: De Waals schreibt so unterhaltsam und witzig , er liefert so viele neue, interessante Erkenntisse, dass ich das Buch, obwohl ich mich sonst eigentlich davor hüte, Empfehlungen auszusprechen, wirklich jedem, der sich für das Thema "Evolution und menschliche Verhaltensweisen" interessiert, wärmstens empfehlen kann.

  • Hallo ihr lieben :winken:


    Laut Wetterbericht wird es auch morgen noch unerträglich heiß, deshalb verlängere ich meinen Heimatbesuch spontan um einen Tag und fahre erst Dienstagmorgen zurück. Allerdings muss ich heute auch mal kurz in die WG, mir sind die Klamotten ausgegangen :lol:

    Dienstag bekomme ich dann irgendwann zwischen 14 und 21 Uhr ein zweites Bücherregal :tanzensolo: Und vorher möchte ich Klamotten kaufen für die Arbeit, die dann am Mittwoch endlich losgeht! Hoffentlich bleibt mir zumindest das gemeinsame Grillen erspart, denn die Stadt hat das Grillen an manchen Stellen verboten, da können sie ja dann eigentlich nicht einfach selbst grillen (bin bei der Stadt im öffentlichen Dienst angestellt). Aber um die elende Busfahrt komme ich wohl nicht herum...


    Heute werde ich im Buch Die Bestimmung weiterlesen. Es geht gut voran, aber es haut mich nicht vom Hocker, die beiden anderen Teile werde ich nicht lesen. Ein Jugendbuch halt, damit konnte ich mich schon kaum anfreunden, als ich noch im passenden Alter war. Warum ich mir jetzt aber eins ausgeliehen hab weiß der Geier. Aber es liest sich schnell und macht den Kopf frei und soooo schlecht ist es nicht. Erinnert mich nur zu sehr an Die Tribute von Panem.

  • Heute ist der Tag des Regens

    Wenns so wäre ... z.Z. hätte wohl niemand was dagegen. Falls nicht wieder 120 l auf den Quadratmeter fallen. :shock:

    Hier hat es gestern ordentlich geregnet :thumleft: Tagsüber haben wir hier ca 30 Grad, aber am Abend kühlt es sehr schnell auf 14 Grad ab und man friert draussen - irgendwie schade :(

    ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆

  • Gerade lese ich ja "Brainwashed" von Dr. Robert H. Lustig, in dem es darum geht, wie es der Lebensmittelindustrie gelingt, uns zu beeinflussen und Glücksempfinden zu steuern. Er macht dies aber nicht auf diese populistische Art, sondern schaut sich an, wie z.B. Hormone gesteuert werden und wie Belohnungs- und Zufriedenheitssysteme des Gehirns funktionieren, wo Marketingstrategien großer Konzerne ansetzen und wie Suchterkrankungen entstehen. Das liest sich alles sehr interessant, aber man taucht halt sehr tief in die auch neurowissenschaftliche Arbeit ein.


    Als Ausgleich habe ich parallel "Die Erwählten" ausgewählt, in welchem ein Kinderschicksal aufgearbeitet wird, dass in der Nazizeit beinahe dem Euthanasie-Programm zum Opfer gefallen wäre. Der Junge konnte dem entkommen, erfährt man auf den ersten Seiten (also kein Spoiler), aber schon diese lesen sich sehr erdrückend und quälend.


    Gekauft habe ich mir heute von Tim Marshall "Die Macht der Geographie". Keine Ahnung, wie detailliert es ist. Ich hoffe, es bleibt nicht zu sehr an der Oberfläche, gleichwohl es sehr dünn für diese Thematik ist.

  • Das scheint öfters zu passieren. Ich habe über Vorablesen das Buch Juniper House Ende Juni bekommen. Da war es nur als ebook erhältlich. Das ebook hatte offiziellen Veröffentlichungstermin am 02.07.2018. Di Printausgabe erscheint erst am 10.08.2018.

    Gelesene Bücher Stand 16.09.2018:

    83 Bücher | 25.028 Seiten | ø 97,01 Seiten pro Tag


    Für mich ist der Inhalt eines Buches wichtig, nicht das Medium. Ich brauche keine Geruch nach Papier und Leim, um in eine Geschichte einzutauchen.
    Wir nutzen schließlich auch ein Telefon zur Kommunikation und nicht die Buschtrommel weil sie schön nach Holz und Leder richt.
    :study:

  • Tagsüber haben wir hier ca 30 Grad, aber am Abend kühlt es sehr schnell auf 14 Grad ab und man friert draussen - irgendwie schade :(

    das ist aber extrem kühl :shock::friends:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Tad Williams - The Witchwood Crown
    :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

    :study: Yuval Noah Harari - Homo Deus (Bücherwürmer-Langzeitprojekt)

  • Ich hab mich grad beinahe weggeschmissen vor lachen. Originalzitat von Seite 283: Emilias Augen versuchten, das Zwielicht der Bäume zu durchdringen. Etwas im Inneren des Waldes zog sie an.

    Ich frag mich nur, was wird die arme Frau bloß ohne ihre Augen machen? Oder bleibt der Versuch ihrer Augen fruchtlos? :totlach:

    Meine Leserunde zu meiner Erotik-SciFi-Trilogie »Homo Serpentes« geht mit dem zweiten Teil weiter. Einfach mal hier hineinschauen :loool:

  • Ich hab mich grad beinahe weggeschmissen vor lachen. Originalzitat von Seite 283: Emilias Augen versuchten, das Zwielicht der Bäume zu durchdringen. Etwas im Inneren des Waldes zog sie an.

    Ich frag mich nur, was wird die arme Frau bloß ohne ihre Augen machen? Oder bleibt der Versuch ihrer Augen fruchtlos? :totlach:

    Vielleicht hat sie sie an der Leine und stoplert ihnen hinterher? :totlach:

    aktuell am :study: :

    Mirko Jelusich - Cromwell

    John Grisham - Camino Island

    SuB: 3211 (gestartet mit: 3052)

    gelesene/gehörte Bücher 2018: 50 ( :study: 38 / :musik: 11 / :thumbdown: 1 - 15.741 Seiten / 113h 39min)

  • Pardon an alle, die mir auf meine Zeitungsfrage geantwortet haben, dass ich mich erst jetzt und dann ganz kurz melde. Ich lese täglich Zeitungen, nur noch am Bildschirm. Nicht die Fakten interessieren mich, die erreichen mich via Radio oder News(letter), sondern die Hintergrundinformationen, Berichte der Auslandskorrespondenten, Meinungsseiten, etc. Täglich komme ich auf eine Stunde Lesezeit, morgens beim Frühstücken und mittags oder nachmittags beim Espresso. Wenn ich morgens Termine auswärts habe, hole ich das Lesen abends nach. Dafür gibts bei mir keinen Fernseher.


    Stephan Thome hat bisher drei Romane veröffentlicht. Ich würde mit Grenzgang , obgleich sein Erstling, beginnen.


    :winken: Jetzt verabschiede ich mich in den Urlaub. Ich fliege zwar erst am Dienstagfrüh nach Hause, aber bis dahin gibt es noch so viel zu tun [-X

    Ich wünsche allen BTlern einen wunderschönen Monat August. Für allen Kranken hoffe ich, dass sie ganz schnell gesund werden :thumleft:  

    allen Anderen, bleibt guten Mutes :flower:

    Man liest sich :winken:

    Viele Grüße von Yurmala


    :study:

    :musik:


    »You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.«. C.S. Lewis

  • Jetzt verabschiede ich mich in den Urlaub. Ich fliege zwar erst am Dienstagfrüh nach Hause, aber bis dahin gibt es noch so viel zu tun [-X

    ich wünsch Dir einen wunderschönen Urlaub zuhause:friends:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Tad Williams - The Witchwood Crown
    :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

    :study: Yuval Noah Harari - Homo Deus (Bücherwürmer-Langzeitprojekt)

  • Nabend,


    ich habe eben auf Empfehlung einer Freundin unten genanntes Buch ausgeliehen. Es ist ihr Lieblingsautor und ich habe bisher gar nichts von ihm gelesen.

    Nachdem sie neulich bei mir war und mein Bücherregal bewundert hat (Ich habe sie durch meinen Freund kennengelernt und inzwischen hat sich eine gute Freundschaft entwickelt, da wir in vielen Bereichen auf einer Wellenlänge sind). Sie hatte meine Bücher das erste Mal gesehen. Ich habe ihr meine Lieblingsreihe empfohlen und sie hat heute das erste Buch begonnen und ist schon begeistert.

    Ich vermute wir haben auch einen sehr ähnlichen Lesegeschmack, deswegen werde ich nun dieses hier testen.


    Bin gespannt. (Achja, und ich habe in den letzten Tagen beschlossen, dass ich meinen SuB, SuB sein lasse und das lese worauf ich Lust habe)

    SuB: 179 (davon 104 Ebooks)


    2018
    :study: 25 / 9103 (abgebrochen 3)



    2017
    :study: 16 / 7571 (abgebrochen: 2)
    2016
    :study: 29 / 7832
    2015
    :study: 40 / 8916 (abgebrochen: 1)

  • Nach einer kurzen aber heißen Nacht, das dürft ihr nun verstehen wie ihr wollt:totlach:, ging's früh bei angenehmen Temperaturen zur Arbeit. Mit jeder Bewegung stiegen diese an und zu Feierabend fühlte man sich wie in Dampf gegart.


    Heute meinte jemand , wenn die Hitze anhält sehe ihre Wohnung bald total verkommen, sie mache nichts mehr daheim. Ähnlich geht es mir auch. Es reicht einem einfach.


    Heute wollte ich eigentlich lesen. Dann kam ein Mittagsschläfchen dazwischen und anschließend ging's ans telefonieren.


    Als ich wieder lesen wollte, wußte ich nicht was. Drei angefangene Bücher und keinen Plan was mir wirklich gefällt. Also sitze ich am Tablett, schaue Ferseh und schreibe hier.

    :winken: Jetzt verabschiede ich mich in den Urlaub. Ich fliege zwar erst am Dienstagfrüh nach Hause, aber bis dahin gibt es noch so viel zu tun [-X

    Man liest sich :winken:

    Einen schönen Urlaub! Erhol dich gut und viel Freude zu Hause!

    Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch lest und ihr nicht greifen könnt, warum es euch nicht packt?:scratch:

    Jaa! Immer mal wieder. Dann schiebe ich was anderes dazwischen, oder vieles anderes:-, und manchmal klappt es irgendwann und es fesselt mich doch noch. Aber warum das so ist - keine Ahnung :scratch:.

  • Bin gespannt. (Achja, und ich habe in den letzten Tagen beschlossen, dass ich meinen SuB, SuB sein lasse und das lese worauf ich Lust habe)

    So läuft es bei mir auch seit einiger Zeit.

    Das ist der einzige Musso, den ich bisher gelesen habe. Bin mal gespannt wie er dir gefällt. Ich fand ihn gut, den Schluß aber etwas irritierend.

  • Ich habe eben "endlich" eines meiner Bücher beendet, und zwar "Die Pranken des Löwen". Hat mir sehr gut gefallen, aber durch meine Fußball- und sommerbedingte Leseflaute habe ich ziemlich lange dafür gebraucht.


    Als nächstes lese ich ein Buch aus der Bibliothek - "Hool" von Philipp Winkler. Ich habe schon gelesen, dass der Roman mit Fußball nur am Rande zu tun hat, bin aber trotzdem gespannt, wie er den Rahmen für die Geschichte bildet. Falls ich heute Abend noch lese, geht's aber auf S. 152 mit "Der Than von Cawdor" weiter.

    :study: David Peace - Damned United
    :study: Affinity Konar - Mischling

    :musik: Andreas Gruber - Todesfrist

    :pale:
    Start-SUB 2018: 203

    aktueller SUB: 205
    gelesene Bücher 2018: 16

Anzeige