Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

  • Danke Jessy1963 , sie hatte viel Arbeit mit aufräumen. Weiß noch nicht was alles kaputt ist. Das braucht man wirklich nicht.

    Du meintest bestimmt Leila2002  :wink: Aber ich kann Dir zustimmen, das braucht man wirklich nicht. Mir reicht schon immer unser Keller der bei jedem Regen unter Wasser steht. Aber das ist nichts gegen das was Deine Tochter da erlebt hat.


    EDIT: Ich hänge auch mal ein Foto an. Rechts unten an der Wand- und Bodenfuge sieht man den "Abdichtungsversuch" der Firma die zwei Tage hier war mit Grundierung, Teer und Dachpappe. der laut WBG "in allen betroffenen Kellern das Wasserproblem gelöst hat". Tja, nur leider nicht in unserem ^^

  • Oh das braucht wirklich niemand, das mit dem Keller zieht sich jetzt schon eine Weile?

    Ja, seit September/Oktober letzten Jahres nach Beendigung der Sanierung hier. Wir wohnen hier fast 23 Jahre und hatten vorher nie Wasser im Keller.

    Rührt sich leider auch niemand von der WBG, Schweigen im Walde. :( Ich weiss auch gar nicht mehr was ich noch machen soll.

    Kann man fast froh sein, dass die letzten Monate so trocken hier waren, ich mag mir keinen verregneten Sommer mit diesem Keller vorstellen :-?

    Aber lieber Wasser im Keller als Wasser in der Wohnung wie eine Freundin immer zu mir sagt. Die hat nämlich im Altbau undichte Fenster und wenn da der Regen drauf steht rinnt da das Wasser in Bächen rein. Sie hat da schon immer Küchenrollen und Handtücher liegen. Das geht auch schon ewig und interessiert auch dort den Vermieter null. Es ist leider ja immer wieder das alte Lied : Wenn man nicht selber betroffen ist, dann ist das ja alles nicht schlimm, :(

    "Der Klügere gibt nach – Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen." (Marie von Ebner-Eschenbach)

  • sie hatte viel Arbeit mit aufräumen.

    ich hoffe, es ist nicht so schlimm bei deiner Tochter, wobei, wenn man betroffen ist, ist es immer schlimm genug. Kein Mensch kann es gebrauchen:friends:

    Ich hänge auch mal ein Foto an

    nicht schon wieder :shock: Es ist ja echt schlimm letzter Zeit, immer und immer wieder.


    Es ist leider ja immer wieder das alte Lied : Wenn man nicht selber betroffen ist, dann ist das ja alles nicht schlimm, :(

    das glaub ich sofort :friends:

    2018: Bücher: 133/Seiten: 51 609
    2017: Bücher: 190/Seiten: 77 472
    ------------------------------
    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
    Dalai Lama

  • Im nächsten Ort wo meine Tochter wohnt gab es ein schlimmes Unwetter.

    oje, nicht gut, wie die Bilder zeigen. Hoffentlich halten sich die Schäden einigermaßen im Rahmen :friends:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Tom Michell - Der Pinguin meines Lebens
    :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

    :study: Yuval Noah Harari - Homo Deus (Bücherwürmer-Langzeitprojekt)

  • :winken:

    Muss leider gleich wieder los, deshalb nur ganz schnell:


    Im nächsten Ort wo meine Tochter wohnt gab es ein schlimmes Unwetter. Regen der aus dem Ort einen reisenden Fluß machte und Hagel in Mengen die man sich nicht vorstellen kann.


    Das braucht man wirklich nicht.

    :shock:Oh weia, das braucht man wirklich nicht!

    Nicht nur der Sachschaden ist schlimm, ganz schrecklich. Das erinnert mich an die Unwetter hier in Aachen, ist noch nicht so lange her. Überschwemmungen und Chaos...noch Tage danach bekam ich Panik wenn nur Regenwolken zu sehen waren...Das konnte ich mir vorher gar nicht so vorstellen. Deine Tochter Traute und alle Betroffenen haben mein vollstes Mitgefühl! Und ich hoffe, die Schäden halten sich in Grenzen!:friends:

    Wenn man nicht selber betroffen ist, dann ist das ja alles nicht schlimm, :(

    So ist es leider :cry:

    Aber ich kann Dir zustimmen, das braucht man wirklich nicht. Mir reicht schon immer unser Keller der bei jedem Regen unter Wasser steht. Aber das ist nichts gegen das was Deine Tochter da erlebt hat.

    Auch hier, wie auch bei Deiner Freundin, trifft zu : "Wenn man selbst nicht betroffen ist..." Ich hoffe, dass Deine Hausverwaltung, und auch der Vermieter Deiner Freundin,dass sie bald "in die Pötte kommen" !:friends:

    Vermieter, die sich nicht wirklich kümmern, kenne ich auch. Sind natürlich nicht alle so - zum Glück-, aber wenn man es mit einem der "bequemeren" Art zu tun hat, ist das mehr als ärgerlich.


    Schönen Tag Euch allen! :flower::winken:

    "Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden." (Ludwig Feuerbach) :study:

Anzeige