Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

  • ich fliege zwar nicht weg, aber Urlaub hab ich jetzt auch, eine ganze Woche lang :bounce:

    Dann wünsche ich dir eine tolle, erholsame Woche :)

    Da muss ich immer dran denken als wir mal an der Mosel, in der Nähe von Cochem, Urlaub gemacht haben. Ich sehe meinen Mann am Fenster unseres Ferienhauses stehen mit ganz entsetztem Gesichtsausdruck. Er sagte: "Schau mal, was ist denn da los, ganz viele Leute und alle so komisch angezogen ! Das ist ja ne ganze Prozession. Da ist bestimmt einer gestorben." Da lachen wir heute noch drüber :loool: Das war der Fronleichnamszug oder wie man das nennt. Vorneweg der Pfarrer, ein Riesenkreuz hochhaltend und das ganze Dorf hinterher. Bisschen was Gruseliges hatte das aber irgendwie schon wenn man das so gar nicht kennt.

    Ich hatte ein ähnliches Erlebnis als Kind im Kurzurlaub in Tirol. Dort wurden wir auch in aller Herrgottsfrüh von der Prozession geweckt - ich bin zwar katholisch, aber mehr auf dem Papier :wink:

    Ich glaube dass es leider auch im 22. und 23. Jahrhundert noch Leute geben wird, falls die Erde da überhaupt noch besteht, die andere Menschen quälen und beherrschen müssen. Und da Spass dran haben. Genauso wie es immer Kriege geben wird. Der Mensch war und ist so.

    Ich fürchte, da hast du leider nur allzu recht.


    Guten morgen zusammen :huhu:


    Hach, Samstag, Ausschlafen schön. Jetzt erstmal ein bisschen daddeln und dann geht's ans Bürozeug. Heute Mittag werde ich für die royale Hochzeit aber unterbrechen, dieses Dosis Kitsch muss ich mir einfach geben. Passend dazu habe ich gelesen, dass im Saarland im Weltkulturerbe ab heute eine Queen-Elizabeth-II-Ausstellung läuft. Die werde ich mir bei Gelegenheit bestimmt anschauen.


    Gestern Abend habe ich noch ein paar Seiten gelesen und bin bei "Die Adlon-Verschwörung" auf S.231 angekommen. Falls ich heute zum Lesen komme, will ich mit "Die Erbin" anfangen. Bin sehr gespannt!


    Einen schönen Samstag euch allen

    :study: Simona Ahrnstedt - Die Erbin
     :study: Philip Kerr - Die Adlon-Verschwörung

    :musik: Rebecca Gablé - Jonah. Der Aufstieg (Teil 2)

     :pale: 
    Start-SUB 2018: 203

    aktueller SUB: 194 + 3
    gelesene Bücher 2018: 10

  • Ich versuche gerade wach zu werden. Bin auf der Couch eingenickt :pale:

    Die Nacht war allerdings auch mehr als bescheiden, glaube mehr wie 3 Std Schlaf waren es nicht. Dann wollten wir heute zum Wildgehege nach Viersen. Sind wir auch hin. Das liegt in einem Wald. Der Anfang ging, das Gehege haben wir gefunden. Da ist dann so eine Gitter-Drehtür, wo man durchgehen kann, dann befindet man sich in dem Bereich. Wir also da durch und hinter den Gittern waren dann auch Rehe, die wir sehen konnten. Normalerweise kann man auch dann zu den Ziegen rein, das war allerdings abgeschlossen und auch die Gehege mit den Rehen und Wildschweinen kann man eigentlich begehen. Das war aber alles abgeschlossen. Da scheinen auch einige Sturmschäden gewesen zu sein. Soweit so gut, haben wir uns an den bänken innen was ausgeruht, ein wenig in dem Riesenholzhaus gespielt und dann wollten wir wieder zurück.

    Und dann... ja scheiße.... das "Nach-Draußen" Tor war verbarrikadiert. Und zwar richtig professionell. Hieß also, wir kamen nicht mehr raus, da die Eingangsdrehtür sich auch nur in eine Richtung drehen ließ und keinen Platz ließ um da durch zu huschen.:shock:

    Wir waren also eingesperrt. Bestimmt 20 Minuten haben wir nun überlegt was wir machen, warum da kein Schild steht etc. Wir vermuten auch, dass das irgendwer zum Scherz gemacht hat und das nichts offizielles war...

    Zum Glück kam dann ein Vater mit seinem Sohn, der sich das auch anschauen wollte und den wir gerade noch daran hindern konnten reinzukommen und sich mit dem Knirspie ebenfalls einzusperren. Mit viel muskelkraft und Treterei von beiden Seiten haben wir die Holzpfähle dann lockern und entfernen können und waren freiiii :totlach: War echt ein komisches Gefühl. Die einzige Möglichkeit mit Kind sonst wäre wirklich aufzwacken des Gitternetzes an den Seiten gewesen:shock:

    Danach kamen dann irgendwie ganz viele dann da noch vorbei8-[ Aber zu Anfang waren wir echt total allein.

    Witzig war das Ganze aber schon. Ja und dann durch den Wald zurück, mehrmals anscheinend falsch abgebogen und das Auto nicht mehr gefunden :totlach:

    isgesamt, sind wir da knappe 3 Stunden durchgelatscht und der Boden war nicht ohne. 8-[ Söhnchen die ganze Zeit mit Laufrad, der ist erstmal im Auto ins Koma gefallen und hat bis zu Hause geschnarcht :totlach:

    Da haben wir uns aber dann doch noch ein Eis gegönnt- Das musste dann einfach sein. Schön wars trotzdem:love:

    :study: Sturm - Uwe Laub

    :montag: Wenn's einfach wär, würd's jeder machen - Petra Hülsmann

    :musik: Schwesterherz - Kristina Ohlsson

  • pralaya Ui, klingt nach einem richtige Abenteuer. :lol:

    Mein SuB 90 Bücher - 43.169 Seiten :study: Ich lese: "Ein Single kommt selten allein / Liebe im Nachfüllpack" von Jule Brand
     :arrow: 2018: 10 Bücher - 3.277 Seiten :arrow: 2017: 25 Bücher - 8.036 Seiten :arrow: 2016: 36 Bücher - 12.370 Seiten :arrow: 2015: 40 Bücher - 16.203 Seiten :arrow: 2014: 28 Bücher - 9.918 Seiten

  • Hallo Ihr Lieben :friends:

    Ein schönes Pfingstwochenende wünsche ich euch.

    Ich drück die Daumen, dass deine Kleine bald zu Hause ist

    Meine Kleene hat mir gegen 19.30 mit geteilt das sie nun endlich im Bus sitzt (Wobei der Bus eigentlich um 18.10 Uhr fahren sollte) Okay, dachte ich mir 1 Std braucht der Bus fährst gegen 20.00 Uhr los, wird schon passen. Neeee, neee bis 21.00 Uhr habe ich dann noch warten dürfen ehe der Bus um die Ecke kam und ich endlich meine Kleene in die Arme nehmen konnte. #-o#-o Da wir auch noch abgemacht haben zum *goldenen M* Abendbrot essen zu fahren kannste dir vorstellen wo unser beiden Mägen dann hingen, als wir endlich beim *goldenen M* angekommen waren :-,

    Endlich langes WOCHENENDE.

    Und nun nur lesen, entspannen, bloggen und hier stöbern. Endlich mal wieder.

    Ein schönes WE wünsche ich dir und schön mal wieder hier von dir zu lesen :kiss:

    Heute Mittag werde ich für die royale Hochzeit aber unterbrechen, dieses Dosis Kitsch muss ich mir einfach geben.

    Ich mir auch gerade eben über die Mediathek :uups:

    Sobald wir lernen, uns selbst zu vertrauen, fangen wir an zu leben. ( Johann Wolfgang Goethe )


    Jede Begegnung , die unsere Seele berührt hinterlässt eine Spur die nie ganz verweht. ( Lore-Lillian Boden )

  • Huhuu :winken:


    Mein freier Tag neigt sich dem Ende zu und wie immer ist die Zeit nur so verflogen. Aber ganz entspannt. zwischendurch habe ich kurz einen Blick auf die Hochzeit :queen::king: geworfen, Guido (hat er zugenommen) war auch dabei, das hat mich sehr gefreut. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass es ihm irgendwie nicht so gut ging. Aber nujatjo.

    Gelesen oder gepuzzelt habe ich bis jetzt leider noch nicht, aber der Tag ist ja noch nicht vorbei. Auch wenn es nicht sehr spät heute Abend werden wird, da ich morgen ja früh aufstehen muss.


    Das war der Fronleichnamszug oder wie man das nennt. Vorneweg der Pfarrer, ein Riesenkreuz hochhaltend und das ganze Dorf hinterher. Bisschen was Gruseliges hatte das aber irgendwie schon wenn man das so gar nicht kennt. :pale:

    :totlach::friends: Mit Deiner Schilderung hast Du mich wirklich zum Schmunzeln gebracht. Hier ist Fronleichnam zwar ein Feiertag, aber ich kenne mich mit den Bräuchen auch nicht aus und mir wäre es ebenso ergangen wie Euch...


    Ich hab mir zu Pfingsten mal was gegönnt :lol: Dieses ebook. Die Onleihe hat das nicht, so hab ich mir das jetzt gekauft. Mir hatte sein Buch "Die Lügen der Anderen" schon so gut gefallen :thumleft:

    Aaah - klasse! Bis jetzt gefällt mir der Autor ja auch richtig gut. Das Buch wollte ich mir auch kaufen, dann warte ich Deinen Eindruck erst mal ab!

    Ich habe mir den zweiten Band der "Tom Thorne" Reihe ("Die Tränen des Mörders") als gebundenes Buch bei booklooker gekauft. Sollte es nächste Woche geliefert werden, so werde ich es bestimmt direkt beginnen können. Bis dahin habe ich mein aktuelles Buch bestimmt ausgelesen.:)


    Schön wars trotzdem :love:

    Da habt Ihr ja einiges erlebt...schön, dass es trotz dieser Widrigkeiten gefallen hat! :friends:


    Euch allen wünsche ich einen schönen Abend und schöne Pfingsttage! :flower:

    :winken:

    "Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden." (Ludwig Feuerbach) :study:

  • Guido (hat er zugenommen) war auch dabei, das hat mich sehr gefreut.

    Ich hab immer hin und hergeschaltet zwischen ZDF und RTL. Auf RTL hat mich diese ständige Werbung echt genervt.

    Und ja, er hat etwas zugenommen, fiel mir auch auf. Egal, ich mag ihn auch in dick :totlach:

    Allerdings hatte ich den Eindruck, dass es ihm irgendwie nicht so gut ging.

    Wie kamst Du darauf ? Den Eindruck hatte ich jetzt nicht. :-k


    Ich muss aber sagen, dass mir die Hochzeiten im schwedischen Königshaus viel besser gefallen, da ist das alles irgendwie lockerer und moderner. Diese ganze Zeremonie hier, trotz afroamerikanischen, leidenschaftlichem Prediger und Gospelgesang kam mir so krampfhaft aufgesetzt vor. Na egal, es war trotzdem nett sich das anzusehen und es rührt einen ja irgendwie doch.

    "Wahre Freunde stellen sich vor Dich, falsche fallen Dir in den Rücken." (Peter E. Schumacher)

  • Die Schweden müssen auch lockerer und volksnaher sein, denn ihre Monarchie kann das Parlament mit einem federstrich beseitigen. Machen die nur nicht, weil das Volk ihr Königshaus liebt. Das englische Königshaus ist da noch mächtiger., auch wenn die auf den Papier ebenfalls keine Macht mehr haben. In Schweden ist mir aufgefallen, sind auch die Wachleute der Garden lockerer. die müssen nicht die ganze Zeit stramm stehen. Aber es scheint in den letzten jahren eh alles moderner zu werden, auch dort.


    Hier Szenen der Königlichen Garden Schwedens, und der vom Windsor Castle. Die haben doch Humor.

  • Allerdings hatte ich den Eindruck, dass es ihm irgendwie nicht so gut ging.

    Ich glaube, das lag daran, dass er ja eigentlich nicht zu viel Emotionen öffentlich zeigen will, nach der Sache mit seiner Mutter, als er sich geschworen hat, nicht öffentlich zu weinen. Und ich glaube, er wollte einfach versuchen, sich im Griff zu behalten, weil ihn die Situation so überwältigt hat. Er konnte nicht komplett loslassen.


    Ich packe mich jetzt auf den Sessel und schnappe mir "Die Erbin"

    :study: Simona Ahrnstedt - Die Erbin
     :study: Philip Kerr - Die Adlon-Verschwörung

    :musik: Rebecca Gablé - Jonah. Der Aufstieg (Teil 2)

     :pale: 
    Start-SUB 2018: 203

    aktueller SUB: 194 + 3
    gelesene Bücher 2018: 10

  • Guten Abend, zusammen.


    Schon ist der Tag wieder rum, aber schön war er. Erst haben wir den Einkauf erledigt und waren dann noch mal unterwegs, wo ich mir die eine oder andere schöne Sache geleistet habe. :loool:Muss einfach zwischendurch sein.


    maiglöckchen Da habt ihr ja ordentlich lange aufeinander warten müssen. :friends:Kenn ich auch noch von früher. Spaß geht anders. Aber jetzt habt ihr es geschafft.


    Jetzt werde ich versuchen, etwas zu lesen. Im Fernsehen gehts gerade um Essen und ... na ... ihr wisst schon. :pale:Machts euch alle gemütlich.

  • Guten Abend :flower:

    Ein wunderschöner Frühlingstag welchen wir heute geniessen durften, und die nächsten Tage werden uns weiterhin viel Sonne und Wärme bescheren. :)


    pralaya das klingt nach Abenteuer und das mitten in Deutschland :wink:

    Jessy1963   sinah   Susannah1986 wer ist den dieser Guido welcher an der Hochzeit war, scheint eine wichtige Persönlichkeit zu sein so wie ihr ihn erwähnt, nur keine Ahnung wer das ist.:uups:


    Das Buch welches ich lese, wäre was für Hiyanha , noch nie wurden Augen so farbig beschrieben.

    Zitat

    seine Augen haben die helle Farbe eines Himmels, an dem gerade das Wetter umschlägt und Regen aufzieht.

    Zitat

    scheißgrünen Augen

    Ich weiss nicht wem eine solche Augenfarbe gefallen könnte

    Zitat

    die Augen braun, finsterbraun und erdig

    Nicht einfach braun, das wäre ja langweilig :wink:


    Ich wünsche euch einen schönen Abend.

    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.

    Jean Paul

  • Guido

    Hach, ich bin ahnungslos ...

    wer ist denn dieser Guido

    ... aber das ist nicht so schlimm, wenn man einen Gefährten hat. :winken:

    Ich vermute mal Guido Maria Kretschmer? Wäre jetzt der erste Guido, der mir einfällt, von dem ich weiß, dass die beiden ihn eigentlich gut finden. Ich glaube beide hatten auch letztens fast parallel das Buch gelesen :)


    So ich versuch noch ein wenig Lesenacht im Bett, gute Nacht euch :winken:

    :study: Sturm - Uwe Laub

    :montag: Wenn's einfach wär, würd's jeder machen - Petra Hülsmann

    :musik: Schwesterherz - Kristina Ohlsson

  • Vielen Dank, pralaya . Damit bin ich schon nicht mehr so dumm wie vor 20 Minuten. Ich habe den Herrn noch nie gesehen und auch noch nie von ihm gehört und wenn doch, dann hat er keinen bleibenden Eindruck hinterlassen.


    Wer will, kann sich jetzt wieder den Spruch mit dem Geschmack ins Gedächtnis rufen, der nicht nur für Bücher, sondern auch für Fernsehsendungen, Männer und royale Hochzeiten gilt. :)

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)

  • Navid Kermanis Buch zeichnet nicht nur wunderbare landschaftliche Portraits, der Autor beobachtet seine Begleiter, die Menschen, auf die er so trifft, aber auch die, mit denen er spontan ins Gespräch kommt, sehr genau. Was auffällt, in all den Regionen, die Kermani bereist, sind Vergangenheit und Gegenwart noch viel enger verknüpft als bei uns, die unterschiedlichsten sich daraus ergebenden Konflikte ungelöst und dennoch der Überlebenswille der Menschen dort sehr stark. Heute habe ich den Abschnitt über Georgien zu Ende gelesen, wo Kermani das Geburtshaus Stalins besucht hat, aber auch die Grenzen zu den abtrünnigen Gebieten, die zu Russland gehören wollen/sollen. Dann ging es weiter nach Aserbaidschan und jetzt, Armenien, wo an den Genozid so ausgewogen erinnert wird, wie sonst vielleicht nur in Yad Vashem, aber noch differenzierter, wenn das möglich ist. Ich muss noch 150 Seiten lesen, aber ich kann diese besondere Reisereportage nur empfehlen.


    Die royale Hochzeit habe ich verpasst, man hat es aber auch versäumt, mir eine Einladung zu schicken. :wink: Nein, ich bin dann doch eher Fan der skandinavischen Königshäuser. Ansonsten habe ich heute Web-Kram gemacht und war einkaufen. Morgen wird weitergelesen.

  • Guten Morgen :flower:

    Heute geben sich die Vögel wieder einmal ein Stelldichein in unserm Garten, sie zwitschern und singen um die Wette:lol: Dazwischen gackern die Hühner und irgendwo bellt ein Hund. Richtiges Landleben, eben :wink:


    Danke für die Aufklärung wegen dem ominösen "Guido", nach "googeln" weiss ich natürlich wer das ist, und das er nicht direkt an der Hochzeit war, sondern ein Kommentator. Wer wissen möchte was diese so alles sagten TV - Kommentare , teilweise recht ironisch.


    Gut findo das du mit dem neuen Bericht den Eindruck der deine Aussage, ich zitiere dich "Das ist teilweise sehr skuril, wie die Menschen dort leben" den du über Navid Kermani hinterlassen hast, korrigiert hast. In diesem erkenne ich das was dem Autor wichtig ist, das ist die Handschrift dieses Autors. Wenn natürlich dem Leser das "skurrile" wichtiger ist, dafür kann der Autor nichts.


    Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag, geniesst es.

    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.

    Jean Paul

  • Nachtrag :D


    Stimmt Jessy1963 manchmal überschneiden sich die Beiträge, macht aber nichts :D


    Dem Buch "Dunkelgrün fast schwarz" von Mareike Fallwickl habe ich nun eine Zwangspause verordnet denn ich kann mich nicht auf den Inhalt konzentrieren, sondern werde immer wieder durch solche Sätze abgelenkt

    Zitat

    Die Geräusche können hier nicht rein, sie fühlt sich wohl in der türkisfarbenen Leere,...

    Seite140


    Voller Sorge war sie in solchen Momenten, blütenstaubfarbene Sorge, die gesummt hat wie eine Wespe, und diese Sorge hat ihre Wut umwickelt und erstickt

    Seite172

    Nach Seite 180 musste ich aufhören, es sind zuviele bunte Bilder welche die Autorin vor dem Leser entfaltet.


    Somit beginne ich heute mit einem "knallharten" Thriller :wink: Gut dass die Sonne scheint. :)

    1. (Ø)

      Verlag: dtv Verlagsgesellschaft


    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.

    Jean Paul

Anzeige