Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

  • der Autor Robert Goddard

    Ich habe dieses hier vor 5 Jahren gelesen. Hätte ich es nicht über die Autoren-Suche in meinem Regal gefunden und von dort aus nach der Rezension gesucht, zu der ich noch einen kleinen Kommentar geschrieben habe, wüsste ich nichts mehr davon. Bleibender Eindruck ist was anderes. :(

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • versteh mich nicht falsch. Aber du fusselst. :kiss:

    aber schön warm und geschützt war es da, gelle? :lol:

    Jaaaa. Soooooo kuschelig ... :drunken:

    einen Zeitumkehrer hätte ich so gut gebrauchen können. :drunken:

    jo, der wäre manchmal praktisch :wink:

    Was da an Lesezeit zusammen kommen würde....:lechz:

    Das klingt als ob ich ihn zum Alkoholiker machen wollte. :lol:

    Alkohol, oh Alkohol. Dass du mein Feind bist, weiß ich wohl.

    Doch, in der Bibel steht geschrieben, man soll auch seine Feinde lieben. :drunken:

    Aber die Bibel ist ein Fantasybuch. Mit sprechenden Tieren und Magie, die einen über das Wasser laufen lässt.

    Wobei über Wasser laufen kann ja eigentlich jeder. Wichtig ist nur die Umgebungstemperatur. :lol:

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen. :study:
    (William E. Gladstone)

  • Wobei über Wasser laufen kann ja eigentlich jeder. Wichtig ist nur die Umgebungstemperatur.

    Oder man weis, wo die Steine liegen :loool:

    Sub: 5412:twisted: (Start 2020: 5403)

    gelesen 2020: 32

    gelesen 2019: 90 / 1 abgebrochen / 36631 Seiten

    gelesen 2018: 80 / 2 abgebrochen / 32745 Seiten

    gelesen 2017: 86 / 4 abgebrochen / 33551 Seiten


    :montag: Frank Goldammer - Juni 53

    :study: Bernard Minier - Wolfsbeute

    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

  • Geht "Guten Morgen" noch durch? Ich fürchte nicht, dabei bin ich erst seit 2 Stunden munter. Allerdings habe ich für meine Lieben schon Mittagessen gekocht, ich selbst esse aber erst später, das geht jetzt noch nicht :uups:


    Mal schauen, was ich heute noch anstelle. Zumindest den Boden im Wohnzimmer wischen, gestern habe ich die anderen Räume gemacht. Jetzt bin ich seit 2 Wochen nur zu Hause, langsam würde es selbst mich hinaustreiben. Aber da muss ich wohl mit dem Garten bzw der Terrasse vorlieb nehmen.


    Gestern habe ich nicht allzu viel gelesen. Eigentlich wollte ich ja am Abend lesen, aber dann hat es Mama Mia im Fernsehen gespielt und da kann ich nicht dabei lesen. Also muss ich jetzt schauen, dass ich die nächsten Kapitel von Royal Blue lese. Meine Tochter und ich lesen das gemeinsam und wir wollen pro Tag einen Leseabschnitt lesen (ca 100 Seiten).

  • Ich habe auch einige Bücher im Regal. Das habe ich vor Jahren gelesen und es ist mir nicht unangenehm in Erinnerung.


    der Autor Robert Goddard

    Ich habe dieses hier vor 5 Jahren gelesen. Hätte ich es nicht über die Autoren-Suche in meinem Regal gefunden und von dort aus nach der Rezension gesucht, zu der ich noch einen kleinen Kommentar geschrieben habe, wüsste ich nichts mehr davon. Bleibender Eindruck ist was anderes. :(

    Ich danke euch ! :winken:


    Na, dann werde ich mal meine beiden Bücher auf dem SuB von ihm zuerst lesen und gucken wie er mir zusagt. Da nehme ich vom Kauf weiterer Bücher von ihm jetzt erst einmal Abstand. Sollten mir seine Bücher gefallen. kann ich ja immer noch zuschlagen :)

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Nabend,


    Zeitumstellung und immer noch müde. Grr.


    Gleich mal wieder lesen.

    Liebe Grüße von der buechereule :winken:

    Im Lesesessel

    Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
    (Emily Dickinson)


    Mein Buchblog: Wörterkatze
    aktueller Beitrag:



    2020 (B/S): 077/20.151 SuB: 2.963 (B/E/H: 2.018/898/47)

  • Ich biete ihm besser keinen Alkohol an. Wenn dem schwindlig wird... . 8-[

    Komm, Du glaubst doch nicht wirklich, daß ein mit allen Wassern bzw Sinnenerfahrungen gewaschener griechischer Gott Probleme mit Alkohol bekommt. :wink:

    Darf ich noch hierbleiben, wenn ich verrate, dass ich Haarmann persönlich kenne? O:-) Also zumindest den wunderbaren Schauspieler dazu Klick Da ich eine Weile in Hannover gelebt habe, setzt man sich natürlich anders mit dem Thema auseinander. Ich überlege gerade, ob ich nicht den neuen Krimi zum Thema mal lesen sollte :-k

    Ich biete ihm besser keinen Alkohol an. Wenn dem schwindlig wird... . 8-[

    Komm, Du glaubst doch nicht wirklich, daß ein mit allen Wassern bzw Sinnenerfahrungen gewaschener griechischer Gott Probleme mit Alkohol bekommt. :wink:

    Naja, das sind zwar nordische Götter, aber diese hier machen ab und an schon Probleme mit dem Alkohol :-,

    Ich werde jetzt erstmal eine Runde radeln gehen, bevor der Wintereinbruch kommt und ich womöglich die Straße nicht mehr finde

    Wir sind auch gerade noch eine Runde gelaufen. Jetzt bin ich gut durchgefroren, aber wir sind noch vor dem ersten Schneefall wieder heim gekommen.

    Ansonsten klappt es bei mir mit dem lesen jetzt wieder sehr viel besser :D Ich habe mich jetzt mit der Gesamtsituation arrangiert, was bleibt einem auch Anderes übrig. Hab mir das ein oder andere Mal in den Allerwertesten getreten und mir gesagt, dass standiges Jammern, Angst und Panik auch nichts bringen oder gar ändern sondern eher noch das Immunsystem angreift. Und man überträgt seine eigene Angst und Panik dann auch noch auf Andere und das muss ja nun echt nicht sein.

    Ich lenke mich mit meinen Hobbies ab, das klappt sehr gut.

    Es freut mich, das zu lesen :friends:So geht es mir aber zum Glück auch. Und es hilft mir, bei meinem Freund zu sein- da werde ich abgelenkt. Gestern musste ich sogar Blumen mit einpflanzen :flower:

    Was das verrückt machen angeht, so fällt mir diese Geschichte ein, die zu Beginn der Pandemie bei Facebook kursierte. Jedes Mal, wenn mein innerer Duracell-Hase durchdrehen möchte, halte ich mir diese Geschichte vor Augen. Meistens hilft es ganz gut.



    Heute haben wir viel zu lange geschlafen (blöde Zeitumstellung :roll:) , dann habe ich gelesen und gestrickt und dann waren wir eben laufen. Jetzt werde ich noch "Redwood" zu Ende lesen. Schade, dass die Reihe mit diesem Band beendet ist. Aber im Sommer kommt eine neue Reihe der Autorin :lechz:

    Das Unmögliche ist eine Möglichkeit, die du nur noch nicht erkannt hast.
    -Matt Haig, Ein Junge namens Weihnacht


    :study: So many books. So little time. :study:

  • buechereule 's "immer noch müde" trifft auch auf mich zu. Hab zwar ne Rezension geschrieben heute, aber gefühlt zu wenig gelesen. Die Seiten morgens im Bett zähle ich heute nicht dazu :wink:

  • LaRelieuse

    Die von Dir verlinkte Geschichte auf Facebook ist Klasse! :thumleft:

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Hallo in die Runde,

    ich habe heute einen entspannten Sonntag gehabt. Mit Willenskraft zur üblichen Zeit (nach Sommerzeit) aufgestanden, mit meiner Mutter geratscht, Spaziergang gemacht, hier mal reingeschaut, mein Buch ausgelesen und an meiner Socke weitergestrickt. Jetzt schau ich mal wie die zweite Woche im"Home Office" läuft.

    Euch noch einen schönen Abend. :winken:

    :study: Sebastian Niedlich: Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens

    :montag: Leonhard Horowski: Das Europa der Könige


    Man sollte Gott nicht nach dieser Welt beurteilen, das war nur ein Versuch, der nicht gelungen ist, aber es muß ein Meister sein, der solche Schnitzer macht (Van Gogh, zitiert von Harald Lesch)

    Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut! (Karl Valentin)

  • Mit Willenskraft zur üblichen Zeit (nach Sommerzeit) aufgestanden

    wow, Hut ab. Ich hab ohne Willenskraft ausgeschlafen und bin dann um 12: 30 wach geworden :ergeben: aber ansonsten hatte ich auch einen gemütlichen Tag mit Lesen und Faulenzen. Wie die 3. Woche Homeoffice wird, weiß ich schon: Telefonat-Lastig wie die letzten beiden. Im Schnitt hab ich mindestens 4-5 Stunden täglich die Kopfhörer drauf und bin am Reden und erklären.:-s

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Irène Némirovsky - Meistererzählungen


  • Ich mag keine Krimis lesen. Mir gehen viele Erzählungen auf die Nerven. Den ganzen Tag überlege ich schon, ob ich mich ins Auge des Orkans begebe und dieses Buch zur Hand nehmen soll. Tatsächlich genau diese Ausgabe (1950) aus dem Nachlass meines Vaters. Es wäre eine Lesewiederholung.

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Ich mag keine Krimis lesen. Mir gehen viele Erzählungen auf die Nerven. Den ganzen Tag überlege ich schon, ob ich mich ins Auge des Orkans begebe und dieses Buch zur Hand nehmen soll. Tatsächlich genau diese Ausgabe (1950) aus dem Nachlass meines Vaters. Es wäre eine Lesewiederholung.

    Trau Dich. Du wirst schnell merken, ob es die richtige Entscheidung für Dich war. :friends:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Irène Némirovsky - Meistererzählungen


  • Anderswo-ist-auch-scheiße-Tag.

    So ist es wohl 8-[


    ich würd gerne mehr lesen.... ertappe mich aber dabei eher zu daddeln :pale:

    Nach dem Frühstück ist erstmal Haushalt dran :rambo:

    Colin hat seine Malsachen ausgepackt, Mann nach Neuss gefahren hab ich schon.

    Auf gehts!

    :study: Der Thron der Finsternis (Dämonenzyklus 4) - Peter V. Brett

    :study: Dragon Ninjas: Der Drache der Berge - Michael Petrowitz

    :montag: 42 Grad - Wolf Harlander

    :montag: Conan the Barbarian (Complete Collection) - Robert E. Howard


  • Guten Morgen aus der HomeOffice mit Kindern-Woche 3. :lol:

    Ich sitze hier schon mal vor beiden Rechner, Kaffee steht neben mir und noch sind alle Fenster zum morgendlichen Lüften geöffnet. Ich liebe es, morgens beim Aufstehen die Fenster aufzureißen und die frische Luft herein zu lassen. Als Jugendliche hab ich es immer schrecklich gefunden, wenn meine Ma das tat.

    Gelesen habe ich am Wochenende für meine Verhältnisse "ganz gut" bis "fast viel". :tanzensolo: Das war schön. Die anderen Tage gelang seit dem HomeOffice gelang mir das nicht so gut.:study:

    Ich wünsche euch eine angenehme Woche! :tanzen:

    Mein SuB 53 Bücher - 26.758 Seiten :study: Ich lese: "Die sieben Schwester" von Lucinda Riley
    :arrow: 2020: 11 Bücher - 5.303 Seiten :arrow: 2019: 29 Bücher - 12.823 Seiten :arrow: 2018: 35 Bücher - 12.880 Seiten

    :arrow: 2017: 25 Bücher - 8.036 Seiten :arrow: 2016: 36 Bücher - 12.370 Seiten :arrow: 2015: 40 Bücher - 16.203 Seiten

  • Guten Morgen miteinander. Gerade aufgestanden klingelte schon das Telefon. Eine Freundin war dran. So mit sitze ich jetzt noch über meinem Frühstück.:uups:


    Wenn ich ein bissel aufgeräumt und gekruscht habe, bin ich schlapp. Aber ich hoffe, dass ich mich endlich mal aufraffen kann und ein wenig an die frische Luft gehe. Es ist frisch, aber die Sonne scheint und lockt.


    Marie, ich kenne das Buch über die Pest nicht. Ein besonders ängstlicher Mensch bin ich auch nicht. Aber jetzt in Corona-Zeiten könnte ich nichts über Epidemien und Pandemien lesen. Einige hier im BT lesen ja gerade Bücher mit solchen Themen. Macht euch das nichts aus, in Zeiten wo die Realität für viele so schrecklich ist?

    Aber vielleicht bin ich auch grad empfindlicher wie sonst. Das wirkt sich dann auf alles aus, auch auf das lesen.


    Ich lese gerade ein Buch, das mir tatsächlich gut gefällt. Der Autor ist mir ganz unbekannt. Er hat schon einiges geschrieben. Kennt ihn jemand von euch?


    Es ist ein ewiger Zwiespalt: arbeitet man am Abbau des SuB oder am Abbau der WL?




  • Ärzte-Tag

    Aktuell wohl wichtiger denn je!

    Anderswo-ist-auch-scheiße-Tag

    Weise Worte ...


    Guten Morgen zusammen :huhu:


    Habt ihr das Wochenende gut verbracht? Ich selbst bin zwischen Bett, Couch und Küche hin und hergependelt - nichts relevantes geschafft, aber dafür in "Thrawn: Alliances" weitergelesen (bis S.403) und Filme und Serien geschaut. Die Zeitumstellung macht mich schon wieder unruhig, aber da muss ich jetzt halt durch.


    Einen schönen Montag euch allen! Bleibt gesund :winken:

    :study: Dan Simmons - Die Hyperion-Gesänge (Band 2: Sturz von Hyperion)

    :study: Philip Kerr - Wolfshunger (Bernie Gunther 9)

    :musik:R. A. Salvatore - Angriff der Klonkrieger. STAR WARS Episode II

    :pale:
    Start-SUB 2020: 215

    aktueller SUB: 216
    gelesene Bücher 2019: 18

    gelesene Bücher 2020: 13

  • Bleistift-Tag hab ich jeden Tag, denn ich schreib am liebsten mit Bleistift :) Spaziergang-Tag fällt heute aus, ist zu kalt, zu nass. Morgen oder Mittwoch dafür.

    Ärzte-Tag

    Aktuell wohl wichtiger denn je!

    Anderswo-ist-auch-scheiße-Tag

    Weise Worte ...

    Das dachte ich mir auch :lol:


    Ich habe heute Waschtag - also wie fast immer montags :wink:


    Gestern hab ich den neuesten Band der Tante Poldi-Reihe angefangen zu lesen. Dort wird dann beschrieben, wie es ist wenn der berühmte Reissack in China umfällt und seine Kreise zieht. Angesichts der Coronoa-Krise hatte das was, auch wenn der Autor das letztes Jahr beim Schreiben sicherlich nicht dran dachte, dass es so ungefähr dann raus kommt... Epidemien-Bücher lese ich eh nicht, aber wenn, dann würde ich es jetzt nicht tun.


    Jetzt noch die 365-Frage beantworten und dann widme ich wieder dem Haushalt, Büro mach ich am Nachmittag.

  • Marie, ich kenne das Buch über die Pest nicht. Ein besonders ängstlicher Mensch bin ich auch nicht. Aber jetzt in Corona-Zeiten könnte ich nichts über Epidemien und Pandemien lesen. Einige hier im BT lesen ja gerade Bücher mit solchen Themen. Macht euch das nichts aus, in Zeiten wo die Realität für viele so schrecklich ist?

    Aber vielleicht bin ich auch grad empfindlicher wie sonst.

    Ich fühle mich hier mal angesprochen, weil ich zur Zeit auch eher Katastrophen- und Endzeitbücher lese. Bis gestern noch das unten Aufgeführte und gleich beginne ich mit dem zweiten Teil dieser Reihe. Und auch Camus' "Die Pest" ist auf meinem Kindle eingezogen.


    Ich, für meinen Teil, bin zur Zeit derart mit Corona überreizt, dass ich mich auf völlig andere Themen einfach überhaupt nicht konzentrieren kann.

    Ich kann diese Pandemie-Thematik momentan einfach nicht abschalten. Sie begleitet mich beruflich (ich arbeite in der außerklinischen Intensivpflege und wir kämpfen gerade mit aller Kraft gegen die Materialknappheit an und bekommen kaum noch Beatmungszubehör für unsere Patienten) und auch privat - wie wohl so gut wie Jeden von uns.


    Ich kriege einfach nicht den Kopf für Bücher mit irgendeinem ganz anderem Thema frei. Auf etwas Abweichendes kann ich mich schlicht nicht konzentrieren, weil sich mein Unterbewusstsein permanent mit Corona auseinandersetzt.


    Das ist der Grund, warum ich gerade jetzt ausgerechnet Bücher mit Pandemie- und Endzeitszenarien lese. Das ist die einzige Ablenkung, die ich momentan auf die Reihe kriege. 8-[