Bücherwichteln im BücherTreff

Jennifer Benkau - Nybbas Nächte (Schattendämonen Bd. 2)

Nybbas Nächte: Schattendämonen 02

3.8 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen

Band 2 der

Verlag: Sieben-Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 384

ISBN: 9783941547148

Termin: Juni 2011

Anzeige

  • Reihe: Schattendämonen - 2. Buch
    Verlag: Sieben-Verlag


    Kurzbeschreibung Amazon:
    Die Liebe verleiht Flügel, so sagt man. Doch manchmal sind Flügel nicht genug, um zwei Welten zu überspannen... Einen Dämon zu lieben, stellt eine ganz besondere Herausforderung dar. Dies war Joana klar, als sie sich mit Nicholas in einen Kokon geliehener Zeit eingesponnen hatte. Als wie aus dem Nichts ihre Feinde zuschlagen, gerät alles ins Wanken, woran Joana glaubt und lässt die Seifenblase der Illusion eines normalen Lebens platzen. Zur Verteidigung bleibt Joana nur eine Möglichkeit: Sie muss endlich lernen, ihre Clerica-Kräfte zu beherrschen und sucht auf Island eine abtrünnige Dämonenjägerin auf, um sich von ihr trainieren zu
    lassen. Doch muss sie schnell feststellen, dass unter dem grünlichen Schein der Aurora Borealis über dieser geheimnisvollen Insel nichts ist, wie es scheint. Nicholas indes steht eine harte Prüfung bevor, denn sein Vertrauen zu Joana wird tief erschüttert. Seiner großen Liebe Glauben zu schenken, kostet den Nybbas einen schier unbezahlbaren Preis …



    Nachdem sie am Ende des 1. Teils gemeinsam geflüchet sind, verstecken sich Jo und Nick in Europa. Doch schneller als erwartet, holt sie die Vergangenheit wieder ein. Nick hat Angst um Jo und fährt mit ihr nach Island, wo sie ihre Clerica-Kräfte beherrschen lernen sollen. Doch neben der Frage, wer hier Freund und Feind ist, müssen auch Jo und Nick eine große Krise bewältigen, an der sie beide fast zu zerbrechen drohen. Vor allem Nick, sowieso teils immer noch unsicher, wie Jo einen Dämon lieben kann, zieht sich sofort von Jo zurück. Als Jo ihm verzweifelt folgen will, hat sie mit dem Auto einen Unfall und wird bedroht. Um Jo trotz der Zweifel zu retten, tut Nick einfach Unglaubliches...


    Das Buch beginnt etwas langsamer und steigert sich zusehends. Im letzten Drittel ist wieder die Hölle los. Und das fast wortwörtlich. Zwischen Zweifeln, unbekannten Feinden und verzweifeltem Mut, verlieren sich Joana und Nicholas, um danach Gott sei Dank wieder zu einander finden und sich sogar näher kommen als zuvor. Man vermutet einen bestimmten Feind, aber klar scheint das erst im letzten Drittel zu sein. Aber hier hat Jennifer Benkau noch eine Überraschung eingebaut - obwohl man sich im Nachhinein denken hätte können, dass da die/denjenigen betreffend noch mehr sein muss.


    Das Buch endet mit einem Cliffhanger (das Island-Kapitel ist jedoch abgeschlossen) - sehr gemein. Und ich kann es kaum erwarten. Denn diesmal gehen Jo und Nick auf Konfrontation. Luzifer, pack dich warm ein - denn es könnte sein, dass es in der Hölle doch noch schneit!


    Was ist Liebe? Wenn ein Dämon für einen Menschen alles aufgeben würde... Bewertung 4 Sterne!

    "Hast du ein Gärtchen und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen"

    (Cicero)

    7 Mal editiert, zuletzt von viky_ratte ()

Anzeige