Samantha Young - Gefährliche Sehnsucht

Affiliate-/Werbelink

Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (D...

4.4|62)

Verlag: Ullstein Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 432

ISBN: 9783548285672

Termin: Februar 2013

Anzeige

  • Dazu gibt es bereits hier Rezensionen. :wink:


    Hab es gerade schon gesehen. :uups: Leider zu spät. :(
    Kann man den Thread hier evtl mit einfügen oder soll ich die Rezension dort neu einfügen und dieser wird gelöscht?

    Liebt: Bücher, Serien, Filme, Vampire, Kaffee, Energydrinks, WOW, Nagellack, Ausmalbücher, Katzen, Winter, Pizza, Ben & Jerrys, Müsli, ... und eigentlich noch viel mehr
    Hasst: Ihren Wecker
    www.amy-m-soul.de

  • Beitrag an bestehenden Thread angehängt :)

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Ha Jin - Nanking Requiem

    :study: James Hawes - The shortest history of Germany

  • Samantha
    Young – Dublinstreet


    Jocelyn
    Butler erfährt mit 14 das ihre Eltern und ihre kleine Schwester bei
    einem Verkehrsunfall gestorben sind. Der verbliebene Onkel will
    nichts mit ihr zu tun haben, so wird sie bei Pflegefamilien
    untergebracht. 1 Jahr später stirbt ihre beste Freundin.


    Jahre
    später, Joss hat all ihre Gefühle in sich eingesperrt, zieht sie
    nach Edinburgh, die Heimatstadt ihrer Mutter. Sie schreibt an ihrem
    ersten Buch, und auch wenn sie sich eine eigene Wohnung leisten kann,
    möchte sie eine Mitbewohnerin haben. Auf dem Weg dort hin trifft sie
    im Taxi den heißen Schotten, der sie ungeniert mustert und auch Joss
    fühlt sich sehr zu ihm hingezogen.


    Nach
    ihrem Umzug zu Ellie findet sich Joss splitternackt dem heißen Typen
    aus dem Taxi gegenüber, der Ellies Bruder Braden ist.


    Joss
    hatte nie vor, ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen und Ellie und
    Braden und deren Familie ins Herz zu schließen.


    Ein
    Auf und Ab der Gefühle, eine schlimme Krankheit und viele
    Panikattacken später muss sie aber feststellen, dass sie nicht
    besser dran ist, wenn sie niemanden an sich rankommen lässt.


    Samantha
    Young hat mit diesem Buch einen erotischen Liebesroman geschrieben,
    den ich ihr geglaubt habe. Ich habe dieses Buch verschlungen und in
    wenigen Stunden durchgelesen. Ich hab mit den Charakteren dieses
    Buches gelitten, mich mit ihnen gefreut und ihre Angst gespürt. Es
    war lustig, traurig und erotisch zu gleich dieser Liebesgeschichte zu
    folgen. Ein rasantes Tempo, viel Herzklopfen und nicht nur ein Happy
    End haben diese Geschichte für mich zu einem super Buch gemacht. Von
    mir gibt es die volle Punktzahl und ich freue mich schon sehr auf das
    nächste Buch von ihr.

  • Inhalt:
    Jocelyn Butler ist jung, sexy und allein. Seit sie ihre gesamte Familie bei einem Unfall verloren hat, vertraut sie niemandem mehr. Braden Carmichael weiß, was er will und wie er es bekommt. Doch diesmal hat der attraktive Schotte ein Problem: Die kratzbürstige Jocelyn treibt ihn mit ihren Geheimnissen in den Wahnsinn. Zusammen sind sie wie Streichholz und Benzinkanister. Hochexplosiv. Bis zu dem Tag, als Braden mehr will als eine Affäre und Jocelyn sich entscheiden muss, ob sie jemals wieder ihr Herz verschenken kann.


    Meine Meinung:
    Ich habe es nun auch endlich mal geschafft diese Reihe anzufangen. Das hatte ich mir schon einige Zeit vorgenommen, aber immer vor mir her geschoben.
    Das Cover an sich hätte mich bestimmt abgeschreckt, wenn meine Freudhin Becca nicht gesagt hätte, dass das Buch gut ist. Also vielen Dank Becca für den Tipp! :) Zur Geschichte passt es einigermaßen. Ich will ganz ehrlich sein: Ich finde es schrecklich.
    Samantha Young's Schreibstil gefällt mir und lässt sich auch super lesen. Sie hat das Vokabular der Charaktere dem Alter angepasst. Von daher ist es nicht weiter verwunderlich wenn ein derber Fluch oder vulgäre Wörter sich in Passagen eingeschlichen haben. Das gestaltet das Buch auch meiner Meinung nach authentischer. Es gibt hier einen sehr schönen Spannungsbogen, der mich hibbelig und kribbelig gemacht hat, im Laufe des Buches. Daher ist es bestimmt auch nicht verwunderlich, wenn ich euch - mal wieder - sage, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe.


    Nun aber mal zu den Charakteren. :) Diese sind nämlich sehr besonders und ich habe sie auch direkt in mein Bücherwurmherzl geschlossen. Das Buch wird aus der Ich-Perspektive von Joss geschildert. Das verstärkt natürlich den emotionales Zwiespalt, indem sie sich befindet.
    Jocelyn, genannt Joss, ist nicht eines dieser tollpatschigen, naiven, armes Ding, die man sonst in YA Büchern findet. Durch ihre schwere und traurige Vergangenheit hatte sie sofort meine Sympathie geweckt, allerdings nicht mein Mitleid, denn das kann ja Joss nicht ausstehen. :) Da sie nicht auf den Mund gefallen ist, macht sie praktisch zu meiner Heldin! ♥


    Braden ist ein "BadBoy" wie er im Buche steht. Er ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, arrogant, herrisch, intelligent, selbstbewusst und er weiß was er will. Natürlich hat er auch Softie-Seiten an sich, zum Beispiel ist er was Joss betrifft sanft, beweist Geduld, ist loyal und einfach nur zuckersüß. Hach, ich schmachte eine Buchfigur hinterher, ob das auf Dauer gesund ist?! Jedenfalls ist zwischen Joss und ihm immer ein knistern vorhanden, aus dem natürlich dann auch mehr entsteht. Die "expliziten" Szenen, wie Amazon es so schön ausdrückt, wirken nicht überzogen oder fehl am Platz. Sie fließen regelrecht mit in die Geschichte ein.


    Die Nebencharaktere wie die Familie von Braden, sprich Ellie und Adam, bekamen ihren eigenen Handlungsstrang, der sich perfekt in die Geschichte einfügte. Hat wunderbar zusammen gepasst, wie die Beiden. Auch Joss's Arbeitskollegen sind genial. Ich musste wirklich immer lachen, wenn sie eine Rolle spielten. Allen voran ihr Boss.


    Das Ende war ein rundum perfektes Ende, besser hätte es wirklich nicht sein können. Kein Cliffhanger, sondern ein zuckersüßes HappyEnd. ♥
    Insgesamt ein wahnsinnig gutes Buch, nein, eigentlich ist es meiner Meinung nach perfekt! :) Ich bin einfach nur begeistert. Wirklich eine grandiose Liebesgeschichte, ich kann sie nur weiter empfehlen. :)
    Weil das Buch perfekt ist, kann ich gar nicht anders, und vergebe hiermit offiiell die höchste Anzahl von Sternchen. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Liebe Grüße
    Mimi♥



    Mehr über mich oder meine Bücherwelt die ich täglich auf den Kopf stelle könnt ihr auf meinem Blog erfahren: Mimis Bookworld


    Lesen bis die Wimpern vor Müdigkeit leise klingen. - Elias Canetti

  • "Dublin Street" hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine relativ klassische erotische Liebesgeschichte, aber eine wirklich gelungene. Die Protagonisten sind sympathisch, auch wenn beide Momente haben, in denen man sie am liebsten durchschütteln würde, die Nebenfiguren sind toll und auch der Verlauf der Romanze hat mir gut gefallen. Besonders schön fand ich, dass hier einmal die Frau zögerte, eine Beziehung einzugehen, da es in den meisten Büchern doch nach wie vor der Mann ist, der alles aufs Körperliche beschränken möchte.


    Joss ist eine sympathische Ich-Erzählerin. Da sie in der Vergangenheit einige Verluste erlitten hat, ist sie vorsichtig, zurückhaltend und will sich niemandem mehr öffnen. Dennoch entsteht fast sofort eine Bindung zwischen ihr und Ellie, ihrer Mitbewohnerin, und auch zu deren Bruder Braden. In "Dublin Street" geht es nun nicht nur um die sich entwickelnde Beziehung zwischen den beiden, sondern auch darum, dass Joss die Traumata verarbeiten kann, die sie nach wie vor quälen und fast schon blockieren. Das hat mir gut gefallen, da beide Handlungsstränge miteinander harmoniert und dafür gesorgt haben, dass es eben nicht nur eine x-beliebige Romanze ist. Der Autorin ist es dabei meiner Meinung nach gelungen, sowohl Joss' Gefühlsleben als auch die langsame Verarbeitung der Probleme glaubwürdig darzustellen.
    Auch ansonsten sind die Nebenhandlungen gut in die Geschichte integriert worden - so spielt beispielsweise auch die Romanze von Ellie eine wichtige Rolle, ebenso wie der Beziehungsstreit einer anderen Freundin von Joss,wobei sich einige Parallelen zur Haupthandlung ergeben. Dies hat mir gut gefallen.


    Wie bereits erwähnt mochte ich auch den Verlauf der Liebesgeschichte. Ich habe nichts gegen Romanzen, in denen zunächst die körperliche Beziehung ausgelebt wird, bevor Gefühle ins Spiel kommen, aber hier war es sehr schön, dass die beiden fast von Beginn an nicht nur eine körperliche Anziehung, sondern auch ansonsten Chemie hatten. Die Sexszenen sind geschmackvoll geschrieben und das Knistern zwischen den beiden ist beinahe greifbar, aber mir hat vor allem gefallen, dass sie sich schnell vertraut waren und sich auch emotional nahe gekommen sind, selbst wenn sich Joss das nicht eingestehen wollte. Ebenfalls positiv ist, dass es zwar Dramen und Konflikte gibt, diese aber in den meisten Fällen rasch aufgeklärt werden konnten. Es gibt zwar Missverständnisse, aber im Großen und Ganzen haben die beiden vergleichsweise gut miteinander kommuniziert.


    Insgesamt würde ich "Dublin Street" mit :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: bewerten. Band 2 werde ich gleich lesen.

    Carpe Diem.
    :study: Gabrielle Zevin - Extradunkel

    2019 gelesen: 90 Bücher mit 33.770 Seiten

Anzeige