(Druck)Fehler in Büchern

  • Ich muss gerade ein bisschen grinsen: In Bernard Cornwells "Schattenfürst" werden neue Begriffe bzw. Wörter erfunden. Auf "was keine Wirkung zeitigte" bin ich schon zweimal gestoßen, und vorhin mussten die Speerkämpfer beim Überqueren der Meeresbucht um ihr Leben pützen. :loool:

  • Ich muss gerade ein bisschen grinsen: In Bernard Cornwells "Schattenfürst" werden neue Begriffe bzw. Wörter erfunden. Auf "was keine Wirkung zeitigte" bin ich schon zweimal gestoßen, und vorhin mussten die Speerkämpfer beim Überqueren der Meeresbucht um ihr Leben pützen. :loool:

    "Zeitigen" im Sinne von "nach sich ziehen" oder "hervorbringen" kenne ich allerdings. Glaube, die Wendung wurde in der gesprochenen Sprache zu "Wirkung zeigen" abgeschliffen.

    "Pützen" kannte ich noch nicht. Es gibt allerdings in der Schiffsfahrt einen Schöpfeimer namens "Pütz". Sollte es ein Verb "pützen" geben, was bedeutet, mit der Pütz Wasser aus einem voll Wasser gelaufenen Schiff schöpfen? Scheint mir wenn ja aber äußerst ungebräuchlich und ohne Erklärung auch eher unverständlich. Man wird etwas unnötig im Lesefluss aufgehalten.:winken:

    David Lynch & Kristine McKenna "Traumwelten" (189/746)

    Blaise Cendrars "Auf allen Meeren" (278/549)

    Newton Thornburg "Schwarze Herde" (236/288)


    Jahresbeste: Welch (2018), Cather (2017), Tomine (2016), Raymond (2015), Agee (2014), Kesey (2013), Nisbet & Ford (2012) :king:
    Gelesen: 87 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Max Andersson "Bosnian Flat Dog" (11.8.)

  • Wirkung zeitigte

    So was nennt man dann wohl "doppelt gemoppelt" :lol: Ist mir aber auch schon begegnet.

    beim Überqueren der Meeresbucht um ihr Leben pützen

    So ist es, wenn Autoren besonders kreativ sein wollen. Aber da eine Pütz ein Eimer ist, kann man auch hier einen gewissen Sinn erkennen. :totlach:


    Edit: Jean van der Vlugt war ein bisschen schneller als ich.

    Gelesen in 2018: 7 - Gehört in 2018: 6 - SUB: 352


    "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)

  • Ich muss gerade ein bisschen grinsen: In Bernard Cornwells "Schattenfürst" werden neue Begriffe bzw. Wörter erfunden. Auf "was keine Wirkung zeitigte" bin ich schon zweimal gestoßen, und vorhin mussten die Speerkämpfer beim Überqueren der Meeresbucht um ihr Leben pützen. :loool:

    "Zeitigen" im Sinne von "nach sich ziehen" oder "hervorbringen" kenne ich allerdings. Glaube, die Wendung wurde in der gesprochenen Sprache zu "Wirkung zeigen" abgeschliffen.

    Ich kenn es auch, allerdings wird der Begriff heute wohl eher selten noch gebraucht. Aber er ist sprachlich eindeutig korrekt.

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Louise Erdrich - Das Haus des Windes
    :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

    :study: Yuval Noah Harari - Homo Deus (Bücherwürmer-Langzeitprojekt)

  • Da wären zumindest Fußnoten hilfreich gewesen. :wink:


    Der Erzähler verwendet eigentlich eine recht moderne Sprache, so dass ein Glossar sich wohl nicht gelohnt hat. "Zeitigen" kannte ich nicht, hat m. M. auch nichts mit "zeigen" zu tun, aber das sind halt die Veränderungen über die Jahrhunderte. Und was "Pützen" angeht, so hat mir das gut gefallen, wirkt für mich nach der Erklärung aber ein bisschen gewollt, denn die Speerkämpfer (zu denen der Erzähler gehört) sind alles andere als Seebären.

  • Yael Genau, man erwartet ja eher Speerkämpfer-Fachsprache!:wink:

    David Lynch & Kristine McKenna "Traumwelten" (189/746)

    Blaise Cendrars "Auf allen Meeren" (278/549)

    Newton Thornburg "Schwarze Herde" (236/288)


    Jahresbeste: Welch (2018), Cather (2017), Tomine (2016), Raymond (2015), Agee (2014), Kesey (2013), Nisbet & Ford (2012) :king:
    Gelesen: 87 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Max Andersson "Bosnian Flat Dog" (11.8.)

Anzeige