Suche nach Büchern, in denen der Protagonist "verrückt" ist

Anzeige

  • Hallo ihr Lieben,


    vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich habe vor 3 Semester über "Bahnwärter Thiel" eine Hausarbeit geschrieben. Genauer gesagt, habe ich das Thema des Wahnsinns behandelt. Jetzt bin ich auf der Suche nach Büchern, die sich mit der gleichen Thematik beschäftigen, vorzugsweise im Zusammenhang mit Tieren. Damit meinte ich, dass Tiere irgendwie mit dem Zustand des Protagonisten in Zusammenhang stehen (wie zum Beispiel in "Lenz" von Georg Büchner). Mich hat die Untersuchung des Themas sehr fasziniert und ich würde gerne Bücher lesen, die in die gleiche Richtung gehen. Am Liebsten wären mir weitere Klassiker, andere Vorschläge nehme ich aber auch gerne an.


    Ich freue mich auf Anregungen :winken: ,
    xsandria

    Gelesen 2018: 50 :study: (Ziel: 52) / :musik: 7
    SUB: wenn ich mich nicht verzählt habe 1.452 :pale: / Hörbuch-SUB: 11
    (Start 01.01.18: 1.530 / Hörbuch-SUB 01.01.18: 12)


    Gelesen 2017: 65

  • Huhu,
    also ich kenne da nur eins, es ist aber leider kein klassiker und mit Tieren hat es auch nichts zutun. Aber man überlegt die ganze Zeit während man dieses Buch liest: "Ist er wirklich verrückt? Oder stimmt das was er sagt?"
    Das Buch geht aber auch gleichzeitig in richtung Fantasy würde ich sagen. Aber der Protagonist ist verrückt, bzw. denkt man das zu Anfang.
    Hoffe ich konnte vlt helfen. :flower:
    janinebs.wordpress.com
    Mein Bücherblog

  • "Die schwarze Katze" von Edgar Allan Poe geht in die Richtung, und wenn ich mich richtig erinnere, kommt das auch in dem einen oder anderen Kurzkrimi von Patricia Highsmith vor.

    Verführung Volljähriger zum Bücherkauf sollte nicht unter 5 Jahren Stadtbibliotheksmitgliedschaft bestraft werden!

  • Ein Thriller, dessen Protagonist Stimmen hört.

    Mein Blog



    Die Worte waren bereits zu ihr unterwegs, und als sie ankamen, hielt Liesel sie wie Wolken in den Händen und wrang sie aus bis auf den letzten Tropfen.
    (M.Zusak, Die Bücherdiebin)



    „Es kommt auch darauf an, wie wir [die Welt] verstehen, oder nicht? Und wenn wir sie verstehen, fügen wir doch auch etwas hinzu, oder nicht? Und wenn das so ist, ist dann nicht das ganze Leben eine Geschichte?"
    (Y.Martel, Schiffbruch mit Tiger)

  • Oh, und hier stimmt mit dem Protagonisten (ein Serienmörder unter der Fuchtel seiner Mutter) auch etwas nicht...

    Mein Blog



    Die Worte waren bereits zu ihr unterwegs, und als sie ankamen, hielt Liesel sie wie Wolken in den Händen und wrang sie aus bis auf den letzten Tropfen.
    (M.Zusak, Die Bücherdiebin)



    „Es kommt auch darauf an, wie wir [die Welt] verstehen, oder nicht? Und wenn wir sie verstehen, fügen wir doch auch etwas hinzu, oder nicht? Und wenn das so ist, ist dann nicht das ganze Leben eine Geschichte?"
    (Y.Martel, Schiffbruch mit Tiger)

  • Viele Titel von Terry pratchett :wink:

    "Ein Meisterwerk kann man auch schreiben, ohne tausend Seiten zu schwärzen"

  • Einmal das unten angezeigte Buch.


    Poe hat mehrere Geschichten, wo Tiere Menschen verrückt machen. Das BUch zu Jeffrey Dahmer, der seine Befehle von seinem Hund bekam wäre vielleicht auch noch interessant.

  • Gormenghast. Da sind eigentlich alle verrückt. (An Tiere kann ich mich allerdings nicht erinnern.)

    Mehr Stoff vom Stoff gibts auf www.stoffworks.com


    "Wenn wir einen Menschen hassen, so hassen wir in seinem Bilde etwas, was in uns selber sitzt.
    Was nicht in uns selber ist, das regt uns nicht auf."
    (Hermann Hesse: Demian)

  • Viele Titel von Terry pratchett :wink:


    Da ich fast alle gelesen habe, würde mich interessieren welche du meinst? :scratch:

  • Klassisch "verrückt" ist der "Protagonist" bzw. die Personen in Die Rättin von Günter Grass zwar nicht, aber es geht meiner Meinung nach doch schon in eine sehr, sehr psychologische Ebene auf der man sich oft fragt "Welche Wahrheit stimmt? Was ist überhaupt Wahrheit? Woher begründet sich denn nun der Zustand, die Welt?" usw. usf.
    Ist eines meiner Lieblingsbücher und kann es nur empfehlen.


    (Aber lies dir bitte eine "richtige" Inhaltsangabe durch und nicht jene, welche auf Amazon zu finden ist :wink: )

    1. (Ø)

      Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag



  • Gormenghast. Da sind eigentlich alle verrückt. (An Tiere kann ich mich allerdings nicht erinnern.)


    Tiere kommen auch drin vor, Stichwort weiße Katzen, Eulen..... ja sie nehmen teilweise nicht unwichtige Rollen ein, wenn auch nur sehr kleine. Wahnsinnig ist in diesem Buch eigentlich jeder. :drunken:

    “Bücher sind Feunde, die stets für uns Zeit haben.“
    “Und Phantasie, Phantasie vor allem, ohne deren Hilfe sich keine Probleme lösen lassen, die kleinen nicht und die großen erst recht nicht.“

    Otfried Preußler 20.10.1923 - 18.2.2013

Anzeige