Henry Hartmann-Seymour - Das Geheimnis von Portquin

Anzeige

  • Klappentext:
    Endlich kommen Peggy und Stephen mit ihren Eltern in das neue Haus nach Cornwall. Es liegt hoch über dem Meer an den Klippen und sieht fast ein bisschen nach Räubernest aus! Die Geschwister freuen sich auf herrliche Abenteuerspiele – aber da passieren schon die ersten seltsamen Dinge. Wieso kommt ein wildfremder Mann aus der Tür ihres neuen Hauses? Wollte er etwas ausschnüffeln? Gleich in der ersten Nacht hören Peggy und Stepehn so komische Geräusche und amchen eine unheimliche Entdeckung. Sind sie auf einen alten, versteckten Schatz gestoßen, oder sind sie gar einem großen Verbrechen auf der Spur? Die Aufregungen überstürzen sich, und Stephen durchlebt die gefährlichsten Stunden seines Lebens. Wird er alles gut überstehen und die vielen geheimnisvollen Rätsel lösen können?


    Meine Meinung:
    Dies ist ein wirklich rasanter Jugendkrimi. Klar ist das Buch schon älter, und das merkt man natürlich auch. Aber es tut dem Ganzen keinen Abbruch und lässt sich super lesen. Es ist spannend bis zum Schluss und hat viele unerwartete Überraschungen parat. Auf dem Cover steht »Schatzsuche und Räuberjagd«, und genau das ist es auch. Denn das Haus, in dem die Familie einzieht, birgt ein Geheimnis, dem die Kinder mehr und mehr auf die Spur kommen. Für alle Fans von Jugendkrimis ist dieses Buch auf jeden Fall sehr empfehlenswert.


    Ich gebe diesem Buch:
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige