Bücherwichteln im BücherTreff

Michael Grant - Rache / Plague

Gone, Band 4: Rache

4.1 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen

Band 4 der

Verlag: Ravensburger Buchverlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 480

ISBN: 9783473584543

Termin: Dezember 2013

Anzeige


  • Über den Autor:


    Michael Grant hatte eine bewegte Kindheit. Die Familie zog aufgrund der Arbeit des Vaters beim US-Militär oft um - Grant besuchte zehn Schulen in fünf amerikanischen Staaten und verbrachte auch einige Zeit in Frankreich. Derzeit lebt er mit seiner Frau, der Autorin Katherine Applegate, und seinen zwei Kindern in North Carolina.


    Klappentext (amazon):


    In Perdido Beach spitzt sich die Lage zu: Das Wasser wird knapp, die Fronten zwischen den verfeindeten Gangs verhärten sich und eine Schlägerbande nutzt die anarchistischen Zustände für ihren ganz eigenen Rachefeldzug. Doch das ist noch nicht alles: Ein tödliches Virus geht um, gegen das selbst Lana mit ihren heilenden Händen machtlos ist. Und auch Sam, zu dem einst alle aufschauten, muss hilflos zusehen, wie seine Stadt im Chaos versinkt.


    Meine Meinung:


    So wie in dieser Reihe gewohnt, beginnt Teil 4 dort wo Teil 3 geendet hat und lässt einen so schnell wieder in die Geschehnisse in der FAYZ eintauchen.
    Zu Beginn jedes Kapitels wird wie gewohnt die Zeit Rückwärtsgezählt, um zu dem großen Showdown am Ende zu gelangen.


    Auch dieser Teil der Reihe lässt natürlich nicht die Gewalt in der FAYZ aus, sondern erhöht die Skrupellosigkeit einiger Charaktere noch um ein vielfaches. Mord und Selbstmord werden zu einem Gedanken, der den FAYZ- Bewohnern nicht mehr fremd erscheint, sondern schneller zur Wahrheit wird als gewollt.


    Typisch für Grant sind die parallel verlaufenden Handlungsstränge in der Geschichte, in diesem Teil genauer bis zu 3 Stränge nebeneinander. Diese erlauben uns überall in der FAYZ dabei zu sein und näher an das Geheimnis der Dunkelheit und der Entstehung der FAYZ zugeraten, ohne jedoch zu viel vorweg zu nehmen für den letzten Band (der unheimlich spannend werden muss).


    Spannend ist, wie die neue Macht von Alberto auf die anderen, die „Arbeiter“, wirkt und wie sich diese Macht weiterentwickelt. Die normalen FAYZ- Bewohner müssen langsam aus ihrem Schatten treten und den „Freaks“ Paroli bieten, doch ob das ganz ohne Gewalt und Aufruhr geht, wird sich zeigen.
    Mir gefällt gut, dass gezeigt wird, wie Sam sich einen neuen Platz suchen muss und ob er sich dazu evtl. verändern muss. Außerdem hat es mir viel Spaß gemacht zu sehen, wie sich andere Figuren wie Dekka, Jack und Astrid weiterentwickeln, sodass man eine andere Meinung von diesen Figuren erhält.
    Die neuen Gegner, die durch die Dunkelheit auftauchen, schaffen einen etwas anderen Aspekt, als die natürlichen Gefahren denen die Jugendlichen ausgesetzt sind (Hungersnot) und bringen die Chance mit neue Helden zu schaffen.


    Es werden wenige Fragen beantwortet und es kommen mindestens 1-dutzend neue dazu, aber damit habe ich gerechnet.
    Es bleibt die Frage, kann man die Dunkelheit nur zusammen besiegen oder können nur die „Freaks“ diese Schlacht entscheiden .... und was kann Pete mit seiner neuen Freiheit bewirken? Wofür steht Pete und wie wird er die Geschichte weiterhin beeinflussen?


    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es ein Ende wider aller Erwartungen wird. (Egal ob es noch 1 Band oder 2 Bände werden, ich freu mich drauf auch wenn es jetzt wieder 1 Jahr dauert).


    Fazit:


    Die Geschichte schreitet voran und bringt neue Gegebenheiten in die FAYZ. Die doch sehr präsente Gewalt lies mich doch ab und an zurückschrecken, einfach weil ich Sie unter solchen Umständen doch als nicht nachvollziehbar ansah. Auch das sich das Denken der restlichen Allgemeinheit nicht verändert und alle irgendwie egoistisch und starr wirken, finde ich nicht realistisch, irgendwann sollten auch Kinder/Jugendliche eine Position beziehen und nicht nur immer wieder auf Ereignisse negativ reagieren. Dies sind aber soweit meine einzigen negativen Punkte ....deswegen gibt es von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: gute Sterne :thumleft:

    P.S.: Wieso man Plague mit Rache übersetzt hat weiss ich nicht, denn eigentlich bedeutet es ja soviel wie Plage ...aber Rache passt auch.

    1. Rache

      (Ø)

      Verlag: Ravensburger Buchverlag


  • Danke für die Rezi, #19. Das Buch ist auch schon auf meinem SUB und wird demnächst bei mir gelesen werden. Bin schon sehr gespannt ob sich Michael Grant wieder gesteigert hat, denn der letzte Teil blieb etwas hinter meinen Erwartungen zurück.

    Hier der original Titel

    Wenn ich mal wieder so ein grausliges Cover sehe, bin ich echt froh, dass ich Bücher nicht im Original lese. :wink:

    :study:Christian Huber - Alle anderen können einpacken

    :study: 2019 gelesen: 44 :study: SUB: 339

  • Ich habe auch gerade den vierten Teil der "Gone" Reihe beendet und kann mich #19 nur anschließen, die Gewaltbereitschaft und Skrupelosigkeit in der FAYZ nimmt zu!
    Manche Szenen fand ich wirklich hart für ein Jugendbuch und für eine Welt in der nur Kinder und Jugendliche leben.


    Die Jugendlichen machen sich Gedanken wie es wäre wenn die Barriere einfach verschwinden würde und ihnen wird bewusst das sie keine "normalen" Jugendlichen mehr sind und es schwer sein wird wieder in ein "normales" Leben zu finden. Manch einem wird bewusst das er die FAYZ gar nicht verlassen will.
    Die Kinder und Jugendlichen entwickeln sich weiter und Sam und Astrid müssen harte Entscheidungen treffen.
    Ich habe mich gefreut wieder mehr von Quinn zu lesen, bzw. von seiner ganzen Crew.
    Natürlich fehlen auch Caine und seine Anhänger nicht. :wink:


    Spannend wird es im nächsten Band auf jeden Fall und mich interessiert besonders wie es mit

    Wir können gespannt sein.


    Zum Titel: Ich finde "Rache" passt nicht wirklich, "Seuche" oder "Plage" hingegen schon denn darum geht es ja im ganzen Buch durch den Virus und


    Wie die ersten drei Bände war auch "Rache" spannend und Michael Grant bringt immer neue Ideen ein. Trotzdem hoffe ich das wir mit der Geschichte im nächsten Band ein Stück weiterkommen. Es gibt noch so viele Dinge die nur kurz aufgegriffen wurden und ich hoffe das sie nicht einfach fallengelassen werden.
    Von mir gibt es auch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: .

    "The stories we love best do live in us forever,
    so whether you come back by page or by the big screen,
    Hogwarts will always be there to welcome you home."

    (J.K. Rowling)

  • Wow, ich bin echt überrascht! :applause:
    Nach dem eher schwächeren letzten Teil hat Michael Grant nun ordentlich einen draufgesetzt und mit "Rache" den für mich bisher besten Teil dieser Reihe auf die Leser losgelassen. Es gab dieses Mal außschließlich Entwicklungen der Charaktere und Handlungen, die ich voll und ganz nachvollziehen konnte und die einzelnen Handlungsstränge haben mich ausnahmslos begeistert.

    Mir gefällt gut, dass gezeigt wird, wie Sam sich einen neuen Platz suchen muss und ob er sich dazu evtl. verändern muss. Außerdem hat es mir viel Spaß gemacht zu sehen, wie sich andere Figuren wie Dekka, Jack und Astrid weiterentwickeln, sodass man eine andere Meinung von diesen Figuren erhält.

    Das hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Sam ist nicht mehr der Übermensch und hat sich ziemlich aus den Entscheidungen der FAYZ zurückgezogen. Es ist sehr spannend, wo sein zukünftiger Platz sein wird. Auch die Entwicklungen nahezu aller anderen Charaktere konnte ich sehr gut nachvollziehen und die Geschichte jedes Einzelnen hat mich begeister: Egal ob die "Guten" wie Astrid, Quinn, Sam oder Brianna, die "Bösen" wie Drake, Caine, Turk oder die, die irgendwie in der Mitte stehen und bei denen man nie so richtig weiß, woran man bei ihnen ist wie Orc, Diana oder Albert.


    Dass die Gewalt nochmals zugenommen hat, fand ich schon ziemlich krass. Diese hat sich nahezu in jedem Band gesteigert und von einem Jugendbuch kann man eigentlich schon nicht mehr sprechen bei so viel Brutalität, Düsternis und Grauen. "Rache" würde sogar als Horrorroman mit jugendlichen Darstellern durchgehen.


    Das Ende hat mir schon wieder große Lust auf die Fortsetzung gemacht. Es gibt noch wahnsinnig viel zu entdecken und ich bin gespannt, was da noch kommt. Es sind viele Fragen offen, aber irgendwie wird es auch so etwas wie einen Neuanfang geben.


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    :study:Christian Huber - Alle anderen können einpacken

    :study: 2019 gelesen: 44 :study: SUB: 339

  • Nach dem eher schwächeren letzten Teil hat Michael Grant nun ordentlich einen draufgesetzt und mit "Rache" den für mich bisher besten Teil dieser Reihe auf die Leser losgelassen.

    Ich bin gerade mittendrin und hin- und hergerissen zwischen Begeisterung und Ekel... :uups: Dass dir als Horrorfan das gefällt, glaube ich, aber ich bin doch manches Mal entsetzt ob des ganzen Gemetzels... die Szenen mit den Insekten sind schon extrem heftig!

    "Rache" würde sogar als Horrorroman mit jugendlichen Darstellern durchgehen.

    Definitiv. Ich kenne ein paar Dreizehnjährige, die diesen Band liebten, und ich gebe zu, dass ich mein Lehrerinnen-Ich komplett ausschalten muss, um mich mit ihnen über dieses Buch auszutauschen... Weniger wäre hier auch manchmal mehr gewesen. Ich meine, Insekten, die

  • Sicherlich, aber grad diese Brutalität macht es doch irgendwie aus oder?
    Wobei die Brutalität unter den Jugendlichen,

    , vielleicht doch noch schlimmer sind ?!


    Ich les grad Band 5 und ich muss sagen: Ich liebe diese Reihe, selbst die Bände die kleinere Schwächen haben :applause: :wink:

  • Dass dir als Horrorfan das gefällt, glaube ich, aber ich bin doch manches Mal entsetzt ob des ganzen Gemetzels... die Szenen mit den Insekten sind schon extrem heftig!

    Das kann natürlich gut möglich sein, dass die extremen Szenen ihren Teil dazu beigetragen haben, dass ich als Horrorfan diesen Band für den besten halte. "Gone" ist definitiv die krasseste und brutalste Jugendbuchreihe, die ich kenne. Nicht nur wegen der Brutalität an sich, auch wegen der oft doch sehr kaltherzigen und gnadenlosen Atmosphäre.

    Ich les grad Band 5 und ich muss sagen: Ich liebe diese Reihe, selbst die Bände die kleinere Schwächen haben

    Das unterschreibe ich! :thumleft: Ich kann Teil 6 schon kaum erwarten, bin aber gleichzeitig auch traurig, dass die Reihe dann wohl enden wird. :cry:

    :study:Christian Huber - Alle anderen können einpacken

    :study: 2019 gelesen: 44 :study: SUB: 339

  • Ich hab es natürlich inzwischen ausgelesen und hier ist meine Meinung:


    Michael Grant kann spannend schreiben und erzählen und “Gone” ist eine Reihe, die ich bis zum Schluss verfolgen werde. Dennoch bin ich am Ende von Band 4 etwas ernüchtert in meiner Begeisterung. Die Handlung ist zwar nach wie vor in sich schlüssig, spannend und temporeich, voller aufkommender Fragen, voller Wendungen, aber sie ist vor allem auch eines: grausam und brutal.
    Natürlich kann man durch ekelhafte Parasiten, sich die Lungen aus den Leibern hustende Jugendliche und ein großes Gemetzel nach dem nächsten Spannung erzeugen, die Frage danach, ob das sein muss, sollte aber erlaubt sein. Immerhin haben wir es rein theoretisch mit einem Jugendbuch zu tun, und das ist in Band 4 endgültig nicht mehr erkennbar. Viele Kapitel dienten meiner Meinung nach nur dazu, das Grauen sehr eindringlich und detailliert zu beschreiben, und das hätte absolut nicht sein müssen. Subtil beschriebenes Grauen, Grusel, bei dem es mir kalt den Rücken runterläuft – her damit. Aber hier kann ich nur sagen: würde das Buch verfilmt, müsste es definitiv ab 18 sein, und ich könnte die Hälfte der Zeit nicht hingucken. Mindestens.
    Ein bisschen hat mir auch die Weiterentwicklung der Charaktere gefehlt. Sam ist mir immer noch zu gut für die Welt, in der er lebt, er scheint gar nicht an seinen Aufgaben zu wachsen und lässt sich mehr und mehr von anderen sagen, was zu tun ist. Ich bin gespannt, ob er zu alter Stärke zurückfinden wird. Auch der Konflikt zwischen ihm und seinem Bruder Caine gerät hier deutlich in den Hintergrund – hoffentlich holt Grant hier nur zu einem neuen Schlag aus! Diesen Handlungsstrang wünsche ich mir für Band 5 deutlich stärker.
    Das Ende macht allerdings Lust auf Band 5 und ich bin schon gespannt. Bei so einer guten Reihe darf auch mal ein Band dazwischen sein, er nicht überragend ist. Mehr Kritik an diesem Buch wäre dann auch Jammern auf hohem Niveau.

Anzeige