Bücherwichteln im BücherTreff

Herman Wouk - Der Feuersturm

Feuersturm

4.4 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: Goldmann Wilhelm GmbH

Bindung: Taschenbuch

ISBN: 9783442085385

Termin: Februar 1998

Anzeige

  • Im Sommer 1939 wird Victor "Pug" Henry, ein ranghoher Offizier der US Navy, in diplomatischer Mission nach Berlin entsandt. Eigentlich träumt er schon lange davon, das Kommando über ein Schlachtschiff zu übernehmen, doch offenbar haben seine Vorgesetzten (und der Präsident) zumindest vorerst andere Pläne mit ihm. Seine Frau Rhoda kommt mit ihm nach Berlin und langweilt sich größtenteils, wenn sie sich nicht gerade als charmante Gastgeberin betätigt, während Tochter Madeline in den USA bleibt und eigentlich aufs College gehen sollte, doch zum Leidwesen ihres Vaters ergreift sie lieber die Chance, bei einem TV-Sender als Assistentin eines beliebten Moderators zu arbeiten.


    Der älteste Sohn Warren hat gerade seine Ausbildung zum Kampfpiloten begonnen, während Byron, der Mittlere, sich nach einem abgebrochenen Studium in Italien herumtreibt. Offiziell ist er Rechercheassistent des Religionswissenschaftlers Aaron Jastrow, doch sein Hauptinteresse gilt Aarons Nichte Natalie. Die hat sich in den Kopf gesetzt, Verwandte in Polen zu besuchen, obwohl die Lage dort Ende August 1939 reichlich angespannt ist. Als Byron anbietet, sie zu begleiten, ist Aaron ziemlich erleichtert, doch nach dem Überfall Hitlers auf Polen stecken die beiden dort ziemlich in der Klemme.


    Soweit die Ausgangssituation dieses breit angelegten Romans über die ersten beiden Jahre des zweiten Weltkrieges aus US-amerikanischer Sicht. Am Beispiel der Familie Henry zeichnet Herman Wouk ein detailliertes Porträt dieser Zeit und entführt uns sowohl in die Zentralen der politischen und militärischen Macht, ins Weiße Haus und auf Diplomatenbälle mit Nazigrößen, als auch ins bombardierte Warschau und auf die Schlachtfelder in Russland, auf Kriegsschiffe und U-Boote, nach Pearl Harbor am Tag des japanischen Angriffs und ins faschistische Italien.


    Dabei gelingt ihm die Balance zwischen der großen Politik und dem persönlichen Leben seiner Hauptfiguren sehr gut, meine Befürchtungen, es könne zu militärisch-politisch-strategisch werden, haben sich nicht bewahrheitet. Es geht zwar stark in die Einzelheiten, aber auf interessante Weise, und schildert das Auf und Ab im Privatleben seiner Personen, das in dieser Zeit natürlich besonderen Zerreißproben ausgesetzt ist, genauso glaubwürdig und einfühlsam.


    Im Mittelpunkt des Romans stehen hauptsächlich Pug, Byron und Natalie. Pug ist mit Leib und Seele Marineoffizier, die See und die Schiffe sind sein Leben, weswegen er seine diplomatischen Spezialaufträge zwar gewissenhaft und mit einem gewissen Stolz ausführt, aber insgeheim immer noch auf sein "eigenes" Schiff hofft. Natalie empfand ich als eine etwas sperrige Persönlichkeit. Sie ist ziemlich willensstark und stur und hat auch kein Problem, andere mal vor den Kopf zu stoßen. Meine Lieblingsfigur war allerdings Byron. Den fand ich so herrlich unvollkommen und dabei sympathisch, eine Art Lebenskünstler, der es nicht so sehr mit der Disziplin hat und meist in den Tag hineinlebt, aber dann, wenn es drauf ankommt, zu Hochform aufläuft und definitiv das Herz am rechten Fleck hat (auch wenn es natürlich mit dem Vater öfter mal kracht). Seinen Bruder Warren mochte ich auch, der war mir aber fast zu perfekt mit seiner geradlinigen Karriere und seiner schicken Senatorentochter-Ehefrau.


    Was ich persönlich nicht unbedingt gebraucht hätte, sind die Einsprengsel aus dem fiktiven Kriegsrückblick eines (erfundenen) Nazioffiziers und die eine oder andere mir ein wenig zu pauschal geratene Einschätzung "der Deutschen" oder "der Engländer" etc.


    Davon abgesehen habe ich diesen dicken Wälzer sehr gerne gelesen, eine sehr gelungene Mischung aus Weltpolitik und persönlichen Schicksalen. Den zweiten Teil, "War and Remembrance" habe ich mir bereits besorgt und bin schon äußerst gespannt.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    1. (Ø)

      Verlag: Hoffmann & Campe Verlag, 1983.


    Why say 'tree' when you can say 'sycamore'?
    (Leonard Cohen)

  • Ich habe das englische Original, "The Winds of War", gelesen (auf deutsch ist das Buch zur Zeit auch leider nur gebraucht zu kriegen).

    Why say 'tree' when you can say 'sycamore'?
    (Leonard Cohen)

  • " War and Remembrance" ist auf deutsch unter dem Titel "Der Krieg" erschienen.
    Bei der Beurteilung beider Büchern sollte man heute im Hinterkopf behalten, dass Band 1 im Jahr 1971 und Band 2 1978 veröffentlicht wurden. Das erklärt z.T. die manchmal etwas Klischee-haften Urteile über "die Deutschen" etc, die uns heute so nicht mehr in den Sinn kämen. Vor 40 Jahren war die Sicht doch etwas vorurteilsbehafteter und belasteter. Aber beide Bücher habe ich trotzdem als spannend und trotzdem durchaus informativ im Gedächtnis. Allerdings ist es bei mir auch ca. 30 Jahre her, dass ich sie las.

    1. (Ø)

      Verlag: Hoffmann und Campe


    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Rafik Schami - Die dunkle Seite der Liebe


  • " War and Remembrance" ist auf deutsch unter dem Titel "Der Krieg" erschienen.


    Das stimmt nicht ganz, dieses Buch wurde bei der Übersetzung geteilt und "Der Krieg" ist nur das halbe Buch, die zweite Hälfte heisst "Weltsturm", siehe auch bei den Reihen.
    http://www.buechertreff.de/buc…man-wouk-reihenfolge.html


    Liebe Grüsse Mara

    :study: Ich bin alt genug, um zu tun, was ich will und jung genug, um daran Spaß zu haben. :totlach:

  • Bei der Beurteilung beider Büchern sollte man heute im Hinterkopf behalten, dass Band 1 im Jahr 1971 und Band 2 1978 veröffentlicht wurden. Das erklärt z.T. die manchmal etwas Klischee-haften Urteile über "die Deutschen" etc, die uns heute so nicht mehr in den Sinn kämen. Vor 40 Jahren war die Sicht doch etwas vorurteilsbehafteter und belasteter.


    Unter dem Aspekt habe ich das für mich auch verbucht. Davon abgesehen fand ich das Buch wirklich toll zu lesen und freue mich schon auf den 2. Band (dazu brauche ich aber mal wieder Urlaub, damit ich dranbleiben kann ;) ).

    Why say 'tree' when you can say 'sycamore'?
    (Leonard Cohen)


  • Das stimmt nicht ganz, dieses Buch wurde bei der Übersetzung geteilt und "Der Krieg" ist nur das halbe Buch, die zweite Hälfte heisst "Weltsturm", siehe auch bei den Reihen.
    http://www.buechertreff.de/buc…man-wouk-reihenfolge.html


    Liebe Grüsse Mara

    danke Mara für die Info :winken: da ich nicht der große Reihenleser bin, hab ich da natürlich nicht nachgeschaut... zumal die Bücher mal meinen Eltern gehörten und ich sie damals schon gelesen hab.

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Rafik Schami - Die dunkle Seite der Liebe


  • @ Magdalena: wie Du oben siehst, kannst Du Dich auf 2 weitere Bücher freuen; das war auch mir neu. Vllt. sollte ich den 3. Band nachholen???

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Rafik Schami - Die dunkle Seite der Liebe


  • Ich habe die komplette Ausgabe von "War and Remembrance" in einem Band - über 1000 Seiten *uffz* Bin schon äußerst gespannt.

    Why say 'tree' when you can say 'sycamore'?
    (Leonard Cohen)

Anzeige