Jacob Vis - Silvesterknaller

Anzeige

  • In Ijsselmonde wird Silvester gefeiert und dabei fällt einem jungen Paar, das in einem Auto sein eigenes intimes fest feiern möchte die Leiche von Linda Stam aufs Dach, die uns bereits in Der Kopf von Ijsselmonde begegnet ist. In ihrer Wohnung wird der im gleichen Buch erstmals vorgestellte Carlo von Beuningen tot aufgefunden und Inspecteur van Arkel beginnt in seinem üblich lakonisch gelassenen Stil die Ermittlungen, die ihn durch die Höhen und tiefen der Fleischwirtschaft führen sollen.


    Die Ermittlungsarbeiten selbst werden durch Kommentare der Witwe des Verstorbenen immer wieder kontrastiert, die in der Ich-Erzählsituation gehalten sind und so die Betrachtungsmöglichkeiten des Falls durch die Leserinnen und Leser vergrößert. Dadurch wird die Spannung aus dem Roman entfernt, aber die Probleme der Wahrheitsfindung um so deutlicher gemacht. Alles in Allem mal eine nette Abwechslung zur normalen Aktion-Kost, bei der man auch noch viel über Fleischwirtschaft lernen kann :mrgreen:

  • Zitat

    Original von K.-G. Beck-Ewe


    Alles in Allem mal eine nette Abwechslung zur normalen Aktion-Kost, bei der man auch noch viel über Fleischwirtschaft lernen kann :mrgreen:


    Hallo Klaus,
    hattest du hier nicht schon mal einen Krimi aus dem Schweinezüchtermilieu vorgestellt? Dieser hier klingt auch interessant.


    grüße von missmarple, die übrigens ihren Hut zieht, wie viele Bücher du so liest und vorstellst :wink:

Anzeige