Teil 4: "The top of the morning" bis Ende (Seiten 383-509)

Anzeige

  • So, und das ist meine Seite zu Maggie ... das Bild ist von einer Schauspielerin, deren vollen Namen ich vergessen habe, aber auch eine Maggie ... ich stelle mir die Figuren nicht so vor wie auf den Bildern, nicht exakt, es ist eher die Ausstrahlung. Linna sagt es schon ganz zu Beginn, dass Maggie eine warme, liebreizende Ausstrahlung hat, aber durch ihre Zickereien vergisst man das schnell. Leider. Wie gesagt - ich mag Maggie, aber sie macht es uns sehr schwer mit ihrem Verhalten.
    P.S. Übrigens sind das die allerersten junfräulichen Notizen, also nicht wundern, wenn Alter etc. nicht ganz stimmen!

  • Simon ... auch hier ein Schauspieler, der bei Simon erschien und ihm von der Ausstrahlung her ähnelt - allerdings dem früheren, fröhlichen, strahlenden Simon! Und die Augen kommen in etwa hin. Doch, vom Typ her ist das mein Simon. :wink:

  • Jaaa Falk habe ich mir genauso vorgestellt! Aber Linna... naja, die Haarfarbe geht immerhin in die richtige richtung, wenn sie auch nicht ganz schwarz sind =P

    Ich finde, die beiden würden eben als Pärchen gut zusammenpassen... sind aber Geschwister!
    Ach so, und Linna hatte ich mir schon auch markanter, hagerer, muskulöser, exotischer, durchtrainierter vorgestellt. Aber das erste Foto mit dem Hut passt in meinen Augen aber irgendwie zu Linnas Bühnenausstrahlung - keine Ahnung, warum...
    Bettina hat ja ganz zu Beginn ein Foto eingestellt. Das hats perfekt getroffen!


    Der Titel deines neuen Buches lässt irgendwie darauf schließen, dass mindestens das Ende sich wohl deutlich von Linna singt unterscheiden wird

    Auch der Anfang - denn der beginnt mit einem Selbstmord... ein Sturz von balinesischen Klippen... also kein seichtes Liebesgeschichtlein, wie vielleicht Titel und Cover vermuten lassen...


    So, und das ist meine Seite zu Maggie ... das Bild ist von einer Schauspielerin, deren vollen Namen ich vergessen habe, aber auch eine Maggie ... ich stelle mir die Figuren nicht so vor wie auf den Bildern, nicht exakt, es ist eher die Ausstrahlung. Linna sagt es schon ganz zu Beginn, dass Maggie eine warme, liebreizende Ausstrahlung hat, aber durch ihre Zickereien vergisst man das schnell. Leider. Wie gesagt - ich mag Maggie, aber sie macht es uns sehr schwer mit ihrem Verhalten.
    P.S. Übrigens sind das die allerersten junfräulichen Notizen, also nicht wundern, wenn Alter etc. nicht ganz stimmen!

    Ja, das passt!
    Lieb und nett und herzig, kann aber auch rumzicken.
    Aber Jules sagt ja am Ende zu Linna oder will zumindest sagen, dass man ihm eine Trennung von Maggie eher verzeihen würde als von Linna, denn so eine Bombenfrau wie Linna würde man sich ja nicht entwischen lassen. Aber so eine wie Maggie schon... das klang ja schon fast so, als ob Maggie ein Nachtschattengewächs wäre :roll: ...

    :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
    :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
    8-[ SUB: Ich geb`s auf...



    2 Mal editiert, zuletzt von Elskamin ()

  • Ja, aber Jules ist schwul. Bei aller Liebe zu Jules, doch das kann er nicht ganz beurteilen. Lest euch einfach durch, was Linna dazu sagt ... Dass Maggie noch mit 60 blühen wird und erst mit den Jahren ihre volle Schönheit erlangt, während sie selbst verschrumpeln wird wie ein schlecht gelagerter Bioapfel. Jules kann das gar nicht sehen, dazu ist er viel zu verheddert in seinem eigenen Schicksal und schwule Männer himmeln ja oft eher die Glamourladies an als die pausbackigen Prinzessinnen. :wink:

    "Nicht außerhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen. Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts und verwirft auch nichts." (Buddha)

  • Dass Jules als schwuler, unglücklicher Ehemann Maggie mit anderen Augen betrachtet als wir Mädchen und heterosexuelle Männer, ist schon klar :wink: . Aber die Aussage, die er da machen wollte und die Linna ja in weiser Voraussicht noch verhindern konnte, war echt grausam...


    Simon hatte ich mir mit rotblondem Schopf vorgestellt, vielleicht sogar ein bisschen sommersprossig. Vielleicht wegen der beschriebenen Blässe...

    :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
    :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
    8-[ SUB: Ich geb`s auf...



  • Okay, ich versuche es mal testweise mit Jules ... fragt mich nicht, woher ich das Foto habe


    So, und das ist meine Seite zu Maggie ...


    Simon ... auch hier ein Schauspieler


    Bettina
    Vielen Dank für diese sehr interessante Einblicke, die man sonst nicht so zu sehen bekommt. Ich fand es Klasse, zu sehen, wie du deine Protagonisten vorgestellt hast, und dir Notizen dazu gemacht hast.
    Meiner Vorstellung nach hat Jules so ziemlich genau entsprochen, Simon hatte ich aus irgendeinem Grund ganz blond vorgestellt :wink:
    Aber Maggie war vor meinem inneren Auge ganz anders, nicht so strahlend, wie soll ich sagen, ernster, sorgenvoller und dunkelhaarig. :)

    2019: Bücher: 100/Seiten: 41 382
    2018: Bücher: 224/Seiten: 89 626
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Börjlind, Cilla/Börjlind, Rolf - Die Springflut

    Kremser, Stefanie - Der Tag, an dem ich fliegen lernte

  • Ich finde das echt interessant, wie jeder seine eigenen Bilder hat, obwohl ich die Personen eigentlich (wenn auch indirekt) recht genau beschreibe, so auch, dass Maggie und Simon rotblond sind und blaue Augen haben ... Simon stelle ich mir auch mit Sommersprossen vor. Aber es ist natürlich absolut legitim, dass jeder sich seine eigenen Figuren vorstellt und ausmalt - so soll es sein! Keine Grenzen für die eigene Fantasie!
    Für mich sind diese Bilder einfach nur wichtig gewesen, um mich den Figuren anzunähern, auch wenn sie in meinem Kopf nicht so aussahen. Sie wurden noch ein bisschen realer dadurch.
    Nur von Linna und Falk brauchte ich keine Bilder. :wink: Genauso, wie ich nie von Ellie und Colin und Tillmann Bilder brauchte. Oder von Luzie und Leander. Meine Helden sind immer zum Greifen nahe. Linna singt jedoch war ein Buch, in dem eigentlich auch die Nebenfiguren Hauptpersonen waren und das war neu in dieser Intensität. Da musste ich im Notizbuch bisschen genauer werden. Übrigens habe ich zu Tobis Vergangenheit alleine fünf Seiten geschrieben - und es kommt kein Wort davon im Roman vor. Aber ich brauchte das, um zu wissen, wen ich vor mir habe und wie er handelt. Nein, nicht um es zu wissen - sondern um es zu fühlen.

    "Nicht außerhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen. Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts und verwirft auch nichts." (Buddha)

  • Ich finde es manchmal sogar schöner, wenn Details ausgelassen werden.
    Denn manchmal wird das Aussehen bestimmter Figuren so ganz anders beschrieben, als man es es sich in der eigenen Fantasie vorgestellt hat.
    Und wenn dann immer genau dieses Detail betont wird, denke ich oft "Was zum Teufel?" und schreib mir diese Kleinigkeit beim Lesen um.

    :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
    :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
    8-[ SUB: Ich geb`s auf...



  • Oh wow danke für Deine persönlichen Seiten! Das fand ich gerade wahnsinnig interessant.


    Jules ... wow, ein Hammer Typ was Du Dir da persönlich vorbestellst hast, fast klar das er schwul ist :totlach:


    Nein im Ernst, ich find es toll das Du uns Ihr sovieles noch mitgibst!


    Obwohl so ein Falkbild hätte ich schon interessant gefunden :-,

    Es geht uns mit Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber nur wenige erwählen wir zu unseren Freunden.

  • Ich hab jetzt nicht alles gelesen, sondern gebe hier nur den ersten Eindruck zu den Bildern wieder.

    Auf der amazon- Seite gibts auch Bilder der beiden Sänger... mmmhhh, so könnte ich mir auch irgendwie Linna und Falk vorstellen... wobei ich mir Linna markanter und nicht so hippiemäßig verspielt vorstelle, und Falk sieht bestimmt ein 3/4 des Jahres auch eher wie die australische Form des Grizzly Adams aus... ---> Klick

    Der Bart geht gar nicht. Ich hab nichts gegen Männer mit Vollbart, wenn er gepflegt ist. Aber Falk hat in meiner Vorstellung nur einen Dreitagebart. Und der Sänger von dem ersten Bild (also ohne Bart) entspricht ziemlich genau meiner Vorstellung von Jules.


    Der Simon, ja den hab ich mir so ungefähr vorgestellt. Und Maggie - hmm ich weiß nicht. Komischerweise hatte die Maggie in meinen Gedanken mittelblonde, lockige Haare und das Gesicht meiner Cousine. was will mir mein Unterbewusstsein damit wohl sagen :totlach:

    Gelesen in 2019: 17 - Gehört in 2019: 14 - SUB: 389


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Super, danke Bettina, für die Einblicke in deine anfänglichen Notizen zu den Charakteren. Ich habe gemerkt, daß ich "meinen" Protagonisten ein viel jüngeres/jugendlicheres Aussehen verpasst habe. Vielleicht kommt dies vom zahlreichen Konsum von Jugendromanen, die ich sonst phasenweise bevorzuge und in denen halt oft Teenager die Hauptrolle spielen. Leider findet man (oder zumindest mir geht es hier so) wenige Geschichten in diesem Genre, in denen auch mal Ü20 - jährige ihre Chance bekommen. :-k

    Ich finde es manchmal sogar schöner, wenn Details ausgelassen werden.
    Denn manchmal wird das Aussehen bestimmter Figuren so ganz anders beschrieben, als man es es sich in der eigenen Fantasie vorgestellt hat.

    Stimmt, Falk z.B. habe ich des öfteren einen Haarschnitt verpasst, mit kürzeren Haaren hat er mir einfach besser gefallen. :-, Ich musste mit ihm sogar mehrmals in verschiedenen Kapiteln zum Friseur, da sich die Beschreibungen mit den langen Haaren hartnäckig in mein Gehirn eingebrannt haben. :mrgreen:

    "Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie."
    Kai Meyer


  • Der Bart geht gar nicht. Ich hab nichts gegen Männer mit Vollbart, wenn er gepflegt ist. Aber Falk hat in meiner Vorstellung nur einen Dreitagebart. Und der Sänger von dem ersten Bild (also ohne Bart) entspricht ziemlich genau meiner Vorstellung von Jules.

    Das ist aber ein- und derselbe Sänger...
    Einmal in der schnuckeligen Schmacht- Version und einmal in der Waldschrat- Version...
    Aber für mich ist Falk auch die erste Version :-, ... ich finde die filzigen Haare und den Rauschebart nämlich auch ungepflegt...


    Der Simon, ja den hab ich mir so ungefähr vorgestellt. Und Maggie - hmm ich weiß nicht. Komischerweise hatte die Maggie in meinen Gedanken mittelblonde, lockige Haare und das Gesicht meiner Cousine. was will mir mein Unterbewusstsein damit wohl sagen

    Ich hatte mir Maggie auch mit Locken vorgestellt.


    Leider findet man (oder zumindest mir geht es hier so) wenige Geschichten in diesem Genre, in denen auch mal Ü20 - jährige ihre Chance bekommen.


    Stimmt, Falk z.B. habe ich des öfteren einen Haarschnitt verpasst, mit kürzeren Haaren hat er mir einfach besser gefallen. Ich musste mit ihm sogar mehrmals in verschiedenen Kapiteln zum Friseur, da sich die Beschreibungen mit den langen Haaren hartnäckig in mein Gehirn eingebrannt haben.

    Da muss ich dir voll und ganz zustimmen, für die U20- Fraktion gibt es irgendwie nicht so tolle Bücher, zumindest habe ich sie noch nicht gefunden...
    Ich lese auch sehr gerne Jugendbücher, aber ich hab auch nicht immer Lust etwas über Teenager zu lesen...
    Ich glaube fast, dass ist noch eine unbesetzte Nische...


    Was ich vor allem witzig finde, ist, dass viele Romanhelden lange schwarze Haare tragen müssen... Das erinnert mich immer so an die Männer, die auf Schundromanen abgebildet sind: mit wehendem Haar und offenem Rüschenhemd und in den Armen sinkt ein fiebriger Blondschopf entzückt in die Ohnmacht... nee...

    :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
    :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
    8-[ SUB: Ich geb`s auf...



  • Hat nicht auch mal Linna Falk mit Mike Oldfield verglichen?
    Also nicht vom Äußeren her, sondern wegen seiner ruhigen Art (beim Spielen)?
    Kann mich aber auch irren, auf jeden Fall habe ich am Anfang des Romanes mal Mike Oldfield gegoogelt, weil ich nicht wusste, wie er aussieht.
    Das müsste er also in jungen Jahren gewesen sein: Klick .
    Da passen dann plötzlich auch die langen Haare :wink: .

    :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
    :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
    8-[ SUB: Ich geb`s auf...



  • Das ist aber ein- und derselbe Sänger...

    Ja, ich weiß - hab's nur ein bisschen blöd ausgedrückt. Da kann man mal sehen, wie Haare im Gesicht einen Menschen entstellen können :wink:

    Gelesen in 2019: 17 - Gehört in 2019: 14 - SUB: 389


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Tja, ein guter Friseur kann Wunder wirken :wink: .


    Bei manchen Männern kann so ein Bart ja auch ein Selbstschutz sein...

    :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
    :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
    8-[ SUB: Ich geb`s auf...



  • Du hast eine tolle Handschrift, Bettina!



    Maggie könnte ich mir wirklich genauso vorstellen.



    Das Buch verleitet übrigens wirklich extrem dazu, sich die passende Musik anzuhören. Einen Abend lang ich im Bett und konnte nicht einschlafen, weil zuvor in "Linna singt" über Lana del Rey gesprochen wurde und ich erstmal mit mp3 Player, im Dunkeln ein paar Lieder anhören musste :D :D


    Angus & Julia Stone kannte ich schon und darauf bekam ich während des Lesens auch wieder Lust :D

  • Das Buch verleitet übrigens wirklich extrem dazu, sich die passende Musik anzuhören. Einen Abend lang ich im Bett und konnte nicht einschlafen, weil zuvor in "Linna singt" über Lana del Rey gesprochen wurde und ich erstmal mit mp3 Player, im Dunkeln ein paar Lieder anhören musste :D :D

    Ich mag das total, wenn in Büchern Musik eine Rolle spielt oder zumindest vereinzelte Stücke.
    Ich höre mir die Songs dann auch immer gerne auf youtube an und lasse sie während dem Lesen laufen, weil man so noch viel mehr in einer Geschichte versinken kann.

    :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
    :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
    8-[ SUB: Ich geb`s auf...



  • Hallo ihr Lieben,


    Da ich wegen einer defekten Internetverbindung seit Anfang Oktober kaum lange genug an einen brauchbaren Internetzugang rankam habe ich leider den 4. Teil der Leserunde verpasst :cry: . Trotzdem lasse ich es mir nicht nehmen hier noch ein paar abschließende Worte zum 4. Teil zu sagen.


    Ich kann nur wieder betonen wie sehr mich das Buch gefesselt hat. Ich konnte es gegen Ende einfach nicht aus der Hand legen, es war wie ein Sog und hat mich nicht mehr losgelassen. Einfach großartig.


    Zu Linnas und Falks Nacht: Ich fand es toll, dass es nicht perfekt lief. Das gab dem Ganzen etwas realistisches und wirkte nicht zu abgehoben. Jeder kennt doch glaube ich die Momente wo man sich mal ungeschickt dranstellt oder etwas nicht so läuft wie man sich das vorgestellt hat :lol: . Sowas gehört einfach dazu und hat wunderbar gepasst.


    Zu Tobi: Also doch, der verrückte Stalker hat alles angeleiert und die Band dazu gebracht aufeinander "loszugehen". Wie Bettina schon erwähnt hat hat er aber eigentlich nur den Anstoß dazu gegeben, dass die Band sich ihren Problem stellt. Egal ob die Probleme mit sich selbst oder Miteinander und er hat wohl eher unabsichtlich etwas ins Rollen gebracht, was er sich so nicht vorgestellt hat.


    Zum Ende: Also ich fand das Ende, so wie es war perfekt :love: . Ein großes Happy End hätte meiner Meinung nach nicht gepasst. Linna hat in den Tagen auf der Hütte eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht aber das war erst der Anfang. Sich jetzt in eine Beziehung mit Falk zu stürzen wäre meines Erachtens einfach nicht der richtige Weg gewesen. Linna muss erstmal zu sich selbst finden und vor allem herausfinden was sie will und die Vergangenheit aufarbeiten in der sie sich so verschlossen hat. Sie hat in der Hütte endlich begonnen sich wieder zu öffnen und muss erstmal mehr Vertrauen in sich und die Situation bekommen bevor sie sich in eine Beziehung stürzt. Auch fand ich es toll, dass sie sich Falk in Australien nicht zu erkennen gegeben hat. Das hätte einfach nicht gepasst.


    Was ich auch noch erwähnen möchte ist die Szene, in der Linna endlich wieder singt :drunken: . Ich liebe dieses Lied von Adele seit dem ersten Augenblick. Ich finde sie ist eine großartige Künstlerin, die so viel Gefühl vermitteln kann, dass es mich jedes mal wieder sprachlos macht und mit diesem Lied im Hinterkopf, hatte ich einen ganz großartigen Gänsehautmoment, mit ein paar Tränchen im Augenwinkel als ich die Szene gelesen habe, einfach traumhaft :pray: .


    Gerne hätte ich auch noch erfahren wie es mit Jules, Maggie und Co weitergeht aber ich denke, dass hätte einfach den Rahmen des Buches gesprengt. Es ging um Linna und ihre Entwicklung. Wenn man auf jeden Charakter so tief eingegangen wäre, hätte das Buch wohl 1500 Seiten :loool: .


    Abschließend kann ich nur sagen: Ein grandioses :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: - Buch und definitiv eins meiner Highlights 2012.


    Ein großes Dankeschön gilt auch noch dir, Bettina. Du hast es mit deinen ausfühlichen Kommentaren immer wieder geschafft mir das Buch und die Charaktere näher zu bringen als es nur das Buch geschafft hätte. Vielen Dank für die Mühe die du dir mit uns gemacht hast, ich fand es wieder unglaublich toll :friends: .


    Danke an alle für diese schöne Leserunde und die lebhaften Diskussionen auch wenn ich gegen Ende leider technisch bedingt ausgefallen bin #-o .

    "Er liebte sie so unbändig. So unbändig, dass er niemals wieder um ihre Lippen bat und ohne sie ins Grab gehen würde " (Die Bücherdiebin)

Anzeige