Julie Kagawa - Frühlingsnacht

Affiliate-/Werbelink

Plötzlich Fee - Frühlingsnacht

4|39)

Verlag: Heyne Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 512

ISBN: 9783453534810

Termin: April 2016

Anzeige

  • Am 20. August erscheint nun der 4. Band und vermutlich letzte dieser "Plötzlich Fee" Reihe. Der 3. Band ließ ja schon ein offenes aber trotzdem meiner Meinung nach abgeschlossenes Ende zurück. Ich persönlich hätte nicht noch ein weiteres Buch in dieser Reihe gebraucht (zumal ich im letzten Band keine Person mehr leiden konnte sondern die ganze Zeit nur dachte: "Wann wird es endlich mal spannend". Aber nun hier ist das Buch und ich werde es vermutlich auch lesen, da ich es hasse, wenn man etwas was man mal angefangen hat nicht beendet.


    Kurzbeschreibung:


    Das Schicksal Nimmernies entscheidet sich


    Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen … (www.amazon.de)

    „Wie wenig du gelesen hast, wie wenig du kennst - aber vom Zufall des Gelesenen hängt es ab, was du bist.“
    Elias Canetti



    mein Profil auf LOVELYBOOKS.de

  • Klappentext (Außenseite des Buches):


    Herrschen oder Lieben?
    Der Tag, an dem Meghan zur Königin wird, sollte eigentlich ihr glücklichster sein. Doch der Preis dür den Frieden im Nimmernie ist Ash, ihre große Liebe. Werden sich die junge Fee und der Winterprinz je wiedersehen?


    Klappentext (Innenseite des Buches):


    Mein Name ist Meghan Chase, ich bin sechzehn Jahre alt, und seit gestern bin ich Plötzlich Fee


    Auch wenn es Meghan fast das Herz bricht, muss sie Ash, den Winterprinzen, verstoßen. Sie ist zur Königin des Eisernen Reiches gekrönt worden - einer für Ash lebensfeindlichen Umgebung. Nach unzähligen Abenteuern, die sie gemeinsam bestanden haben, trennen sich ihre Wege. Ash verspricht Meghan, dass er alles daransetzen wird, zu ihr zurückzukehren. Doch das Opfer, das der Winterprinz dafür bringen muss, ist hoch - so hoch, dass Ash ins Zweifeln gerät. Seine Eifersucht auf Puck, den einstigen besten Freund und größten Rivalen um Meghans Gunst, tut ein Übriges, sein Herz zu vergiften. Und mit einem Mal ist nichts mehr sicher und Meghans und Ashs Liebe steht vor der bislang größten Herausforderung...


    Zur Autorin:


    Julie Kagawa wurde in Sacramento, Kalifornien, geboren, bevor sie im Alter von neun Jahren nach Hawaii umzog. Schon in ihrer Kndheit war das Schreiben ihre große Leidenschaft: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf herumspukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt in Louisville, Kentucky.


    Meinung:




    Nun da Meghan Eiserne Königin ist, kann ihr Ritter nicht länger bei ihr bleiben, sonst würde er der vernichtenden Eigenschaft des Eisens erliegen. Ash erfüllt seinen Eid und macht sich auf den Weg eine Möglichkeit zu finden, wieder mit ihr vereint zu sein. Eine lange Reise steht ihm bevor, die er nicht allein antritt. Man wird in das Abenteuer von Ash & Puck reingezogen und ab der ersten Sekunde haben sich die beiden schon wieder in Probleme verstrickt. Grimalkin darf natürlich nicht fehlen und auch neue Verbündete helfen Ash, seinen Weg zu bestehen. Sie müssen bis ans Ende von Nimmernie und immer weiter und kriegen es mit Dingen zu tun, die sie nie erwartet hätten....


    Ash, der eiskalte Winterprinz mit dem gebrochenen Herzen, dessen Mauer fiel, als er sich in Meghan verliebte. Der Fokus liegt fast ganz allein auf ihm und was man aus Meghan's Sicht immer nur vom Prinz erahnt hatte, wird einem vollkommen enthüllt. Durch ihn kriegt man auch nochmal einen ganz anderen Blick auf die Welt der Feen. Er erzählt nach und nach von seiner Vergangenheit, von seinen Wunden, die er davon getragen hat und wie Meghan ihn wieder Gefühle spüren ließ. Seine Gedanken sind so intensiv, so emotionsgeladen. Er geht weit, um seinen Eid zu erfüllen und seine Entscheidungen lassen einem manchmal den Atem anhalten. Ich hab ihn schon davor geliebt, aber jetzt vergöttere ich ihn nur noch mehr !!!!!TEAM ASH!!!!!! ♥


    Aus alten und neuen Bekanntschaften besteht diesmal unsere Heldentruppe. In diesem Buch erfährt man so viel mehr von der märchenhaften Ariella. Der Fee, die Ash geliebt hat, gestorben ist und Ash das Herz brach. Man lernt sie wirklich kennen und sie hat mich gleichermaßen verzaubert wie bangen lassen. Er steckt in einem großen Dilemma, sein Ziel scheint so schwer zu erreichen und Zweifel nagen an ihm, er muss sich auf diesem Weg immer wieder selbst überwinden und beweisen, wie er es zuvor noch nie hatte tun müssen. Durch seinen Eid, eine Möglichkeit zu finden wieder bei Meghan zu sein, ist er trotz allem gebunden daran, egal was er will.


    Jetzt, wo sie als Eiserne Königin regieren muss, kriegt Meghan nur wenige Auftritte. Anders wäre das auch nicht gegangen, denn sie gehört dieses Mal nicht konkret in die Geschichte, aber auch in den wenigen Momenten besticht sie wieder mit ihrem Charme, ihrer Sturheit und ihrer Liebe =) Auch wenn unsere liebste Halbfee also nicht oft auftritt, ist doch sie der Grund, weshalb all das passiert. Und nicht nur Ash liebt Meghan, sondern ja auch Puck. Die beiden ehemaligen besten Freunde geraten über der Reise hinweg immer wieder aneinander und es gibt haarsträubende Reibungen, die zeigt, wie viel beide schon leiden mussten. Puck, der Witzbold der er ist, macht natürlich wieder viele Bemerkungen, die einem zum Lachen zu bringen und doch erleben wir auch seine andere Seite. Wenn er ernst ist, erkennt man, wie sehr er Meghan liebt und wie viel er für sie in Kauf nimmt. Das hat mich in diesem Buch echt beeindruckt bei Robin Goodfellow.


    Auf den arroganten Kater ist einfach Verlass, Leute!
    Er ist ganz klar mit von der Partie, weiß wieder einmal seine Geheimnisse zu wahren, spurlos zu verschwinden und mit seiner Geduld, seinen Schläfchen und spitzen Äußerungen alle zur Weißglut zu treiben! Mit seiner Cat-Sidhe-hochnäsigen Art bringt er seine Gefährten auf den richtigen Pfad und hilft ihnen mit seiner unumstößlichen Weisheit wie immer aus der Patsche =P Er ist unschlagbar, komme wer wolle ;D


    Ash's Versprechen führt die Truppe bis ans Ende des Nimmernies, zu den bedrohlichsten Kreaturen, zu ganz vergessenen Legenden und sagenumwobenen Mythen. Julie Kagawa's Einfallsreichtum erlischt auch in diesem Band nicht. Nein, nochmal lernt man viele neue Gegenden und Bewohner Nimmernies kennen, die verwundern und erstaunen lassen. Man kann aber nicht sagen, dass es Wendungen im Plot gab. Unsere Freunde sind von einem Hindernis zum anderen gekommen und mussten sich durchkämpfen, glasklar war jedoch immer, dass sie DAS Ziel verfolgten und eine wirklich andere Handlung gab es einfach nicht. Spannung ist zwar nicht das pefekte Wort dafür, Unterhaltung allerdings schon ;)


    Die Liebesgeschichte war hier nur ein bisschen präsent, aber nicht im Vordergrund. Ich konnte sehr gut verstehen, weshalb sich unser Winterprinz in Ariella verliebt hatte, doch ich wollte trotzdem ein glückliches Ende mit Meghan. Deswegen haben mich und auch Ash die letzten 200 Seiten sehr mitgenommen und die Emotionen nur so aufflammen lassen. Ich weiß nicht woher sie diese Gabe hat, jedenfalls versteht es Julia Kagawa einfach, einen zu schockieren und doch noch den klitzekleinsten Funken Hoffnung zu bewahren.


    Mein Urteil:
    Grandioser Abschluss, der alles beinhaltet was für mich Unterhaltung ausmacht. Ein Abenteuer, eine Reise, in der man Gefahren über Gefahren bestehen muss. Puck & Grimalkin, die für Schmackes sorgen und total witzig sind. Ash, dessen Gefühle nur wirklich wir kennen lernen durften. Und last but not least eine bittersüße Liebesgeschichte, die absolut jedes weibliche Wesen zum schmelzen bringt.
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: von :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :lechz:

  • Inhalt:
    Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen …


    Rezension:
    Der Winterprinz Ash hat versprochen, dass er einen Weg finden wird um mit Meghan, der neuen Königin der Eisernen Feen zusammenzusein, denn für ihn ist es unmöglich, sich ohne schwere Qualen im Eisernen Königreich aufzuhalten. Und um sein Versprechen einzuhalten lässt Ash keine Möglichkeit außer acht und begibt sich mit Hilfe von Puck und Grimalkin auf eine Suche, die auch die Vergangenheit wieder ans Tageslicht bringt..


    Ich war ein wenig überrascht, dass der vierte Teil der Reihe aus der Sicht von Ash erzählt wird, weil ich angenommen hatte, dass man aus Meghans Sicht liest, wie man es gewohnt ist. Nachdem diese anfängliche Verwirrung verflogen war, habe ich mich aber sehr gefreut, endlich mehr über den undurchsichtigen Winterprinzen zu erfahren! Aber nachdem ich das Buch beendet habe, fühle ich mich nicht wirklich schlauer als vorher. Na klar, man hat viel über Ash's Vergangenheit erfahren und auch einen Einblick in seine Gedanken erhalten, aber so richtig warm geworden bin ich mit Ash nicht. Er ist einfach ein so anderer Erzähler als Meghan es war, weil Meghan viele Situationen mit ihrem Sarkasmus und ihrem Witz aufgelockert hat.
    Puck war deshalb wirklich eine Wohltat, weil er wie man es von ihm kennt, einfach immer einen Witz oder eine sarkastische Bemerkung auf den Lippen hat.


    Außerdem fand ich es schade, dass Meghan nur noch kurze Auftritte hatte. Mir ist sie in den letzten Bänden doch sehr ans Herz gewachsen und hätte gerne mehr über ihr neues Leben als Eiserne Königin erfahren. Die Klappentexte sind in dieser Hinsicht ein wenig irreführend, weil ich davon ausgegangen bin, dass Meghan weiterhin eine große Rolle spielen wird, oder eben auch mit von der Partie sein.
    Meghans "Ersatz" war eine riesige Überraschung, mit der ich niemals gerechnet hätte! Sie half der kleinen Gruppe oft, brachte Ash's Gefühlswelt gehörig durcheinander und spielte eine der Schlüsselfiguren, aber so wirklich herausragend war sie nicht und an Meghan kam sie bei weitem nicht heran.
    Schön fand ich dagegen, dass man auf Altbekannte getroffen ist. So stoßen nicht nur Puck und die Cat Sidhe Grimalkin zu Ash, sondern auch der Große Böse Wolf, den man schon kennenlernen durfte.


    Die eigentliche Geschichte konnte mich auch nicht wirklich vom Hocker hauen. Fast bis zum letzten Drittel des Buches ist nichts großartiges geschehen. Die Gruppe reist durchs Nimmernie und stößt dabei hin und wieder auf Gefahren, die sich aber erstaunlich leicht lösen lassen. Ich hatte teilweise echt den Eindruck, dass man mit allen Mitteln versucht hat die Seiten zu füllen. Ein Abenteuer reiht an das nächste, aber so wirklich Spannung kam bei mir nicht auf. Erst im letzten Drittel wurde es dann interessanter, auch weil man viel von Ash's Vergangenheit kennengelernt hat.
    Der Schreibstil von Julie Kagawa war ein wirklicher Lichtblick, denn sie überzeugt wie gewohnt mit ihren bildhaften Beschreibungen des Nimmernies.


    Fazit:
    "Plötzlich Fee - Frühlingsnacht" war nach den wirklich guten ersten drei Bänden eine kleine Enttäuschung für mich. Einerseits konnte ich mit dem "Eisbubi" nicht so recht warm werden, weil es ihm einfach an Charme gefehlt hat und andererseits hat mir die gut durchdachte Storyline, die man in den ersten drei Bänden kennen und lieben gelernt hat, gefehlt.
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Thread zu den Jugendbüchern verschoben :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: John Ironmonger - Der Wal und das Ende der Welt

  • Inhalt (laut Amazon):


    Das Schicksal Nimmernies entscheidet sich

    Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem by eDeals"> Spiel[Blockierte Grafik: http://cdncache-a.akamaihd.net/items/it/img/arrow-10x10.png], und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen …


    Meine Meinung:


    Nach dem Dritten Band war ich Froh direkt den 4. Band anfangen zu können.


    Im Großen und ganzen fand ich es schön das sich Puck und Ash als Freunde endlich wieder etwas näher kommen und Ihr Kriegsbeil begraben.


    Der Weg bis ans Ende der Welt zieht sich etwas sehr lange für meinen Geschmack.
    Im Gegenzug gingen die 3 by eDeals"> Prüfungen[Blockierte Grafik: http://cdncache-a.akamaihd.net/items/it/img/arrow-10x10.png] und das wieder sehen mit Meghan einfach viel zu schnell. Damit habe ich nicht gerechnet und das war für meinen Geschmac dann auch alles etwas abgespeckt.
    Ich hätte mir da einfach etwas mehr gewünscht.
    In meinen Augen war der Wolf auch etwas überflüssig. Da hätte man sich auch etwas anderes einfallen lassen können und nicht einfach einen Wolf zu der Truppe by eDeals"> leiten[Blockierte Grafik: http://cdncache-a.akamaihd.net/items/it/img/arrow-10x10.png] der einfach nur in einer guten Geschichte mitspielen will.


    Ich bin vom letzten Band einfach etwas enttäuscht denn die anderen 3 Fand ich einfach super!
    Deswegen bekommt der dritte Band von mir nur :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Ich bin mir noch nicht sicher ob noch "DAs Geheimniss von nimmernie" lesen soll.
    BEi Amazon schreiben viele das es keine weiter führung ist sondern einfach noch etwas Huntergrund wissen ist.

    Liebe Grüße
    Julia


    Gelesen 2019:


    8 Bücher

    3216 Seiten


    :study:Ein Thron aus Knochen und Schatten:study:

    :study:Sternensturm - Das Herz der Quelle:study:

    :study:Evernight - Gefährtin der Morgenröte:study:

    :study:Alice im Düsterland:study:

    :montag:Der nächste Freitag kommt bestimmt:montag:

  • Ich bin mir noch nicht sicher ob noch "DAs Geheimniss von nimmernie" lesen soll.
    BEi Amazon schreiben viele das es keine weiter führung ist sondern einfach noch etwas Huntergrund wissen ist.

    Ich habe das Buch daheim und es enthält tatsächlich nur vier Kurzgeschichten, die jeweils zwischen den drei Bänden spielen und eine nach dem vierten Band. Außerdem ist nochmal der Bonushinhalt enthalten, der in den vier Büchern schon so drin war, also z.B. das Interview der Autorin, wo sich auch Puck und Ash einmischen. Ich war sehr enttäuscht von dem Buch und würde sagen, du brauchst dafür kein Geld ausgeben. Die Kurzgeschichten sind nicht sonderlich spannend und bringen auch nichts neues.

  • Ich habe das Buch daheim und es enthält tatsächlich nur vier Kurzgeschichten, die jeweils zwischen den drei Bänden spielen und eine nach dem vierten Band. Außerdem ist nochmal der Bonushinhalt enthalten, der in den vier Büchern schon so drin war, also z.B. das Interview der Autorin, wo sich auch Puck und Ash einmischen. Ich war sehr enttäuscht von dem Buch und würde sagen, du brauchst dafür kein Geld ausgeben. Die Kurzgeschichten sind nicht sonderlich spannend und bringen auch nichts neues.

    Super, danke für die rückmeldung, genau sowas habe ich mir schon gedacht :(

    Liebe Grüße
    Julia


    Gelesen 2019:


    8 Bücher

    3216 Seiten


    :study:Ein Thron aus Knochen und Schatten:study:

    :study:Sternensturm - Das Herz der Quelle:study:

    :study:Evernight - Gefährtin der Morgenröte:study:

    :study:Alice im Düsterland:study:

    :montag:Der nächste Freitag kommt bestimmt:montag:

  • Julie Kagawa äußert sich im Zusatzmaterial zum Buch dazu, dass sie die Reihe eigentlich nach drei Büchern beenden wollte; das Ziel der Geschichte war, dass Meghan zur Eisernen Königin wird, doch sie wurde überzeugt, die Liebesgeschichte mit Ash positiv enden zu lassen - und meiner Meinung nach merkt man das.


    "Plötzlich Fee: Frühlingsnacht" ist an sich kein schlechtes Buch. Ashs Suche nach einer Möglichkeit, mit Meghan zusammen zu sein, war für mich durchaus spannend und das ganze aus seiner Sicht zu sehen, hat mir gut gefallen. Seine Beziehung zu verschiedenen Charakteren, gerade Puck, wird viel klarer und man versteht ihn auf jeden Fall besser - gerade die Einblicke in seine Vergangenheit zeigen gut, dass er sich verändert hat. Allerdings muss ich sagen, dass ich nicht weiß, ob es eine gute Idee war, den Leser so kurz vor dem Ende mit seinen vergangenen Grausamkeiten zu konfrontieren... es macht es ein wenig schwer, ihm einen glücklichen Ausgang zu wünschen. Trotzdem war seine Reise für mich interessant und mir hat gefallen, wie er und uns bereits bekannte Charaktere verschiedene Hindernisse überwunden haben.


    Dass Meghan kaum persönlich vorkam, hat mich nicht wirklich gestört, da es nicht ihre Geschichte war und sie dennoch eine große Präsenz hatte. Ich hatte jedoch ein Problem mit der Wiederkehr eines gewissen Charakters und damit, wie die Autorin mit diesem Handlungsstrang umgegangen ist.

    Das alles war für mich sehr frustrierend und obwohl ich die Figur an sich mochte, hat der Umgang mit ihr meinen Lesespaß ein wenig gestört.


    Davon abgesehen fand ich "Plötzlich Fee: Frühlingsnacht" aber gut. Die Handlung war, bis auf ein paar kleine Längen, recht spannend und unterhaltsam und auch das eigentliche Ende war gelungen und passend. Zudem hat es mir gefallen, mehr über Ash und seine Sicht auf die Dinge zu erfahren. Allein für die Darstellung und Entwicklung seiner Beziehung zu Puck hätte die Lektüre sich für mich gelohnt.
    Insgesamt :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: .

    Carpe Diem.
    :study: Brigitte Glaser - Rheinblick

    2019 gelesen: 30 Bücher mit 10.814 Seiten

  • Inhalt:
    Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen …

    Quelle: Heyne Verlag

    Vorsicht!! Enthält Spoiler!!

    Meine Meinung:
    Jetzt habe ich es endlich geschafft den viertel Teil der Plötzlich Fee Reihe zu lesen nachdem ich die Plötzlich Prinz Reihe beendet habe Dieser Teil war der beste Teil dieser Reihe und das lag nicht nur daran, dass Ash die Hauptfigur ist, nein in diesem Teil passieren so viele unglaubliche Dinge das ich gar nicht mehr aus dem staunen heraus kam. Klar fand ich es sehr toll mal Ash als Hauptfigur zu haben wo er alles beschrieb und es eigentlich nur um ihn und seine Aufgabe ging aber nicht nur das fand ich toll sondern auch, dass mein lieber Puck mit von der Partie ist sowie auch Grimalkin und zu aller letzt mein neuer Lieblingscharakter der große böse Wolf Es gab aber einen Charakter wo ich nicht genau wusste ob ich ihn jetzt mag oder nicht ... Diese ist Ash seine verstorbene Freundin Ariella Ich war so baff das ich erst gar nicht wusste was ich davon halten sollte. Es gab Momente mit ihr wo ich sie sehr gut leiden konnte und dann gab es noch Momente wo ich sie am liebsten zu Teufel gejagt hätte. Eine Stelle hat mich sauer sowohl auch stolz auf Meghan gemacht den diese hat von Arielle erfahren und wusste das Ash sie immer noch liebt und was macht sie?! Sie sagt das er glücklich werden soll aber nicht gemein sondern total freundlich In dem Moment dachte ich mir nur: "Meghan!!! Was zu Teufel machst du den?!?!" Ich fand das irgendwo toll von ihr aber auf einer anderen Seite passen für mich nur Ash und Meghan zusammen und da hat eine Ariella nichts zu suchen Dieses Buch hat meine Gefühle total aufgewühlt und ich habe mich ein bisschen mehr in Ash verliebt Ich hätte mir nur gewünscht das Puck vielleicht mit Ariella zusammen gekommen wäre was leider nicht eintraf und somit wandelt der süße, lustige Puck alleine umher Ich hoffe das es noch eine Reihe mit unserem Streichekönig geben wird weil er mir sehr ans Herz gewachsen ist und ich würde gerne noch mehr von Grimalkin und dem bösen Wolf lesen Das Ende des Buches hat mich so unglaublich berührt, dass mir wirklich mehrere Tränen entflohen sind Ich liebe diese Reihe und freue mich schon auf das Buch fünfte Buch der Reihe und auf Julie Kagawa's neue Talon Reihe



    Meine Sterne für das Buch:
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Shelly Argeneau :vampire:

    :study: : Dämmernebel von Melanie Völker

    Gelesen: 2016 = 66
    2017 = 3
    SuB: 204 :love:

Anzeige