Birgit Rabisch - Unter Markenmenschen

Anzeige

  • Birgit Rabisch - Unter Markenmenschen


    Über den Autor: (von Amazon)
    Birgit Rabisch, Jahrgang 1953, lebt als Autorin in Hamburg. Sie hat
    unter anderem den Roman Duplik Jonas 7 veröffentlicht, der in
    verschiedene Sprachen übersetzt worden ist und an vielen Schulen als
    Lektüre zum Thema Gentechnologie eingesetzt wird.




    Klappentext vom Buch:
    Das Tagebuch der siebzenjährigen Simone zeigt eine Gesellschaft der Zukunft, in der sie als Außenseiterin unter Markenmenschen aus dem Gen-Design-Labor leben muss. Eine vom Perfektionswahn beherrschte Gesellschaft, in der ihre Liebe zu einem jungen Mann unpassend ist und in der ihre Schwangerschaft zum unlösbaren Konflikt wird. Ein Roman über die schöne neue Welt der genetischen Optimierung von Menschen.


    Eigene Meinung:
    Simone wurde "wild" geboren obwohl ihre Mutter sich Markengene hätte leisten Können was Simone ihrer Mutter nicht ganz verzeihen kann. Menschen ohne Marken Gen sind die sogenannten No Names sind diejenigen die natürlich gezeugt werden und das kommt eigentlich nur am Rande der Gesellschaft bei Menschen die sich die Markengene nicht leisten können vor. Unter den Reichen sind natürliche Geburten eigentlich ehr unwahrscheinlich lassen sich die Frauen doch mit dem 13. Lebensjahr sterilisieren um ja nicht ungeplant Schwanger werden.
    Unter Markenmenschen erzählt in Tagebuch vorm die Geschichte von Simone, ihrem Bruder, Ihrer Liebe zu einem Klon und ein wenig über die Gesellschaft. Fand es sehr flüssig zu lesen war aber meiner Meinung nach mit seinen 128 Seiten etwas zu kurzweilig denke das Thema hat Potenzial für mehr.

Anzeige