Bücherwichteln im BücherTreff

Mara Laue - Dämonenerbe 01: Erweckung

Dämonenerbe 01 - Erweckung

4 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: Sieben-Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 234

ISBN: 9783941547445

Termin: September 2011

Anzeige

  • Amazon-Kurzbeschreibung:
    Bronwyn Kelley hat als Journalistin ein aufregendes Leben, das plötzlich noch ereignisreicher wird. Sie entwickelt magische Kräfte und muss feststellen, dass sie dadurch zur Zielscheibe eines fanatischen Mönchsordens geworden ist. Der geheimnisvolle und attraktive Halbdämon Devlin Blake, der ihre Nähe sucht, könnte ihr Antworten geben, denn auch er verfügt über magische Kräfte. Er bietet Bronwyn an, sie im Gebrauch ihrer Magie zu unterrichten. Keineswegs selbstlos, denn Devlin verfolgt eigene Pläne. Er braucht Bronwyn, um ein magisches Tor zu öffnen, das den Dämonen ungehinderten Zutritt zur Welt der Menschen ermöglicht. Bronwyn muss feststellen, dass es nicht nur vor Devlin kein Entkommen gibt, denn andere Parteien wollen durch ihren Tod verhindern, dass das Tor geöffnet wird. Um zu überleben muss sie sich auf Devlin einlassen…


    Ich habe anfangs etwas gebraucht um in das Buch hineinzufinden. Die Idee des Buches bzw. der Trilogie finde ich prima.


    Bronwyn ist eine tolle Heroine, die natürlich nicht sofort damit klar kommt, dass sich ihr Weltbild auf einmal grundlegend ändert. Zudem entwickelt sie magische Fähigkeiten und wird ausgerechnet von Mönchen verfolgt. Jemand will sie umbringen und alles was sie hat, ist ein kryptischer Brief ihrer Eltern, wonach sie an ihrem Geburtstag jemand aufsuchen wird und ihr alles erklären soll. Aber das passiert nicht.


    Stattdessen taucht aus heiterem Himmel in einer brenzligen Situation Devlin auf und hilft ihr. Er bietet ihr auch seine Hilfe im Umgang mit ihren neuen magischen Fähigkeiten an. Doch kann sie Devlin trauen? Sie hat das Gefühl, dass er ihr etwas verschweigt - und trotzdem fühlt sie sich immer mehr zu ihm hingezogen...


    Devlin hingegen wurde im Bewusstsein erzogen, dass er zu einem bestimmten Zeitpunkt mithilfe von seiner zweiten Hälfte das Eine Tor öffnen soll, das den Dämonen den Zugang zur Welt der Mensch ermöglicht. Doch Devlin hat eigene Pläne...
    Als er Bronwyn das erste Mal sieht, ist es um ihn geschehen. Doch was soll er jetzt mit Bronwyn machen?


    Bronwyn und Devlin sind beide sympathische Protagonisten. Bronwyn misstraut Devlin trotz der starken Anziehungskraft zwischen den beiden. Das finde ich auch gut so. Ich denke nicht, dass mir das Buch gefallen hätte, wenn sie gleich alle Bedenken über Bord geworfen hätte. Ein wenig gesunder Menschenverstand schadet nie. ;-)
    Devlin ringt mit sich, denn einerseits spürt er sofort die Verbindung zu Bronwyn, andererseits weiß er nicht wie er ihr erklären soll, was die Dämonen vorhaben und wie seine eigenen Pläne aussehen. Dass er Bronwyn nicht gleich ins kalte Wasser schmeißen möchte, ist verständlich. Bringt allerdings auch einige - und wie sollte es anders sein - Missverständnisse mit sich.


    Ich bin schon gespannt auf den 2. Teil. Ich möchte aber noch etwas damit warten, denn der 3. Teil ist leider noch nicht erschienen.


    Großartige Idee :thumleft: und nach anfänglichen Schwierigkeiten ist das Buch kaum mehr aus der Hand zu legen! :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    "Hast du ein Gärtchen und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen"

    (Cicero)

Anzeige