Bücherwichteln im BücherTreff

Henrik Lange - Weltliteratur für Eilige

Weltliteratur für Eilige: Und am Ende si...

3.1 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen

Verlag: Knaur TB

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 192

ISBN: 9783426783313

Termin: Juni 2010

Anzeige

  • Untertitel: Und am Ende sind sie alle tot
    Seitenzahl: 186


    Autorenportraits:
    (Quelle: Buchcover/Verlag)
    Henrik Lage wurde 1972 in Gotenburg geboren. Er hat schon mehrere Bücher veröffentlicht und dazu unzählige Kinder- und Sachbücher illustriert.


    Kurzbeschreibung:
    (Quelle: Buchcover/Verlag/Amazon.de)
    Die originellste und unterhaltsamste Taschenbibliothek aller Zeiten! 90 Werke der Weltliteratur erzählt in jeweils vier Bildern.


    Wer kennt das nicht: zu viele Bücher und zu wenig Zeit. Auch das eigene peinliche Schweigen, wenn der Gesprächspartner plötzlich Proust, Thomas Mann oder Tolkien erwähnt. Dieses einzigartige Buch für Vielleser und Lesemuffel setzt klug und geistreich 90 erfolgreiche Werke der Weltliteratur in Szene.


    Meine Meinung:
    "Weltliteratur für Eilige" stellt dem Leser 90 bekannteste Werke der Literatur in Comicform vor. Zusammengefasst in vier Bilder, ein Paar Sätzen und auf einer einzigen Seite.
    Ernst zu nehmen ist so einer Zusammenfassung natürlich nicht, und wenn man dieses Buch nicht als das betrachtet, was es ist - und zwar eine satirische Darstellung -
    könnte ein leidenschaftlicher Liebhaber der Literatur auch mal verärgert darüber sein, was man so alles mit einem großartigen Werk durch eine extreme Kürzung und ironische Darstellung anstellen kann.


    Allerdings wenn man für den Humor des Autors offen ist, kann man das Buch recht amüsant finden. Mir hat es gut gefallen.
    Die Essenz der Werke hat der Henrik Lange gekonnt raus gefiltert, auch wenn es überspitzt an den Leser gebracht wurde, so ähnlich, wie es in dem Untertitel heißt:
    "Und am Ende sind sie alle tot".


    Um einen Beispiel zu geben, habe ich "Romeo und Julia" von William Shakespeare gewählt:


    Die Liebe von Romeo und Julia steht unter keinem guten Stern -
    ihre Familien sind sich spinnefeind.
    Trotzdem schmachtet Romeo hingebungsvoll unter Julias Balkon.
    Dann wird es kompliziert.
    Romeo tötet Julias Cousin und wird verbannt.
    Und Julia täuscht ihren eigenen Tod vor.
    Es funktioniert!
    Romeo fällt darauf herein und bringt sich aus Kummer selbst um.
    Julia erwacht, sieht ihn da liegen und ersticht sich mit seinem Dolch.
    Beide tot.


    Passend dazu gibt es schwarz - weiße Comiczeichnungen.


    Die extreme und überspitzte Zusammenfassung der Romane ersetzt das Lesen der Werke auf gar keinen Fall, amüsant fand ich die satirische Darstellung allerdings schon.
    Ich finde das Buch eignet sich gut als ein nettes Mitbringsel für die Literaturliebhaber, denn ich kann mir vorstellen, dass das Lesen der Zusammenfassung mehr Spaß macht, wenn man das jeweilige Buch auch tatsächlich kennt.
    Von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    2019: Bücher: 153/Seiten: 62 457
    2018: Bücher: 224/Seiten: 89 626
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Bergmann, Renate - Über Topflappen freut sich ja jeder: Weihnachten mit der Online-Omi
    Poznanski, Ursula - Fünf

  • und hier noch mal das Original:

    2019: Bücher: 153/Seiten: 62 457
    2018: Bücher: 224/Seiten: 89 626
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Bergmann, Renate - Über Topflappen freut sich ja jeder: Weihnachten mit der Online-Omi
    Poznanski, Ursula - Fünf

  • Ich finde das Buch eignet sich gut als ein nettes Mitbringsel für die Literaturliebhaber, denn ich kann mir vorstellen, dass das Lesen der Zusammenfassung mehr Spaß macht, wenn man das jeweilige Buch auch tatsächlich kennt.

    Das kann ich ebenso bestätigen. Es macht tatsächlich mehr Spass, wenn man die karikierten Werke auch tatsächlich kennt - was allerdings bei dem Bekanntheitsgrad der Werke aber zumindest bei uns BTlern kein Problem sein sollte: Moby Dick, 20'000 Meilen unter dem Meer, Schöne neue Welt, Wer die Nachtigall stört, 1984, I am Legend, American Psycho, Gullivers Reisen, Per Anhalter durch die Galaxis, und und und
    In meiner Inhaltsangabe ist sogar ein Kästchen zum Ankreuzen vorgesehen für die Bücher, die man bereits gelesen hat.
    Klar, die Art Humor muss einem gefallen, aber ich fand den Humor nicht plump, sondern die Stories sind auf nette Art stark zusammengefasst.

Anzeige