Zizou Corder - Die Wahrheit / The Truth

  • Buchdetails

    Titel: Lionboy: Die Wahrheit


    Band 3 der

    Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 304

    ISBN: 9783446206410

    Termin: September 2005

  • Bewertung

    4.9 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen

    98% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Lionboy: Die Wahrheit"

    Der Katz sprechende Charlie Ashanti landet wieder einmal halsüberkopf in einem atemberaubenden Abenteuer. Seine entführten Eltern sind zwar aufgetaucht, doch die Wiedersehensfreude ist kurz: Charlie wird auf eine karibische Insel verschleppt - zum Hauptsitz des verbrecherischen Syndikats. Während seine Eltern und die treuen Löwen nach ihm suchen, arbeitet er fieberhaft daran, die eigentlichen Pläne des Syndikats zu durchkreuzen. Zum Glück sind zwei kleine Helfer zur Stelle: das Chamäleon Ninu und der Kater Sergej. Ein löwenstarker Showdown im dritten und letzten Teil des spannenden Abenteuers!
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Kurzbeschreibung:
    Charlie ist glücklich. Seine Löwenfreunde sind in Sicherheit, der fiese Löwenbändiger Maccomo ist gefangen und wird streng bewacht, der nervige Rafi ist in die Flucht geschlagen, Charlies Eltern sind wohlauf und die Familie vereint. Doch der Schein trügt. Charlie und seine Eltern können nicht nach Hause, denn das Syndikat ist ihnen immer auf den Fersen. Aber wohin dann? Ghana, die Heimat von Charlies Vater, wäre eine Idee. Bevor sie ihre Reise antreten können, überschlagen sich die Ereignisse. Maccomo gelingt es, den wachsamen Löwen zu entkommen und Charlie auf ein Schiff zu entführen, das ihn nach San Antonio, den Hauptsitz des verbrecherischen Syndikats, bringen wird. Zum Glück ist Charlie nicht allein. Zwei blinde Passagiere haben sich in letzter Sekunde an Bord geschmuggelt: Ninu, das Chamäleon, und der treue Kater Sergej. Und natürlich heften sich Charlies Eltern, die beiden jungen Löwen samt Säbelzahnlöwe Primo und König Boris sofort an Charlies Fersen. Doch sie erreichen das Schiff nicht mehr, bevor sich die Tore des Syndikats hinter Charlie schließen. Gefangen auf der Insel arbeitet Charlie mit der Hilfe von Ninu und Sergej fieberhaft daran, das große Geheimnis und die Motive des Syndikats zu lüften. Und Charlie wäre nicht Charlie, wenn er keine Antworten auf seine Fragen finden würde.


    Eigene Meinung:
    Meinetwegen hätte schon nach dem zweiten Band Schluß sein können. Es gab zwar ein paar offene Fragen, aber im Grunde war die Geschichte abgeschlossen: Charlie hatte seine Eltern wiedergefunden, die Löwen lebten glücklich in Afrika und die beiden Bösewichte Rafi und Maccomo sind außer Gefecht gesetzt. Entsprechend lustlos ging ich an den dritten Band heran. Der dann auch noch entsprechend behäbig anfing.


    Doch ungefähr ab dem vierten Kapitel wurde es spannend. Charlie wird entführt und auf ein Schiff verschleppt, seine Eltern, seine Freunde Claudio und König Boris und zwei der Löwen verfolgen ihn ebenfalls per Schiff, und sein Vater wagt sich schließlich in das geheime Hauptquartier des Syndikats, um seinen Sohn zu retten. Der jedoch mit der ihm eigenen Findigkeit bereits an einem Flucht- und Befreiungsplan arbeitet. Denn das Syndikat hält auf einer Insel in der Karibik nicht nur ihn und andere besonders talentierte Kinder gefangen, sondern auch eine Reihe besonderer Tiere, die für Experimente benutzt werden.


    Erneut schaffen es die Autorinnen, eine farbenfrohe, spannende und abwechslungsreiche Geschichte zu erzählen. Wir treffen viele alte Bekannte wieder und lernen eine Reihe neuer Figuren kennen, wie z.B. das Chamäleon Ninu, das nicht nur seine Hautfarbe nach Belieben ändern kann, sondern auch alle Sprachen spricht und sich im Laufe der Geschichte als sehr hilfreich erweist.


    Fazit:
    Tolle Geschichte mit hohem Unterhaltungswert und einem Hauch kindgerechter Gesellschaftskritik. :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    Verführung Volljähriger zum Bücherkauf sollte nicht unter 5 Jahren Stadtbibliotheksmitgliedschaft bestraft werden!

Anzeige