Volker Klüpfel & Michael Kobr - Laienspiel

  • Buchdetails

    Titel: Laienspiel


    Band 4 der

    Verlag: OSTERWOLDaudio

    Bindung: Audio CD

    Laufzeit: 00:03:56h

    ISBN: 9783869522272

    Termin: Juli 2014

  • Bewertung

    3.9 von 5 Sternen bei 68 Bewertungen

    78,2% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Laienspiel"

    Lodenbacher, der Chef von Kommissar Kluftinger, tobt. Ausgerechnet bei ihnen im schönen Allgäu hat sich ein Unbekannter auf der Flucht vor der österreichischen Polizei erschossen. Verdacht: Er plante einen terroristischen Anschlag. Bloß wo? Nun muss Kluftinger nicht nur mit Spezialisten des BKA, sondern auch noch mit den Kollegen aus Österreich zusammenarbeiten. Doch das ist nicht sein einziges Problem. Er soll mit seiner Frau Erika und dem Ehepaar Langhammer einen Tanzkurs absolvieren. Gleichzeitig steckt er mitten in den Endproben für die große Freilichtspiel-Inszenierung von »Wilhelm Tell« ... Über die Serie: Volker Klüpfel und Michael Kobr haben mit ihren Geschichten um den kauzigen Kommissar Kluftinger, kurz 'Klufti', eine Kultserie geschaffen. Kluftis Einsatzgebiet ist das beschauliche Allgäu. Dort blickt er mit seinen Kollegen regelmäßig in tiefe Abgründe hinter den idyllischen Fassaden.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Inhalt: (Amazon.de)
    Lodenbacher, der Chef von Kommissar Kluftinger, tobt. Ausgerechnet bei ihnen im schönen Allgäu hat sich ein Unbekannter auf der Flucht vor der österreichischen Polizei erschossen. Verdacht: er plane einen terroristischen Anschlag. Bloß wo? Nun muss Kluftinger nicht nur mit Spezialisten des BKA, sondern auch noch mit den Kollegen aus Österreich zusammenarbeiten. Doch das ist nicht sein Hauptproblem. Er soll mit seiner Frau Erika und dem Ehepaar Langhammer einen Tanzkurs absolvieren. Dabei hat er gar keine Zeit, denn er steckt mitten in den Endproben für die große Freilichtspiel-Inszenierung von »Wilhelm Tell«


    Teil einer Serie:
    Dies ist der vierte Teil der Kommissar Kluftinger Reihe . Man kann auch diesen Band völlig unabhängig von den Vorgängern lesen. Es gibt weder anspielungen auf vorherige Teile noch wird irgend ein Wissen vorausgesetzt...


    Meinung:
    Prinizpiell geht alles nach dem gleichen Muster wie in den Vorgängern. Es gibt den Kriminalfall und es gibt das Privatleben. Zunächst mal das Positive: Der lustige Teil, Kluftigers Privatleben, wirkt dieses mal ein wenig runder und weniger Episodenhaft als im Vorgänger. So wird eine, naja, nennen wir es mal zusammenhängende Geschichte voll Missverständnisse zwischen Kluftinger und seinem Lieblingsfeind Langhammer erzählt. Leider hat man aber auch dieses mal das Gefühl das es doch arg zusammengekürzt wurde. Der Freude tut dies aber wenig abbruch.
    Im Krimiteil geht es um Terrorismus. Terrorismuss im Allgäu? Klingt als passt das nicht so richtig zusammen. Und für mich tut es das leider auch nicht wirklich. Gut, die Kluftinger Fälle hatten schon immer Logiklücken, was aber zu verschmerzen war... Aber hier passt einfach nichts zusammen. Kluftinger mutiert teilweise zum Kriminalistischen Genie. Aber es wird unter anderem ermittelt ob ein Anschlagsort nicht ein Stadion der Fußball EM in Österreich ist. Ein solch brisantes Ziel bearbeitet ein 5 Köpfiges Team in dem ein Provinzkommisar mitmacht? Selbst als man Stunden vor dem Ende des Countdowns noch nicht mehr weis gibt es weder Druck noch verstärkung... Mei, wenns tatsächlich das das Fußballstadion ist das in die Luft gesprengt wird sterben halt 50.000 Mentschen... Noch schlimmer: Al Quaida like gibt es mehr als nur einen Anschlag. Ich will hier nichts spoilern, aber die Anschlagsziele gehen von ihrer Bekanntheit und Öffentlichkeitswirkung soweit auseinander wie Kaviar und Kässpatzn...


    Das Hörbuch
    Alles beim alten: 3 CD's und eine Spielzeit von 3 Stunden 55 Minuten sind es dieses mal geworden. Das entspricht in etwa der Laufzeit von Erntedank und Seegrund und ist auch in etwa so stark gekürzt. 94 Seiten Buch pro Stunde Hörbuch ist ein verdammt schlechter Wert. Trotzdem wirkt das Buch ein wenig runder als die beiden direkten Vorgänger, zumindest was Kluftis Privatleben angeht... Die beiden Folgenden Bücher haben da deutlich mehr zu bieten. Im eigentlichen Krimi gibt es aber handwerklich keine offenen Baustellen.


    Die Autoren lesen auch dieses mal selbst. Dieses mal dar Klüpfel wieder den Kluftinger lesen... Fan werde ich von den beiden Sprechern nicht werden, aber man kann sich dran gewöhnen...


    Fazit:
    Das schlechteste der sechs bisher erschienenen Kluftinger Hörbücher. Da hilft es auch nicht das Kluftis Privatleben dieses mal runder wirkt, die Hauptstory will bei mir einfach nicht zünden (Selbst dann nicht wenn ich jeden Abend Spiele der Fußball EM schaue). Die Logiklücken über die ich in den bisherigen Bänden schmunzelnd hinweggehen konnte sind so eklatant das ich gegen Ende nur noch mit dem Kopf schütteln konnte. Ok, als Fan der Serie hat man unterm Strich mehr Spaß als Ärger, trotzdem, mehr als :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: wird es dieses mal nicht...

Anzeige