Da Chen: Meister Atami und der kleine Mönch/ Wandering Warrior

Anzeige

  • Originaltitel: Wandering Warrior

    Inhalt:

    Der elfjährige Luka zieht mit dem Bettelmönch Atami durch China - das von den Mongolen besetzte China. Der Bettelmönch Atami ist in Wirklichkeit einer der großen Meister einer speziellen Art Kung-Fu: des "yin-gong und jin-gong". Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Luka zu beschützen. Luka ist (einer Weissagung nach) der künftige Kaiser Chinas, denn er trägt die fünf schwarzen Muttermale auf jeder Fußsohle. Doch es wird immer schwieriger, den Jungen vor den Mogo-Soldaten zu schützen. Atami beginnt, ihn in der Kunst des jin-gong zu unterrichten. Als Luka daraufhin bei einer Beerdigungszeremonie gegen die Invasoren angeht, müssen die Beiden fliehen. Sie werden gefangen und in unterschiedliche Gefängnisse gebracht Luka flieht mit Hilfe eines besonderen Alten und kennt nur ein Ziel: seinen Meister Atami befreien!
    Nun beginnen seine Abenteuer mit sagenhaften Kreaturen, außergewöhnlichen Freunden und Feinden. Er erlebt viel, bis es zum großen Kampf gegen den berüchtigten Ulanbaat Ghengi und seine Helfer kommt.


    Meinung:
    Da Chen hat ein Fantasy-Buch geschrieben, das an Martial Arts- Filme erinnert. Die Kämpfe, das Schweben der Kämpfer, die sagenhaften Kreaturen und die Beschreibungen des Kung-Fu, alles das, das in diesen Filmen vorkommt, gibt es auch in dem Buch. Ich habe es mit großem Vergnügen gelesen. Da Chen beschreibt sehr detailliert, ohne Langeweile aufkommen zu lassen. Seine Helden sind sympathisch, natürlich mit außergewöhnlichen Kräften behaftet. Die Kreaturen sind phantasievoll, mythologisch und .... ich hätte gerne eines davon :) .
    Ein kurzweiliges Buch für Menschen, die sich für diese Art von Fantasy begeistern können.


    Autor:
    Da Chen, Jahrgang 1962, wuchs in einem kleinen chinesischen Dorf auf. Seine Familie war, als ehemalige Landbesitzer, politischen Repressalien ausgesetzt. Dennoch studierte er an der Universität Peking und wurde
    Dozent für Englisch. Mit 23 Jahren ging Da Chen in die USA und studierte mit Hilfe eines Stipendiums Jura an der Columbia University. Heute lebt er mit seiner Frau und zwei Töchtern in der Nähe von New York.

Anzeige