Willy Astor, schelmpflicht, wortspiel ist reinmeingebiet

  • Schon der Titel und der Untertitel des neuen Buches von Willy Astor deuten an, mit welcher Virtuosität und Sprachkunst dieser Kabarettist mit der deutschen Sprache spielen kann.

    Wenn man ihn im Fernsehen in einer der selten gewordenen anspruchsvollen Kabarettsendungen sieht, kann man seiner sprudelnden Rede und seinen Wortkaskaden kaum folgen. Erst recht, wenn sie mundsprachlich angehaucht sind.

    Hier nun in dem vorliegenden kleinen Buch hat man die Gelegenheit in Ruhe, lesender- oder auch einmal einem anderen vorlesenderweise seine Wortspiele zu genießen.

    Es ist wunderbarer Nonsens, mit stellenweise tiefem Hintersinn. Einfach köstlich!