Seanan McGuire - Nebelbann / A Local Habitation

Anzeige

  • Inhalt:
    Von Geburt an ist die junge October Daye eine Außenseiterin. Als Mischling hat sie weder in der Welt der Fae noch in der Welt der Menschen eine Heimat. Doch da erhält sie den Auftrag, für die Sicherheit der Gräfin January O Leary zu sorgen. Wieder einmal muss Toby ins Land der Fae zurückkehren. Was ihr jedoch zunächst wie ein einfacher Auftrag erscheint, wird schon bald um einiges schwieriger und gefährlicher. In Januarys Umkreis wurden einige Fae ermordet, und die Gräfin könnte das nächste Opfer sein.



    Meine Meinung:
    Nun ist schon fast 2,5 Jahre her, als ich den 1. Teil las . Er überzeugte mich nicht richtig aber trotzdem blieb Toby (October ) , ein Wechselbalg, Tochter einer Daoine Sidhe, mir im Gedächtnis und so nahm ich endlich Band 2 „Nebelbann“ vom SUB.


    Ich hatte Bedenken ob ich mich nach so langer Zeit zwischen Teil 1 und 2 wieder in die Geschichte einfinden kann. Es ging, aber leider gab die Autorin keine großen Rückblenden oder Auffrischungen zum 1. Teil, da aber jedes Buch auch für sich alleine gelesen werden kann, war es nicht weiter schlimm.


    Die ersten Seiten fangen ansprechend an, Unterhaltungen zwischen Toby und Tybald (reinrassiger Cait Sidhe - König der Katzen von San Francisco) und Tobys ironische Art und Weise Dinge zu sagen , bringen einen zum schmunzeln . Ihre provozierende Art war manchmal ganz neckisch aber wurde mit der Zeit auch nervig.


    Leider ziehen sich dann die ersten 100 Seiten, ohne das gewisse Etwas was einen am lesen hält. Und auch Toby wirkt zickig, genervt und schnippisch was bei dem einem Leser etwas Unmut hervorbringt den anderen wiederum sympathisch erscheinen kann, ich konnte mich nicht zwischen genervt und Sympathie entscheiden . :wink:


    Ich vermisste das Zauberhafte vom 1. Teil, die ganzen kleinen bezaubernden Fantasygestalten und Elemente (Rosenkobolde, Pixies und Trugbanne), das Drumherum, es kam zwar vor aber ich fand es zu wenig. Klar gibt es auch in diesem Band genug Fantasy aber es ist diesmal deutlich krimilastiger angelegt.


    Die ersten 170 Seiten bekam ich keine rechte Verbindung zu den Personen und den Handlungen ,ich konnte nicht in die Geschichte eintauchen und überlegte schon das Buch abzubrechen, doch dann wurde es spannender und hilt mich beim lesen.Weil dieser Teil eher an einen Krimi erinnert und ist somit ein ziemlicher Gegensatz zum 1. Teil ist , der noch sehr geheimnisvoll wirkte, wartete ich vergebens aus das Lesegefühl vom 1.Teil.


    Die Handlung, die diesmal Tiefe hat, spielt die meiste Zeit an einem Ort (IT-Firma in der Grafschaft Zamblitz) was dem Leser wenig Abwechslung bietet. Dennoch überzeugen die Figuren. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, wirken lebendig und echt ,und auch der Schreibstil ist leicht und mit der Zeit findet man in die Geschichte hinein. Die Autorin benutzt wunderbare Beschreibungen wenn sie z.B. die nach Kupfer und gras duftende Magie beschreibt.


    Das Buch ist nicht herausragend, dennoch bekam ich wie im 1.Teil das Gefühl den nächsten Band lesen zu wollen und habe ihn auch bestellt. Irgendwie habe ich noch Hoffnung , dass der 3.Teil besser wird. Für mich jedenfalls war der 2. Teil ein Füllwerk, denn viel Neues erfuhr man leider nicht, denn es ging die ganze Zeit nur um den Auftrag, was ich schade finde, denn ich hätte gerne mehr von der Faewelt ,Sommerlande (Teil des Faerie-reiches) und ihren Bewohnern erfahren. Darauf hoffe ich nun im 3. Teil „Nachtmahr“


    Für den Anfang gebe ich 2 Sterne, für den Mittelteil 3 und fürs Ende 4 Sterne, somit gebe ich 3 Sterne, plus einen halben dazu, weil die Geschichte um Toby den Mischling es schafft, dass ich trotz der Mängel unbedingt den 3. Teil lesen will, wobei ich sonst 3 Sternebüchern keine weitere Chance gebe.


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:



    Info:
    Nachricht vom Verlag hart: "Die October-Daye-Reihe von Seanan McGuire wird, wie es im Moment aussieht, leider nicht fortgeführt."


    October-Daye-Serie (Daten laut Autoren-HP http://seananmcguire.com/toby.php)
    1. Winterfluch (Rosemary and Rue)
    2. Nebelbann (A Local Habitation)
    3. Nachtmahr (An Artificial Night)
    4. Late Eclipses (März 2011)
    5. One Salt Sea (September 2011)
    6. Ashes of Honor (September 2012)
    7. The Chimes at Midnight (September 2013)
    8. The Winter Long (September 2014)
    9. Red Rose Chain (September 2015)
    10.Once Broken Faith (September 2016)

    "Ein gutes Buch ist wie ein erholsamer Kurztrip aus dem Alltag."
    »Verlass das Haus nie ohne ein Buch.« Edward Gorey
    "Zu Hause ist da, wo deine Bücher sind" SILBER - Kerstin Gier

  • Floxi, vielen Dank für deine Rezi! :applause:


    Rundum begeistert klingst du ja nicht... Ich weiß nicht, ob ich diese Reihe fortsetzen werde... Irgendwie klingt das nicht hundertprozentig übrzeugend. Und wenn die Reihe sowieso nicht fortgesetzt wird... Und im Original will ich sie auch nicht lesen... Schade eigentlich...

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Floxi, vielen Dank für deine Rezi! :applause:


    Rundum begeistert klingst du ja nicht... Ich weiß nicht, ob ich diese Reihe fortsetzen werde... Irgendwie klingt das nicht hundertprozentig übrzeugend. Und wenn die Reihe sowieso nicht fortgesetzt wird... Und im Original will ich sie auch nicht lesen... Schade eigentlich...

    Überzeugt bin ich definitiv nicht. Ich lese auch nur den 3. Teil weil ich hoffe der ist besser. Weiter würde ich glaube nicht lesen auch wenn die anderen Bände verlegt werden würden.
    Es gibt definitiv lohnendere Bücher /Reihen als diese.

    "Ein gutes Buch ist wie ein erholsamer Kurztrip aus dem Alltag."
    »Verlass das Haus nie ohne ein Buch.« Edward Gorey
    "Zu Hause ist da, wo deine Bücher sind" SILBER - Kerstin Gier

  • Dann kannst du ja zum dritten Band auch noch ne Rezi schreiben. Vielleicht überzeugst du mich damit doch noch. :wink:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Dann kannst du ja zum dritten Band auch noch ne Rezi schreiben. Vielleicht überzeugst du mich damit doch noch. :wink:

    Mach ich, auch wenn meine Rezis immer ein Durcheinander von Gedanken sind :pale: Irgendwie bekomme ich das nie schön gegliedert und abgerundet hin.

    "Ein gutes Buch ist wie ein erholsamer Kurztrip aus dem Alltag."
    »Verlass das Haus nie ohne ein Buch.« Edward Gorey
    "Zu Hause ist da, wo deine Bücher sind" SILBER - Kerstin Gier

  • @ Floxi:


    Ach was, einfach drauf los schreiben ist manchmal auch nicht verkehrt. Ich bin jedenfalls auf deine Rezi gespannt. :D

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Irgendwie bekomme ich das nie schön gegliedert und abgerundet hin.

    Aber dafür hab ich sofort ein Bild, wie das Buch für dich ist. Danke für die Rezi.


    Mir gefiel dieser Band recht gut. Toby bekommt mehr Tiefe und dass eben nicht so viele märchenhafte Figuren da sind, machte es für mich leichter.


    Die Grafschaft Zahmblitz ist eher geduldet von den beiden Nebenreichen. January ist die Gräfin und unterhält eine IT Firma mit weiteren Feenwesen.
    Der Sylvester Tonquill, Lehnsherr von Toby macht sich aber Sorgen um seine Nichte. Er hat schon länger nix von ihr gehört und kann nicht selbst dorthin ohne einen politischen Zwischenfall auszulösen.
    Also fährt Toby hin und hat auch noch Quentin als Assistent dabei um ihm zu zeigen, wie sie arbeitet. Scheinbar ein kleiner einfacher Auftrag.
    Vor Ort stellt sich der Mugel Zahmblitz sehr eigenwillig da, genauso wie der klägliche Rest an Mitarbeitern.
    Feenwelt und IT bzw moderne Datenübertragung miteinander zu vernetzen ist eine tolle Idee. Das wird ohne viel Fachchinesisch dargestellt.
    Die Sprache ist immer noch schön aber nicht mehr ganz so blumig wie im ersten Band. Dieser kam mir etwa sdüsterer vor, liegt aber evtl. an den ganzen Toten und den Nachtschatten.


    Das Ende des zweiten Bands ist für mich so halb überraschend, der Fall ist so gelöst wie ich es zwischendurch vermutete. Dass aber bei der Beerdigung Toby Mutter kurz da ist und dann wieder verschwindet, interessiert mich.


    Dieser Band bekommt 4 Sterne von mir und ist damit etwas besser als der erste.

Anzeige