Familienromane gesucht

Anzeige

  • Hallo ihr Lieben,


    heute suche ich mal wieder nach ganz speziellen Büchern und ich hoffe, dass ihr mir dabei helfen könnt. :loool:


    Dieses Mal haben es mir die Familienromane angetan. Und am liebsten hätte ich schöne dicke Schmöker! Mir ist vollkommen egal, wann oder wo die Bücher spielen oder ob sie ein großes Familiengeheimnis enthalten oder nicht. Dramatik darf gerne enthalten sein. Besonders toll wäre es, wenn die Bücher ein ganz besonderes Lebensgefühl ausstrahlen, zum Beispiel und vor allem Erinnerungen von Erwachsenen an ihre besonders schöne Kindheit.


    Gelesen habe ich unter anderem "Die Shakespeare-Schwestern" von Eleanor Brown, "Das geheime Vermächtnis" von Katherine Webb oder "Wenn die Mondblumen blühen" von Jetta Carlton. Die Bücher haben mir sehr gut gefallen und in die Richtung kann es gehen. Aber auch in jede andere. :wink: Es dürfen auch gerne andere Elemente enthalten sein, zum Beispiel Liebe oder Krimi, aber die Familiengeschichten sollten schon im Vordergrund stehen.


    Habt ihr Empfehlungen für mich? Falls es so einen Thread schon mal gab - sorry, dann hab ich ihn wohl übersehen...

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Hallo,


    Familienromane, die mir gut gefallen haben und die mir jetzt gerade spontan einfallen, sind:


    Charlotte Link : Sturmzeittriologie
    Babara Wood : Rote Sonne, schwarzes Land
    Peter Prange : Das Bernstein- Amulett


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt.
    aus Arabien



  • zum Beispiel und vor allem Erinnerungen von Erwachsenen an ihre besonders schöne Kindheit.

    Ich bin mir nicht sicher, ob das unbedingt auf die folgenden Bücher zutrifft, aber du kannst dir ja mal die Rezensionen durchlesen:
    Tim Pears: Land der Fülle und Die Farben des Sommers
    Lorna Landvik: Patty Jane's Frisörsalon
    Anne B. Radge: Die Neshov Trilogie

  • @ Gernleserin und Maravia:


    Auf Charlotte Link hätte ich auch kommen können! #-o Danke! Die anderen Bücher klingen auch interessant! :thumleft:


    @ Schel:


    "Die Buddenbrooks" - naja, ich weiß noch nicht... :wink: Aber das andere Buch klingt gut! Danke!


    @ Hermia:


    Danke für die Links, da werde ich mal schauen. Wobei ich den ersten Band von Anne B. Ragde schon gelesen habe und nicht so gut fand...

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Wie wäre es denn mit "Der verborgene Garten" von Kate Morton? Das hat mir ganz gut gefallen. Gibt ja auch schon einige Rezis zum Buch im BT.
    Und dann fällt mir noch "Hannas Töchter" ein - nur der Name der Autorin ist mir grad entfallen. Ist schon ne Weile her, dass ich es gelesen habe, aber wenn ich mich recht erinnere geht es um drei Frauen Mutter - Tochter - Enkelin und ihr Leben. Ah, jetzt fällt mir auch die Autorin ein: Marianne Frederikson hieß sie glaube ich :-k War in jedem Fall ein schönes, spannedes Buch.

    Da es der Gesundheit förderlich ist, habe ich beschlossen, ab heute glücklich zu sein (Voltaire)

  • Wobei ich den ersten Band von Anne B. Ragde schon gelesen habe und nicht so gut fand...

    Tatsächlich? Vielleicht mögen wir ganz unterschiedliche Familienromane, denn ich finde Charlotte Link schrecklich langweilig. :wink:

  • Ich hab jetzt mal kurz unsere gemeinsamen Bücher überflogen, um nichts doppelt zu nennen.


    Sehr empfehlen kann ich dir "Die Teerose" und "Die Winterrose", hab gesehen, dass du "Die Wildrose" schon gelesen hast. In der Teerose erfährst du halt die Anfänge dieser Familie und ich fand den ersten Teil auch am schönsten :love: .


    Zu einer ganz schönen "Familiensaga" entwickelt sich auch Ken Folletts neue Trilogie, wo du "Sturz der Titanen" ja schon auf dem SuB hast. Also ich fand die Familiengeschichte darin auch sehr bewegend.


    Sehr toll natürlich auch noch in dieser Richtung, die Bücher von Kate Morton, wobei "Der verborgene Garten" mir bisher am besten gefiel.


    "Die Schmetterlingsinsel" von Corina Bomann gehört vielleicht ebenfalls in dieses Beuteschema, diesen Roman hab ich allerdings selbst noch auf dem SUB und kann dir nicht sagen, wie das Buch ist.


    "River" von Donna Milner könnte auch noch was sein, allerdings ebenfalls noch auf meinem SUB.


    "Sturmzeit" von Charlotte Link hat mir persönlich nicht ganz so gut gefallen, aber das ist ja immer Geschmackssache. "Sturz der Titanen" spielt zur gleichen Zeit und dieser Roman hat mich mehr gepackt. Aber vielleicht war mir "Strumzeit" auch zu langweilig, weil ich viele Gegebenheiten eben schon aus Folletts Roman kannte.


    "Matildas letzter Walzer" von Tamara McKinley fand ich zu seiner Zeit auch sehr packend.


    Ich hoffe ich konnte dir ein paar Tipps geben.


    Liebe Grüße
    Rapunzel

    Wir brauchen Geschichten.
    Wer möchte denn nur ein Leben führen, wenn er das von vielen besuchen kann?
    Sabrina Qunaj - Das Blut der Rebellin

  • Was ich dir empfehlen kann wen du gerne mehrer Bücher Lesen möchtest dann von V.C.Andrews ,,Die Foxwort-Saga,, sind 5 Bücher


    Gärten der Nacht


    Blumen der Nacht


    Dornen des Glücks


    Schatten der Vergangenheit


    Ich habe sie alle schon gelesen und regelrecht verschlungen. Ein Buch hat so um die 300 bis 400 Seiten. :-,


    Ist auch ein Familien Roman und spielt mit Kindern auf dem Dachboden. Vielleicht sagt dir das sogar was...

    Start Januar 2017 Start Sub ca. 239


    Sub Aktuell : 190 :montag:
    Gelesen : 67 :study:


    Mein Bücherblog >Blog< [-X

  • Charlotte Link : Sturmzeittrilogie


    Das war auch gleich mein erster Gedanke.
    Katherine Webb hast Du ja selbst im BT vorgestellt. :wink:


    Ich liebe auch die Trilogie von Gwen Bristow: Tiefer Süden, Die noble Straße, Am Ufer des Ruhms
    Sie ist aber nur noch gebraucht zu bekommen.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Danke schon mal für eure Vorschläge, da sind wieder interessante Bücher dabei! :thumleft:


    @ anluwi:


    "Der verborgene Garten" liegt im Original auf meinem SuB, da will ich mich demnächst ranwagen! Für den neuen Mini-SuB ist das Buch schon eingeplant. Und "Hannas Töchter" liegt auch noch auf dem SuB, das habe ich mal von dem lieben Engel79 geschenkt bekommen. Sollte ich wohl auch bald mal lesen. :uups:


    @ Hermia:


    :lol: Kannst trotzdem weiterhin gerne Vorschläge machen, falls dir noch was einfällt. :wink:


    @ Rapunzel:


    Danke für's Erinnern! Die Bücher von Jennifer Donnelly lese ich sowieso sehr gerne, da macht es Sinn, es mit den ersten beiden Bänden der Rosentrilogie zu versuchen. :lol: "River" kann ich dir nun wiederum empfehlen, das habe ich vor zwei, drei Jahren gelesen. Deine anderen Tipps schaue ich mir mal an. :thumleft:


    @ cut-station:


    Mit Reihen habe ich überhaupt kein Problem - werd mir deine Empfehlungen mal anschauen. :)


    @ €nigma:


    Vielleicht habe ich ja bei Tauschticket oder Tausch-Muh Glück. :wink:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • @ Schel:


    "Die Buddenbrooks" - naja, ich weiß noch nicht... :wink: Aber das andere Buch klingt gut! Danke!


    Naja, die Buddenbooks sind schon wirklich gut. Ich musste sie damals im Deutschleistungskurs lesen, da hab' ich mich echt schwer getan. Fürs Abi hab' ich das Buch dann aber noch mal in einem Stück und sogar fast freiwillig gelesen und ich muss sagen, ich war richtig begeistert. Hätte auch nie gedacht, dass das Buch doch so gut ist :wink:


    Mir würde spontan noch "Das Haus in den Wolken" von Judith Lennox einfallen. Es ist zwar schon etwas her, seit ich es gelesen habe, aber ich meine mich zu erinnern, dass es in der Hauptsache auch um die Familiengeschichte bzw. um Isabels Geschichte ging.

    Ich :study: gerade:
    "Gejagt (House of Night #5)" von P. C. und Kristin Cast


    SUB & Co auf meiner Seite :wink:

  • Es ist zwar nicht so eine großartige Familiensage, aber hier geht es um ein Familiengeheimnis :wink: Rezi hier im BT.


    Kurzbeschreibung
    Sie gilt als Englands beliebteste Schriftstellerin, und doch weiß keiner, wer Vida Winter wirklich ist. Ihr ganzes Leben lang hat sie Stillschweigen darüber bewahrt, was damals, in jener Nacht vor rund sechzig Jahren, wirklich geschah, als der Familiensitz der Angelfields bis auf die Grundmauern niederbrannte. Nun, dem Tode nah, erleichtert Vida Winter erstmals ihr Gewissen und gesteht die schockierende Wahrheit über sich und ihre Zwillingsschwester.

    <--- The Power of books!


    :study: Ilona Andrews - Magische Begegnung

  • Also ich kann dir noch die Feuersturm Reihe empfehlen, habe sie damals recht gerne gelesen ... Hintergrund ist eine amerikanische Familie während des zweiten Weltkrieges.
    Natürlich ist die Reihe Fackeln im Sturm eine Familiensaga auf dem Hintergrund des Amerikanischen Bürgerkrieges.
    Die Pfeiler der Macht von Ken Follet beschäftigt sich mit einer englischen Bankiersfamilie.


    Der Pate von Mario Puzo beschäftigt sich zwar auch mit "der Familie" :wink: aber auch im Allgemeinen mit der Familie Corleone.


    Achja und recht neu, und möglicherweise absichtlich mißverstanden ...
    Irgendwas geht immer von Dawn French ... ist jetzt keine Familiensaga und auch kein richtiger Roman, aber es geht schon primär um Familie :lol:

    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett


    :study:

    Mary Beth Keane - Wenn du mich heute wieder fragen würdest

    Christoph Ransmayr - Die Schrecken des Eises und der Finsternis

    :bewertung1von5: 2021: 15 :bewertung1von5:

  • Diese könnten sicher ebenfalls dein Interesse wecken, lies doch mal die Rezensionen.
    Familienalbum von Kate Atkinson


    Das Familentreffen von Anne Enright


    Kristín Marja Baldursdóttir – Die Eismalerin


    Dann dieses welches mich sehr beeindruckte, übrigens der erste Band einer Trilogie -Buchserie von Anne B. Ragde
    Ragde, Anne B. - Das Lügenhaus

    Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren?

    Vincent van Gogh


  • heute suche ich mal wieder nach ganz speziellen Büchern und ich hoffe, dass ihr mir dabei helfen könnt. :loool:


    Mir fällt gerade auf die Schnelle nichts passendes ein, vor allem, weil es um die schöne Erinnerungen gehen soll :-k
    Aber Danke für den Thread.
    Interessante Vorschläge sind ja immer gut :wink:

    2021: Bücher: 82/Seiten: 37 070
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Hecker, Frederic - Totenblass

  • Ach herrje, da ich auch so gerne Familienromane lesen wurde meine Wunschliste durch diesen Thread schon ganz schön gefüttert.
    Danke für den Thread, jetzt hab ich auch wieder mal neuen Imputt in diese Richtung. :thumleft:


    "Die Pfeiler der Macht" kann ich dir auch empfehlen, ein wirklich tolles Buch!



    Liebe Grüße
    Rapunzel

    Wir brauchen Geschichten.
    Wer möchte denn nur ein Leben führen, wenn er das von vielen besuchen kann?
    Sabrina Qunaj - Das Blut der Rebellin

Anzeige