Jürgen Stock, Das wäre doch gedacht!

Anzeige


  • Sie halten sich selbst für einen Querdenker? Sie lösen gerne knifflige Denksportaufgaben? Sie bevorzugen eher die schmalen Pfade des Denkens als den breitgetretenen Weg des mainstreams? Sie sind einfach offen und bereit für Neues und für das Verlassen eingefahrener Denkmuster?

    Wenn Sie eine dieser Fragen mit Ja, oder einem Na ja beantworten können, dann ist das vorliegende Buch des Beraters und Coachs Jürgen Stock genau das Richtige für Sie. „Das wäre doch gedacht!“ ist ein Buch, das mit zahllosen Beispielen ( für die am Ende des Buches natürlich die meist verblüffenden Lösungen gegeben werden), zeigen will „wie wir uns aus der Falle eingefahrener Denkmuster befreien“.

    Jürgen Stock ist als Berater davon überzeugt, weil er es vielfach erlebt hat mit Klienten: wem es gelingt, aus den alten gewohnten Denkmustern auszubrechen, sie zu verlassen und neue Denkwege einzuschlagen, der wird schon bald spürbare Konsequenzen bei seinen Gefühlen und seinem Umgang mit sich selbst und anderen feststellen. Wer neue Denkwege geht, kann in einer zunehmend komplexer werdenden Welt auch besser auf neue und ungewohnte Situationen reagieren, kann Konflikte flexibler und zielführender lösen und so sich selbst und anderen neue ungeahnte Spiel-, Arbeits-, Erfahrungs- und Lebensräume öffnen.

    Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legt, hat man seinen Denkzauber erst einmal auf sich wirken lassen.



  • Mich würde interessieren, wieso du das Buch unter "Humor/Satire" eingestellt hast? Weil es witzig geschrieben ist?


    Ich fand deine Rezi sehr ansprechend und sie hat mich neugierig auf das Buch gemacht. Ich frage mich auch, ob es nicht ein gutes Buch zum Verschenken ist. Doch die Rubrik irritiert mich etwas.


    grüße von missmarple

Anzeige