Bücherwichteln im BücherTreff

Zum 50. Todestag: Thomas Manns Erzählungen

Anzeige

  • Zum 50. Todestag:
    Thomas Manns Erzählungen
    "Tonio Kröger", "Der Tod in Venedig", "Mario und der Zauberer" - Thomas Manns Erzählungen gehören zu den bedeutendsten und schönsten Werken der deutschen Prosakunst. In dieser günstigen limitierten, fast 1.000 Seiten starken Sonderausgabe anlässlich seines 50. Todestages sind alle 33 Erzählungen des Literaturnobelpreisträgers zusammengefasst - eine gute Gelegenheit, Thomas Mann wieder neu zu entdecken. EUR 10,00
    hier bei buecher.de entdeckt :wink:

  • Ja, Balu die Erzählungen sind toll, auch der Preis stimmt. Es gibt in der letzten Zeit sowieso günstige Th. Mann Bücher; die Buddenbrooks, der Zauberberg und Felix Krull von Fischer - Verlag, tolle Sonderausgaben.


    Ich bekomme jetzt das Handbuch, Thomas Mann (allerdings gebunden, bekommt man bei Amazon nicht mehr, dieses Taschenbuch würde ich nie kaufen, denn 1000 Seiten broschiert, das fällt doch direkt auseinander :!: )


    Gestern Abend habe ich in der ARD Frau Thomas Mann gesehen, hat das noch jemand geschaut?

  • Hallo!


    Ich habe gestern die Doku ueber Frau Thomas Mann auch gesehen, die war echt klasse und sehr interessant!! Und es heisst was, wenn ich nach einem anstrengenden Tag von 23 bis 24 Uhr beim TV nicht einschlafe. :lol: War ja wohl nicht immer leicht, mit dem Thomas :lol:

    Herzliche Grüße
    Rosalita


    :study:
    Wenn das Schlachten vorbei ist - T.C. Boyle


    *Life is what happens to you while you are busy making other plans* (Henry Miller)

  • Ja, das Zusammenleben mit Th. Mann war alles andere als einfach :wink:
    Nicht umsonst haben sich Klaus und Michael umgebracht, und Erika war so eine Art von Steppenwolf :wink: , eigentlich hat sich ja auch umgebracht mit ihren Drogen.


    Wenn du vor der Leserunde "Zauberberg" noch mehr informiert werden möchtest, dann lese doch: Thomas Mann/Deutscher und Weltbürger/Eine Biographie von Donald A. Prater (Die liest sich sehr gut, ist allerdings ein dicker Wälzer von 700 Seiten)

  • Liebe Heidi!


    Danke fuer den Tipp! Mal sehen, wie ihr mich Herbst lesemaessig eindeckt :lol:


    Du hast doch sicher auch den Film - Die Manns - Ein Jahrhundertroman - mit A. Mueller-Stahl gesehen. Wie fandest du diesen 3-Teiler? Ich habe ihn damals voellig uneingenommen, weil noch nicht im Buechertreff :lol: im TV gesehen, und er hat mir sehr gut gefallen. Bei diesen Sachen muss man ja doch eher vorsichtig sein, weil sie ja oft sehr medienwirksam inszeniert werden. Aber deine Meinung dazu (und natuerlich auch von den anderen) wuerde mich sehr interessieren.


    Liebe Gruesse!

    Herzliche Grüße
    Rosalita


    :study:
    Wenn das Schlachten vorbei ist - T.C. Boyle


    *Life is what happens to you while you are busy making other plans* (Henry Miller)

  • Hallo Rosalita


    Zum Buch >Die Manns, Ein Jahrhundertroman< habe ich *hier* bereits etwas geschrieben. :idea:


    Grüsse von Bonprix :wink:

  • Hallo Rosalita


    Eigentlich war der Film im Groben und Ganzen gut, nur die Auswüchse von Erika und Klaus wurden dort extrem dargestellt. Dass die Beiden solche Orgien feierten findest du sonst nicht, und ich kann es mir auch nicht vorstellen: 1. wegen Th. Mann (konservativ ohne Ende), 2. Katia Mann (die hätte sich schon eingemischt), 3. wegen der Zeit.

  • Zitat

    Original von Heidi Hof



    Eigentlich war der Film im Groben und Ganzen gut, nur die Auswüchse von Erika und Klaus wurden dort extrem dargestellt. Dass die Beiden solche Orgien feierten findest du sonst nicht, und ich kann es mir auch nicht vorstellen: 1. wegen Th. Mann (konservativ ohne Ende), 2. Katia Mann (die hätte sich schon eingemischt), 3. wegen der Zeit.


    Hallo Heidi


    Deine Meinung zum Film kann ich nicht so ganz teilen; zum Zeitpunkt der Dreharbeiten lebte Elisabeth Mann noch, und wie ich aus verschiedenen Interviews mit ihr erfahren habe, hat sie die gesamten Dreharbeiten begleitet. Daher kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass sie deine o.g. Punkte toleriert hätte, wenn sie nicht der Wahrheit entsprochen hätten. :-k Und die Zeit, über die wir hier sprechen, waren das nicht die wilden 20er Jahre!??


    Grüsse von Bonprix :wink:

  • Hallo Bonprix


    Ich habe die Interviews auch gesehen.
    Dennoch kam es mir sehr übertrieben vor, die Auswüchse, Schwulen und Lespen-Parties. Ich habe zwei Biographien von Th. Mann gelesen, in keiner wurde es so dargestellt.
    Ne, die wilden 20er Jahre waren es eben nicht, ich muss jetzt erst nachsehen, aber im 2. Weltkrieg waren sie Teenager, oder? (Ohne Gewehr :loool: )

Anzeige