Julie Kagawa - Winternacht / The Iron Daughter

  • Buchdetails

    Titel: Plötzlich Fee 2. Band 2. Roman -


    Band 2 der

    Verlag: Heyne

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 512

    ISBN: 9783453314450

    Termin: Juni 2015

  • Bewertung

    4.3 von 5 Sternen bei 57 Bewertungen

    85,6% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Plötzlich Fee 2. Band 2. Roman -"

    So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin, steht sie zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs sieht sie das Unheil heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten schwinden mit jedem Tag, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen …
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Teil 2 in der "Iron Fey" Serie
    Teil 3 wenn man die Online Novella "Winter´s Passage" mitzählt.


    Die Online Novella "Winter´s Passage" gab es für kurze Zeit kostenlos hier zum download. Für alle die zu spät dran sind wird die Geschichte aber kurz am Anfand des Buches zusammengefasst!


    Klappentext der Originalausgabe (ISBN: 9780373210138 )


    Half Summer faery princess, half human, Meghan has never fit in anywhere. Deserted by the Winter prince she thought loved her, she is prisoner to the Winter faery queen. As war looms between Summer and Winter, Meghan knows that the real danger comes from the Iron fey—ironbound faeries that only she and her absent prince have seen. But no one believes her.
    Worse, Meghan's own fey powers have been cut off. She's stuck in Faery with only her wits for help. Trusting anyone would be foolish. Trusting a seeming traitor could be deadly. But even as she grows a backbone of iron, Meghan can't help but hear the whispers of longing in her all-too-human heart.


    Inhalt:


    Nach den Ereignissen in "The Iron King" und "Winter´s Passage" (Online Novella) ist Meghan nun ihrem Versprechen gefolgt, und eine Gefangene/Gast im Palast von Mab der Winter Königin. Von Prinz Ash völlig alleingelassen fristet sie ihre Tage zwischen den eisigen Palastwänden, immer auf der Hut vor den Bewohnern des Winterreiches die ihr nicht freundlich gesinnt sind.
    Als dann plötzlich ein Krieg zwischen dem Sommer- und Winterkönigreich heraufzuziehen droht, will ihr niemand glauben dass die „Iron Fey“ der wirkliche Feind des Feenreiches sind.Meghan muss also selbst versuchen die Existenz eben dieser zu beweisen, bevor der Krieg ausbricht und alle Hoffnung verloren ist.


    Meinung:


    Ich hatte große Erwartungen an die Fortsetzung zu "The Iron King" und wurde nicht enttäuscht. Auch hier schafft es die Autorin wieder den Leser in eine Welt eintauchen zu lassen, die zwar Parallelen zu unserer aufweist aber dennoch völlig anders ist.
    Meghan ist nicht länger nur ein Besucher in der Feenwelt, sie ist ein Teil davon und setzt alles daran diese zu retten.Überhaupt war es schön mitzuerleben, wie Meghan über sich hinaus wächst und ihren Gegnern die Stirn bietet. Das Mädchen aus dem ersten Teil, das immer die falschen Fragen stellte und gerettet werden musste ist verschwunden.
    Der Grundplot bietet ein paar überraschende Wendungen und sorgt dafür dass man das Buch nicht wieder aus der Hand legen möchte. Nur in der Mitte bekommt man die Gelegenheit einmal kurz durchzuatmen und inne zu halten. Was die Liebesgeschichte angeht, so bleibt diese recht kompliziert und angespannt.

    Auch positiv finde ich, dass Julie Kagawa ihre Geschichten richtig enden lässt. Es sind am Ende zwar immer noch ein paar Fragen offen aber die eigentliche Story wird zu Ende erzählt und hört nicht mittendrin auf.
    Alles in allem ein tolles Buch bei dem es nichts Gravierendes zu meckern gibt und daher auch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: von mir bekommt.


    Die "Iron Fey" Reihe besteht aus:


    • 1. The Iron King
    • 2. Winter´s Passage (Online Novella)
    • 3. The Iron Daughter
    • 4. The Iron Queen (erscheint vor. im Februar 2011)

    Rose: "Hold on, if you´re an alien, why do you sound like you´re from the north?"
    The Doctor: "Lots of planets have a north!"


    HelpforHeroes

  • Kurzbeschreibung laut Amazon:
    Der zweite Band der Feen-Saga: Willkommen im eisigen Reich der Winterkönigin
    So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb
    Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im
    Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich
    der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als
    Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz
    sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber
    nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu
    schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen,
    Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu
    unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs
    Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash,
    der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …


    Über die Autorin
    Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem
    Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die
    Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf
    umherspukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als
    Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse
    zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei
    schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.


    Rezension
    Die Geschichte:
    Winternacht ist eine wunderschöne
    Fortsetzung von Sommernacht. Meghan muss ihr Versprechen einhalten und
    geht somit freiwillig an den Winterhof und lebt da als Gefangene.

    Ihre Magie ist verschwunden und
    keiner glaubt ihr, dass es die Eisernen Feen überhaupt gibt. Ash
    ignoriert sie und sie ist einsam. Dazu friert sie ständig, da es am
    Winterhof eisig kalt ist.

    Als das Zepter, das dafür steht, wer
    gerade die Macht in Nimmernie hat, verschwindet, droht ein Krieg
    zwischen dem Sommer- und Winterhof.

    Meghan und Ash machen sich auf, um das Zepter wiederzuholen und den Krieg zu verhindern.


    Der Einstieg in den zweiten Band, war
    quasi ab den ersten Seiten gegeben. Ich war beim Lesen direkt wieder in
    Nimmernie drin und hatte keine Probleme der Story zu folgen.

    Man erfährt in dem Buch sehr schön, wie
    sich der Winterhof vom Sommerhof unterscheidet und was es da für Wesen
    gibt. Alles ist dort ganz anders, als am Sommerhof. Dieser Vergleich hat
    mir außerordentlich gut gefallen.

    Die Geschichte ist gut durchdacht und
    man erfährt sogar, was mit dem Mann passiert ist, den Meghan jahrelang
    für ihren Vater gehalten hat.

    Alles passt zusammen und es gibt keine
    Logikfehler. Die Welt, die Julie Kagawa erschaffen hat, wird weiter
    ausgebaut und es tauchen immer neue Ideen auf. Ich liebe Nimmernie und
    die ganzen Feen, die auf unterschiedliche Weise darin auftauchen.

    Es passiert in dem Band wahnsinnig viel,
    sei es in Sachen Liebe oder in Sachen Gegner. Viele der Gegner aus Band
    eins kommen erneut vor und auch neue tauchen auf. Auch neue und alte
    Verbündete kommen nicht zu kurz.

    Der Band ist von der Grundstimmung ernster und hat mich emotionial sehr bewegt.

    Oft sind Folgebände einer Reihe ja immer
    schlechter, als der erste, aber das trifft hier nicht zu. Ich wurde von
    den Geschehnissen in den Bann gezogen und konnte das Buch kaum aus der
    Hand legen. Langeweile kommt keine auf und es ist ein deutlicher
    Spannungsbogen vorhanden.


    Die Figuren:
    Meghan ist sich zunehmend ihrer Stärken
    und Schwächen bewusst und arbeitet daran. Sie hat sich im Vergleich zu
    Band eins noch weiter entwickelt und reift zusehends. Sie ist mir
    richtig ans Herz gewachsen. Sie liebt ehrlich und zeigt viele Emotionen.

    Puck taucht auch wieder auf und ist
    lustig und aufgeweckt wie eh und je. Das Einzige, was mich an dem Buch
    gestört hat, war allerdings, dass er von Meghan mehr wollte, als der
    beste Freund sein. Mir hat die Konstellation von ihm als bester Freund
    einfach besser gefallen. Anonsten hat er aber nichts von seinem Charme
    verloren.

    Ash ist geheimnisvoll, wie auch zuvor.
    Man blickt als Leser zuerst nicht durch, wieso er sich so komisch
    verhält und was sich hinter seiner Fassade verbirgt. Zum Schluss habe
    ich ihn richtig lieb gewonnen.

    Alle Protagonisten haben Hand und Fuß und sind durchgehend sehr interessant dargestellt.
    Der Schreibstil:
    Der Schreibstil ist spannend und
    bildhaft. Es kommt keine Langeweile auf und die Atmosphäre des Buches
    ist wunderbar getroffen. Die Handlung ist nicht vorhersehrbar und es
    gibt immer wieder Überraschungen. Dazu ist der Schreibstil flüssig, ohne
    verschachtelte Sätze. Julie Kagawa schafft es, dass ich Nimmernie liebe.


    Das Cover/der Buchtitel:

    Das Cover ist ebenso schön, wie beim
    ersten Band. Die Farben sind eher kühl gehalten, was ja auch zum Titel
    sehr gut passt. Es läd zum Träumen ein und ist wunderschön.

    Der Titel passt ebenfalls gut dazu, da Meghan viel Zeit am Winterhof verbringt, wo der ewige Winter vorherrscht.
    Fazit:
    Ein traumhaftes Buch und eine mehr als
    gelungene Fortsetzung, die zum Träumen einläd. Ich freue mich schon auf
    die Fortsetzung "Plötzlich Fee-Herbstnacht".

  • wow ,auch dieser Teil hat mich sehr mitgerissen.Immer stand ein neues Abenteuer /Hindernis Meghan im Weg.Immer wenn ich dachte,gut sie hat es geschafft,nun kann mal mal verschaufen,kam die nächste Katastrophe.Es gab auch diesmal die üblichen Reibereien zwischen Puckund Ash was ich einfach köstlich finde.Und auch ein bißchen Witz war wieder dabei.
    Also dieser Reihe bin ich nun total verfallen. :love:

    :study: 111 erotische Bettgeschichten
    :study: Drachenelfen von Bernhard Hennen



    [align=justify]Aktueller Sub :-, :1411
    Wanderbuch/Bücherrei Sub:4


    2014 gelesen:96 Bücher

  • Inhalt (amazon.de):


    So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …



    Meine Meinung:
    Im zweiten Teil der "Plötzlich Fee"-Reihe befindet sich Meghan am Winterhof, um ihr Versprechen gegenüber Ash einzuhalten. Somit knüpft der zweite Teil genau an den ersten Band an, was mir gut gefallen hat. Zwar befindet sich die Sommerprinzessin unter Mabs Schutz, dennoch ist das Leben am Winterhof nicht leicht für sie. Das Einzige was mich dort ein wenig gestört hat, war, dass Meghan so naiv war und sich die ganze Zeit gefragt hat, wo Ash wohl ist und warum er sich so verhält wie er sich verhält. Eigentlich hatte er ja doch schon ziemlich deutlich gemacht, dass dies eine Schutzmaßnahme ist. Mehr habe ich aber eigentlich nicht zu bemängeln.
    Auch in diesem Band haben Meghan und ihre Freunde wieder viele Abenteuer erlebt, sodass die Geschichte bis zum Ende hin spannend war. Es gab einige spannende Entwicklungen und als Leser erlebte ich wirklich eine Achterbahn der Gefühle. Zwischendurch war ich einfach nur angespannt, weil die Geschichte voll in Fahrt war und unerwartete Dinge geschehen sind, dann wiederum kam mir ein Seufzer über die Lippen, weil so viel Gefühl im Spiel war und als wäre das nicht genug, empfand ich an anderer Stelle Fassungslosigkeit und Trauer. Und somit hat mich Kagawa auch dieses Mal völlig mitgerissen und mich in ihre Welt eintauchen lassen.
    Zwar ist das Abenteuer in sich abgeschlossen, dennoch wurde das Ende so geschrieben, dass man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Und ich kann es jetzt schon kaum erwarten!


    Dieses Buch hat mir wirklich schöne Stunden beschert und ich vergebe :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne!

    :bewertung1von5: 2015: 37 | SuB: 151
    :bewertung1von5: 2016: 9 | SuB: 96



    :study: Frank Cottrell Boyce - Millionen



    "Du kannst alles schaffen, wovon du träumst. Es sei denn, es ist zu schwierig." :loool:

  • Inhalt:
    So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan - und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat ...


    Meine Meinung:
    Also der Anfang finde ich hat sich bei mir etwas gezogen weil echt kaum was richtig spannendes passiert ist und ich hab für das Buch jetzt echt 2 Wochen gebraucht und ich brauch nie solange für ein Buch. Es gab Stellen wo ich mir echt gewünscht habe das sie kürzer wären weil sie einfach total uninteressant waren. Noch dazu hat mich das hin und her zwischen Ash und Meghan leicht genervt. Sowie von ihrem Vater war ich ziemlich enttäuscht und die Königin hat mich eh schon von Anfang an genervt. Also es gab auch gute Stellen vorallem die mit Eisenpferd und Grim. Es gab eine richtig traurige Stelle wo ich geweint habe wie noch was aber auch paar lustige wo ich sehr lachen konnte. Das Ende war vom ganzem Buch das spannendste und auch nur dort kann ich Ash etwas mehr leiden. Puck tat mir in dem Buch irgendwie immer mehr leid, ich mag ihn total aber ich bin so ein Team Ash geworden obwohl ich den über den ganzen Buch nicht wirklich leiden konnte :lol: Naja auf jeden Fall war die Fortsetzung von der Reihe für mich jetzt nicht so der Brüller aber einmal lesen sollte man es :) Den dritten Teil werde ich natürlich auch lesen weil ich wissen muss wie es weiter geht. Die Reihe hat gut angefangen aber die Fortsetzung war es für mich jetzt nicht aber ich denke mal der dritte Teil wird besser sein.


    Meine Sterne für das Buch:
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Der zweite Band der Reihe hat mir gut gefallen, obwohl er einige Schwächen hat.


    Die größte ist ganz klar Meghan. Es gab schon in "Sommernacht" Szenen, bei denen ich nur den Kopf schütteln konnte, aber hier hat sie mich sehr schnell genervt.
    Zu Beginn der Geschichte erfahren wir, dass Ash ihr erklärt hat, wieso er am Hof des Winters keine Gefühle für sie zeigen darf und wieso sie keine Rolle spielen. Er geht teilweise zu weit und sie sollte sein Verhalten definitiv zu einer passenden Gelegenheit ansprechen (also nicht gerade am Winterhof, wenn seine Brüder oder der ganze Hofstaat dabei sind!) und nicht einfach hinnehmen, aber wie @apfelsaft schreibt: er hat ihr gesagt, dass das passieren würde und sie hat es abgetan. Ihr Verhalten war so unglaublich naiv und weinerlich... das hat sich Gott sei Dank gebessert, sobald der Hauptkonflikt begonnen hat, aber dennoch war es nervig und hat dazu geführt, dass ich mich wieder nicht mit ihr identifizieren konnte.
    Generell fand ich es nach wie vor seltsam, wie wichtig Ash für sie ist. Sie sagt, dass sie ihn liebt - ich bin der Meinung, dass sie ihn nicht lange und gut genug kennt, um ihn aufrichtig lieben zu können. Trotzdem war sie bereit, alles zu opfern und wollte, dass auch er sein ganzes Leben für sie aufgibt, dass sie die Regeln brechen und sich einfach füreinander entscheiden. Ich verstehe, dass Meghan ein Teenager und eine gewisse 'Unreife' zu erwarten ist, aber trotzdem ist diese "Wir sind einander genug, ignorier alle Probleme!"-Einstellung unglaublich naiv.
    All das führte dazu, dass ich keine Bindung zur Protagonistin aufbauen konnte.


    Ein weiterer Kritikpunkt ist die verdammte Dreiecksbeziehung zwischen Meghan, Ash und Puck. Ich hatte schon in Band 1 damit gerechnet, aber dennoch hat diese Entwicklung mich enttäuscht. Es ist meiner Meinung von Anfang an klar, wie Meghan sich entscheiden wird, was das alles noch unnötiger macht. Außerdem hat Puck mir leid getan, da es teilweise wirkte, als würde sie ihn (ihren besten Freund!) nur benutzen, um sich von Ash abzulenken.


    Bei all dieser Kritik stellt sich nun die Frage - wieso trotzdem 4 Sterne?
    Ganz einfach: die Geschichte ist spannend und fesselnd, obwohl sie teilweise immer noch ein bisschen vorhersehbar ist. Der Konflikt ist brisant, es gibt verschiedene interessante Wendungen sowie emotionale Momente und Andeutungen auf künftige Ereignisse. Das Ende war ebenfalls gelungen; es hat mich neugierig auf den dritten Band gemacht und mit der Frage zurückgelassen, wie die Autorin diese Situation auflösen wird.
    Dazu kommen das nach wie vor tolle World Building und wunderbare Nebencharaktere. Grimalkin ist und bleibt mein absoluter Liebling, aber auch Eisenpferd hat es mir angetan (view spoiler).


    Zusammenfassend kann man also sagen, dass ich ein großes Problem mit der Protagonistin und der Darstellung ihres Liebeslebens hatte, den Rest der Geschichte aber sehr gelungen fand.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Carpe Diem.
    :study: Cassandra Clare & Holly Black - Der kupferne Handschuh

    2021 gelesen: 26 Bücher mit 9250 Seiten | gehört: 23 Bücher mit 6824 Minuten

Anzeige