Ina Norman - AvaNinian: Erstes Buch

  • Buchdetails

    Titel: AvaNinian


    Band 1 der

    Verlag: Pomaska-Brand

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 560

    ISBN: 9783943304008

    Termin: November 2011

  • Bewertung

    3.5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen

    70% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "AvaNinian"

    Die junge Fürstentochter AvaNinian trägt den Namen der doppelgesichtigen Göttin, in deren Zeichen sie geboren wurde. Sie ist mit den Kräften der Erdentiefe begabt und dazu ausersehen, Tillholde zu regieren, ein Reich, das von schweren Erdbeben heimgesucht wird. Als AvaNinian für eine dreijährige Ausbildung in das „Haus der Weisen“ reist, scheint ihr weiterer Lebensweg vorherbestimmt. Doch nach dieser Lehrzeit ist sie nicht mehr dieselbe, denn sie hat dort Jermyn kennengelernt – einen Jungen, der in den Gossen der großen Hafenstadt Dea aufgewachsen ist, verwahrlost und durchtrieben, dabei befähigt, in die Gedankenwelt seiner Mitmenschen einzudringen. Zwei Lebenswege kreuzen sich, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, und Erschütterungen, die weite Kreise ziehen werden, bahnen sich an … – Auftakt eines fünfbändigen phantastischen Abenteuer-Romans.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

Anzeige

  • Kurzbeschreibung:
    Avaninian, die junge Fürstentochter, trägt den Namen der doppelgesichtigen Göttin, in deren Zeichen sie geboren wurde. Sie ist mit den Kräften der Erdentiefe begabt und dazu ausersehen, Tillholde zu regieren, ein Reich, das von schweren Erdbeben heimgesucht wird. Als Avaninian für eine dreijährige Ausbildung in das "Haus der Weisen" reist, scheint ihr weiterer Lebensweg vorherbestimmt. Doch nach dieser Lehrzeit ist sie nicht mehr dieselbe, denn sie hat dort Jermyn kennengelernt- einen Jungen, der in den Gossen der großen Hafenstadt Dea aufgewachsen ist, verwahrlost und durchtrieben, dabei befähigt, in die Gedankenwelt seiner Mitmenschen einzudringen. Zwei Lebenswege kreuzen sich, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, und Erschütterungen, die weite Kreise ziehen werden, bahnen sich an.


    Rezension:
    Der Einstieg in dieses Buch fiel mir direkt sehr leicht. Denn wenn Frau Norman etwas kann, dann beschreiben. Ich war wirklich überrascht, wie leicht es ihr in ihrem Debutroman zu fallen scheint, eigene Welten vor dem geistigen Auge entstehen zu lassen. Sie beschreibt so bildgewaltig, so detailliert und eingehend, dass ich direkt dort war. Man hat beim Lesen immer gespürt, dass die Autorin viel Herzblut in ihr Setting gesteckt hat und das finde ich einfach toll. Es war, als wären ihre mittelalterlich anmutende Welt und ich alte Freunde, die sich zwar lange nicht gesehen hatten, aber gleich wieder miteinander vertraut waren. Einzig die immer wieder eingebaute Umgangssprache hat mich gestört, aber das ist Geschmackssache.
    Von den Charakteren hatte ich mir anfangs viel versprochen. Ich war regelrecht gebannt von der zickigen, verwöhnten Fürstentochter und dem Straßenjungen mit der unerklärlichen Wut auf alles und jeden. Herausgerissen aus ihrer gewohnten Umgebung prallen mit Jermyn und Avaninian zwei Welten aufeinander, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten und man stellt sich unweigerlich die Frage, was für Auswirkungen das haben wird. Ich hatte mich also auf Spannungen und Knistern, auf Überraschungen und Entwicklungen gefreut. Aber bekommen habe ich davon leider nur wenig, denn der tolle Ansatz wurde überhaupt nicht ausgebaut. Auch nach knapp 600 Seiten hat sich eigentlich nicht viel geändert: Avaninian ist immer noch zickig (und nicht viel mehr) und Jermyn immer noch wütend (und nicht viel mehr). Ich mag schwierige Charaktere, wenn sie gut gezeichnet sind. Aber hier waren mir leider beide Hauptcharaktere einfach nur unsympathisch. Dazu kam noch, dass mir Ava zu perfekt war. Die Kontrolle über die Kräfte der mächstigsten existierenden Gottheit reicht nicht? Geben wir ihr doch noch die Macht über das Wetter dazu! Ich habe nichts gegen mächtige Charaktere, aber wenn sie dann auch noch strahlend schön und offenbar vom Glück geküsst sind, dann schrillen bei mir die Alarmglocken. Für die Fürstentochter verläuft trotz ihrer Weltfremdheit einfach alles glatt und das fand ich wirklich unrealistisch. So schön der Stil der Autorin auch ist, haben die Hauptcharaktere teilweise doch sehr angestrengt. Immerhin sind die Nebencharaktere interessant, wenn auch die großen Überraschungen ausbleiben.
    Auch von der Handlung hatte ich mir insgesamt etwas mehr erhofft. Die Erschütterungen, von denen im Klapptext die Rede ist, schrumpften beim Lesen schnell auf eine kleinere Verschwörung in den Kreisen der Mächtigen der Stadt Dea zusammen. Wesentlich interessanter fand ich es da, Ava in Deas Unterwelt zu folgen. Nach ihrer Begegnung mit Jermyn lässt sie ihr altes Leben hinter sich und folgt dem Gedankenlenker in die Welt der Diebe und Betrüger. Zusammen wollen sich die beiden einen Namen unter den Schattengestalten der Stadt machen und es hat Spaß gemacht zu sehen, wie sie dank ihrer Fähigkeiten einem Patron nach dem anderen ein Schnippchen schlagen. Dabei bleibt es dann in diesem ersten Band aber leider auch. Trotz einiger Verweise auf kommende Ereignisse, hat mir hier Geschwindigkeit gefehlt. Denn das gemächliche Tempo wurde wie gesagt leider nicht darauf verwendet, die Charaktere umso detailierter einzuführen. Die Geschichte macht zwar durchaus neugierig darauf, wie es mit den beiden Dieben weitergeht. Aber für das dringende Bedürfnis, jetzt den nächsten Band lesen zu müssen, wurde mir durch diesen Auftakt zu wenig Anreiz geschaffen.


    Fazit:
    Dieses Buch glänzt vor allem durch wundervolle Beschreibungen mit Sogwirkung, auch wenn mich Charaktere und Handlung noch nicht überzeugen konnten. Hier hege ich aber die Hoffnung, dass sich die Autorin in den Folgebänden noch einmal steigert und die tollen Ansätze besser ausnutzt.
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    :study: Die amerikanische Nacht (M.Pesshl)
    :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2020: 25/9.679 || SUB 235 O:-) (Start:251)

    -

    "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
    "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
    "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick

  • Danke für die ausführliche Rezi, Kermit
    Ich bin neulich durch das wirklich tolle Cover auf das Buch aufmerksam geworden und hatte mir überlegt es bei Amazon zu bestellen, allerdings fand ich den Preis von 22 Euro für ein broschiertes Buch von 555 Seiten dann doch etwas zu heftig. Da ist, selbst bei aller Bücherliebe, meine Schmerzgrenze wohl erreicht [-(


    Nachdem die Rezi jetzt auch nicht ganz so toll ausgefallen ist, bin ich froh, dass ich standhaft geblieben bin.

    Life isn't about waiting for the storm to pass.....
    it's about learning to dance in the rain!


    2018 gelesene Bücher 45 :study: 20122 Seiten
    abgebrochen: 0


  • Magic_Eye: Der Preis ist für das Buch wirklich ziemlich stattlich, auch wenn es fast so groß und schwer wie ein HC ist. Es kommt denke ich darauf an, was dir bei Fantasyromanen am wichtigsten ist. Ich lege viel Wert auf Charaktere, sonst hätte ich das Buch bestimmt besser bewertet. Ich werde wahrscheinlich bald den zweiten Band lesen dürfen und vielleicht wird er so gut, dass ich dir die Reihe dann doch noch empfehle. Wäre ja nicht das erste Mal, dass nach einem schwachen Auftakt eine richtig tolle Reihe folgt :) .

    :study: Die amerikanische Nacht (M.Pesshl)
    :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2020: 25/9.679 || SUB 235 O:-) (Start:251)

    -

    "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
    "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
    "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick

  • kermit
    die Ausarbeitung einer Welt kann noch so toll sein, wenn die Charaktere flach bleiben und die Geschichte sich nicht so recht entwickelt, wird mich das Buch nicht fesseln können.
    Ich finde es geradezu grausam wenn es Protagonisten gibt (wie du sie auch in deiner Rezi beschreibst), die ewig auf der Stelle treten und sich nicht weiterentwickeln nur um das Buch in die Länge zu ziehen.


    Ich finde es aber auch schade, dass ein Debütroman so teuer an den Mann gebracht werden soll, denn ich kann mir denken das es viele Leser gibt die sich durch den heftigen Preis abschrecken lassen und die Autorin so um eine größere Leserschaft gebracht wird.


    Trotzdem freue ich mich auf deine Rezi zum zweiten Teil :)

    Life isn't about waiting for the storm to pass.....
    it's about learning to dance in the rain!


    2018 gelesene Bücher 45 :study: 20122 Seiten
    abgebrochen: 0


  • Magic_Eye: Das Buch wird vom kleineren Pomaska-Brand Verlag angeboten und ich könnte mir vorstellen, dass sie vielleicht nicht das Budget haben um mit den "großen" im Preiskampf konkurrieren zu können. Der zweite Band kostet zwar "nur" noch 18€, ist aber immer noch recht teuer.

    :study: Die amerikanische Nacht (M.Pesshl)
    :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2020: 25/9.679 || SUB 235 O:-) (Start:251)

    -

    "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
    "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
    "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick

  • Ich hab mir die Verlagsseite auch schon angesehen.
    Der zweite Band kostet zwar "nur18 Euro" hat aber auch "nur" noch 424 Seiten :wink:
    Ich habe aber auch entdeckt, dass es wohl eine 5-teilige Reihe wird, also gibt es noch viel zu lesen und ich bin wirklich auf deine weiteren Rezis zu der Reihe gespannt. :)

    Life isn't about waiting for the storm to pass.....
    it's about learning to dance in the rain!


    2018 gelesene Bücher 45 :study: 20122 Seiten
    abgebrochen: 0


  • Inzwischen habe ich den zweiten Band beendet und kann die Reihe wider Erwartens doch noch empfehlen :wink:
    Eine Rezension werde ich die Tage online stellen, aber im Großen und Ganzen hat sich die Autorin bei meinen Kritikpunkten wirklich gesteigert.


    Die Hauptcharaktere werden für mich zwar keine Sympathieträger mehr werden, aber das sollen sie wohl auch nicht sein. Dafür ist nicht nur die Handlung des zweiten Bandes sehr spannend (und wieder sooo toll geschrieben :love: ), man kann auch langsam ein "großes Ganzes" erahnen.


    Fazit: Auch wenn der erste Band seine Schwächen hat, würde ich die Reihe jedem empfehlen, der actionreiche Fantasy vor historischem Hintergrund mag. Aber auch für Nicht-Fantasyleser könnte AvaNinian etwas sein, wenn man Geschichten um Diebe und Intrigen mag oder allgemein ein Faible für historische Romane hat.


    Für Unentschlossene: hier findet ihr als Leseprobe die Vorgeschichte "Das Haus der Weisen", die im ersten Band enthalten ist. Es wird allerdings noch actionreicher, keine Sorge :)

    :study: Die amerikanische Nacht (M.Pesshl)
    :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2020: 25/9.679 || SUB 235 O:-) (Start:251)

    -

    "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
    "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
    "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick

  • Gerade durch Zufall gesehen und sofort runtergeladen :wink:
    Hier gibt es den ersten Teil gratis für den Kindle :)

    Life isn't about waiting for the storm to pass.....
    it's about learning to dance in the rain!


    2018 gelesene Bücher 45 :study: 20122 Seiten
    abgebrochen: 0


Anzeige