Meg Cabot - Aber bitte für immer (Teil 3 der E Mail Reihe)

  • Buchdetails

    Titel: Aber bitte für immer


    Band 4 der

    Verlag: Mira Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 416

    ISBN: 9783956498657

    Termin: Neuerscheinung März 2019

  • Bewertung

    3.8 von 5 Sternen bei 20 Bewertungen

    75,5% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Aber bitte für immer"

    Endlich: Jane Harris fliegt das erste Mal nach Europa. Und dann auch noch nach Italien zur Hochzeit ihrer besten Freundin Holly. Jane ist ihre Trauzeugin. Am Flughafen lernt sie den Trauzeugen des Bräutigams kennen und ist alles andere als begeistert. Cal ist ein arroganter Typ und ein Womanizer. Die Aussicht auf eine Woche mit ihm in einer italienischen Villa stimmt sie nicht gerade fröhlich. Doch dann müssen sie sich wohl oder übel zusammenraufen, denn plötzlich ist die Hochzeit ihrer besten Freunde in Gefahr. Dabei machen beide eine erstaunliche Entdeckung. »Wer einmal ein Buch von Meg Cabot gelesen hat, wird alle verschlingen.« Freizeit Express »Charmant erzählt Autorin Meg Cabot eine Liebesgeschichte auf Umwegen.« Closer
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Im mittlerweile dritten Teil der E-Mail reihe von Meg Cabot geht es um Jane Harris, die ihrer besten Freundin Holly zuliebe, nach Italien reist um bei deren geheimer Hochzeit dabei zu sein.


    Am Flughafen hat sie gleich eine unangenehme Begegnung mit Cal, dem besten Freund von Mark, Hollys zukünftigem Ehemann, und dieser sitzt nun auch noch im Flugzeug neben ihr. Doch auch Cal mag Jane nicht besonders und die beiden verbringen den Flug in eisigem Schweigen.


    Jane beginnt ein Reisetagebuch zu schreiben, um die Reise und die Hochzeit für Holly und Mark festzuhalten um es den beiden zu schenken. Zwischendurch gibt es auch wieder viele E-Mails und Black Berry Nachrichten zwischen den vier Protagonisten und auch den Nebenfiguren und somit ist der Roman sehr kurzweilig und schnell gelesen.


    Meg Cabot bezaubert mal wieder mit einer leichten und schönen Geschichte im Brief- bzw E- Mail Format und erweitert ihrer Reihe um einen Band mehr. Auch hier werden Personen aus den zwei vorrangegangenen Büchern erwähnt, die jedoch von keiner großen Bedeutung sind, was es dem Leser ermöglicht auch mit diesem Band in die Reihe einzusteigen ohne dass ihm Hintergrundwissen fehlt.


    Ich hoffe sehr, dass Meg Cabot noch einige dieser Bücher schreibt, denn sie sind mit viel Humor ausgestattet und die perfekte Zwischendurch-Lektüre für Chick Lit Fans.


    Meine Bewertung :


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    Liebe Grüße,


    Josy :winken:


  • Ich habe das Buch soeben fertig gelesen und kann nur bestätigen, dass es wieder super lesen ließ. Einfach geschrieben und Dank der E-Mail-Form einfach viel zu schnell weggelesen. Ich liebe diese Form und hoffe, dass es noch viele Bücher von ihr geben wird.
    Auch kann ich sagen, dass jeder mit der Reihe anfangen kann, ohne eins der beiden vorangegangenen Bücher gelesen zu haben. Mir persönlich ist nur an ein oder zwei Stellen aufgefallen, dass es sich um eine "Fortsetzung" handelte und das auch nur an Punkten, die wirklich unwichtig sind.


    Insgesamt gebe ich dem Buch die vollen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne, da ich den Schreibstil von Meg Cabot einfach liebe und erst recht Bücher, die in Mail-, SMS- oder Tagebuchform geschrieben sind.

    :study: "schnell.liebig" von Lina Mallon

    :musik: "Never too close" von Morgane Moncomble



    Ich tausche auch gerne mit euch, hier mein Regal bei Tauschticket! :D

  • Aber bitte für immer oder Hochzeit mit Hindernissen, wie man das Buch auch nenne könnte, war nicht ganz das, was ich erwartet hatte.


    Zu erst einmal muss ich hier die Erzählform erwähnen: E-Mails, Tagebucheinträge, Speisekarten, Kassenzettel, … Das ist mal was anders und insoweit auch gelungen. Es lässt sich leicht lesen und ist nicht verwirrend dargestellt. Zum Teil gab es auch italienischen Text, welcher aber nicht immer parallel ins Deutsche übersetzt wurde. Ich, des italienischen nicht mächtig, habe dann natürlich nur Bahnhof verstanden.


    Der Verlauf der Geschichte war nun nicht das, was ich erwartet hatte. Für mich stand irgendwie die Hochzeit und dass sie nun auch stattfinden kann, mehr im Vordergrund als die Geschichte von Jane und Cal. Für mich hätten Jane und Cal eine größere Rolle spielen dürfen. Das Ende fand ich dann auch zu schnell, als müsste die Autorin noch schnell ihr Happy End aufs Papier bringen.


    Jane, Cal, Holly und Mark fand ich sympathisch dargestellt. Genervt hat mich ein bisschen Peter Schumacher, den größten WONDERCAT-FAN. Allerdings hat seine Uroma das wieder wett gemacht.


    Alles in Allem kann ich gute :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: vergeben.

    :study: Hate you much, Love you more von Teagan Hunter

    :musik: Lilac und Tarver von Amie Kaufman und Meagan Spooner