Jennifer Egan, Der grössere Teil der Welt

  • Buchdetails

    Titel: Der grössere Teil der Welt


    Verlag: FISCHER Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 400

    ISBN: 9783596189403

    Termin: November 2013

  • Bewertung

    3 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Der grössere Teil der Welt"

    Bennie Salazar, Musikproduzent und Ex-Punkrocker hat scheinbar alles erreicht. Ebenso Sasha, seine bildhübsche Assistentin, von der niemand vermutet, dass sie eine zwanghafte Kleptomanin ist. Als Scotty, ehemaliger Gitarrist und Bennies erfolgloser Schatten, mit einem stinkenden Fisch im Büro seines Freundes erscheint, taucht die Vergangenheit blitzartig wieder auf. In einem schwindelerregenden Kaleidoskop lässt Jennifer Egan eine Epoche lebendig werden: von den 70er Jahren in San Francisco, über die 90er Jahre in New York, bis hinein in eine ungewisse Zukunft. Was mit dem Ende der Utopien begann, führt ins digitale Nirwana. ›Der größere Teil der Welt‹, ausgezeichnet mit dem Pulitzer-Preis 2011 ist in 28 Sprachen übersetzt und ein internationaler Bestseller.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

Anzeige


  • Für diesen Roman hat die amerikanische Schriftstellerin Jennifer Egan 2011 den Pulitzerpreis bekommen.
    Es ist ein Buch, das in Vor- und Rückblenden eine Geschichte erzählt, die viel von Musik handelt und zur Zeit des Punk beginnt, als sich 1979 eine Gruppe namens The Flaming Dildos gründet, und in den zwanziger Jahren des 21. Jahrhunderts endet.

    Es ist ein Roman, der im Wesentlichen aus Nebenfiguren besteht und immer wieder in verschiedenen Variationen ein Thema beschreibt. Was macht die Zeit aus Menschen, wenn sie versuchen sich in ihr einzurichten und ihren ganz persönlichen Ort in ihr zu finden. Es ist auch ein Roman, der frei und unabhängig experimentiert mit anderen Formen. So hat sie etwa ein ganzes Kapitel über mehrere Dutzend Seiten in der Form einer Power-Point- Präsentation geschrieben.

    Doch es sind nicht nur die persönlichen Schicksale rund um die Lebensläufe der Mitglieder der oben erwähnten Band und der leichte Umgang mit anderen Stilformen, die das Buch zu einem echten Leseerlebnis machen. Es ist vor allem die Sprache Jennifer Egans, die aufhorchen lässt, wie sie mit ihren Figuren spielt, wie sie durch die Zeit und ihre Ebenen spaziert, dass man schon aufpassen muss, dass man die Zusammenhänge zwischen den Personen durch die Zeiten nicht verliert.

    Schöffling &Co hat schon seit 1999 die Bücher Jennifer Egans verlegt, zu einer Zeit, als noch niemand sie hierzulande kannte. Die Verleger werden sich nun nach diesem auch ökonomischen Erfolg (das Buch verkauft sich sehr gut) in ihrem Glauben an ihre Autorin bestätigt sehen.

Anzeige