Manfred Spitzer, Pubertät ist- wenn Eltern seltsam werden

Anzeige

  • Manfred Spitzer ist ein seit Jahren anerkannter Hirnforscher, der sich seit langem immer wieder mit teilweise provokanten Thesen in die aktuellen Debatten um Erziehung und die Auswirkungen von Medienkonsum auf die Entwicklung von Kindern zu Wort meldet.

    Im Galila Verlag sind in der letzten Zeit einige CD`s erschienen, in denen er zusammen mit anderen Kollegen bestimmte Fragen auf eine anschauliche und verständliche Weise erläutert.

    Auf der vorliegenden CD geht es um die Pubertät, jener Phase im Leben eines jungen Menschen, „wenn die Eltern seltsam werden“. Zusammen mit dem Kinderarzt und Hirnforscher Nobert Herschkowitz erklärt Manfred Spitzer, warum es überhaupt so etwas wie Pubertät gibt und was sich in dieser Lebensphase im Gehirn eines jungen Menschen tut und verändert. Dabei geht er davon aus, dass ein Vater oder eine Mutter besser mit dieser schwierigen Lebensphase ihrer Kinder umgehen können, wenn sie einmal verstanden haben, um welches Phänomen es sich bei der Pubertät eigentlich handelt.

    Wer darüber hinaus noch weitere anschauliche und durch Praxisbeispiele angereicherte Hinweise möchte, der sei auf das Buch von Jesper Juul mit dem Titel „Pubertät- wenn Erziehung nicht mehr geht. Gelassen durch schwierige Zeiten“ hingewiesen, das 2010 im Kösel-Verlag erschienen ist.

Anzeige