George R.R. Martin - Die Königin der Drachen / Blood and Gold

Affiliate-Link

Das Lied von Eis und Feuer 06: Die König...

4.6|111)

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 832

ISBN: 9783442268474

Termin: Dezember 2011

  • Und weiter geht es mit dieser großartigen Reihe :applause:
    Achtung: Spoilergefahr für Band 1-5


    Kurzbeschreibung:
    Daenerys Targaryen, die letzte aus dem Geschlecht der Drachenkönige, bereitet sich darauf vor, mit einer großen Streitmacht in die Sieben Königreiche einzumarschieren. Jenseits des Meeres zieht sie mit ihren drei jungen Drachen an der Spitze der Armee der Unberührten von Stadt zuStadt und verstärkt ihr Heere mit Söldnerbanden, Waffen und Pferden. Derweil schwindet Robb Starks Hoffnung auf einen Sieg über die Lannisters. Robb gewinnt zwar eine Schlacht nach der anderen, verliert aber seine wichtigsten Verbündeten im Kampf um den Eisernen Thron. Die größte Gefahr für die Sieben Königreiche droht unterdessen aus dem Norden, von wo aus die Wildlinge aufbrechen, um den gesamten zivilisierten Süden mit Krieg zu überziehen. In ihrem Gefolge drohen auch die Anderen die Schutzmauer zu überwinden, grausame Untote, deren einziges Ziel die Vernichtung aller Menschen zu sein scheint...


    Rezension:
    Nach fünf Bänden voll von überraschenden Wendungen und unvorstellbaren Entwicklungen hatte ich es eigentlich aufgegeben, mir im größeren Stil Hoffnungen bezüglich der Handlung zu machen oder mich an Spekulationen zu versuchen. Umso schwerer fällt es mir deshalb wieder ein Mal,eine Rezension zu verfassen. Denn ich weiß nicht einmal genau, was ich eigentlich gewollt hätte. Aber so gut mir "Die Königin der Drachen" auchgefallen hat, kann der sechste Teil für meinen Geschmack nicht ganz mit den Vorgängern mithalten.
    Aber zuerst das Positive. Davon hat mir dieses Buch nämlich auch wieder eine ganze Menge geboten! Das da wäre die üblichen martinschen Verdächtigen: Schreibstil, Charaktere und Überraschungen. Wo soll ich also anfangen zu loben? Zum Stil an sich gibt es in der mittlerweile sechsten Rezi nicht mehr viel Neues zu sagen: atmosphärisch, fesselnd und schlicht weg großartig! Was es dieses Mal sogar noch als zusätzliches Sahnehäubchen gab, das waren einige Szenen (Stichwort Wölfe, Mauer oder die Anderen), die meine Nackenhaare Salto springen ließen. Sie waren nicht "nur" fesselnd, wie man das gewohnt ist, sondern haben auf mich noch stärker gewirkt. Ich kann das nicht recht in Worte fassen und nur jedem empfehlen, sich selbst ein Bild von der begeisterungsbedingten Gänsehaut zu machen, die der Autor hier auslöst. Und bei Bedarf das Licht einzuschalten...Alleine schon die Atmosphäre dieser Szenen war das Lesen wert. Darüber hinaus war es wieder fesselnd bis zur Schmerzgrenze, meinen Lieblingen Arya, Daenerys, Jaime, Jon und Tyrion (ja, es werden mehr :wink: ) zu folgen. Gelinde gesagt bewegen sich alle auf neuem Boden und der ist tückisch. Ich will hier auf keinen Fall spoilern und euch die Chance auf den ein oder anderen kurzzeitigen Herzschlagaussetzer nehmen. Aber ich saß da wie die Maus vor der Schlange und wusste, dass etwas passieren würde- aber was? Wann? Wie? Martinsche Sogwirkung vom Feinsten! Wenn das alles so gut war, warum dann also nicht die Höchstwertung für den sechsten Teil der Reihe? Das hat zum Teil inhaltliche Gründe. Die Handlung war zwar keinesfalls "schlecht" im Sinne von unlogisch, wirr oder Ähnlichem. Und von der heilen Welt habe ich mich schon in Band eins verabschiedet. Aber trotzdem war es mir hier über weite Strecken einfach zu viel Peitsche und zu wenig Zuckerbrot. Außerdem hat mir der Aufbau ab etwa der Mitte des Buches bis zum Ende hin nicht mehr so gut gefallen. Der Autor spielt ja gerne mit Cliffhangern an den unmöglichsten Stellen und verknüpft die unterschiedlichen Sichtweisen eigentlich sehr gekonnt. Hier war es aber leider oft so, dass man relativ lange und mit viel Liebe zum Detail an ein Ereignis herangeführt wurde, nur um dann vollkommen davon ausgeschlossen zu werden. Aus Rückblicken erfährt man zwar irgendwann, was passiert ist. Aber für meinen Geschmack wurden hier zu große Lücken gelassen, die durch ein paar Bemerkungen aus dritter Sicht nicht geschlossen werden konnten. So hätte ich zum Beispiel (Stichwort Stannis etc.) gerne gewusst, wie einige Charaktere auf bestimmte Nachrichten reagiert haben und wie sie letztendlich zu den Entscheidungen gekommen sind, die sie getroffen haben. Herrn Martins Umsetzung hatte zwar den Vorteil, dass die Handlung in diesem Band in vielen Bereichen deutlich vorangetrieben wurde, hat meinen Lesespaß aber leider etwas gemindert. Was dann aber letztendlich immer noch weit mehr war, als bei den meisten anderen Büchern des Genres, die ich bisher gelesen habe.


    Fazit:
    "Die Königin der Drachen" treibt in erster Linie die Handlung entscheidend voran und schafft beste Voraussetzungen für den ein oder anderen Atmungsaussetzer. Das Buch hatte für mich persönlich zwar einige Stolpersteinchen bereit, hat mir aber trotzdem wieder sehr gut gefallen.
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    :study:  Memento: Die Feuerblume (J.Baggott)
     :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2018: 38/15.592 || SUB 170 O:-) (Start:173) 

    -

    "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
    "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
    "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick

  • Vielen Dank für eine weitere tolle Rezi, liebes Fröschlein! :kiss: 
    Ich habe auch mittlerweile mehr als die Hälfte gelesen und hatte -wie du so schön beschrieben hast- auch schon des öfteren kleine Atemnotstände. Und auch Pippi inne Augen, als zwei bestimmte Charaktere von uns gehen mussten. :cry: 
    Ich habe ja die Fortsetzung auf englisch hier liegen und werde wohl auch nahtlos weiterlesen, auch wenn ich schon weiß, dass mein Lieblingscharakter (Jon :love: ) so gut wie gar nicht darin vorkommen wird. :cry:


    Irgendwann werde ich Herrn Martin mal eine E-Mail schicken und mich beschweren, dass er die Leute so anfixt mit seinen Büchern. Sowas gehört doch verboten! :wuetend: :totlach:

  • Ich habe die letzte Nacht zur Lesenacht gemacht und Band 6 gegen 3.30 Uhr heute früh beendet. Bei einigen der letzten Kapitel musste ich mir ein lautes Schimpfen verkneifen, weil ich mich über die Cliffhanger geärgert habe. Und das letzte Kapitel hat mich dann komplett sprachlos zurück gelassen. Ich hoffe, dass sich das nun im nächsten Buch aufklärt.


    Ansonsten vergebe ich -wie bei bisher allen Büchern der Reihe- die volle Punktzahl: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Und das letzte Kapitel hat mich dann komplett sprachlos zurück gelassen.

    :study:  Memento: Die Feuerblume (J.Baggott)
     :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2018: 38/15.592 || SUB 170 O:-) (Start:173) 

    -

    "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
    "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
    "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick


  • Genau das meinte ich damit! Ich saß wirklich mit offenem Mund heute Nacht im Bett und wusste erst einmal gar nicht wie ich damit "umgehen" sollte bzw. wie ich es deuten soll. Ich bin wirklich sowas von gespannt, wie der Herr Martin das erklärt. :shock:

  • Ich habe gerade Buch Nummer 6 beendet und muss gerade erstmal das Ende verdauen. Das ist ja alles so öhm interessant mal wieder. Wie immer halt wenn der Herr Martin ein Buch beendet :wuetend: Ich könnte mich regelmäßig über seine offenen Enden aufregen


    Was mich an dem Buch ja unter anderem aufgeregt bzw. teilweise verblüfft oder gefreut hat war folgendes:


    Jetzt muss ich warten bis sich jemand erbarmt mir die nächsten Bücher zu kaufen :cry: Aber eventuell kann ich es in ein paar Wochen nicht mehr aushalten, so dass ich mir die einfach selber kaufen werde :-,

    "But you know, happiness can be found even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light." (J.K.Rowling - Harry Potter)


    "One must always be careful of books, and what is inside them, for words have the power to change us" (C.Clare - Clockwork Angel)


    :study: 2017:6 Bücher - 4 eBooks - 5350 Seiten


    Mein Kreativblog


  • Ich kann dir eine Sache schon mal verraten... im 7. Band geht es nicht um Tyrion und auch nicht um Catlyn (wird sie so geschrieben?)... dafür entschuldigt sich her Martin am Ende des Buches. Geholfen hat mir das zwar nicht aber na ja... in 10 Tagen kaufe ich mir den 8. und wenn da nichts über Tyrion, Catlyn oder Jon vorkommt, fress ich den Band auf! :wuetend:

  • im 7. Band geht es nicht um Tyrion und auch nicht um Catlyn

    Das ist nicht dein Ernst :shock: So ein Ende und dann kommt Caitlyn (?!) nicht einmal vor? ... Wozu dann der Epilog in "Die Königin der Drachen" :| ?

    :study:  Memento: Die Feuerblume (J.Baggott)
     :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2018: 38/15.592 || SUB 170 O:-) (Start:173) 

    -

    "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
    "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
    "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick

  • im 7. Band geht es nicht um Tyrion und auch nicht um Catlyn

    na toll wie gemein ist das denn? Ich glaub ich muss mit dem Herrn doch mal ein ernstes Wörtchen sprechen :wink:

    und wenn da nichts über Tyrion, Catlyn oder Jon vorkommt, fress ich den Band auf!

    alleine um zu sehen wir du denn Band auffrisst würd ich mir wünschen dass nichts von ihnen drin vorkommt :totlach:

    "But you know, happiness can be found even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light." (J.K.Rowling - Harry Potter)


    "One must always be careful of books, and what is inside them, for words have the power to change us" (C.Clare - Clockwork Angel)


    :study: 2017:6 Bücher - 4 eBooks - 5350 Seiten


    Mein Kreativblog

  • Das ist nicht dein Ernst :shock: So ein Ende und dann kommt Caitlyn (?!) nicht einmal vor? ... Wozu dann der Epilog in "Die Königin der Drachen" :| ?


    Und auch nicht Jon und Bran... auch Daenerys nicht. Ich hab geflucht wie ein Spatz! (Catelyn, hab gerade gegoogelt :-, ) Dafür kommt einiges aus der Sicht von Cersei vor. :puker: Jetzt mag ich sie auch nicht mehr wie vorher.
    Herr Martin meinte das es einfach zu viel gab und er es deswegen teilen musste und im 8. Band dann andere Charaktere vorkommen.

  • alleine um zu sehen wir du denn Band auffrisst würd ich mir wünschen dass nichts von ihnen drin vorkommt :totlach:

    Hoffentlich nicht! Der liegt mir dann bestimmt ganz schwer im Magen, wie auch anders bei so einer Unverschämtheit. :P

  • Ich bin gerade am englischen Band 4 (also Band 7 und 8 auf Deutsch) und bin nach noch nicht einmal der Hälfte schon total genervt, dass Jon nicht vor kommt. Ich finde es eine bodenlose Frechheit, dass Mr. Martin da meinen Lieblingscharakter einfach so weg lässt. :wuetend:

  • Hoffentlich nicht! Der liegt mir dann bestimmt ganz schwer im Magen, wie auch anders bei so einer Unverschämtheit. :P


    Ein Bekannter von mir meinte ich darf mich schon mal darauf vorbereiten den 8. Band aufzufressen. :cry:

  • Ein Bekannter von mir meinte ich darf mich schon mal darauf vorbereiten den 8. Band aufzufressen. :cry:

    Jepp, Band 7 und 8 - im Englischen Original Band 4 - erzählen nur die Geschichten von einem Teil der Charaktere weiter. Die restlichen Charaktere werden dann in Band 9/10 wieder auftauchen, die aus Band 7/8 wohl erst wieder in 11/12 - also in wahrscheinlich einigen Jahren ...
    Finde ich auch eine höchst zweifelhafte Entscheidung von Herr Martin, aber da kann man wohl nichts ändern ...

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele." - Marcus Tullius Cicero
    :study: Ken Scholes - Hohelied

  • Der dritte englische Band hat mir bisher am besten gefallen, da die Geschichte nun wesentlich dichter wird und es diesmal auch keine nervigen Anspielungen gibt, die nie zu tragen kommen (oder erst zwei Bände später). Man erfährt mehr über Stannis und die Idee, Jaime als tragenden Charaker, durch dessen Augen man die Geschichte sieht, zu nutzen, empfand ich als sehr hilfreich. Da sieht man ihn gleich mit etwas anderen Augen.


    Wie immer gibt es viele überraschende Wendungen, manche über die man sich freut, andere, die einen gar nicht freuen und dritte, die einen zwar mit der Figur mitleiden lassen, aber irgendwie eine logische Fortsetzung des bisherigen sind.

  • Außerdem hat mir der Aufbau ab etwa der Mitte des Buches bis zum Ende hin nicht mehr so gut gefallen.


    Bei mir war es genau anders herum. Ich fand die erste Hälfte des Buches sooooo langweilig :sleep: Vor allem die Kapitel um Daenerys nerven mich immer mehr, ich habe sie nur noch quer gelesen, weil eh nichts entscheidendes darin passiert ist. Wen, wie und wie viele sie für ihre "Mannschaft" gewinnen kann ist mir mittlerweile echt egal.


    Ab der roten Hochzeit ging es dann langsam bergauf und ab Joffreys Hochzeit hat es mir wieder richtig gut gefallen.


    Und das letzte Kapitel hat mich dann komplett sprachlos zurück gelassen. Ich hoffe, dass sich das nun im nächsten Buch aufklärt.


    Ich hatte auf Facebook vor ein paar Tagen leider schon ein Bild gesehen :wuetend:, sodass ich schon etwas vorbereitet war, aber ich bin sehr gespannt, wie das ganze aufgeklärt wird.


    Ich kann dir eine Sache schon mal verraten... im 7. Band geht es nicht um Tyrion und auch nicht um Catlyn (wird sie so geschrieben?)... dafür entschuldigt sich her Martin am Ende des Buches.

    Und auch nicht Jon und Bran... auch Daenerys nicht.


    Na toll, wer kommt denn überhaupt noch in diesem Band vor? ?(


    Fazit 
    Wegen des sehr schleppenden Anfangs kann ich diesem Band leider nur :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: von 5 Sternen geben. Und ihr macht mir ja leider nicht gerade viel Hoffnung, das der nächste Band besser wird :-? Ich bin echt am Überlegen, ob ich mir die weiteren Bände noch zulegen werden, oder einfach nur die Serie weiter schaue. Naja, mal abwarten.

  • Wie viele Leser hat mich diese Reihe von Anfang an in ihren Bann gezogen. Kürzlich habe ich den sechsten Band beendet. Mir persönlich fällt es sehr schwer das Gelesene und meine Gedanke darüber in Worte zu fassen, daher möchte mich ganz :love:lich bei Kermit für ihre tollen Rezensionen von Band 1 an bedanken! Du spricht mir regelrecht aus der Seele und ich kann mich deinen Worten bislang zu Hundertprozent anschließen.


    Selbstverständlich werde ich mich schnellstmöglich auf Band 7 stürzen, ihr habt meine Neugier nur noch mehr angestachelt :wink:

  • Spoiler bitte nur öffnen, wenn man einschließlich den sechsten deutschen Teil gelesen hat bzw. den dritten englischen!


    Meine Meinung über den dritten englischen Band ist ziemlich durchmischt. Irgendwann hätte ich das Buch am liebsten in die Ecke gepfeffert, weil ich das Gefühl hatte, dass die Protagonisten nicht vorankamen und entweder auf der "Stelle treten", was bei mir Langeweile beim lesen erzeugte. Oder mal locker über ganz Westeros bzw. sonst wo verteilt wurden. Und ich fast keine Chance sehe, dass das ganze je wieder zusammengeführt werden kann. Dann gab es wieder etliche spannende Momente.



    Die volle Punktzahl kann ich diesmal nicht vergeben. Ich schwanke zwischen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: und :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sternchen.

Anzeige